Autor Thema: Herstellungskosten für Gegenstände - (Besonderes) Material vorhanden  (Gelesen 211 mal)

Herr Zwerg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Hallo Leute,

hier gibt es noch eine Frage, die leider nicht geklärt werden konnte. https://forum.splittermond.de/index.php?topic=7121.0
Taranion hat ja mit Diskutiert, allerdings deutlich gemacht, das er seine persönliche Meinung kundtut und nicht in Funktion des Redakteurs spricht.

Es geht um die Fertigkeit "Handwerk" und die Materialkosten bei der Herstellung von Gegenständen nach den Standardregeln (nicht Optionale Regeln nach Mondstahlklingen).
Im GRW steht auf Seite 143 (Hardcover) zu den Materialkosten: "Hohe Qualität benötigt gutes Material, weshalb die Materialkosten vom fertigen Gegenstand abhängig sind. Sie betragen ein Drittel des Preises des fertigen Produktes. Ist der Handwerker im Besitz des Materials, sich die Kosten auf ein Zehntel."

In einigen weiteren Bänden werden besondere Materialien vorgestellt, so zum Beispiel in Mondstahlklingen.
Diese Materialien kosten Aufpreise pro Punkt Last, da das Material teurer ist, als normales Material. Ja, Drachenleder ist teurer als normales Leder.

Der offene Punkt ist, wie interagiert das mit den Material/-Herstellungskosten?

1. Wenn ich eine Q6 (210 Lunare) schwere Lederrüstung (Last 4, 11 Lunare) aus Walddrachenleder (25 Lunare pro Last) haben will, kostet das laut Liste im Laden 321 Lunare (210+11+4*25).

2. Wenn die Gruppe gerade einen Walddrachen im Schweiße ihres Angesichts erledigt hat und der Handwerker das Material quasi vor sich liegen hat, was ist dann?
Laut meiner Interpretation ist das Material vorhanden und er zahlt 32,1 Lunare, da er nur 10 % Verschleiß hat. Ist das Richtig?

3. Was ist, wenn sich ein Handwerker auf einem Feenmarkt mit z.B. Gläsernem Holz eindeckt? Kostet laut meiner Interpretation pro Last 50 Lunare, da das der Aufpreis ist. Ist das richtig?
Dann würde, wenn er später ein Werkstück damit anfängt, die gleichen Regeln gelten wie oben. Stimmt das?

4. Wie interagiert die Meisterschaft Grad 1 "Sparfuchs" (GRW Hardcover Seite 118) mit der Eigenherstellung, wenn das Material vorhanden ist?
Fällt die Wirkung weg? Ein Zehntel ist eh weniger als ein Viertel?

Ein Muster mit Rechenbeispiel fände ich sehr Hilfreich und klärend, soweit meines nicht zu 100 % zutrifft (was ich befürchte :-) ).
Ich möchte hier nicht recht haben. Ich möchte nur gerne wissen, wie es RAW oder zu mindest RAI ist, damit wir unsere Diskussion in der Hauseigenen Runde auflösen können. :-)

P.S.: Ich gehe im übrigen davon aus, dass die selben Regelmechaniken für alle Spielarten von "Handwerk" gleichermaßen wirken.
Also gleich ob Schneiderei, Lederherstellung, Holzbearbeitung, Steinmetzkunst oder Schmieden. Wenn nicht, bitte ich um Aufklärung.

Vorab schon mal vielen Dank!

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 190
    • Profil anzeigen
Das ist bei uns noch in Bearbeitung  ;)
Allerdings hat sich dabei eine Problematik aufgetan, die nicht mal eben zu beantworten ist. Das hier soll ja eine fundierte Antwort sein.

Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.