Autor Thema: Unterweisung von Golems  (Gelesen 644 mal)

Mard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Unterweisung von Golems
« am: 23 Aug 2021, 13:47:33 »
Hallo,

ich habe letztens im Spiel erst einen Golem konstruiert (war dank diverser Boni und Zauber gut machbar), als ich aber zur Unterweisung kam, stand mir kein besseres Werkzeug oder Zauber zur Verfügung. Dafür, dass er selbst konstruiert war, gab es einen +1 Bonus.

Mich würde interessieren, wie andere Spielgruppen die Unterweisung handhaben und wie Spieler die hohen Würfe (Schwierigkeit 26 entspricht einem Konstrukt auf Stufe 3 ohne weitere Applikationen) in arkaner Kunde schaffen. Das ist mit einem Heldengrad 1 - Charakter schwierig umsetzbar (Attribut zwischen 2-4, Skill auf max. 6).

Wie sieht es mit Anleitungen aus? Denkt ihr, man kann sich selbst eine Anleitung schreiben?

Danke für eure Nachrichten vorab  :)

Gorakar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 170
    • Profil anzeigen
Re: Unterweisung von Golems
« Antwort #1 am: 23 Aug 2021, 16:01:23 »
...
Mich würde interessieren, wie andere Spielgruppen die Unterweisung handhaben und wie Spieler die hohen Würfe (Schwierigkeit 26 entspricht einem Konstrukt auf Stufe 3 ohne weitere Applikationen) in arkaner Kunde schaffen. Das ist mit einem Heldengrad 1 - Charakter schwierig umsetzbar (Attribut zwischen 2-4, Skill auf max. 6).

Hmm... Heldengrad 1 Charakter mit den beiden relevanten Attributen auf 4 und Fertigkeit 6, also FW 14 bzw. 15 mit dem angesprochenen +1 als leichten positiven Umstand. Erweiterte Probe gegen 26 mit 6 beötigten Fortschrittspunkten.
Sieht für mich recht stabil machbar aus. Der Charakter darf 8 Teilproben machen und benötigt dabei eine 11+ (das häufigste/wahrscheinlichste Ergebniss auf 2W10) für einen Fortschrittspunkt. Der Wahrscheinlichkeit nach sollte der Charakter die benötigten 6 Punkte nach 6 Teilproben haben. Und sollte er sich doch den finalen Proben nähern, stehen ihm immer noch Splitterpunkte zur Verfügung (womit er nur noch 8+ auf 2W10 braucht).
Ich sehe da ehrlich keine ernsthaften Probleme.

Sich selber Anleitungen schreiben und die dann benutzen um es selber leichter zu haben würde ich als Spielleiter nicht gestatten.

Mard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Unterweisung von Golems
« Antwort #2 am: 25 Aug 2021, 16:16:19 »
Im konkreten Fall hatte ich keinen Zugriff auf die konkreten Boni und sollte (innerhalb eines Wettbewerbs) einen Golem erstellen. Ich habe ihn mit drei Applikationen versehen, was die Schwierigkeit um 1 erhöhte.

Dadurch wurde es schwierig. Zauber wie z.B. Hitze kontrollieren hat man quasi immer "dabei", weshalb das kein Thema war. Das Werkzeug oder eine gut ausgestattete Werkstatt lässt sich ggf. auftreiben. Für arkane Kunde gibt es da aber keine Äquivalente. Und in dieser Probe habe ich ausgiebig Gebrauch von Splitterpunkten gemacht, da sie mir ansonsten nicht geglückt wäre. Meine SL meinte, dafür wären Orden usw. da, damit man sich gegenseitig unterstützen kann (wenn man aber nicht gerade einen Nuumer Golembauer spielt, eher schwierig).

Ich denke, man kann, wenn der Durchschnitt bei 2 liegt, nicht davon ausgehen, dass jeder die relevanten Attribute auf 4 besitzt. Manche Spieler haben da eher eine ausgeglichene Verteilung in den Attributen.

Bei selbstgeschriebenen Anleitungen: Diese Sichtweise ist ok, das ist vertretbar.
Aber wie bei einem Kochrezept denke ich, es ist mittels "Trial-and-Error" möglich, die optimale Herangehensweise an einen Golembau sich zu erarbeiten. Dass das Ressourcen und Zeit kostet, ist klar. Aber man darf nicht erwarten, dass genau die Anleitung, die man selbst benötigt, um die Ecke wartet. Ist ähnlich wie beim Programmieren: Das Teilproblem hatte evtl. schon mal jemand, aber das gesamte Programm schreibt man ja selbst gerade. Wenn es das schon gäbe, müsste man sich nicht die Arbeit machen.
Das ist mein Ansatz, also entweder, für das geplante Projekt Einzelmodule organisieren, die man verwenden kann, oder eben etwas sich selbst erarbeiten.