Autor Thema: Der Informagicus - Wissen ist Macht!  (Gelesen 3233 mal)

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
    • Profil anzeigen
Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« am: 28 Okt 2019, 10:21:27 »
Hallo,

schon vor langer Zeit hatte ich das Konzept eines Informations-Beschaffungs-Charakters. Jemand, der Spezialisiert ist alle nur erdenklichen und Möglichen Informationen zu erlangen. Hierfür sind vom Prinzip her alle Möglichkeiten passend - egal ob klassische Spionage, hohe Wissensfertigkeiten und magische Expertise oder Magie.

Neben dem Schwerpunkt "Informationen erlangen" ist natürlich auch die Kommunikation ein Schwerpunkt. Der Charakter muss in der Lage sein, sein Wissen weiter zu geben. Dies kann über besonders schnelles Reisen, magische Gedankenbotschaften, Boten oder ähnliches erfolgen. In diesem Zuge sind auch Dinge wie Informationsverwaltung und Schutz der Informationen (gem. Lorakischer DSGVO  ;)) interessant.

Da es potentiell unglaublich viele Fertigkeiten gibt, die relevant sein können, ist dieses Konzept ein bodenloses Fass für Erfahrungspunkte. Somut ist es nötig ihn sehr effizient zu bauen.

Mein Ideen zu Fertigkeiten und Stärken sind folgende:
- Literat ist unverzichtbar, Gutes Gedächtnis, Kind des Wissens, Soziale Stärken
- Wissensfertigkeiten (Arkane Kunde, Länderkunde, Geschichte und Mythen)
- Soziale Fertigkeiten (Empathie, Straßenkunde, Diplomatie oder Redegewandtheit)
- Magie (Erkenntnismagie, dazu entweder eine Magieschule mit Beschwörungen (Boten und Spione) oder zum schnellen Reisen (Verwandlung, Bewegung, Natur) oder erweiterter Wissensgewinn (Schiskal (Prophezeiungen), Beherrschung))
- Zwielichtige Fertigkeiten (Heimlichkeit (Spionage), Schlösser und Fallen (Zugriff auf Verschlossenes), Athletik (Klettern dürfte interessant sein))

1) Welchen Hintergrund würde zu solch einem Charakter passen? Wir reden von jemandem, der sehr gebildet ist, sich in Magie, Wissensfertigkeiten etc sehr gut auskennt.
2) Welche Fertigkeiten, Zauber und Meisterschaften haltet Ihr für einen solchen Charakter für unabdingbar, optional und unwichtig?
3) Was macht dieser Charakter im Kampf (Wie wehrt er sich oder beeinflusst das Kampfgeschehen zu Gunsten der Helden)?


Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #1 am: 28 Okt 2019, 11:12:04 »
Also meine spontane Vorstellung wäre der Xte Sohn eines reichen Adelsgeschlecht den man, weil es nichts mehr zu Erben gab auf eine sehr gute Akademie geschickt hat, wo er erfolgreich, aber wenig zielgerichtet die unterschiedlichsten Fächer studiert hat. Neben einem profunden Halbwissen und der unstillbaren Neugier es zu vergrößern fand er durch das Studium auch zu neuen, engen Bekanntschaften Professoren/Mentoren, Studentenverbindung, weltanschauliche Vereinigung, die seinem Wissensdurst eine bestimmte Richtung gaben und ihn in die Welt schickten um ihnen bei der Beschaffung von Informationen behilflich zu sein. Seitdem zieht er auf einem prächtigen Pferd (schnelle Transport, spießig aber mit Stil  ;) ) durch die Lande und macht sich auf die Jagd nach Wissen.

Meine zweite Idee wäre eine Art Risk-Advisor für eine Versicherung oder Berater für eine Bank, die ihn immer wieder ausschickt um bestimmte Risiken für ihre Geschäfte einzuschätzen. Eigentlich hat der Abenteurer nur eine gehobene kaufmännische Ausbildung
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
oder ein Jura-Studium
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
absolviert, aber die Gesamtheit seines Berufs sehr ernst genommen Kaufleute handeln schließlich mit allem möglichen und sollten sich damit auskennen (Möglichkeiten Naturwissenschaftliche Fertigkeiten und auch Handwerk, Edelhandwerk zu integrieren) und Juristen beschäftigen sich ohnehin mit allem über was man vor Gericht streiten kann (also wirklich alles).

Ansonsten wären natürlich auch Priester des Wissens bestens geeignet.


So das reicht erstmal für den ersten Post. Bin richtig angeturnt und werde da noch einiges nachschießen. Selten so ein wunderbares Konzept gelesen.
« Letzte Änderung: 28 Okt 2019, 11:23:25 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Grayheart

  • Welt-Redakteur
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #2 am: 28 Okt 2019, 11:23:49 »
Also meine spontane Vorstellung wäre der Xte Sohn eines reichen Adelsgeschlecht den Mann, weil es nichts mehr zu Erben gab auf eine sehr gute Akademie geschickt hat, wo er erfolgreich, aber wenig zielgerichtet die unterschiedlichsten Fächer studiert hat. Neben einem profunden Halbwissen und der unstillbaren Neugier es zu vergrößern fand er durch das Studium auch zu neuen, engen Bekanntschaften Professoren/Mentoren, Studentenverbindung, weltanschauliche Vereinigung, die seinem Wissensdurst eine bestimmte Richtung gaben und ihn in die Welt schickten um ihnen bei der Beschaffung von Informationen behilflich zu sein.

Es muss ja nicht unbedingt ein Adeliger sein - es könnte auch einfach das verwöhnte Kind eines gut betuchten mertalischen Magnaten sein - hier würde sich zum Beispiel die Gelehrtenstadt Taupio sehr gut in die Ideen von Skavoran einfügen - da gibt es jede Menge Kollegs zu allen möglichen Themengebieten, ein wahres Paradies für Wissenssucher.

*Werbung on* Und der entsprechende Regionalband ist ja jetzt da bzw. sicherlich sehr bald zu erwerben, nachdem er ja schon auf der Spiel im Prerelease war  ;) *Werbung off*
Bestiae sumus ut non bestiae simus
(Tiere sind wir, damit wir nicht zu Tieren werden)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #3 am: 28 Okt 2019, 11:29:39 »
Perfekt Grayheart!

Wenn man Richtung Mertalie/Italien geht steigt gleich ein ganz anderes Gefühl von Bildung und Wissenschaft auf. Da fühlt man sich gleich an DaVinci erinnert. Und auch die eventuelle Studentenverbindung hätte einen ganz neuen Flair. Da hätte man dann ein großes Spektrum: Philosophen die den Charakter um Hilfe bitten um den Weltgeheimnissen näher zu kommen, Monarchisten die politisch am Ball bleiben wollen und dann noch Kaufleute und Bankiers die nur gute Tipps für schnelle Geschäfte oder aber weitreichende Intrigen wollen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #4 am: 28 Okt 2019, 11:36:15 »
Ganz andere Richtung wäre ein magischer Kundschaftter der ein fremdes Land für Angriffe oder aber auch deren Vorbeugung ausspäht. Gibt es z.B. auch bei der Bundeswehr, wo Offiziere (meist studierte Historiker oder Metereologen) Länderberichte erstellen um die Armee auf alle Eventualitäten vorzubereiten.

Passendstes Szenario dafür wäre wohl Midstad, nach dem Selenia seine Finger ausstreckt (wäre aufgrund der ähnlichen Kultur aber eher eine Angelegenheit für Spione als Gelehrte), reizvoller fände ich an dieser Stelle ein Setting in Takasadu oder Farukan (bevorzugt der Zhoujanger Bürgerkrieg).
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 191
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #5 am: 28 Okt 2019, 11:39:42 »
Was auch vorstellbar wäre für das Konzept ist ein Seealb aus der Sylarflotte. Das sind die Händler, Botschafter und so :)
Im GRW ist die Variante des Ränkeschmieds der Wogenbote (S. 65) drin.
Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #6 am: 28 Okt 2019, 11:42:17 »
Was auch vorstellbar wäre für das Konzept ist ein Seealb aus der Sylarflotte. Das sind die Händler, Botschafter und so :)
Im GRW ist die Variante des Ränkeschmieds der Wogenbote (S. 65) drin.

Sowas hatte ich auch als ertstes im Kopf um dem "Risk-Advisor" einen Platz in Lorakis zu geben. Die Alternative wäre aus meiner Sicht ein Banker aus Aurigion.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.253
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #7 am: 28 Okt 2019, 11:56:15 »
Morkai-Priester, mertalische Detektive, Inspektoren aus Zhoujiang, da gibt es halt viele mögliche Hintergründe.

Letztendlich ist es tatsächlich nur schwer möglich, jegliche denkbare Art von Informationsbeschaffung mit einem Charakter abzudecken, genauso wie man auch nur schwerlich ein Großmeister mit jeder Art von Waffe werden kann.

Doch es ist auch nicht nötig! Ob ich jetzt es wie Marth aus Sin City mache und einfach herumgehe und Leuten Fragen stelle (manchmal etwas grob) oder wie Sherlock Holmes meine Berkley Boys aussende und in Verkleidung tagelang durch die Stadt stromere... Am Ende führen alle Wege zum selben Ergebnis, solange der Ermittler eines von zwei Sachen kann: Die richtigen Schlüsse ziehen oder mit der richtigen Person sprechen. Wie er dies erreicht, ist zweitrangig.


Mein Vorschlag wäre es, nicht einen sondern mehrere Ermittler zu generieren und zu schauen, welche Methode am Besten zu der jeweiligen Gruppe und Kampagne passt.

In Zhoujiang sollte man mit Geister reden können, in Gondalis mit Verbrechern und in Arakea vielleicht mit Tieren. Der Kontext ist entscheidend.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #8 am: 28 Okt 2019, 12:08:26 »
Letztendlich ist es tatsächlich nur schwer möglich, jegliche denkbare Art von Informationsbeschaffung mit einem Charakter abzudecken, genauso wie man auch nur schwerlich ein Großmeister mit jeder Art von Waffe werden kann.

Und deshalb würde ich den Schwerpunkt vorallem auf drei Dinge setzen:
1) Hohe Attribute um möglichst hohe Grundwerte zu erreichen. Ich glaube am effektivsten wäre es den Fokus auf Intuition zu legen, da darauf die hälfte der Wissensfertigkeiten, aber auch Empathie, Straßenkunde Heimlichkeit und Naturmagie basieren.
2) Kernfertigkeiten setzen, am besten in Absprache mit der Gruppe, ich persönlich halte Länderkunde für besonders gut geeignet
3) Synergieeffekte nutzen z.B. kann man durch Investitionen in Stärkungsmagie bei Bedarf viele Punkte generieren wenn man sie braucht und an anderer Stelle sparen und Felsmagie hat eine Meisterschaft die bestimmte Handwerksproben erleichtert, bei Erkenntnismagie gab es etwas ähnliches in einer sozialen Fertigkeit
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #9 am: 28 Okt 2019, 12:14:18 »
3) Was macht dieser Charakter im Kampf (Wie wehrt er sich oder beeinflusst das Kampfgeschehen zu Gunsten der Helden)?

Nett ist die Meisterschaft in Redegewandtheit "Beißender Spott" bei dem man einen Angreifer zwingen kann Mali in Kauf zu nehmen, wenn er jemand anderen angreift als deinen Char. Entsprechende Verteidigungsstrategien wären Ausweichen (geht auf Akrobatik, was übrigens eine nette Ergänzung/Alternative zu Athletik wäre), magische Verteidigung oder Parierwaffen/Schilde.

Ansonsten könntest du auch noch ein bischen Buffen/Debuffen (Stärkungsmagie) oder du suchst dir eine offensive Magieschule. Feuer- und Felsmagie wären eine interessante Verbindung zu den universel gebildeten Elementaristen für die die Suche nach verschiedenen Erkenntnissen über die Welt eine große Rolle spielt.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

viperice

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #10 am: 28 Okt 2019, 13:55:15 »
Schau dir mal die Meisterschaft Tiefe Erkenntnis in die Magie auf Seite 60 unter Erkenntnismagie an, könnte dir helfen ein paar Punkte zu sparen

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 338
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #11 am: 28 Okt 2019, 15:45:34 »
Vielen Dank, tolle Anregeungen von euch allen!

Tiefe Erkenntnis ist wie gemacht für das Konzept.
Die Hintergründe sind auch alle Klasse, einen Kaufmannssohn aus Mertalia klingt super cool!

Ich denke, Spionage bietet sich über Beschwörungen/Tiere an, da dies deutlich EP-günstiger ist. Hier ist aber die Frage, welche. Dazu gute soziale Fertigkeiten (Empathie, Diplomatie,. ...). Das deckt dann schin wirklich viel ab.

Grayheart

  • Welt-Redakteur
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #12 am: 28 Okt 2019, 15:53:23 »
Wenn du bei Mertalia aus Ursprungsregion bleibst, könntest du in Bezug auf Tiere als Spione vom der Ausbildungsvariante Taubenkönig (Variante des Tierführers, siehe Bestienmeister, S. 35) profitieren.

Und wie du selbst schon im Anfangspost gesagt hast: Das Konzept hat das Potenzial eines Fass ohne Boden, wenn man sich an manchen Stellen nicht klar für oder gegen eine Sache entscheidet. Daher wird es am besten sein, wenn du mit dem Hintergrund deines Chars beginnst und von da aus schaust, was am meisten Sinn macht an Fertigkeiten vor dieser Herkunft.

Kennst du eigentlich den Film "The Quest" mit Noah Wyle? Da musste ich spontan dran denken, als ich mir die Idee mit dem Universalgelehrten auf Abenteuer nochmal durch den Kopf habe gehen lassen^^
Bestiae sumus ut non bestiae simus
(Tiere sind wir, damit wir nicht zu Tieren werden)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #13 am: 28 Okt 2019, 15:54:02 »
Schön das wir dir helfen konnten. Stell doch mal deinen Charakterbogen rein wenn er fertig ist.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.224
    • Profil anzeigen
Re: Der Informagicus - Wissen ist Macht!
« Antwort #14 am: 28 Okt 2019, 16:00:10 »
Und wie du selbst schon im Anfangspost gesagt hast: Das Konzept hat das Potenzial eines Fass ohne Boden, wenn man sich an manchen Stellen nicht klar für oder gegen eine Sache entscheidet. Daher wird es am besten sein, wenn du mit dem Hintergrund deines Chars beginnst und von da aus schaust, was am meisten Sinn macht an Fertigkeiten vor dieser Herkunft.

Ich würde das sogar noch radikaler handhaben und ziemlich strikt an den Modulen orientieren, spart einem die Mühe jedesmal zu überlegen, ob man nun 3,4,oder 5 Fertigkeitspunkte investieren will oder ob man den Schwerpunkt jetzt auf Diplomatie oder Redegewandtheit legen möchte. Im Zweifelsfall an der restlichen Abenteuergruppe orientieren.

Anschließend kommt es natürlich sehr stark auf den Feinschliff an. Streichen was du nicht brauchst, ergänzen was noch fehlt und in deinem Fall wohl besonders wichtig: Magieschulen tauschen.
« Letzte Änderung: 28 Okt 2019, 16:01:42 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf