Autor Thema: Waffen-Balancing-Tabelle  (Gelesen 3580 mal)

Pholas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #15 am: 16 Jan 2022, 20:09:01 »
Als Spieler eines Waldläufers kann ich absolut mitfühlen wie frustrierend es ist wenn man vom eigenen Bogen oder Würfelglück gleichermaßen verraten wird. Da ich einen sehr großzügigen SL habe hatte ich das Glück kulturbedingt mit einem Albenbogen anfangen zu dürfen was gerade beim Grundschaden nicht unbemerkt bleibt, auch wenn mein vargischer Mitspieler in der Zeit schon gefühlte zwei bis drei Mal irgendwem was auf die Rübe gezimmert hat bis ich meinen Treffer lande.
Wenn du wirklich schnell sein willst würde ich einfach mal ausprobieren ob du dich mit einer Schleuder oder einer Armbrust besser schlägst als mit Bogen. Gegen Würfelpech ist zwar kein Kraut gewachsen aber zumindest mittelmäßige Würfe kann man durch Buff-Zauber etwas abfedern und auffangen. Falls dein SL besonders großzügig ist kannst du natürlich auch versuchen dir einen Bogen nach Maß anfertigen zu lassen der weniger Ticks braucht durch entsprechende Qualität. Das ist zugegeben zwar sehr teuer aber im Regelfall rechnet es sich.
Und als kleine Anekdote die Anmerkung: nur weil wir Schützen langsam sind heißt es nicht dass wir ungefährlich sind, mein SL beschwert sich bis heute dass ich ihm sein eines Monster mit einem absurd guten Wurf fast aus den Stiefeln geschossen hätte.
Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.

Scythe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #16 am: 17 Jan 2022, 01:05:47 »
Also systematisches Pech kann so nicht existieren. Ehr denke ich an eine verzehrte Wahrnehmung bzw. geringe Würfelzahl.
Wenn du im Kampf 3 mal patzt bei 3 Versuchen, dann war das zwar unwahrscheinlich, aber weit weg von unmöglich.
Wenn die 187 Seitige Mitgliederliste mit je 30 Einträgen nicht lügt, dann sind bei 5400 Mitgliedern Patzerserien sehr wahrscheinlich.
3% Patzer Wahrscheinlichkeit, also
(3/100)^3 für 3 von 3 Patzern im Kampf.
Dass das nun aber niemandem von diesen 5400 passiert, hat die Wahrscheinlichkeit von
(1 - ( (3/100)^3 ) ) ^5400 = 0.864
Wenn ich nun also jedes Mitglied hier darum bitte zu sagen, ob in einem Kampf mit nur 3 Würfen insgesamt, auch genau 3 mal ein Patzer geworfen wurde in der Vergangenheit und nur du dich zurück meldest (gesetzt der Fall, dass wirklich jedes Mitglied das hier liest), Dann ist der "seltene" 13,6% Fall eingetreten.
Und Über die Tatsächliche Spielerzahl haben wir noch gar nicht geredet.

Natürlich schiebe ich hier einige Zahlen zugunsten des oben stehenden Arguments hin und her, aber ich möchte zeigen, dass Patzerserien deutlich wahrscheinlicher sind, als man meinen möchte.
Außerdem sehen wir häufig bereits eine gewürfelte 4 als "beinahe Patzer" an. Doch die Hinzunahme der 4 zum "Patzergefühl" verdoppelt die Wahrscheinlichkeit eines Patzers.
Wenn von dir also sehr viele Schüsse ins Leere gehen, dann ist das vollkommen normal und du musst eigentlich nichts an deinem Spielstil ändern, sondern dich fragen, ob du mehr Patzer durch mehr Würfe als öfter scheitern oder öfter gelingen ansiehst.

Aber natürlich bedeuten mehr Würfe eine größere Stichprobe und damit ein größerer Hang zum Erwartungswert. Ich würde dir also so viele Würfe wie möglich empfehlen.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.901
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #17 am: 17 Jan 2022, 07:49:22 »
Es geht mir nicht um den Vergleich mit meinen Mitspielern. Es geht mir darum, dass ich, wie Zauberfeder schon sagte, bei ner langsamen Waffe im Fernkampf halt nur alle 10+ Ticks was tun kann und wenn man in einem Kampf 2-3 mal daneben schießt ist der Kampf vorbei bevor man überhaupt was beigetragen hat...
In der Tat ist die Frage "Schnelle Waffe mit niedrigem Schaden oder langsame Waffe mit hohem Schaden" reine Geschmacksache. Wer gerne viel würfelt, dem rate ich strikt von Hoch- und Höchstschadenswaffen ab. Wem die hohen Schadensstats zu hoch wären, wäre er SL, ebenfalls.
Wer aber gerne alles auf eine Karte setzt, dem rate ich dringend dazu. Ich beispielsweise ziehe auch viel Spannung daraus, auf die Tickleiste zu starren und zu schauen, was die anderen Spieler bzw SC so machen. Das ist aber auch nicht jedermanns Ding, versteh ich.

Das hier
Zitat
... und Außerhalb des Kampfes ist es natürlich auch nicht schön, wenn man selbst in seinen Parade-Disziplinen failt, aber unser SL ist da zum Glück nicht so streng und erlaubt den anderen nochmal helfend einzugreifen wenn es wirklich gefährlich würde...
ist aber wieder die andere Baustelle. Vorausgesetzt die Werte sind ähnlich hoch, hat doch jeder Spieler hier das gleiche Problem bzw die gleiche Wahrscheinlichkeit in seinen Paradedisziplinen zu "failen". Ich erkenne das Problem hier also noch nicht...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #18 am: 17 Jan 2022, 11:03:46 »
Nur noch als Anmerkung: Wenn man aus irgend einem Grund eine erhöhte Patzer-Wahrscheinlichkeit hat ist es tatsächlich besser, so selten wie möglich zu Würfeln. Je öfter man Würfelt, desto eher passieren dann auch schlimmere Dinge auf der Patzertabelle.

Andererseits sind Patzer für einzelne "Situationen" natürlich signifikanter je weniger ich würfle. Würfel ich nur ein einziges mal im Kampf, und das ist ein Patzer ist das schlimmer als wenn ich 20 mal Würfel und dabei ist ein Patzer. Mehr würfeln heißt im der einzelnen "Situation" (z.b. dem Kampf), dass sich die globale Wahrscheinlichkeit und die lokale Wahrscheinlichkeit wahrscheinlich mehr angleichen.  ;)
Also
1x Würfeln mit einer Patzer-Wahrscheinlichkeit von 5% und dann den Patzer zu bekommen heißt man hat 100% Patzer gehabt.
100x Würfeln mit einer Patzer-Wahrscheinlicheit von 5% und 10 Patzer bekommen heißt man hat 10% Patzer gehabt.

« Letzte Änderung: 17 Jan 2022, 15:02:54 von A.Praetorius »
Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.

Scythe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #19 am: 17 Jan 2022, 15:32:57 »
Nur kann ich mir nicht Vorstellen, wie eine höhere Patzer-Wahrscheinlichkeit aussieht außerhalb von dem Zauber Verhängnis. Sollte der auf dir liegen, dann solltest du weniger würfeln, da überdurchschnittlich (gemessen am normalen Verlauf) viele Patzer zu erwarten sind. Ansonsten sind größere Stichproben, also mehr Würfe, immer besser um näher an die erwarteten 3 Patzer in 100 Würfen zu kommen.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 945
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #20 am: 17 Jan 2022, 17:35:11 »
Nur kann ich mir nicht Vorstellen, wie eine höhere Patzer-Wahrscheinlichkeit aussieht außerhalb von dem Zauber Verhängnis.
5 negative Erfolgsgrade sind auch ein Patzer.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.921
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #21 am: 17 Jan 2022, 18:01:09 »
Das stimmt so nicht. Bei 5 oder mehr negativen Erfolgsgraden wird bei Zaubern und im Kampf ein Wurf auf die Patzertabelle fällig, aber ein Patzer ist klar definiert durch bestimmte Würfelergebnisse.

LG
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 945
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #22 am: 17 Jan 2022, 18:07:41 »
Das stimmt so nicht. Bei 5 oder mehr negativen Erfolgsgraden wird bei Zaubern und im Kampf ein Wurf auf die Patzertabelle fällig, aber ein Patzer ist klar definiert durch bestimmte Würfelergebnisse.

LG
Ah, das haben wir dann bisher immer falsch gespielt... Gut zu wissen, danke für die Information!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.901
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #23 am: 18 Jan 2022, 13:03:25 »
Das stimmt so nicht. Bei 5 oder mehr negativen Erfolgsgraden wird bei Zaubern und im Kampf ein Wurf auf die Patzertabelle fällig, aber ein Patzer ist klar definiert durch bestimmte Würfelergebnisse.

LG

Auch das stimmt so nicht: Nicht "Würfe im Kampf" sind betroffen, sondern "Würfe auf Kampffertigkeiten". Alle anderen Fertigkeiten sind weiter ihren jeweiligen spezifischen Tabellen (mit Angaben zu positiven und negativen EG) unterworfen.
Das steht im RW wohl missverständlich drin, wurde aber schon mehrmals diskutiert und beantwortet im Forum, wenn ich mich recht erinnere.

Eine Aktive Abwehr über Akrobatik löst mithin nie einen Wurf auf die Kampfpatzertabelle aus, eine Aktive Abwehr auf eine Nahkampffertigkeit bei einem entsprechenden Wurf schon.
« Letzte Änderung: 18 Jan 2022, 13:09:00 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.921
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #24 am: 18 Jan 2022, 13:24:42 »
Nun, es steht an mehreren Stellen einfach nur "im Kampf", aber auf S. 172 ("Patzertabelle: Verheerende Misserfolge im Kampf") steht es vermutlich so, wie es tatsächlich gemeint ist.

LG
Who has seen the wind - Neither you nor I
But when the trees bow down their head, The wind is passing by

Prinzenmacher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #25 am: 19 Jan 2022, 20:51:51 »
Ich danke euch! Selbst die Diskussion hat mir sehr geholfen. Zum einen habe ich wieder was über dieses tolle System gelernt und zum anderen habe ich die Gelegenheit gehabt für mich durch zu denken, ob ich lieber häufiger Würfeln will oder lieber die Chance haben will mehr Schaden auf einen Streich zu erzielen.

Die Statistiker haben natürlich recht, es gibt kein "dauerndes Würfelpech". An dem Abend an dem ich tatsächlich JEDEN Wurf gepatzt habe (egal ob im Kampf oder nicht) habe ich insgesamt sehr wenig gewürfelt. Ansonsten würfle ich auch mal Erfolge oder sogar eine 19+. Wenn man mal Pech hatte, dann bleiben einem die Patzer einfach mehr im Gedächtnis haften. Und wenn man erst mal 3-5 Mal hintereinander einen Patzer gewürfelt hat, dann bleibt einem das im Gedächtnis.
Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.901
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #26 am: 20 Jan 2022, 08:09:09 »
Ich danke euch! Selbst die Diskussion hat mir sehr geholfen. Zum einen habe ich wieder was über dieses tolle System gelernt und zum anderen habe ich die Gelegenheit gehabt für mich durch zu denken, ob ich lieber häufiger Würfeln will oder lieber die Chance haben will mehr Schaden auf einen Streich zu erzielen.

Die Statistiker haben natürlich recht, es gibt kein "dauerndes Würfelpech". An dem Abend an dem ich tatsächlich JEDEN Wurf gepatzt habe (egal ob im Kampf oder nicht) habe ich insgesamt sehr wenig gewürfelt. Ansonsten würfle ich auch mal Erfolge oder sogar eine 19+. Wenn man mal Pech hatte, dann bleiben einem die Patzer einfach mehr im Gedächtnis haften. Und wenn man erst mal 3-5 Mal hintereinander einen Patzer gewürfelt hat, dann bleibt einem das im Gedächtnis.

Das klingt doch schon mal super! Nur noch zwei Dinge:
1.) Falls ich etwas zu harsch war, entschuldige ich mich. "Würfelaberglaube" triggert mich leider sofort.
2.) Manchmal sind auch Patzer wunderschön:
Mein Gnomberserker (Evasion Tank mit Höchstschadenswaffen wie Kriegshammer und Co.) geriet mal mit zwei Gefährten in einen Straßenhinterhalt von drei Messerstechern (anscheinend drogensüchtig, sonst hätten die sich nicht mit zwei Schwerbewaffneten und einem Magier angelegt). Die hätte mein Frontschwein uU auch alleine erledigt.
Und dann Patzer auf Patzer: Schlussendlich blieb er mit seinem Hammer irgendwo an einer Straßenlaterne hängen und während er verzweifelt versuchte , das Ding da rauszuzerren, war der Kampf auch schon heldenhaft vorbei.... nur war er mal nicht der Held, sondern eher Slapstick.
Ein Gewinn für alle irgendwie.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Anguisis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Wer Angst hat vor dem Fall, der muss kriechen.
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #27 am: 20 Jan 2022, 08:44:42 »
Ich schließe mich da gerne der Patzerfreude von TrollsTime an.

Da mein Kleriker "jeden" Empathie-Wurf auf weibliche SC mit einem Patzer quittiert, ist das schon zum Running Gag der Runde geworden.
Insgeheim freuen wir uns immer wieder, wenn es "so weit ist".
Oder gar werden die seltenen guten Würfe derart gedeutet, dass die NSC in Wirklichkeit keine Frau ist, sondern eine fürchterliche Fee sein "muss".

Am Ende erinnert man sich halt an die Situationen, die durch Patzer und nicht durch 10+10 entstanden sind :-)

I am The Ancient, I am The Land

Gorakar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #28 am: 20 Jan 2022, 10:01:28 »
...
Am Ende erinnert man sich halt an die Situationen, die durch Patzer und nicht durch 10+10 entstanden sind :-)

Och... auch Situationen mit Triumphen können erinnerungswürdig sein...
(Gespielt wird über Roll20): Die Gruppe stellt fest das ein Entführungsopfer durch den Wald verschleppt wurde. Der übliche Spurenleser/Waldläufer ist gerade nicht zur Hand und alle anwesenden Gruppenmitglieder zieren sich die Verfolgung aufzunehmen. Bis auf einmal der Heilkundige der Gruppe ("Wildnis ist wo die ganzen grünen Dinger stehen, oder?") beschliesst "Was solls, Spuren lesen kann auch nicht schwerer sein als Euch nach nem Kampf wieder zusammen zu flicken!" und die Führung übernimmt.
Die Aktion war vom Spielleiter als erweiterte Probe mit mindestens 5 Würfen geplant. Der Heiler benötigte mindestens eine 18 auf den Würfeln um die Schwierigkeit zu meistern und machte daher Risikowürfe. Nach dem vierten Triumph in Folge waren alle davon überzeugt das der Heiler eindeutig den Beruf verfehlt hat und der Spielleiter verzichtete sogar auf die letzte Probe.
So schnell wird keiner der Spieler den Abend vergessen.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.901
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Waffen-Balancing-Tabelle
« Antwort #29 am: 20 Jan 2022, 13:38:25 »
Ich schließe mich da gerne der Patzerfreude von TrollsTime an.

Da mein Kleriker "jeden" Empathie-Wurf auf weibliche SC mit einem Patzer quittiert, ist das schon zum Running Gag der Runde geworden.
Insgeheim freuen wir uns immer wieder, wenn es "so weit ist".
Oder gar werden die seltenen guten Würfe derart gedeutet, dass die NSC in Wirklichkeit keine Frau ist, sondern eine fürchterliche Fee sein "muss".

Am Ende erinnert man sich halt an die Situationen, die durch Patzer und nicht durch 10+10 entstanden sind :-)

Außerdem habe ich festgestellt, dass ich bei meinem Frontschwein in regelmäßigen Abständen einen Schlag in die Fresse benötige, um bei dem Konzept (extrem hohe VTD, sehr hoher Schaden und sehr gute INI) nicht arrogant und überheblich zu werden.
Bei meiner Nudelköchin (Hohe LP trotz KON 1; Lebensraub-+Halten-Kombo) ist das andersrum: Da freu ich mich über jeden Erfolg und bin ganz bescheiden.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"