Autor Thema: Einzigartige Rassen  (Gelesen 494 mal)

Lorthar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Einzigartige Rassen
« am: 18 Feb 2021, 15:50:47 »
Hallo alle zusammen.
ist lange her, dass ich mich hier mal wieder umgesehen habe. Aber ich finde gerade keinen Thread zu diesem Thema. Und zwar wollte ich fragen, was ihr davon haltet, beziehungsweise ob ihr Ideen habt, wie man Rassen einzigartig machen kann. Was ich damit meine ist folgendes: Alle Rassen haben einen Attributsbonus von insgesamt +2 (bei allen Außer Menschen +3 und -1 also 2) und Stärken die insgesamt auf ich glaube 7 Punkte kommen (also die Stärkepunkte in dem kapitel Stärken) Grundsätzlich bin ich begeistert von der Tatsache, dass keine einzige Rasse zwangsweise auf bestimmte (in Ermangelung eines bessere Wortes) Klasse beschränkt wird. Aber ich finde es schade, dass man theoretisch aus Menschen im Prinzip dasselbe machen kann wie einen Elfen, Gnom, Zwerg etc, weil es eben nichts Einzigartiges für die einzelnen Rassen gibt. Wie gesagt, ich will keine Charaktererstellung irgendwie nur auf bestimmte "KLassen" einschränken, also zum Beispiel ein Bonus auf Bögen für Elfen liegt mir fern. Natürlich kann man im RP noch viel rausholen und der Umstand, dass Elfen oder ZWerge deutlich älter werden. Aber ich fände es nett, wenn die einzelnen Rassen noch etwas hätten was niemand sonst hat. Was haltet ihr davon oder wie würdet ihr es umsetzen, wenn ihr es tun wollen würdet? Oder, ist dies in eurer Sicht eine dumme Idee? Wenn ihr das so seht, gerne erklären warum ihr das so seht.

Teilchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #1 am: 18 Feb 2021, 16:32:13 »
Menschen habe Flexibilität, andere Rassen können bestimme Kombiarchetypen besser ausfüllen.

Ein Mensch hat 2 Punkte frei, und er kann damit 2 Attribute auf 4 bei Erschaffung haben. (ohne EP)
Ein Alb kann 3 haben, dafür kann er sich 2 nicht aussuchen.
Ein Alb könnte also Aus 4, Bew 4 und St 4 haben, während ein Mensch nur auf 3/4/4 (Reihenfolge natürlich tauschbar) kommt.
Das heißt der kämpfende Anführer als Elf hat leichte Attributsvorteile.
Der Mensch kann dafür seine Stärken freier verteilen...

Ein Zwerg kann Str/Ko/Wil 4 haben, und damit ideal den Nahkämpfer mit hohen KW/GW machen. (oder sogar eins von KO /Wil  auf 5 ziehen)
Varg mit Stärke 5 + zweites Kampfatrribut auf 4 hat soviel Angriff wie sonst keiner anderer...

Also ja, das ergibt sich nicht in jedem Konzept. Nichts desto trotz liegen jeder Rasse Möglichkeiten auf die anderen verschlossen sind.

Wenn man will kann man sagen das Stärken mit * nicht frei gewählt werden können, d.h. sie sind auf die Rasse beschränkt die damit startet.
Nur Zwerge gehen hier leer aus. Wobei ich in meiner aktueller Gruppe sagen muss das die Nichtmenschen echt scharf auf zusätzliche Splitterpunkte waren...
Ich persönlich hatte mit der Idee im Kopf gespielt und sie für mich verworfen.

Lorthar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #2 am: 18 Feb 2021, 17:04:07 »
Das ist mir bewusst. Das Problem ist aber, dass es mir ja gerade darum geht, den Rassen etwas Einzigartiges zu geben. JA, einige Rassen können bereits zu Beginn sehr stark sein (insbesondere die Vargen) aber sehr weit entfernt ist der Mensch davon nicht, wenn er sich für den gleichen Weg entscheidet. Ich mein du hast das Beispiel  der Attribute genannt mit Menschen 3/4/4 und Alben 4/4/4. Aber eben auch -1 auf die Konstitution, was auch nicht ganz unwichtig in vielen Dingen ist. Aber so etwas meine ich ja gar nicht. Sondern eher etwas wie eine einzigartige Fähigkeit. Zum Beispiel, das Elfen einmal pro Woche besser meditieren können und bei einer langen Rast WIL und KON *3 als Lebenspunkte und FO zurückerhalten. (*4 wenn sie die entsprechende Stärke haben. die es bereits auf *4 anhebt).

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.769
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #3 am: 18 Feb 2021, 17:48:41 »
Hi,

das Besondere an den Völker wird meines Erachtens über die Stärken dargestellt. Um diese völkerspezifischen Eigenschaften exklusiv zu halten könntest du z.b. Stärken wie Natürliche Waffe oder Natürliche Rüstung für andere Völker als Varge verbieten. Wenn dir das als Exklusivität nicht reicht, kannst du z.b. eigene Stärken erfinden. So etwas wie das, was du z.b. für Alben vorstellst, gibt es ja schon in Form von Erhöhter Fokusregeneration. Aber es spricht ja nichts dagegen, eine Stärke namens Geschenk der Alben zu erfinden mit den von dir genannten Auswirkungen (und explizit für Alben). Das ist nicht wirklich die Art und Weise, wie Stärken in Splittermond funktionieren (die sind eben eigentlich für alle gleichermaßen verfügbar, wenn auch ggf. nur bei der Charaktererschaffung), aber als Hausregel sehe ich da kein Problem mit.

Im Prinzip spricht natürlich auch nichts dagegen, spezifische Völkereigenschaften einfach so festzulegen, ohne sie in ein Regelformat wie z.b. Stärken zu gießen. Man kann natürlich auch einfach sagen "Alben regenerieren ein Mal pro Woche doppelt so viel Fokus wie alle anderen", aber in dem Fall könnte ich mir vorstellen, dass man als SL schnell das Balancing in Gefahr bringt. Wenn man mit Stärken hantiert, kann man ungefähr abschätzen, was eine Stärke so können soll und was zu viel wäre. Wenn man sich außerhalb des Kontextes bewegt, sehe ich da ein gewisses Potenzial für unauswogene Völkervorteile.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 676
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #4 am: 18 Feb 2021, 19:10:17 »
@Lorthar: Was möchtest Du mit der Einzigartigkeit erreichen?
Splittermond ist ziemlich ausbalanciert und ermöglicht praktisch alle Ausbildungen und Ausprägungen für alle Rassen.
Varianten wie in Earthdawn wo bestimmte Disziplinen nur von einer Rasse erlernt werden ist weder vorgesehen noch einfach umzusetzen da man die gleichen Werte sehr einfach auch von anderen Ausbildungen heraus schaffen kann.
Wie Loki ausführt, Stärken sind etwas das jetzt schon eine gewisse Unterschiedlichkeit der Rassen erlaubt. Es sind jedoch einzelne Stärken die durch Magie, Fertigkeiten und Meisterschaften kompensiert werden können.
Also geht es im Wesentlichen um die Startvoraussetzungen.
Als Beispiel könnte man den einzelnen Rassen jeweils eine von zwei Magieschulen zuordnen wo sie einen Bonus von zwei Punkten und einen freien Spruch + eine freie Meisterschaft erhalten.
Alternativ dazu könntest Du je nach Geschmack auf einer der beiden "natürlichen" Magieschulen für die Rasse einen leicht oder gar stark positiven Umstand gewähren (also: Proben auf die Magieschule, inklusive Beschwörungen, und auf Arkane Kunde für Zauber/Effekte/Wesen/Plätze die mit ihr zusammenängen). Das sollte man sich gut überlegen da es schon ein relativ starker Eingriff ist in die Regelmechanik und die Spielbalance - insbesondere für Charaktere die Magie nicht nutzen wollen, oder nicht die zu ihrer Rasse passenden Magieschulen.
Mit Fertigkeiten wird es schon sehr viel schwieriger da die eher an Ausbildungen als am (magischen?) Erbe der Rasse hängt.

EDIT: Alternative Möglichkeiten Magie
« Letzte Änderung: 18 Feb 2021, 19:24:14 von Wandler »

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.272
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #5 am: 18 Feb 2021, 19:29:09 »
Ich sehe das mit dem Grundprinzip der Balance, die Splittermond anstrebt, nicht vereinbar so etwas einzubauen. Insofern bin ich eher froh, dass es das nicht gibt und finde die Idee auch nicht sonderlich gut.

Das passt zu anderen Systemen, wo Balance ein Fremdwort ist, aber bei Splittermond ist das mMn fehl am Platz.

Soll natürlich nicht heißen dass man sich das für die eigene Hausrunde nicht trotzdem überlegen kann. Da kann man letztendlich tun und lassen, was man will um es zum eigenen Spiel zu machen.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Flodde

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #6 am: 19 Feb 2021, 09:09:19 »
Mein Senf dazu:

Ich kenne nicht viele Spielsysteme, aber ich denke, dass Splittermond extrem gut darin ist, Spielinhalte "generisch" darzustellen, sodass jeder Charakter, der ähnlich gebaut ist auch ähnlich nach außen wirkt, wenn man ihn oder sie nicht individuell darstellen kann. Einzigartigkeit findest du in Splittermond nicht in Rassen, Kulturen, Stärken und Meisterschaften. Alles ist und soll meiner Meinung nach, vielseitig anwendbar sein. Es ist bei diesem Spiel die Aufgabe des Spielers deine Abgrenzung zu anderen Charakteren, Kulturen etc. durchs Rollenspiel zu erreichen. Ich finde das gut, denn im Endeffekt kann ich aus genau das bauen, was ich mir vorstelle, ohne dass jemand von der Seite reinredet und sagt:

-Barbaren können aber nicht lesen
-Nur Zwerge dürfen Slayer sein
-Als Lichtbringerwaffe ist nur ein Schwert zugelassen
-Halb Orks können nicht rechtschaffen sein und deshalb niemals Paladine werden
-Wenn du kein Jedi bist, kannst du auch nicht mit einem Lichtschwert kämpfen
-etc. und so weiter PP sofort und so

Der Punkt, den ich rüberbringen will ist: Vordefinierte Einzigartigkeit lenkt Erwartung an Rassen, Kulturen, Klassen, Strukturen, Gesinnung, Charaktere etc. Das kann natürlich Stimmungsvoll sein, stellt sich aber der freien Entfaltbarkeit in den Weg. Der Verzicht auf fest verregelte Rassenboni, die durch andere Völker nicht gewählt werden können ist in meinen Augen ein großes Ding, das es zu feiern gilt. Falls dir so etwas fehlt, wäre es vielleicht zielführend einfach zu überlegen, wie du die vorhandenen Stärken deiner Rassen erzählerisch besser von den Stärken anderer Rassen differenzieren kannst. Oder auch die Stärken, die bestimmte Völker haben (Giftresistenz der Zwerge) von denen, die Charaktere anderer Völker dazu gekauft haben (Giftresistenz meines Elfen, der Alkoholiker ist). Die Wirkung ist ja zwar die gleiche, aber Ursprung und auch Außenwirkung können da sehr auseinandergehen.

Ich hoffe ich konnte konstruktiv beitragen

Haut rein und seid lieb zueinander ;-)

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.710
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #7 am: 19 Feb 2021, 09:29:45 »
Als ich zu Splittermond kam, war ich sogar verdutzt, dass die Spezies überhaupt Boni haben.
Du denkst, Varge seien groß und stark? Dann bau ihn so.

Jetzt finde ich die Boni gar nicht so schlimm, aber wichtig:
-- Sie schränken einen nicht so stark ein
-- Sie geben keine definitive Richtung vor. Einen Varg als Sozialcharakter zu bauen ist kein Problem. Sicherlich sind Gnome meistens nicht die stärksten Kämpfer (Ausnahme: Mein Gnomberserker  ;D ), aber sie machen einiges über ihre VTD-Boni wett. Ich kann Zwergenseefahrer bauen und Alben sind nicht auf Blingbling oder schmales Hemd gebucht.
-- Sie sind halbwegs gebalanced, um "die Kämpferrasse" zu vermeiden.*

* Bei letzterem Punkt bitte ich zu bedenken, dass KEINE Spezies in beiden Bereichen "Kampfeigenschaften" und "VTD-Boni" gut ist:
Der Gnom mit stolzen +4 VTD bekommt keine Hausboni auf Kampf-EG und der Varg mit stolzen +2 auf STÄ bekommt Abzüge auf VTD.

Das führt wiederum dazu, dass ein nichtgemaxter Gnom tatsächlich 4 VTD mehr hat als sein menschliches Gegenstück. Sobald man beide aber auf VTD maxt bzw STÄ und BEW, schmilzt der Unterschied effektiv auf 2 Punkte Unterschied...
Genial gelöst!

Deshalb wäre ich bei neuen Spezies sehr vorsichtig damit, insgesamt 2 feste Boni auf STÄ, BEW, KON oder INT zu geben. Evtl bei GK 6...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Belfionn

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Re: Einzigartige Rassen
« Antwort #8 am: 19 Feb 2021, 12:06:47 »
Gnome finde ich auf Grund der Abstammung aus den Feenwelten schon ziemlich einzigartig. Varge durch ihre natürlichen Waffen und ihr tierisches Aussehen ebenfalls. Dass sie sich wertetechnisch dennoch sehr ähnlich entwickeln können sehe ich wie die meisten hier als sehr positiv an.

Wenn du dennoch an den Startwerten etwas verändern möchtest, solltest du folgendes beachten:
Neben der Balance der Spielwerte deiner Gruppen-Charaktere ist auch zu bedenken, dass eine deutliche Einzigartigkeit für die Rassen auch die gesamte Spielwelt und all ihre NPCs beeinflussen würde. Wenn ein Volk in einer Sache deutlich heraussticht, dann wird es logischerweise auch in der Gesellschaft dort seine Nische haben und überwiegend in diesem Bereich tätig sein. Die ganze Gesellschaftsstruktur würde sich dadurch verschieben. Zwerge wären dann überwiegend Handwerker, Alben wären überwiegen schöngeistige Barden usw. (um mal ein paar Klischees zu bedienen). Ein gelehrter Varg oder ein kämpfender Gnom wären dann absolute Exoten. Das kann man in seinem eigenen Lorakis gerne so handhaben, und sollte das tun, wenn es der Gruppe Spaß bringt. Die offiziellen Beschreibungen zeigen aber eher in eine andere Richtung.