Autor Thema: Fokustränke  (Gelesen 714 mal)

Seweranus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Fokustränke
« am: 16 Jan 2019, 12:10:25 »
Hey ihr :)

Auch wenn ich dieses Thema in anderen Berichten bereits kurz Angeschnitten gesehen habe so haben ich nichts gefunden, was sich ausschließlich mit Fokustränken beschäftigt.

Eine meiner Spielerinnen wollte von einem Händler in Arwingen einen Fokustrank kaufen. Hierbei musste ich verstellen, das weder das GRW noch Mondstahlklingen Fokustränke kennt. In einer Welt wo alles und jeder Zaubern kann sollten die aber so allgegenwärtig sein wie bei uns Kaugummis und Zigaretten oder?

Deswegen die Frage: Gibt es geregelte Fokustränke in Splittermond so wie es Heiltränke gibt (Hab den Magieband leider nicht deswegen weiß ich nicht ob da was dazu drinsteht) und wenn nicht habt ihr Hausregeln dafür? Was sind eure Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Seweranus

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.022
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #1 am: 16 Jan 2019, 12:22:48 »
Es gibt im Zhoujiang-Band eine Trankwirkung, die für eine Stunde allen verzehrten Fokus in erschöpfen umwandelt. Der Kaufpreis dürfte bei 25 Lunare pro Anwendung liegen.

Die Sache bei Splittermond ist, dass man explizit nicht wollte, dass Zauberei profane Fertigkeiten unnötig macht. Die meisten Lorakier dürften entweder kanalisierte Zauber benutzen, die man den ganzen Tag aufrecht erhalten kann, oder nur einige wenige sofortige, wo es notwendig wird. Ein Bauer kennt den Zauber "Wachstum", aber wird ihn nicht für ein ganzes Feld verwenden, sondern eher für einzelne Pflanzen oder im Winter für die Erzeugung von Notrationen.

Dazu muss man die Auswirkung von Magie auf die Umwelt beachten. Denn die Magie wird nicht im Körper gespeichert oder so, sondern immer direkt aus der Umwelt abgesaugt. Dies führt dazu, dass der großflächige Einsatz von Magie in Städten immer auch eine gewisse Logistik erfordert und für besondere Projekte wie die Wasserreinigung oder Nachtbeleuchtung es wahrscheinlich speziell ausgebildete Teams gibt, die sich im Schichtdienst abwechseln.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 16 Jan 2019, 12:30:03 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #2 am: 16 Jan 2019, 13:05:57 »
Denke dieses Zitat passt immernoch:
Nur ein kurzer Einwurf: Wir haben während der Regelerstellung diskutiert, ob es Tränke geben soll, die Fokus schneller wieder verfügbar machen oder mehr Fokusdurchlauf ermöglichen, uns dann aber bewusst dagegen entschieden. Die wird es vorerst nicht geben.

Meine Erfahrung bzw. Einstellung zu Fokustränken: Tränke, die die Regenaration stärken oder Lebenspunkte zurückgeben sehe in unkritisch, mit "Instant Fokus" habe ich so meine Probleme. Habe das mal an anderer Stelle ausgeführt warum:

Zitat
Ich lasse meinen Spielern relativ viel Handlungsspielraum und bevorzuge „Sandbox“ Abenteuern gegenüber „Railroad“ Abenteuern. Das heißt ich weiß vorher nicht wo und wann die Helden in eine vorbereitete Situation kommen werden. Damit ich die Helden weder langweile noch umbringe müssen die Begegnungen bei Bedarf etwas skaliert werden. In der Regel habe ich ein Version für „voll ausgeruht“ und eine Version für „angeschlagen“ in der Tasche. Mit Instant-Tränken wird das alles noch etwas komplexer, denn ich muss ein „Powerlevel“ mehr berücksichtigen um angemessen spannende Situationen zu ermöglichen: Es muss dann zwischen „ausgeruht mit Tänken“, ausgeruht ohne Tränke“ bzw. „angeschlagen mit Tränken“ und „angeschlagen ohne Tränke“ unterscheiden werden. Tränke die die Regeneration stärken bleiben da in ihrer Wirkung berechenbarer.

Warum halte ich persönlich Fokustränke für arbeitsintensiver als reine LP-Tränke? Mehr Lebenspunkte sind in erster Linie im Kampf von Bedeutung und agieren dort relativ vorhersehbar. Unseren reichen Schurken mit den Taschen voller Heiltränke (er teilt nicht gerne, ist ja seine Ressource) behandele ich gedanklich einfach wie die Kämpfer mit relativ vielen LP und gut ist. Aber wenn unsere beiden „Vollmagier“ pro Begegnung (auch soziale Konflikte, Detektivarbeit usw.), plötzlich deutlich mehr Fokus auf einmal verbraten könnten muss ich auf sehr viele Dinge gleichzeitig achten. Mehr Lebenspunkte ist erst mal nur „kann länger kämpfen“ denn  mit LP kann man aktiv nichts machen. Mit Fokuspunkten hingegen lässt sich unglaublich viel anstellen, Heilen und Schaden sind dabei auch nicht das was mir Sorgen bereitet.
« Letzte Änderung: 16 Jan 2019, 13:08:27 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.099
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #3 am: 16 Jan 2019, 13:37:49 »
@ Gregorius
Der Sachverhalt wurde in dem anderen Thread aber durchaus kontrovers diskutiert.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.741
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #4 am: 16 Jan 2019, 14:21:56 »
Es gibt im Zhoujiang-Band eine Trankwirkung, die für eine Stunde allen verzehrten Fokus in erschöpfen umwandelt. Der Kaufpreis dürfte bei 25 Lunare pro Anwendung liegen.

Der "Hauch der Spätwinterrose" (Zhoujiang S. 127) dürfte tatsächlich am ehesten das sein, was du suchst, Seweranus. In anderen Regionen von Lorakis mag dieses alchemistische Gebräu wohl durchaus auch als "Fokustrank" bekannt sein.
Take him to Astaroth, Inani's temple of Uruk!

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #5 am: 16 Jan 2019, 14:45:03 »
Auch die neue Meisterschaft (Meditieren oder so?) im Magieband hilft hier.
Die Menge an Möglichkeiten, die gerade eine Instant-Regeneration für Geld vermeiden wollen zeigen, dass es noch immer auf dem Schirm der Autoren ist und diese sich weiterhin dagegen entscheiden.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.099
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #6 am: 16 Jan 2019, 14:47:41 »
Balancing und Fokustränke:
1)WENN nur wenige Spieler Fokustränke verwenden und diese wenigen Spieler diese Tränke nur verwenden, um vielleicht mal 1x/Abenteuer einen Zauber mehr zu sprechen, kannst du da auch mit inoffiziellen Tränken freigiebig sein.

2) WENN Fokustränke nur verwendet werden, um die Regeneration vorzuziehen ohne dass das aufs Abenteuer große Auswirkungen hat, ist das ebenfalls kein Problem.
(Beispiel: Man will ein Artefakt magisch untersuchen. Der Fokus ist alle. Es ist 15.00 Uhr. Die nächste Ruhephase ist erst um 18.00.
Um das Ding JETZT zu untersuchen, wird ein Fokustrank getrunken.)

3) WENN die Spieler massiv von Ruhephasen Gebrauch machen und sich dadurch die Abenteuer aus Sicht des SL zu sehr verzögern, sind inoffizielle Fokustränke (und Heiltränke ebfs) sogar zu empfehlen.

4) SOLLTE ABER der Gebrauch von Fokustränken dazu führen, dass die Spieler im Ergebnis nur ihren verfügbaren Fokus vergrößern statt teure EP dafür auszugeben, würde ich davon abraten.

5) SOLLTEN teure One-Shot-Zauber plötzlich Standard werden, würde ich auch davon abraten.
Selbiges gilt, wenn statt einem Buff plötzlich ständig drei Buffs gezaubert werden.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Seweranus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #7 am: 16 Jan 2019, 16:29:21 »
Balancing und Fokustränke:
1)WENN nur wenige Spieler Fokustränke verwenden und diese wenigen Spieler diese Tränke nur verwenden, um vielleicht mal 1x/Abenteuer einen Zauber mehr zu sprechen, kannst du da auch mit inoffiziellen Tränken freigiebig sein.

2) WENN Fokustränke nur verwendet werden, um die Regeneration vorzuziehen ohne dass das aufs Abenteuer große Auswirkungen hat, ist das ebenfalls kein Problem.
(Beispiel: Man will ein Artefakt magisch untersuchen. Der Fokus ist alle. Es ist 15.00 Uhr. Die nächste Ruhephase ist erst um 18.00.
Um das Ding JETZT zu untersuchen, wird ein Fokustrank getrunken.)

3) WENN die Spieler massiv von Ruhephasen Gebrauch machen und sich dadurch die Abenteuer aus Sicht des SL zu sehr verzögern, sind inoffizielle Fokustränke (und Heiltränke ebfs) sogar zu empfehlen.

4) SOLLTE ABER der Gebrauch von Fokustränken dazu führen, dass die Spieler im Ergebnis nur ihren verfügbaren Fokus vergrößern statt teure EP dafür auszugeben, würde ich davon abraten.

5) SOLLTEN teure One-Shot-Zauber plötzlich Standard werden, würde ich auch davon abraten.
Selbiges gilt, wenn statt einem Buff plötzlich ständig drei Buffs gezaubert werden.

Okay vielen Dank das klingt sehr plausibel, da werde ich mich dran halten. Einen unendlichen Manapool will glaub ich kein Spielleiter in seiner Gruppe sehen :D

@ Gregorius
Der Sachverhalt wurde in dem anderen Thread aber durchaus kontrovers diskutiert.

Okay das hab ich dann übersehen :) Wollte kein Schon 100 Mal diskutiertes Fass wieder aufmachen :/


Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #8 am: 17 Jan 2019, 12:51:20 »
Balancing und Fokustränke:
1)WENN nur wenige Spieler Fokustränke verwenden und diese wenigen Spieler diese Tränke nur verwenden, um vielleicht mal 1x/Abenteuer einen Zauber mehr zu sprechen, kannst du da auch mit inoffiziellen Tränken freigiebig sein.

2) WENN Fokustränke nur verwendet werden, um die Regeneration vorzuziehen ohne dass das aufs Abenteuer große Auswirkungen hat, ist das ebenfalls kein Problem.
(Beispiel: Man will ein Artefakt magisch untersuchen. Der Fokus ist alle. Es ist 15.00 Uhr. Die nächste Ruhephase ist erst um 18.00.
Um das Ding JETZT zu untersuchen, wird ein Fokustrank getrunken.)

3) WENN die Spieler massiv von Ruhephasen Gebrauch machen und sich dadurch die Abenteuer aus Sicht des SL zu sehr verzögern, sind inoffizielle Fokustränke (und Heiltränke ebfs) sogar zu empfehlen.

4) SOLLTE ABER der Gebrauch von Fokustränken dazu führen, dass die Spieler im Ergebnis nur ihren verfügbaren Fokus vergrößern statt teure EP dafür auszugeben, würde ich davon abraten.

5) SOLLTEN teure One-Shot-Zauber plötzlich Standard werden, würde ich auch davon abraten.
Selbiges gilt, wenn statt einem Buff plötzlich ständig drei Buffs gezaubert werden.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Beziehe mich auch nicht auf "deine/die jeweilige Stammgruppe", denn für die weiß meisten jeder selbst am besten, was geht und was nicht. Sehe das eher als "was würde ich Spielern, die ich noch nicht kenne an die Hand geben und was eher nicht."
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.099
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #9 am: 17 Jan 2019, 13:34:17 »
Jupp, ich wollte da nur 5 Spielertypen bzw Situationen aufzeigen sowie das je nachdem, ein Fkustrank keine Probleme aufwirft oder gar nützlich sein könnte.

Würde ich einen zügigen aber längeren Dungeoncrawl leiten wollen, gäbe es unter Garantie Fokustränke in dem Abenteuer.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #10 am: 18 Jan 2019, 09:44:55 »
Jupp, ich wollte da nur 5 Spielertypen bzw Situationen aufzeigen sowie das je nachdem, ein Fkustrank keine Probleme aufwirft oder gar nützlich sein könnte.

Würde ich einen zügigen aber längeren Dungeoncrawl leiten wollen, gäbe es unter Garantie Fokustränke in dem Abenteuer.

Bei mir gibt es bei Bedarf "fest installierte" Fokusquellen. Schreine, Quellen, Blumen, Bäume. Hat den Vorteil, dass sie nicht eingepackt werden können und nicht mittem im Kampf zur Verfügung stehen.
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Erkusandor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #11 am: 18 Jan 2019, 13:05:21 »
Interessante Idee. Und wie genau können die genutzt werden? Stellen die einfach verbrauchbaren Fokus zur Verfügung? Kann man sich selber aufladen? Irgendeine Probe oder einfach nur "machen"? Und in welcher Menge wird da Fokus gegeben?

Kurz darüber nachgedacht wie ich es machen würde als SL
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.022
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #12 am: 18 Jan 2019, 15:29:55 »
Interessante Idee. Und wie genau können die genutzt werden? Stellen die einfach verbrauchbaren Fokus zur Verfügung? Kann man sich selber aufladen? Irgendeine Probe oder einfach nur "machen"? Und in welcher Menge wird da Fokus gegeben?

Kurz darüber nachgedacht wie ich es machen würde als SL
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

So funktionieren Fokuspunkte in Splittermond nicht. Es handelt sich hierbei nicht um eine inneres Energiereservoir, sondern um eine Masse für die magische Leitfähigkeit eines Wesens. Du nutzt deinen Körper wie eine Linse, um die Magie der Umwelt oder deines Gottes zu fokussieren. Dabei wird die Linse sozusagen beschlagen oder schwärzt sich, um bei diesem Gleichnis zu bleiben.

Ein "Fokusbrunnen" in diesem Sinne, wäre eher eine Form von Heilquelle, welche die "Linse" wieder säubert.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Erkusandor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #13 am: 18 Jan 2019, 15:41:51 »
So funktionieren Fokuspunkte in Splittermond nicht. Es handelt sich hierbei nicht um eine inneres Energiereservoir, sondern um eine Masse für die magische Leitfähigkeit eines Wesens. Du nutzt deinen Körper wie eine Linse, um die Magie der Umwelt oder deines Gottes zu fokussieren. Dabei wird die Linse sozusagen beschlagen oder schwärzt sich, um bei diesem Gleichnis zu bleiben.

Ein "Fokusbrunnen" in diesem Sinne, wäre eher eine Form von Heilquelle, welche die "Linse" wieder säubert.
Schön innerweltlich erklärt. Mir geht's aber um die regeltechnische Wirkung; ob einem die Quelle nun hilft "seine Linse zu säubern" oder ein "inneres Reservoir zu füllen" ist fluff und da kann ich auftischen was ich mag oder weglassen was nicht; aber für die Balance am Spieltisch muss ich ja die Wirkung anpassen. Darauf zielte meine Überlegung ab.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Fokustränke
« Antwort #14 am: 21 Jan 2019, 11:27:57 »
Interessante Idee. Und wie genau können die genutzt werden? Stellen die einfach verbrauchbaren Fokus zur Verfügung?

Meistens löse ich sowas eher erzählerisch als regeltechnisch. Ein überwachsender Steinkreis im tiefsten Wald, eine Erdspalte aus der euphorisierend Nebel steigen, die Statue einer lange vergessenen Gottheit, deren Lobpreis man in fremden Zungen vernimmt, wenn man die Hand drauflegt. Was halt gerade ins Setting passt. Die letzte „Fokus Tanke“ an die ich mich gerade erinnere war (in etwa):

„Durchbrüche in der Höhlendecke lassen die unregelmäßig geformten Kristalle an den Wänden im bleichen Mondlicht schimmern wie Silbermünzen in einem tiefen Brunnen. Mit dem sachten „Pling“ einer nur leicht gezupften Harfenseite unterbrechen herabfallenden Tropfen die ansonsten perfekte Stille dieses Ortes.“

Eine Meditation an diesem Ort stellt Fokus wieder her. Darauf können die Helden entweder durch simples hinsetzen und Klappe halten oder durch sehr einfache Probe auf Arkane Kunde kommen. Wichtig ist halt, dass die Helden die Möglichkeit schnell entdecken und nicht zögern, sie auch zu nutzen. Sonst könnte ich ihnen auch einfach nur die Gelegenheit zur Rast bieten.
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten