Autor Thema: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)  (Gelesen 1392 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Hallo Leute,

ich fordere gerade ein wenig das Schicksal und den gesunden SpliMo-Menschenverstand heraus, indem ich die Weißen Wächter mit den furgandischen Runenkriegern verbinden will

Idee ist, das mein Zwerg vom Hintergund her (nicht von den Werten) ein normaler Runenkrieger ist, der aber bisher in einer Spezialeinheit diente, die sowas wie Botschaftsschutz, also Sicherheitdienste für die Dipolomaten des Zwergenvolks in Ioria gemacht hat, wenn das mit den Diplomaten zu abwegig ist, geht auch irgendwas richtung grosses Handelskontor

Ausgeschieden aus dem Dienst seines Landes ist er dann, weil sein Bruder in der Heimat politisch in Ungnade gefallen ist und er über die Maßen Partei für ihn und gegen die Obrigkeit genommen hat
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #1 am: 27 Dez 2021, 09:07:35 »
Das ist so ungefähr die Basis von der ich ausgehen will alles andere ist noch offen

Z.B. ob er wirklich auch noch ein weißer Wächter sein muss

Der Bezug zu Ioria und seine Vergangenheit als Gardist reichen mir eigentlich fast schon um die Grundidee der weißen Wächter mit aufzunehmen

Aber vielleicht geht sogar noch mehr auch als Motiv für seine Abenteuer z.B. hat er sich kurz nach seinem Rausschmiss aus finanziellen Gründen oder sogar einer existenziellen Notlage heraus bei den Weißen Wächtern beworben (kulturell kann er sich ja durchaus schon zum iorischen Pantheon hin und von seiner Herkunft weg orientiert haben)

Und am Schluss weißt dann wie so oft ein Orakelspruch den weiteren weg
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #2 am: 27 Dez 2021, 09:08:34 »
Schreibt mal was ihr davon haltet und speziell wie man das Konzept wertetechnisch umsetzen kann um die beiden Aspekte zu vereinen, gerade auch was die Magie angeht.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 855
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #3 am: 27 Dez 2021, 09:44:04 »
Hallo Skavoran,

"Mehrdimensionale" Charaktere bringen oft interessante (innere und äußere) Konflikte ins Rollenspiel - mir gefällt der Ansatz diese Spannung schon im Charakterkonzept anzulegen.
Bei Splittermond lässt sich das auch recht schön umsetzen, allerdings gibt es mögliche Nachteile. Zum einen ist die Optimierung des Charakters nicht so leicht (Wahl Attribute, ...), wenn sie denn gewollt ist. Zum anderen kann man sich bei der Erschaffung (insbesondere bei dem Vorgehen das ich unten vorschlage) etwas verzetteln. Anstatt die Punkte konsequent für eine "Richtung" zu nutzen gibt es dann ein paar Magieschulen oder Fertigkeiten mehr.
Für mich persönlich ist das jedoch ein Teil der Entwicklung des Charakters, und kein Nachteil.

Erschaffung:
  • Mit Modulen (um die "Geschichte" des Charakters abzubilden
  • Rasse: Zwerg (natürlich)
  • Kultur: Furgand (da kommt er ja her)
  • Abstammung: Ebenfalls (natürlich) an der ursprünglichen Herkunft orientiert)
  • Ausbildung: Weisser Wächter
  • Abrundung: Gemischt (Herkunft/Kultur/Ausbildung) oder mehr in Richtung Zukunft

Ein solcher Sinneswandel sollte meines Erachtens nicht allzu profan sein. Insbesondere die Weissen Wächter sind ein recht strenger Orden. Sie würden einen Charakter nicht nehmen der (salopp gesagt) mal eine Durststrecke hat und die Kittel ool findet.  :D
Diplomaten in dem Sinn wie wir sie heute kennen mag es damals nur eingeschränkt gegeben haben, aber Pilger, Boten, Abgesandte, Agenten und Unterhändler ganz sicher - und Ioria bietet sich für eine ganze Reihe dieser Personen an. Jemand der aus einem konservativen, bodenständigen Land wie Westergrom kommt und doch bereit ist zu Reisen - der wird wohl immer wieder angeheuert.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #4 am: 27 Dez 2021, 10:06:09 »
Sehr gute Hinweise und vorallem Danke für die Ermutigung. Bis jetzt dachte ich immer diese "Misch-Konzepte" sind eher Makel die entstehen, weil ich mich nicht entscheiden kann.

Zu den Werten:

Attribute:

Aus:3 (Weiße Wächter sind ja auch ein wenig Sozialcharakter und als Runenkrieger ist gute Feuermagie fast Pflicht, Schutzmagie für das Konzept sowieso)
Bew:1 (Obwohl körper- und kampforientiert wird der Zwergenmalus nicht ausgeglichen)
Int:3 (Hauptargument ist das er als Wächter gute Wahrnehmungsfähigkeiten und eine solide Initiative im Kampf braucht, man könnte sie auch auf 4 hochziehen dann müsste man aber fast schon eine Waffe nehmen, die auf Intuition geht und das passt schlecht zu Beweglichkeit 1
Ich habe nicht vor eine umgerüstete Waffe zu nehmen nur um das rauszuoptimieren)
Kon:3 Standardwert
Mys:2-3
Stä:2-3
Ver:2
Wil:3
« Letzte Änderung: 27 Dez 2021, 10:07:40 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #5 am: 27 Dez 2021, 10:14:19 »
Magieschulen:

Schutz und Feuer sind wie gesagt Pflicht und machen auch Sinn

Felsmagie wäre eine gute Ergänzung und dann kann man sich auch fast die (sonst obligatorische) Kampfmagie sparen, weil man de facto auf fast dieselben Zauber kommt

Stärkungsmagie ist offiziell zumindest bei einer der Ausbildungen Pflicht, macht auch für den Aufbau des Repertoirs Sinn, gerade auch für die Weiterentwicklung
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #6 am: 27 Dez 2021, 10:28:36 »
Gebt mir ruhig weiter Input

Ich bin noch sehr am Anfang
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Zauberfeder

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #7 am: 28 Dez 2021, 09:02:34 »
Ich würde den Charakter am Anfang nicht mit zu vielen Magieschulen überfrachten. Wenn es eher ein Mystischer Krieger / Glaubenskrieger mit sozialen Fertigkeiten sein soll und entsprechend hoher Ausstrahlung, dann würde ich den Schwerpunkt auf Feuer und Schutz legen und durch andere Magieschulen (Stärkung, Kampf) ergänzen. Kampfmagie bietet außer durch entsprechende Zauber auch noch durch besondere Meisterschaften Vorteile. Das sollte man bei der Bewertung dieser Schule nicht ganz außer Acht lassen, insbesondere dann, wenn der Charakter im Kampf zaubern soll. Unabhängig von der Ausbildung würde ich Mystik ab 4 Magieschulen auf jeden Fall auf 3 setzen.
Intuition scheint mir eher etwas hoch, es sei denn, der Charakter setzt auf Waffen, die Intuition als zugeordnetes Attribut haben und nutzt einen Schild. Soll die Initiative richtig hoch sein, macht es mehr Sinn, irgendwann auf Akrobatik und Blitzreflexe zu setzen. Soll der Charakter ein reiner Nahkämpfer sein oder auch Fernkampf können? Was sind die Voraussetzungen dieser Waffen? BEW 1 schränkt die Auswahl deutlich ein, wenn der Charakter keine Abzüge haben soll.
Welchem Glauben gehört der Charakter jetzt an? Weiße Wächter (Ausbildung) haben die Stärke Priester und verehren die Götter Iorias. Als Furgand wird der Charakter mit dem Glauben an Furbrom & Co aufgewachsen sein. Wie kam es gegebenenfalls zu einem Glaubenswandel? Oder Ist der Charakter von der Ausbildung her Runenkrieger und will sich nun den weißen Wächtern (Organisation) zuwenden? Soll das im Spiel thematisiert werden oder ist das reiner Hintergrund?
Ansonsten würde ich mir noch überlegen, was die Rolle des Charakters in der Gruppe ist und wie er andere Charaktere gegebenenfalls ergänzt oder in ihren Nischen "wildert". Das kann bei der Abwägung welche Fertigkeiten wirklich wichtig und welche eher Beiwerk sind ebenfalls helfen.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #8 am: 28 Dez 2021, 15:25:35 »
Welchem Glauben gehört der Charakter jetzt an? Weiße Wächter (Ausbildung) haben die Stärke Priester und verehren die Götter Iorias.Wie kam es gegebenenfalls zu einem Glaubenswandel?

Ja er ist übergetreten, wie ich schon angedeutet habe. Gründe gibt es genug, die Nähe zur Kultur, der Ethos, den die profanen Runenkrieger so nicht haben und doch auch ein wenig die Notwendigkeit sich ein Schluofloch zu suchen.

Oder Ist der Charakter von der Ausbildung her Runenkrieger und will sich nun den weißen Wächtern (Organisation) zuwenden?

Ja so ist es. Den Glaubenswandel hat er schon hinter sich, die Frage ist, ob er tatsächlich ordentliches Mitglied ist oder sich mehr im Dunstkreis bewegt, was für einen reisenden Abenteurer etwas passender wäre.

Soll das im Spiel thematisiert werden oder ist das reiner Hintergrund?

Das wird bestimmt Thema sein und deshalb überlege ich mir das ja gerade Stück für Stück wie genau ich das ausspielen will.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Zauberfeder

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #9 am: 28 Dez 2021, 15:54:19 »
Oder Ist der Charakter von der Ausbildung her Runenkrieger und will sich nun den weißen Wächtern (Organisation) zuwenden?
Ja so ist es. Den Glaubenswandel hat er schon hinter sich, die Frage ist, ob er tatsächlich ordentliches Mitglied ist oder sich mehr im Dunstkreis bewegt, was für einen reisenden Abenteurer etwas passender wäre.
Die weißen Wächter sind als Organisation hierarchisch und stark an Ioria als Standort gebunden. Insofern bleibt der Charakter tatsächlich flexibler, wenn er erst einmal nicht Teil der Organisation ist, sondern sich im Umfeld bewegt und zum Beispiel enge Kontakte zu der Organisation hat. Wenn es sich im Spiel ergibt und passend ist, kann er der Organisation ja immer noch später beitreten. Oder wenn es in der Spielerunde Anknüpfungspunkte gibt, die es sinnvoll erscheinen lassen, dass er Mitglied der Organisation ist.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #10 am: 28 Dez 2021, 20:49:44 »
hey!
coole idee! Ich finde das passt vom Hintergrund auch relativ fließend zusammen. Runenkrieger bewachen das Zwergenvolk. Weiße Wächter bewachen das Orakel, das allen Völkern Weissagt. Bei allen Völkern sind ja die Zwerge mit drin, also ist das nicht mal ein Widerspruch beides zu sein. Runenkrieger haben ja auch keine Standard-Uniform und tragen was sie brauchen um ihren Job zu machen, also kann er auch die Rüstung eines Weißen Wächters tragen und trotzdem Runenkrieger sein.
Ich würd mit dem SL vielleicht besprechen, dass es einen schönen Grund gibt warum der Wächter nicht in Ioria ist, da gibts ja Ideen zu. Er könnte z.B. auf der Suche nach einer der 12 Waffen sein, oder auf Befehl eines Bewahrers unterwegs sein.
Oder er ist frommer weißer wächter geworden, aber konnte sich dann im Dienst nicht entscheiden zwischen den Zwergen und den Wächtern und ist jetzt auf Pilgerfahrt um rauszufinden in welche Welt er gehört oder so.

Ich kann mir das jedenfalls gut vorstellen wie so ein Furgand Runenkrieger sehr stoisch die Strapazen der ersten Woche der Ausbildung durchhält und die Weißen Wächter beeindruckt, die ihn Prüfen sollen.

Ich würd hohe Werte auf Mys Aus Kon und Wil setzen. Das Konzept ruf nach einem Tank-Bollwerk. Wenig und selten Schaden machen, aber alles auf- und abfangen können und Aufmerksamkeit auf sich ziehen können. 
Winke Winke - Kontinent versinke!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.877
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Iorischer Furgand-Zwergen-Krieger (und Weißer Wächter)
« Antwort #11 am: 01 Jan 2022, 13:31:53 »
Bei der Kultur würde ich bewusst mischen zwischen den beiden Kulturen. Entweder zum Schluss über den Feinschliff.
Oder noch besser, gleich - zumindest an der Stelle - den Freibau bemühen.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"