Autor Thema: Echter Schaden im Nahkampf durch Zauber, ohne Blockmöglichkeit für Waffen?  (Gelesen 2161 mal)

Yuinakan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Hallo allerseits,

bei uns ist eine Frage zu den Effekten der drei Hand-Zauber (Steinfaust, Flammenhand und Schockgriff, iirc) aufgekommen.

Wenn einer der Zauber aktiv ist, kann ich dadurch auch bewaffnete Angriffe abwehren?

Einzige explizite Möglichkeit dazu ist die Meisterschaft "Block". Auch die sonstigen Handgemengewaffen geben diese Fähigkeit nur, wenn eine Hauptwaffe in der anderen Hand geführt wird.

Daher wäre das für den Nahkampf wichtig zu wissen.
Wie handhabt ihr das?

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 876
    • Profil anzeigen
Regeltechnisch hast Du das mMn richtig aufgezeigt: Man braucht block. Würde aber die Möglichkeit zum Blocken nicht als zu abwegig sehen, die Handzauber sind nicht so stark, dass ich das als Problem sehen würde.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Ich würde auch sagen, dass man streng nach Regeln "Block" benötigt, würde aber am Tisch zumindest für Steinfaust eine Ausnahme machen.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Kleiner Tipp dazu: Solche Charakterkonzepte gehen of stark auf die Ausweichenschiene, weshalb eine (Faust-)Waffenparade (zumindest meiner Erfahrung nach) oft eh nur in Notfällen genutzt wird. Wir haben das bei uns am Tisch hart geregelt, so wie Du es schon aufzeigst und sind damit gut gefahren.
Es gab bei uns aber auch die Möglichkeit, sich Bandagen anzulegen und damit Waffenverbesserungen für diesen Kampfstil zu erlangen, was dem Spieler vllt genug Entgegenkommen war. :)
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Yuinakan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Danke euch dreien.

Wir sind auch anhand dieser Linie in der Diskussion unterwegs gewesen.

Mir erscheint es halt fragwürdig, weil man mit den Händen aus Stein keine Chance hat, den Dolch zu parieren.
Aber mit etwas Training (Meisterschaft) und ungeschützten Händen auch gegen den Zweihänder eine bessere Verteidigung hinbekommt.

Quendan

  • Gast
Mir erscheint es halt fragwürdig, weil man mit den Händen aus Stein keine Chance hat, den Dolch zu parieren.
Aber mit etwas Training (Meisterschaft) und ungeschützten Händen auch gegen den Zweihänder eine bessere Verteidigung hinbekommt.

Nicht Realismus ist hier gefragt, sondern Gamismus.

Mit den Hand-Zaubern machst du bereits eine Meisterschaft überflüssig (Echter Schaden). Direkt noch eine zweite Meisterschaft (Block) überflüssig zu machen, stärkt die Zauber deutlich.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 876
    • Profil anzeigen
Mir erscheint es halt fragwürdig, weil man mit den Händen aus Stein keine Chance hat, den Dolch zu parieren.
Aber mit etwas Training (Meisterschaft) und ungeschützten Händen auch gegen den Zweihänder eine bessere Verteidigung hinbekommt.

Nicht Realismus ist hier gefragt, sondern Gamismus.

Mit den Hand-Zaubern machst du bereits eine Meisterschaft überflüssig (Echter Schaden). Direkt noch eine zweite Meisterschaft (Block) überflüssig zu machen, stärkt die Zauber deutlich.
Der Anblick ist traurig  :'(

Yuinakan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen




Nicht Realismus ist hier gefragt, sondern Gamismus.

Mit den Hand-Zaubern machst du bereits eine Meisterschaft überflüssig (Echter Schaden). Direkt noch eine zweite Meisterschaft (Block) überflüssig zu machen, stärkt die Zauber deutlich.

Gamismus ist der Realismus derjenigen, die Risiko mit den Regeln von Schach am besten finden. ;-)

Die Frage nach den Zaubern ist vor allem entstanden, weil sonst keine Möglichkeit für Unbewaffnete gesehen wurde, Schaden Aktiv abzuwehren. Außer dieses unschickliche Herumgehopse.

Dann brauchen wir wohl einen Zauber in unserer Runde, der genau das macht.

Danke für die Erinnerung an die Meisterschafts-Äquivalente, ehemaliger Herr von Silas.

Und Glück an neuen Ufern.

Saint Mike

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Mir erscheint es halt fragwürdig, weil man mit den Händen aus Stein keine Chance hat, den Dolch zu parieren.
Aber mit etwas Training (Meisterschaft) und ungeschützten Händen auch gegen den Zweihänder eine bessere Verteidigung hinbekommt.
Wenn Du eine Erklärung brauchst: Der Dolch trifft eben nicht nur die Hände und ohne Übung sind die steinharten Hände halt immer am flaschen Fleck, wenn zugestochen wird. :)
Der geübte Kämpfer pariert halt die stumpfen Stellen der Waffen oder aber direkt "am Knauf" und benötigt dafür nicht zwingend Hände aus Stein. Helfen würden Sie dem aber auch. ;)

Gilt natürlich nur, wenn man die aktuelle Setzung auch akzeptieren will. Was Ihr sucht, scheint eher eine Parademöglichkeit für Vollzauberer zu sein, zuminderst wenn ich Deinen letzten Post richtig interpretiere. Hier würde ich eher auf Schutzzauber allgemein verweisen, wenn Magister Thaumaturgius dazu noch parieren will, habe ich immer einen stylischen langen Zauberstab benutzen lassen...
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Yuinakan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen


Gilt natürlich nur, wenn man die aktuelle Setzung auch akzeptieren will. Was Ihr sucht, scheint eher eine Parademöglichkeit für Vollzauberer zu sein, zuminderst wenn ich Deinen letzten Post richtig interpretiere. Hier würde ich eher auf Schutzzauber allgemein verweisen, wenn Magister Thaumaturgius dazu noch parieren will, habe ich immer einen stylischen langen Zauberstab benutzen lassen...

Japp, das suchten wir.

Letzten Endes war die Problemstellung, einen Charakter der zweiten Reihe im Überrumpelungsfall nicht vollkommen wehrlos dastehen zu lassen.

Denn auch "Magische Rüstung" bringt die VTD der betreffenden Zauberin nur auf 20/21 und dauert mal eben 3 Ticks.

Also wird es eben Hopsen oder Handgemenge mit Meisterschaften werden. :-)

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Magische Rüstung kannst du lange vor möglichen Kämpfen vorbereiten, braucht also im Kampf gar keine Ticks.
Und wenn es primär zur Verteidigung gedacht ist: wie wäre es mit etwas, was das Merkmal "Defensiv" hat, und damit die Aktive Abwehr verbessert? Der Kriegsfächer ist zB eine Handgemengewaffe, die das hat (und nebenbei eine sehr elegant aussehende Waffe ;) )
Ganz wichtig auch: Rüstungen! Es gibt beim Zaubern keine Nachteile, wenn man sich eine Rüstung zulegt, weil die Behinderung (wenn überhaupt eine vorhanden ist) nur auf allgemeine Fertigkeiten und die Geschwindigkeit Auswirkungen hat.