Autor Thema: Zauber identifizieren für aktive Abwehr?  (Gelesen 767 mal)

Mike_Black

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Zauber identifizieren für aktive Abwehr?
« am: 15 Mär 2023, 16:45:39 »
Hallo zusammen.
Muss man einen Zauber identifizieren, um eine Aktive Abwehr gegen ihn durchführen zu können?
Muss ich also wissen, dass ich z.B. mit einem Zauber, der gegen den KW geht, angegriffen werde? Muss ich den Zauber also vorher identifizieren?

Und eine Zusatzfrage: Brauche ich ein Schild oder Akrobatik, um einen Zauber aktiv abzuwehren, der gegen KW oder GW geht?
« Letzte Änderung: 15 Mär 2023, 16:51:48 von Mike_Black »

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.956
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Zauber identifizieren für aktive Abwehr?
« Antwort #1 am: 15 Mär 2023, 16:55:05 »
Nein. Meist genügt eine grobe oder grobe instinktive Ahnung für eine aktive Abwehr.

Bzgl der anderen Frage benötigst du jeweils Zähigkeit bzw Entschlossenheit für die aktive Abwehr.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Mike_Black

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Re: Zauber identifizieren für aktive Abwehr?
« Antwort #2 am: 15 Mär 2023, 17:26:07 »
Was ist, wenn ich den Zauber nicht "bemerke", weil er z.B. ohne Geste und Spruch auskommt?

Rostam

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
    • Profil anzeigen
Re: Zauber identifizieren für aktive Abwehr?
« Antwort #3 am: 15 Mär 2023, 17:38:14 »
Für eine aktive Abwehr musst du dir den Angriffs bewusst sein.
Egal ob Axhieb, Schleuderblei oder Blitzschlag daherkommt.
"Du bist witztig - aber, wenn du in den verheerten Landen verschwindest, werd ich dich nicht vermissen"

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.313
    • Profil anzeigen
Re: Zauber identifizieren für aktive Abwehr?
« Antwort #4 am: 15 Mär 2023, 17:46:47 »
GRW S. 163f.:

Zitat
Aktive Abwehr zur Erhöhung der VTD gegen Fernkampfangriffe und Zauber: Eine Aktive Abwehr gegen Fernkampfangriffe und Zauber ist nur mittels Ausweichen (also über Akrobatik) oder mit Schilden (also über eine Nahkampffertigkeit bei gleichzeitiger Führung eines Schildes) möglich.

Aktive Abwehr zur Erhöhung von KW und GW: Manche Angriffe und andere Effekte (gleich ob durch Zauber, Meisterschaften oder aus anderen Quellen) greifen nicht den Verteidigungswert eines Ziels an, sondern dessen Körperlichen oder Geistigen Widerstand. Auch hierbei ist eine verbessernde Probe gegen 15 möglich, die den Widerstand um 1 Punkt sowie 1 weiteren pro Erfolgsgrad erhöht. Gewürfelt wird jedoch nicht auf die Nahkampffertigkeit oder Akrobatik, sondern auf Zähigkeit (zur Erhöhung des KW) bzw. Entschlossenheit (zur Erhöhung des GW). Diese spezielle Form der Aktiven Abwehr ist auch dann einsetzbar, wenn GW oder KW auf andere Weise (etwa durch ein Gift) angegriffen werden. Hierfür ist es jedoch notwendig, sich des auslösenden Effekts grundsätzlich bewusst zu sein, um eine solche Willens- oder Kraftanstrengung zu unternehmen.
Weitere Informationen zur Aktiven Abwehr finden Sie auf S. 138.

Magie, S. 8.:
Zitat
Aktive Abwehr gegen Zauberei
Eine Aktive Abwehr ist prinzipiell nur möglich, wenn man sich des abzuwehrenden Vorgangs bewusst ist (siehe Splittermond: Die Regeln S. 138). In Bezug auf Zauber gilt dabei, dass man nicht etwa genau wissen muss, welcher Effekt gerade gewirkt wird, solange man prinzipiell deutlich sieht, dass ein Zauber gewirkt wird. Ein ohne Geste und Formel genutzter Zauber ist etwa nur schwerlich bewusst wahrzunehmen, ebenso wie ein unerwarteter Zauber aus dem Hinterhalt.
Grundsätzlich gilt aber, dass Sie als Spielleiter dabei nicht zu restriktiv vorgehen sollten: Der Zaubervorgang ist jedem Lorakier grundsätzlich bekannt und wenn dieser begonnen wird, ist dies unabhängig von der magischen Tradition auffällig. Es ist jedoch keine besondere Aufmerksamkeit seitens des Verzauberten nötig: Wenn er sich in einer Kampfsituation befindet und ein Kampfteilnehmer ihn mit einem Zauber (der Geste und/oder Formel aufweist) zu verzaubern versucht, dann ist sich der Verzauberte des entsprechenden Angriffs auch bewusst im Sinne der Regeln.
Das heißt jedoch nicht zwingend, dass bei Ablegen einer Aktiven Abwehr auch nähere Informationen über den Zauber erlangt werden – vielmehr kann eine solche Aktive Abwehr durchaus auch
unterbewusst erfolgen.

Das fasst es eigentlich ganz gut zusammen (und steht nicht im Widerspruch zu dem was TrollsTime und Rostam bereits geschrieben haben).

P.S.: Längeres Zitat aus "Die Magie" (nicht kostenlos verfügbares Material) ausnahmsweise da es sich um eine Klarstellung des Grundregelwerks handelt, nicht um neues Material (Zauber, Regeln, ...).
« Letzte Änderung: 15 Mär 2023, 18:20:21 von Wandler »