Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt  (Gelesen 37455 mal)

Kazuki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #135 am: 25 Jun 2019, 19:04:29 »
Ich schätze spätestens nächsten Mittwoch (das ist aber noch nicht 100% sicher, da wir dazu auf eine finale Aussage vom Insolvenzverwalter warten, der Anfang nächster Woche da sein sollte). :)

Ich glaube die Aussage von Quendan im Uhrwerk-Forum ist die aktuellste.

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #136 am: 25 Jun 2019, 19:16:08 »
Wird aber eventuell noch ein paar Tage länger dauern, da wir ab morgen auf der CCXP sind und daher uns nicht vordringlich darum kümmern können. Es werden aber gerade alle nötigen Schritte in die Wege geleitet. :)

Taugenichts

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #137 am: 25 Jun 2019, 19:43:04 »
Viel Spaß auf der CCXP. Auch wenn ich mir vorstellen kann, daß es unglaublich nerven wird, jedem zweiten Rede und Antwort zu stehen.
Drücke euch fest die Daumen das es für euch alle und den Verlag weiter geht.

Morgunin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #138 am: 26 Jun 2019, 07:47:37 »
Natürlich wünsche ich Uhrwerk, dass Paypal den Sachverhalt mglst schnell als geklärt ansieht und die Gelder freigibt.
Evtl kann da der Insolvenzverwalter auch helfen oderoderoder

Es ist ja durchaus auch im Interesse von Paypal das Konto wieder freigeben zu können. Sie verdienen ja ein Disagio an jeder Transaktion.

Der Insolvenzverwalter wird wissen was er tut und einschätzen können ob sein Auftritt produktiv zu einer Lösung beitragen kann. Das hier zu diskutieren ist leider nicht zielführend.

Warten wir einfach mal ab was passiert und wann der Shop wieder öffnet. Ich würde gern noch das eine oder andere bestellen. :)



Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

Welf Jagiellon

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 689
  • Auto Crossbow
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #139 am: 26 Jun 2019, 11:23:15 »
Wurden jetzt eigentlich alle vor Schließung des Shops getätigten Bestellungen versandt?
Ich will da keinen Stress machen, aber meine Bestellung vom 05.06. hätte vermutlich schon ankommen müssen, oder?
Sie wurde am 08.06. auf "in Bearbeitung" gesetzt und da verliert sich die Spur...

Ansonsten hoffe ich, dass der Shop bald wieder öffnet - ich muss definitiv einen Band bestellen *hibbel* ;)

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #140 am: 26 Jun 2019, 11:23:58 »
Ja, alles verschickt laut Info vom Shop. Beim Fragen bitte per Email oder Kontaktformular bitte direkt bei den Kollegen melden, die können im Zweifel helfen.

Brevlik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #141 am: 03 Jul 2019, 11:55:27 »
Hmmm… der Shop scheint wieder online zu sein. Ist das schon offiziell oder nur ein Testlauf?

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 295
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #142 am: 03 Jul 2019, 12:05:54 »
Hmmm… der Shop scheint wieder online zu sein. Ist das schon offiziell oder nur ein Testlauf?

"Sooooo - der Shop ist wieder online. Leider derzeit nur mit der Möglichkeit per Vorkasse zu bezahlen.
Wir ärgern uns gerade noch mit Paypal sowie einem neuen Bezahlmodul für den Shop rum, hoffen aber, dass wir bald wieder ein paar zusätzliche Möglichkeiten anbieten können."
Facebook-Link
« Letzte Änderung: 03 Jul 2019, 12:09:44 von Shednazar »

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 399
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #143 am: 03 Jul 2019, 17:54:27 »
Wenn Nutzer Infos aus Facebook ins verlagseigene Forum tragen müssen, erinnert mich das unwillkürlich an einen Mitbewerber, der Infos auf verschiedene Medien streut. Wenigstens in den verlagseigenen Foren sollte alles stehen. Bitte nicht damit anfangen es zu ändern, es war doch alles gut wie es war!

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #144 am: 03 Jul 2019, 18:15:11 »
Ich nehme an Ask hat schlicht vergessen es auch hier zu posten (im Uhrwerk-Forum wurde es nämlich gepostet). Ich hatte hier dann nichts geschrieben, da Shednazar dann schneller war.

Davon ab aber:

Wenn Nutzer Infos aus Facebook ins verlagseigene Forum tragen müssen, erinnert mich das unwillkürlich an einen Mitbewerber, der Infos auf verschiedene Medien streut.

Ernsthaft? Muss so was sein, weil einmal eine Info nicht sofort auch im Forum steht?

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.189
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #145 am: 03 Jul 2019, 18:21:30 »
Eine kurze Frage: Wie läuft eine PDF-Bestellung per Vorkasse eigentlich ab. Wird dann erst gecheckt, dass überwiesen worden ist und dann werden die PDFs freigegeben? Scheint mir viel Arbeit für Euch zu sein. Dann würde ich warten bis Paypal wieder zur Verfügung steht.

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #146 am: 03 Jul 2019, 18:37:08 »
Eine kurze Frage: Wie läuft eine PDF-Bestellung per Vorkasse eigentlich ab. Wird dann erst gecheckt, dass überwiesen worden ist und dann werden die PDFs freigegeben? Scheint mir viel Arbeit für Euch zu sein. Dann würde ich warten bis Paypal wieder zur Verfügung steht.

Ja, sobald der Geldeingang bestätigt ist, drückt das Shopteam auf den entsprechenden Knopf und das PDF wird automatisiert verschickt.

Ist aber jetzt auch nicht so viel Aufwand. ;)

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 399
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #147 am: 03 Jul 2019, 20:03:40 »
Quendan, ich verstehe wirklich, dass bei euch gerade viel im Kopf los ist. Aber bitte meinen letzten Beitrag noch einmal komplett und mit Wohlwollen lesen:
Da öffnet sich ein besorgter Kunde vertrauensvoll und platziert hier seine unangenehme Assoziation mit der Bitte um Beibehaltung der tollen Standards.
Um die Fragen zu beantworten:
Ja, ich habe ernsthaft geglaubt in unserer netten und vertrauten Community wäre das möglich. Von "muss das sein" keine Spur. Es darf nicht nur sein, es ist ein Hinweis auf eine kleine Veränderung in eurem sympathischen und tollen äußeren Handeln. Auf den kann man nun unterschiedlich reagieren und angesichts meiner durchweg positiven Vorerfahrungen hätte ich eher mit einem "Danke" oder "ooopsie" gerechnet statt mit herben rhetorischen Fragen. Ganz im Sinn von "Euer Lob freut uns, eure Kritik hilft uns."
Ich leg sogar nochmal nach: das hier ist Kundenpflege. Aufgeregt oder emotional antwortende Redakteure senden falsche Signale. Wir interpretieren da womöglich noch was rein, schließlich haben wir kaum Infos bezüglich eurer Situation. Ihr vielleicht auch nicht, aber das ändert daran nichts. 
Auch du kannst das so viel besser, bitte lass dich nicht von der aktuellen Situation verändern.
Zur Sicherheit gleich nochmal: no harm intended.

Brevlik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #148 am: 03 Jul 2019, 21:21:55 »
Wenn man einen Kommentar mit Wohlwollen lesen muss, um ihn nicht falsch zu verstehen, dann ist da von vornherein schon der Samen für eine fehlerhafte Kommunikation gelegt. (Bitte, das soll weder Maßregelung noch Angriff sein).

Auch wenn ich selbst etwas irritiert war, dass das Thema nicht hier oder im Tanelorn veröffentlich wurde, schenke ich dem Uhrwerk Team aufgrund bisheriger Leistung und Kommunikation mein Vertrauen. Zum Einen, weil ich halbwegs ahne, was bei einer Insolvenz alles zu tun ist, zum Anderen, weil ich weiß, wie nervig es ist, ein neues Softwaremodul zu pflegen und konfigurieren...auf gut Deutsch, Patric und Co. dürfte der Kopf gerade ganz woanders stehen.

Daher meine Bitte an Alle: habt etwas Geduld und Vertrauen und gebt den Uhrwerkern etwas Luft zum Atmen. Davon profitieren wir (hoffentlich) alle...egal ob im Sinne weiterer Splittermondveröffentlichungen, dem Erfüllen von Crowdfundings, was auch immer.

So, und nun lehne ich mich zurück und warte auf meine heutige Bestellung  8)

« Letzte Änderung: 03 Jul 2019, 21:43:13 von Brevlik »

Quendan

  • Gast
Re: Neuer Blogbeitrag: Uhrwerk Verlag gibt Insolvenz bekannt
« Antwort #149 am: 03 Jul 2019, 22:15:28 »
angesichts meiner durchweg positiven Vorerfahrungen hätte ich eher mit einem "Danke" oder "ooopsie" gerechnet statt mit herben rhetorischen Fragen. Ganz im Sinn von "Euer Lob freut uns, eure Kritik hilft uns."

Hättest du geschrieben "Ich finde es schade, dass das nicht hier im Forum gepostet wurde, sondern nur auf Facebook", hättest du einfach neutral nachgefragt oder irgendwas in der Art, dann hätte ich sowas auch geschrieben. Aber du hast uns beim ersten Mal als das jetzt mal passiert ist einen Vergleich zu Prometheus Games gezogen und ihrer (non-)Kommunikation und das fand ich nicht okay.

Es ging mir nicht darum, von eurer Seite überhaupt nachzufragen oder darauf hinzuweisen, denn ja: Normalerweise sollte das auf allen Kanälen gepostet werden und ich nehme wie gesagt an der zuständige Kollege hat es nur vergessen (bzw. da es auch bei Splittermond-Facebook nicht gepostet wurde bis ich das gerade nachgeholt wurde, aber eine Newsmeldung auf der Uhrwerk-Website ist und im Uhrwerk-Forum geteilt wurde, vermute ich inzwischen eher der Kollege dachte es ist nur für Uhrwerk allgemein relevant). Mir ging es nur um die Form der Nachfrage bzw. die Implikation.

Und ich weiß, dass von dir kein harm intended ist, ich kenne dich ja und weiß, dass du uns wohlgesonnen bist. Und gerade daher hat mich dann halt die Implikation im Post geärgert, denn trotz der schwierigen Situation gerade haben wir ja von Anfang an mit offenen Karten gespielt und informiert so gut es ging und geht.

Um aber ein versöhnliches Schlusswort zu haben (und weil auch der Sender mit Schuld hat, wenn etwas beim Empfänger schlechter ankommt als intendiert): Ich werde mich aber bemühen bei Fragen zu dem Themenkomplex "Insolvenz" sachlicher zu bleiben, auch wenn ich mich ärgere, da dort auch von Userseite alle etwas sensibler sind. :)

« Letzte Änderung: 08 Jul 2019, 21:05:00 von Quendan »