Autor Thema: Ritualideen  (Gelesen 1783 mal)

Pholas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Ritualideen
« am: 29 Jul 2020, 10:37:37 »
Moin moin liebe Community.

Wie der etwas vage Titel erahnen lässt brauche ich eine Idee für ein Ritual. Zur Erläuterung sei gesagt, dass ich meine Spieler (natürlich mit deren Einverständnis) auf die Suche nach einem Ritual schicken werde, dass sie dann letztendlich auch durchführen sollen. Das Ritual sollte idealerweise nicht den Grad 2 überschreiten, schon allein deshalb weil alles andere für eine Gruppe von Splitterträgern irgendwie zu viel wäre.
Meine bisher beste Idee war ein Ritual zur Segnung von Wasser das ewige Jugend verleiht und den Tod durchs natürliche Altern negiert. In Anbetracht der Tatsache dass im Regelwerk unter Ritual der zweiten Stufe die Transformation in einen Schattenweber angeboten wird fand ich das vertretbar.

Jetzt meine Frage habt ihr noch andere Ideen für ein Ritual? Hat jemand vielleicht sogar Erfahrungen wie sowas aktiv am Spieltisch aussieht?

Bin für jede Anregung dankbar ;)
Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.

Celeb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
    • Profil anzeigen
Re: Ritualideen
« Antwort #1 am: 29 Jul 2020, 13:30:55 »
Das Abenteuer hat noch nicht begonnen und entsteht also gerade noch? Gab es bereits eine Rahmenhandlung?  Haben die Charaktere deiner Spieler eventuell einen geeigneten Hintergrund/Motiv etc. Was ihre Suche nach einem solchen Ritual erklärt?

Ansonsten wenn noch gar nichts feststeht kann man seiner Fantasy und Kreativität freien Lauf lassen.

Ein paar Ideen für (mehr oder weniger) Grad 2 Rituale:
Schließung eines Risses in die Feenwelt
Teleportation eines  gesamten Heeres zu einer Schlacht
Heilung einer Krankheit in einem Dorf
Aufhebung eines mächtigen Fluches auf einer Person
Erhalten einer Vision von einem gesuchten Gegenstand/Person
Erhebung eines versunkenen Schiffes aus dem Meer
Die letzten Momente eines Toten durchleben, um den Mörder zu fassen
Visionen der Vergangenheit / Zukunft

Oder für die Bösen:
Magische Seuche erschaffen
Rituelles Attentat
Ein Wagenrennen manipulieren

Ich persönlich finde es auch schön wenn sowas wie ein Ritual nicht als plumper MacGuffin dient sondern die Geschichte auf eine sinnvolle Weise vorantreibt. Nichts gegen MacGuffins, aber in Rollenspielen funktionieren die manchmal nicht so gut wie im Film. Das liegt daran, dass die Spieler eben kein eigenes Interesse an dem MacGuffin haben. Also wenn du deine Spieler wirklich richtig motivieren willst das Ritual durchzuführen muss das irgend einen Benefit für sie haben. Sei es eine stumpfe Belohnung oder es bringt sie deutlich in der Geschichte weiter.

Einfach mal ein wenig Brainstorming. Hoffe das könnte weiterhelfen und ich hoffe man liest hier gleich noch mehr von andere. ;)
« Letzte Änderung: 29 Jul 2020, 14:44:57 von Gallendor »

Ravenking

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
    • Profil anzeigen
Re: Ritualideen
« Antwort #2 am: 29 Jul 2020, 16:06:19 »
Puh, da fällt es mir schwer zu brainstormen, weil das noch so vage ist...
Gallendor hat ja schon eine Menge allgemeiner Ideen gelistet, was ein Ritual so alles machen könnte.

Vielleicht kannst du noch ein bisschen mehr eingrenzen, um was es bei dem Abenteuer eigentlich gehen soll?
Also z.B.:
Soll die Gruppe von irgendwem beauftragt werden, das durchzuführen? Wenn ja, hast du eine Vorstellung, wer das ist bzw. sein könnte? Und was der wollen könnte?
Soll die Gruppe ein Eigeninteresse haben, das zu machen? Weil es etwas für die Gruppe (oder einen speziellen Charakter) bringt? Dann wäre es hilfreich, mehr über die Gruppe zu wissen.
Soll es darum gehen, überhaupt herauszufinden, dass und welches Ritual es für das Problem vielleicht gibt? Dann könnte ein Ansatz sein, sich zu überlegen, wo es interessant wäre, nach solchen Infos zu suchen - und davon ausgehend zu entwickeln, was man dann an solchen Orten ggf. für ein Ritual finden könnte.
Oder soll das Ritual eigentlich bekannt sein und das Abenteuer geht darum, die Komponenten dafür zu besorgen? Dann könnte man vielleicht erst mal ansetzen, sich coole Komponenten zu überlegen, die Spaß machen zu besorgen. Und dann davon ausgehend überlegen, welches Ritual dazu passen kann.
The rain made a door for me and I went through it, the stones made a throne for me and I sat upon it.
[Jonathan Strange & Mr Norrell]

Pholas

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Ritualideen
« Antwort #3 am: 29 Jul 2020, 18:32:05 »
Ah verdammt den Rahmen habe ich doch glatt vergessen zu beschreiben der existiert ::)

Also die Gruppe besteht aus einem Recken und einem Zauberwerker. Der Recke ist gemäß seine Hintergrundgeschichte jemand der auf Ruhm aus ist um zu beweisen dass er nicht nur der x-te Spross seiner Familie ist sondern zu mehr taugt. Der Magier hingegen ist die Sorte Gestalt die man als machthungrig beschreiben könnte. Er ist nicht böse im klassischen Sinne aber er mag Macht und trachtet danach mehr zu bekommen sollten dabei Hindernisse auftreten hat er keine Schmerzen damit diese auch auf weniger legalem Wege zu beseitigen. Für ihn ist das Ziel wichtig und weniger der Weg wie er dahin kommt.

Die Kampagne selber haben wir schon begonnen unsere beiden Charaktere sind bei einer Expedition eingestiegen die auf den artanischen Inseln nach alten Ruinen sucht und dort nach Relikten und Fundsachen ihrer vorherigen Besitzer ob es sich dabei um draconische Überreste oder nur um Überreste der draconischen Sklaven handelt ist nicht sicher auch um dass zu klären ist die Expedition aufgebrochen. Wenn alles dann so klappt wie erhofft wird die Expedition dann in den Ruinen eine alte Steintafel finden auf der entweder ein Hinweis auf das Ritual zu finden ist oder das Ritual selbst da bin ich mir noch unschlüssig. Denkbar ist natürlich dass sie im Rahmen der Expedition weiter beschäftigt bleiben und dann gemeinsam das Ritual durchführen, ich kann mir aber genauso gut vorstellen das ein gewisser Magier mit der Tafel durchbrennt und versucht Wissen und Macht für sich allein zu bekommen, dass ist nicht klar ersichtlich.

Ziel des Ganzen ist aber tatsächlich das Ritual zu entschlüsseln und durchzuführen sowie anschließend die notwendigen Komponenten zusammen zu tragen. Für die Planung der Suche und was alles dafür nötig ist brauche ich aber tatsächlich erstmal eine konkrete Ritualidee da ich daraus abzuleiten hoffe wohin ich meine Gruppe als nächstes schicke und warum.

Hoffe das hilft irgendwie weiter und danke schon mal für die ersten Ideen :D
Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.312
    • Profil anzeigen
Re: Ritualideen
« Antwort #4 am: 29 Jul 2020, 19:15:43 »
Da würde sich ja etwas anbieten das beide Charaktere (und damit Spieler) einbindet und sie bei dieser Konstellation auch aneinander bindet.
Ein Hinweis auf eine alte Geschichte in der eine Familie verflucht wurde einen Palast / Burg / Durchgang / heilige Höhle/ ...? zu bewachen wo es mächtige Artefakte gegen soll und Wissen das auf die Wände / im Keller / auf Schrifttafeln verewigt wurde.
Vielleicht wird ersichtlich wie ungerecht die Bestrafung eigentlich war - jedenfalls ist der Ort "vergessen" worden durch den Fluch.
Das Ritual dreht sich also nicht um die Brechung (des sehr mächtigen Fluchs) sondern um das Finden des Ortes.
Dazu passend kann es interessante Zutaten geben.
Der Fluch selbst kann nur durch die Erfüllung der Bedingung erfüllt werden - was jedoch einfacher wird wenn man den Ort kennt ...

Zauberfeder

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
Re: Ritualideen
« Antwort #5 am: 29 Jul 2020, 20:30:56 »
Eine Idee wäre, nicht ein Ritual selbst zum Kern des Abenteuers zu machen, sondern das Brechen eines Rituals, was wiederum selbst ein Ritual erfordert (Magie S.164). Das hat den Vorteil, dass der Grad des Ritual gegenüber den ursprünglichen Ritual um eins reduziert sein kann.
Zum Beispiel könnten die Drachlinge in ihren letzten Tagen einen Feind besiegt und mit einem Ritual gebannt oder eingesperrt haben. Die Helden stolpern nun über Hinweise wie sie dieses Ritual wieder ungeschehen machen und den Feind der Drachlinge befreien oder an dessen Hinterlassenschaften kommen können. Der Feind der Drachlinge kann dabei verschiedene Formen annehmen - von lorakischen Zauberern, die gegen die Drachlinge rebellierten, bis hin zu Wesen der Finsternis, die besser eingesperrt blieben. Interessant wird es, wenn die Helden glauben, einen uralten Helden zu befreien und tatsächlich ein Monster der Finsternis durch das Bannritual freisetzen und danach alles daransetzen müssen, um das Geschehene ungeschehen zu machen. Letzteres wäre ein gemeiner Twist, funktioniert aber nur dann gut, wenn die Spieler mit so einer Situation umgehen können und es entsprechend Anzeichen gab, dass die Sache schief gehen kann.
Mögliche Komponente für so ein Ritual wären:
  • Ein passender Zeitpunkt im Jahr in Beziehung zu eine besonderen Tat des Wesens (Kampf gegen die Drachlinge, Einkerkerung, etc.).
  • Ein Gegenstand der in enger Beziehung mit dem Wesen steht.
  • Der Ort der Bannung oder Einkerkerung
Mögliche Motivationen für den Zauberwerker wären potentielle Erkenntnisse, die ihm das gefangene Wesen beibringen kann, oder ein Gegenstand über den dieses Wesen verfügte.
Eine mögliche Motivation für den Recken, einen (scheinbar?) bösen Zauber der Drachlinge aufzuheben.
Was in diesem Fall gut motiviert sein sollte: Warum bannten die Drachlinge das Wesen oder kerkerten es ein und brachten es nicht einfach um?

Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.