Autor Thema: Mein Problem mit Fremdverwandlung  (Gelesen 10335 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #15 am: 22 Okt 2018, 18:46:26 »
Die Intention scheint wohl eher gewesen zu sein: "Nach einem erfolgreichen Angriff auf das Ziel, aber noch vor dem Wurf für den Schaden, endet der Zauber vorzeitig."

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Glaube ich eigentlich nicht, da von Schaden gesprochen wird. Von daher hoffe ich auf eine ergänzende Klarstellung von Drakon.


Das ist auch sinnvoller, aber in der Zwischenzeit ist hier meine Meinung:

Auf der einen Seite hast du Recht, dass laut GRW S. 322 Schaden als "Verlust von Lebenspunkten" definiert wird. Doch auf der anderen Seite wird Schadensreduktion als etwas definiert, dass "von jedem aus Angriffen oder Fallschaden resultierenden Schaden abgezogen" wird. In diesem Falle scheint Schaden eher einem potentiellen Verlust von Lebenspunkte zu entsprechen. Man kann also (so verstehe ich es) 0 Schadenspunkte erleiden!

Ich denke, dass wird am ehesten am folgenden Beispiel deutlich: Wenn man jemanden bei einer kontinuierlichen Aktion trifft, muss dieser eine Entschlossenheitsprobe gg. 10 + den erlittenen Schaden würfeln. Selbst wenn dieser Schaden 0 sein sollte, muss er immer noch gegen die 10 würfeln, unter Umständen mit Erschwernissen aus EG oder anderen Umständen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Madarion

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
  • Ich "liebe" Autocorrect....
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #16 am: 22 Okt 2018, 18:58:21 »
Ich denke, dass wird am ehesten am folgenden Beispiel deutlich: Wenn man jemanden bei einer kontinuierlichen Aktion trifft, muss dieser eine Entschlossenheitsprobe gg. 10 + den erlittenen Schaden würfeln. Selbst wenn dieser Schaden 0 sein sollte, muss er immer noch gegen die 10 würfeln, unter Umständen mit Erschwernissen aus EG oder anderen Umständen.
Wie kommst du darauf, dass ein reiner Treffer ohne Schadenspunkte reicht? Von der reinen Logik her würde ich dir da ja zustimmen, da man den Treffer trotzdem merken sollte, von den Regeln her aber nicht. GRW S. 167 spricht bzgl. kontinuierlichen Aktionen eindeutig von erlittenen Schadenspunkten und die fangen bei mir mit ner 1 an.
Aber grundsätzlich ein sehr interessanter Gedankenansatz ;)
« Letzte Änderung: 22 Okt 2018, 19:20:07 von Madarion »

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 498
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #17 am: 22 Okt 2018, 22:49:14 »
Die Intention scheint wohl eher gewesen zu sein: "Nach einem erfolgreichen Angriff auf das Ziel, aber noch vor dem Wurf für den Schaden, endet der Zauber vorzeitig."

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Glaube ich eigentlich nicht, da von Schaden gesprochen wird. Von daher hoffe ich auf eine ergänzende Klarstellung von Drakon.
In der Hinsicht würde ich gern die anderen an die Front schicken. Das was ich bislang geschrieben habe, war das, was ich noch aus den internen Diskussionen wusste. Da hört es dann aber auch schon auf. Ist nicht mein Spezialgebiet.
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #18 am: 22 Okt 2018, 23:10:19 »
Ich würde es ja einfach so ansetzen:

Wenn die verwandelte Person angegriffen und getroffen wird, dann wird ganz normal der Schaden für die verwandelte Form berechnet (also mit der in verwandelter Form geltenden SR und sonstigen Reduzierungen).
Das Ergebnis (also die Lebenspunkte, die man verliert) werden dann aber nicht von der verwandelten Form abgezogen, sondern von der normalen Form, da die verwandelte Form in dem Moment abgebrochen wird.

Also Schadensberechnung für verwandelte Form, Abzug der Lebenspunkte für normale Form.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 384
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #19 am: 23 Okt 2018, 08:11:27 »
Fremdverwandlung ist DER Zauber um fliegende Wesen zu töten: Verwandeln wir den fliegenden Wyvern in einen Hasen. Dieser fällt jetzt aus 5m höhe auf den Boden und wir können die Leiche des Wyvern plündern!

gfm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #20 am: 23 Okt 2018, 08:21:39 »
Man muss sich als Spielleiter vor diesem Hintergrund auch genau überlegen, ob gewisse Kämpfe noch auf einem Turm stattfinden können: Endgegner in Schildkröte verwandelt und vom Turm geworfen...

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #21 am: 23 Okt 2018, 09:14:00 »
Fremdverwandlung ist DER Zauber um fliegende Wesen zu töten: Verwandeln wir den fliegenden Wyvern in einen Hasen. Dieser fällt jetzt aus 5m höhe auf den Boden und wir können die Leiche des Wyvern plündern!
Wyvern haben GK 8, glaube ich, und könnten deshalb von diesen Zauber nicht mehr betroffen werden. Bergdrachen hingegen schon.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jamaz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 213
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #22 am: 23 Okt 2018, 09:36:21 »
Der Bergdrache hat aber auch einen sehr hohen KW und einen ordentlichen Wert in Zähigkeit. Aber ich sag immer so: Solange kein Spieler von mir diesen Zauber hat brauche ich mir darüber noch keine Gedanken machen ::)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #23 am: 23 Okt 2018, 09:45:37 »
Nun, im Zweifelsfalle werde ich den Zauber dann per Hausregel so abändern, dass ein fliegendes Wesen auch nur in ein fliegendes Wesen verwandelt werden kann

Nur um sicher zu gehen: Derjenige, der die Form bestimmt ist normalerweise der Zauberer richtig?

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 23 Okt 2018, 09:47:17 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Myriko

  • Regel-Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 218
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #24 am: 23 Okt 2018, 09:53:45 »
Gedacht war das der Zauber das Wesen kurzfristig in ein harmlose Gestalt verwandelt. Wir hatten ursprünglich auch angedacht, ob man eine Auswahl vorgibt oder es in die Hand des Spielleiters legt.

Der Zauber gehört leider zu den Elementen, an denen recht spät noch etwas geändert wurde, als es schon etwas hektisch war.

RAI: Zauber verwandelt ein Wesen in ein "passendes" harmloses Wesen und endet sobald ein erfolgreicher Angriff auf es erfolgt ist, vor der Schadensermittlung.
Falls in einem Regelthread meine Redakteursantwort gewünscht wird, könnt ihr mir auch gerne eine PM dazu schreiben :-), gerne mit Buch und Seitenzahl.

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 384
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #25 am: 23 Okt 2018, 10:45:59 »
Also zusammenfassend sollte der Effekt ehr lauten:

Das Ziel wird in ein harmloses Wesen nach maßgabe des Spielleiters verwandelt. Wird es Ziel eines schadenverursachenden Angriffs oder gerät es durch andere Umstände in unmittelbare Lebensgefahr, endet der Zauber.

Somit kann man auch keine fliegenden Gegner in einen Hasen verwandeln und durch Fallschaden umkommen lassen oder warten bis der Oger den Fels über den Kopf gehoben hat, um ihn dann zerquetschen zu lassen.

Troublemaker343

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #26 am: 23 Okt 2018, 13:27:39 »
Also zusammenfassend sollte der Effekt ehr lauten:

Das Ziel wird in ein harmloses Wesen nach maßgabe des Spielleiters verwandelt. Wird es Ziel eines schadenverursachenden Angriffs oder gerät es durch andere Umstände in unmittelbare Lebensgefahr, endet der Zauber.

Somit kann man auch keine fliegenden Gegner in einen Hasen verwandeln und durch Fallschaden umkommen lassen oder warten bis der Oger den Fels über den Kopf gehoben hat, um ihn dann zerquetschen zu lassen.

Das hieße allerdings, dass der Oger mit dem Stein gar nicht erst verwandelt wird, richtig?
Oger mit Stein -> Hase mit Stein -> Lebensgefahr -> Oger mit Stein.
Klingt witzig, aber könnte auch frustrierend sein, falls jemand den Zauber mal so einsetzen möchte :D

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #27 am: 23 Okt 2018, 13:30:30 »




Das hieße allerdings, dass der Oger mit dem Stein gar nicht erst verwandelt wird, richtig?
Oger mit Stein -> Hase mit Stein -> Lebensgefahr -> Oger mit Stein.
Klingt witzig, aber könnte auch frustrierend sein, falls jemand den Zauber mal so einsetzen möchte :D

Nun, ich würde eher sagen, dass

1. Der Zauber klappt
2. Der Stein fällt auf den Hasen
3. Der Oger verwandelt sich zurück bevor der Schaden berechnet wird.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Troublemaker343

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #28 am: 23 Okt 2018, 13:36:46 »

Nun, ich würde eher sagen, dass

1. Der Zauber klappt
2. Der Stein fällt auf den Hasen
3. Der Oger verwandelt sich zurück bevor der Schaden berechnet wird.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Aber dann hat man ja wirklich die Möglichkeit (wie oben schon genannt):
1. Oger -> Schildkröte
2. Schildkröte die Klippe runter
3. Oger verwandelt sich zurück, Schallfaden 50 Meter wird berechnet

Ducks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
    • Profil anzeigen
Re: Mein Problem mit Fremdverwandlung
« Antwort #29 am: 23 Okt 2018, 13:45:29 »

Nun, ich würde eher sagen, dass

1. Der Zauber klappt
2. Der Stein fällt auf den Hasen
3. Der Oger verwandelt sich zurück bevor der Schaden berechnet wird.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Aber dann hat man ja wirklich die Möglichkeit (wie oben schon genannt):
1. Oger -> Schildkröte
2. Schildkröte die Klippe runter
3. Oger verwandelt sich zurück, Schallfaden 50 Meter wird berechnet

Also zusammenfassend sollte der Effekt ehr lauten:

Das Ziel wird in ein harmloses Wesen nach maßgabe des Spielleiters verwandelt. Wird es Ziel eines schadenverursachenden Angriffs oder gerät es durch andere Umstände in unmittelbare Lebensgefahr, endet der Zauber.

Somit kann man auch keine fliegenden Gegner in einen Hasen verwandeln und durch Fallschaden umkommen lassen oder warten bis der Oger den Fels über den Kopf gehoben hat, um ihn dann zerquetschen zu lassen.

So wäre das Problem gelöst. Je nach Spielleiterentscheid kann er damit verhindern ob man den Bosskampf damit "umgeht" oder nicht. Ein Vogel kann nämlich nicht vom Turm geschmissen werden.
Außerdem ist es sowieso nicht ganz soooo einfach jemanden vom Turm zu werfen.

Den Stein über dem Kopf finde ich auf jeden Fall in Ordnung, da muss man extremst präzise seinen Zauber casten damit er nicht neben dem Eichhörnchen landet.

Gefühlt würde ich sagen, dass man je nach Erfolgsgraden auch überlegen kann ob der Fliegende Drache in etwas fliegendes oder nicht fliegendes verwandelt wird. Wenn das Wesen genug Wiederstand leistet sind die Änderungen halt kleiner als wenn es jemanden einfach "machen lässt"