Autor Thema: Zauber "Ahnenrat"  (Gelesen 973 mal)

Enjaas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Zauber "Ahnenrat"
« am: 03 Sep 2023, 18:46:14 »
Hallo Leute,
ich habe mir heute den Zauber "Ahnenrat" durchgelesen und mir ist nicht so recht klar, warum dies nicht auch ein Erkenntniszauber ist. Vielleicht habt ihr Ideen dazu?
Lg,
Christian

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.316
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #1 am: 04 Sep 2023, 07:24:32 »
Hallo Christian,

wie bei vielen Fragen in Splittermond gibt es zwei Antworten: Balance und "Beispielhafte Veröffentlichung". Beides trifft auf die in den verschiedenen Werken publizierten Zauber zu. Manche Magieschulen waren offensichtlich schwieriger mit Zaubern zu versorgen als andere. Dadurch wurden vermutlich vorrangig die Magieschulen mit neuen Zaubern bedacht, die noch weniger Zauber, oder weniger sehr interessante Zauber haben. Allerdings decken manche Schulen wie Natur so viele Bereiche und Aspekte ab, dass sie über eine Seite in Die Magie erhalten haben. Für die anderen schien ein Ziel von "ungefähr eine Seite" gegolten zu haben.
Das sollte Dich auf keinen Fall daran hindern, weitere Zauber zu erfinden (was die Community hier ja auch fleißig tut), und vorhandene Zauber weiteren Magieschulen zuzuordnen.

Weiteres Beispiel: Allerweltsgesicht (Die Magie, S. 117), könnte auch ebenso ein Illusionszauber sein, aber er wurde nur der Schule Beherrschung zugeordnet.

Bei Ahnenrat spricht meines Erachtens nichts gegen eine Ergänzung "Erkenntnis 4".

Ahnenrat: Die Magie S. 117, Auszüge: https://splitterwiki.de/wiki/Ahnenrat

Enjaas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #2 am: 04 Sep 2023, 08:57:54 »
Hallo Wandler,
ja, vielen Dank für die Antwort.
Dass das Splittermond-Regelwerk sich Balancing auf die Fahnen geschrieben hat, habe ich hier schon öfter gelesen. Ich empfinde es allerdings als schwierig vieles / alles einer Leitidee unterzuordnen, denn, wie wie man an vielen Stellen sieht (z.B. Größenklassen der Charaktere, Helme als Fluff, ...) macht es auch unflexibel. Aber ich gebe zu, dass das Regelwerk im Ganzen gut durchdacht ist. Außer die Beschwörungsregeln aus dem Magier-Werk ... die schießen weit am Balancing-Ziel vorbei. (Ich sage nur "Passierschein A38" ...)  ;D

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.316
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #3 am: 04 Sep 2023, 13:10:18 »
Meine persönliche Meinung:
Ein paar grundlegende Prinzipien für das Spieldesign festzulegen ist eine gute Idee. Splittermond hat es geschafft, dass sowohl "reine" Konzepte wie Magier, Waldläufer und Krieger gut funktionieren, als auch "gemischte" wie Waldläufer mit magischer Ausbildung, oder Krieger, der während seiner Laufbahn zum Priester wurde.
Die Komplexität stammt teilweise daher, dass schon im Grundregelwerk zu viele unterschiedliche Mechanismen (Boni durch Meisterschaften, Boni durch Magie oder Ausrüstung, Boni und Mali aus Umständen, extra Erfolgsgrade, Vergünstigungen für Fokuskosten, generell, bei Verstärkung, für einen Schwerpunkt einer bestimmten Schule, ...) verwendet werden.
Mit dem Magieband verstärkten sich diese Probleme weiter, anstatt aufgeräumt, sanft entrümpelt und konsolidiert zu werden. Hier wurde eine Chance verpasst, ähnliche Mechanismen für diverse "magische Aktivitäten" zu nutzen, anstatt alles in das vorhandene System zu pressen.

Prinzipiell ist jedoch der Versuch, "Investitionen und Wirkung" zu balancieren und vergleichbar zu halten, zu begrüßen. Ich kenne da eine ganze Reihe von Systemen, bei denen das weit weniger gelungen ist.

Enjaas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #4 am: 04 Sep 2023, 19:29:47 »
Ja, ich bin auch deiner Meinung, dass im Großen und Ganzen wirklich gute Arbeit geleistet wurde. Und mir ist klar, wieviel Arbeit hinter allem steckt.
Allerdings auf das Magiesystem bezogen, hätten sich entsprechende Entwickler am Bestienmeister orientieren sollen, das ja ganz an der Basis einen ähnlichen Weg bei der Erschaffung von Kreaturen nimmt ... Und bei dieser Komplexität hätte es bleiben sollen. Jetzt sind alle Wesen 0-Beschwörungen ein Witz, eigentlich auch noch die Grad 2-Beschwörungen. (Was hab ich mir einen abgebrochen, die Erschaffung zu verstehen und einen irgenwie lebensfähigen Elementar zu erschaffen ... aber auf dieser Stufe kaum sinnvoll nurzbar ...  >:( )

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #5 am: 04 Sep 2023, 20:25:31 »
Ja, ich bin auch deiner Meinung, dass im Großen und Ganzen wirklich gute Arbeit geleistet wurde. Und mir ist klar, wieviel Arbeit hinter allem steckt.
Allerdings auf das Magiesystem bezogen, hätten sich entsprechende Entwickler am Bestienmeister orientieren sollen, das ja ganz an der Basis einen ähnlichen Weg bei der Erschaffung von Kreaturen nimmt ... Und bei dieser Komplexität hätte es bleiben sollen. Jetzt sind alle Wesen 0-Beschwörungen ein Witz, eigentlich auch noch die Grad 2-Beschwörungen. (Was hab ich mir einen abgebrochen, die Erschaffung zu verstehen und einen irgenwie lebensfähigen Elementar zu erschaffen ... aber auf dieser Stufe kaum sinnvoll nurzbar ...  >:( )

Kreaturen sind halt potenziell lächerlich stark. ich bin sehr froh, dass sie bei Golems und beschw. Wesen die Schraube da runtergedreht und bei der utility hochgedreht haben.

Schattenklinge

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #6 am: 04 Sep 2023, 22:02:40 »
Zitat
Ja, ich bin auch deiner Meinung, dass im Großen und Ganzen wirklich gute Arbeit geleistet wurde. Und mir ist klar, wieviel Arbeit hinter allem steckt.
Allerdings auf das Magiesystem bezogen, hätten sich entsprechende Entwickler am Bestienmeister orientieren sollen, das ja ganz an der Basis einen ähnlichen Weg bei der Erschaffung von Kreaturen nimmt ... Und bei dieser Komplexität hätte es bleiben sollen. Jetzt sind alle Wesen 0-Beschwörungen ein Witz, eigentlich auch noch die Grad 2-Beschwörungen. (Was hab ich mir einen abgebrochen, die Erschaffung zu verstehen und einen irgenwie lebensfähigen Elementar zu erschaffen ... aber auf dieser Stufe kaum sinnvoll nurzbar ...  >:( )

Hm, ich dachte mit starker Beschwörer kann man durchaus auch aus Beschwörung Stufe 2 etwas machen. Stufe 1 freilich taugt wirklich nur etwas für Späher, Boten und dergleichen mehr, auch mit dieser Fertigkeit. Und ja, um einen guten Kampfdiener zu beschwören sollte man besser auch noch ein paar zusätzliche Meisterschaften haben...

Enjaas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #7 am: 05 Sep 2023, 09:17:02 »
Hm, ich dachte mit starker Beschwörer kann man durchaus auch aus Beschwörung Stufe 2 etwas machen. Stufe 1 freilich taugt wirklich nur etwas für Späher, Boten und dergleichen mehr, auch mit dieser Fertigkeit. Und ja, um einen guten Kampfdiener zu beschwören sollte man besser auch noch ein paar zusätzliche Meisterschaften haben...

Ja, ich finde, damit hat man ein zentrales Problem des Regelwerks: nichts wirklich Wirkungsvolles funktioniert ohne Meisterschaften. Und die "passende Kombination", um eine coolen Move o.ä. machen zu können, ist durch das System nicht gleich offensichtlich. Und da sammelt sich meine Kritik: eigentlich müsste, um der Komplexität von beschwörbaren Wesen gerecht zu werden, dies eine eigene Magieschule sein, mit einem klaren Hinweis auf benötigeten MS, da die beschworenen Wesen sonst ein Witz sind!
(Der Hinweis, was mit den MS in welcher Kombi erreicht werden kann / soll, wäre auch an anderen Stellen SEHR sinnvoll ...)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #8 am: 05 Sep 2023, 09:22:38 »
Ja, ich finde, damit hat man ein zentrales Problem des Regelwerks: nichts wirklich Wirkungsvolles funktioniert ohne Meisterschaften. Und die "passende Kombination", um eine coolen Move o.ä. machen zu können, ist durch das System nicht gleich offensichtlich. Und da sammelt sich meine Kritik: eigentlich müsste, um der Komplexität von beschwörbaren Wesen gerecht zu werden, dies eine eigene Magieschule sein, mit einem klaren Hinweis auf benötigeten MS, da die beschworenen Wesen sonst ein Witz sind!
(Der Hinweis, was mit den MS in welcher Kombi erreicht werden kann / soll, wäre auch an anderen Stellen SEHR sinnvoll ...)
Da habe ich ganz andere Erwartungen. Ich fände es unschön, wenn jemand ohne Meisterschaften mit einem HG1-Zauber einen effektiven Kämpfer beschwören könnte. Die Meisterschaften sorgen dafür, dass man durchaus etwas investieren muss, um etwas zu bekommen. Und beschw. Wesen können sowohl in Richtung Kämpfen als auch Utility gehen. Warum sollte ich mich als Kämpfer mit dem reinen Kämpfen zufrieden geben müssen, wenn der Beschwörer alles billig kann?

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.316
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #9 am: 05 Sep 2023, 09:49:00 »
Das Regelwerk ist wirklich komplex, und das "Stapeln" von Stärken, Meisterschaften, Zaubern und Boni von Gegenständen Teil des Spiels.
Das für einzelne Bereiche auszuhebeln, fände ich auch nicht gut, das würde das System brechen und extreme Ungleichgewichte schaffen. Wo ein Spieler als Spezialist für Beschwörbare Wesen, Bestien oder Golems sicher eine Menge erreichen kann, wird es für den Spielleiter extrem schwierig, sich auf allen diesen Gebieten gut auszukennen.
Deswegen wäre da ein Splittermond 2.0 sehr gut. Das ist aktuell eher unrealistisch.

Diese Meinung soll auch keine harsche Kritik an Splittermond sein: Meine Gruppe spielt praktisch ausschließlich Splittermond, und regelmäßig, und zwar in Lorakis und anderen, selbst entwickelten Welten.

@Enjaas: Bei Beschwörungen bin ich aus oben genannten Gründen raus. Daher kann ich Dir leider keine Zusammenfassung geben. Ein Tipp ist die Nutzung des Charaktererstellungswerkzeugs Genesis 2. Hat man die die (sehr günstige) Lizenz des Uhrwerk Verlags, kann man sehr leicht die entsprechenden Meisterschaften sehen - und zwar aus den allermeisten Regelwerken, für Arkane Kunde und der entsprechenden Magieschule (also den üblichen Verdächtigen für Beschwörungen).
Auch Stärken werden mit abgedeckt.

Enjaas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Zauber "Ahnenrat"
« Antwort #10 am: 05 Sep 2023, 17:26:26 »
Vielen Dank für eure Tipps und eure Meinungen.
Mir ist mittlerweile schon klar geworden, wie das Zusammenspiel von Stärken, Meisterschaften, Zaubern und Boni von Gegenständen funktioniert. Aber, ich finde, dass man zugeben muss, dass dies alles nicht selbsterklärend ist und z.Tl. auch undurchsichtig. Natürlich ist es Quatsch in bestimmen Bereichen dieses System auszuhebeln und in anderen zu lassen. Aber z.b. so etwas wie "Meisterschaftsbäume" gleich bei den Fertigkeiten abzubilden, wäre eine sinnvolle Ergänzung!