Autor Thema: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark  (Gelesen 1813 mal)

Troublemaker343

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« am: 27 Sep 2018, 14:38:27 »
Hallo,

mein nächstes Abenteuer ist in Planung, und ich suche gerade noch nach Ideen für einen Antagonisten. Die Anforderungen an ihn sind recht spezifisch und es wäre cool, wenn er nicht komplett aus der Luft gegriffen wäre, sondern tatsächlich in der Lore schon auf irgendeine Art verortet. Also:

-es sollte jemand sein, dessen Familie in der Vergangenheit irgendetwas schlimmes zugestoßen ist - und das seiner/ihrer Meinung nach zu Unrecht
-er/sie sollte bei diesem Ereignis nicht selbst anwesend gewesen sein
-er/sie sollte schon recht lange in der Nähe oder in Arwingen leben
-er/sie muss nicht durch und durch böse sein, aber es wäre perfekt, wenn das Ereignis aus der Vergangenheit noch negative Auswirkungen auf ihn persönlich hätte
-er/sie oder seine Familie sollten (wie gesagt) möglichst schon in irgendeiner offiziellen Publikation erschienen sein, da ich solche Bezüge sehr mag

Es ist wohl offensichtlich, dass es eine logische Antwort darauf gibt, die sehr gut passen würde: Ein Sohn/eine Tochter Leytal. Leider hat meine Gruppe bereits ein anderes Abenteuer gelöst, indem eine solche Figur als Antagonist aufgetreten ist (ihr wisst schon, was ich meine..^^) und ich könnte mir vorstellen, dass dann so ein "überall nur Leytals"-Gefühl auftritt, wenn das schon wieder passiert.
Meine Plotidee gefällt mir zwar so gut, dass ich das notfalls in Kauf nehmen würde, aber ich dachte mir, vielleicht hat jemand von euch noch eine pfiffige Idee für einen Antagonisten.

LG,
Trouble :)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.271
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #1 am: 27 Sep 2018, 14:49:55 »
Vielleicht einer der Barone, die nicht begeistert von der Markgräfin sind

Oder einer der Schwertalben, der sich nur scheinbar freiwillig nach Arwingen begeben hat und eigentlich von seinem Clan wegen ein Verbrechen verbannt wurde. Um wieder nach Hause zu können, sucht er nach eine Gelegenheit, seinen Wert zu beweisen. Das wäre mit einem bedeutenden Kunstwerk möglich, doch dafür ist dieser Alb zu faul und will daher sich etwas anfertigen lassen. Ein schwerer Verstoß gegen die Tugend der Ehrlichkeit, wodurch der Alb schnell in eine Absturzspirale gerät...

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #2 am: 27 Sep 2018, 14:56:45 »
Hallo,

mein nächstes Abenteuer ist in Planung, und ich suche gerade noch nach Ideen für einen Antagonisten. Die Anforderungen an ihn sind recht spezifisch und es wäre cool, wenn er nicht komplett aus der Luft gegriffen wäre, sondern tatsächlich in der Lore schon auf irgendeine Art verortet. Also:

-es sollte jemand sein, dessen Familie in der Vergangenheit irgendetwas schlimmes zugestoßen ist - und das seiner/ihrer Meinung nach zu Unrecht
-er/sie sollte bei diesem Ereignis nicht selbst anwesend gewesen sein
-er/sie sollte schon recht lange in der Nähe oder in Arwingen leben
-er/sie muss nicht durch und durch böse sein, aber es wäre perfekt, wenn das Ereignis aus der Vergangenheit noch negative Auswirkungen auf ihn persönlich hätte
-er/sie oder seine Familie sollten (wie gesagt) möglichst schon in irgendeiner offiziellen Publikation erschienen sein, da ich solche Bezüge sehr mag

Es ist wohl offensichtlich, dass es eine logische Antwort darauf gibt, die sehr gut passen würde: Ein Sohn/eine Tochter Leytal. Leider hat meine Gruppe bereits ein anderes Abenteuer gelöst, indem eine solche Figur als Antagonist aufgetreten ist (ihr wisst schon, was ich meine..^^) und ich könnte mir vorstellen, dass dann so ein "überall nur Leytals"-Gefühl auftritt, wenn das schon wieder passiert.
Meine Plotidee gefällt mir zwar so gut, dass ich das notfalls in Kauf nehmen würde, aber ich dachte mir, vielleicht hat jemand von euch noch eine pfiffige Idee für einen Antagonisten.

LG,
Trouble :)
Hat deine Gruppe Zwist der Geschwister gespielt? Je nach Ausgang gibt es ja da potentiell eine Partei die ziemlich unzufrieden mit dem Endergebnis sein sollte...
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #3 am: 27 Sep 2018, 16:57:58 »
Das sind wirklich sehr spezifische Anforderungen, die einfach perfekt auf die Familie Leytal passen. Es wäre glaube ich von Seiten des Verlags etwas redundant, genau so einen NPC einzubauen und ihn dann NICHT zu der Familie dazu zu packen.
Ich hab noch den "Baron von Dornfeld" gefunden, das ist "Der Rivale der Markgräfin" aber mehr steht da auch nicht über ihn., auch wenn er anscheinend als Antagonist gedacht ist.
Ich finde ja Leytal ist nicht gleich Leytal und wenn deine Gruppe schon Kontakt mit der Familie hatte und offensichtlich erfolgreich war, haben die vielleicht auch einen guten Grund was gegen die zu haben, macht doch Sinn die wieder aufzugreifen. Lass es jemanden sein, der andere Leute für sich die Arbeit machen lässt, sodass die Abenteurer erst spät realisieren, gegen wen sie da eigentlich arbeiten und dann wirkt es auch nicht so aufdringlich.
Winke Winke - Kontinent versinke!

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.106
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #4 am: 27 Sep 2018, 18:54:48 »
Der Baron vom Dornfels spielt in dem Abenteuer Kettenrasseln (Einsteigerbox) eine Rolle und zwar als Unterstützer.
Aber du kannst doch im Prinzip jeden bekannten NSC nehmen, und dessen Historie einfach dazu dichten. Selbst jemand wie z.B. Asmus Jalander könnte ein schlimmes Familienschicksal haben (Vater zu Unrecht zu Tode verurteilt). Und wenn sich eine gute Gelegenheit bietet, Rachepläne schmieden.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #5 am: 28 Sep 2018, 09:12:20 »
Die Rote Nacht und der Leytal Klan passen super. Mein Vorschlag: Die Albische oder Zwergische Hebamme eines der Leytal Kinder. Ihr junger Schützling wurde ihr abgenommen und gelyncht, sie wurde vertrieben und darf die Stadt nicht mehr betreten. (Von der Stadtwache weiß das wahrscheinlich nur niemand mehr, aber im Archiv findet sich der entsprechende Steckbrief?)

Lebt nahe Arwingen und man kennt sie nur als verschrobene Heilerin und Kräuterfrau. Doch all die Jahre hat sie die dunklen Künste studiert und ist jetzt bereit für Rache an den Okkupatoren. Dank Verwandlungszaubern kann sie auch noch als junge Hetzerin gegen die Baronin auftreten oder/und kann durch Beherschung NPCs für ihre Sache arbeiten lassen.
« Letzte Änderung: 28 Sep 2018, 09:14:52 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Sturmkorsar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #6 am: 28 Sep 2018, 18:38:13 »
Wenn es nicht direkt ein Leytal sein soll, kannst du ja auch einen Adligen nehmen, der zu unrecht verdächtigt wurde, sich mit den Leytals gegen die MArkgräfin und das Königshaus verschworen zu haben und dessen Familie dafür enteignet wurde.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #7 am: 28 Sep 2018, 19:58:42 »
Wenn es nicht direkt ein Leytal sein soll, kannst du ja auch einen Adligen nehmen, der zu unrecht verdächtigt wurde, sich mit den Leytals gegen die MArkgräfin und das Königshaus verschworen zu haben und dessen Familie dafür enteignet wurde.

Ein Kolleteralschaden der Roten Nacht und der darauf folgenden Verfolgung tatsächlicher und vermeintlicher Leytals? Simpel und elegant, die Idee übernehnme ich gerne mal bei Gelegenheit :)
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #8 am: 28 Sep 2018, 21:01:08 »
das ding ist ja, dass nach einer offiziellen person gesucht wird, die schon beschrieben ist und da wird es außer leytal keine in der arwinger mark geben. die ideen die hier auftauchen, finde ich aber auch alle ganz gut!
Winke Winke - Kontinent versinke!

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #9 am: 28 Sep 2018, 23:30:08 »
Wenn es mal nicht die Leytals sein sollen könnte es auch religiöse Verfolgung gewesen sein. Vater wurde von den Yonnus-Priestern in den Kerker geworfen, weil eine missgünstige Person ihm Mondstein und Insignien der Lunaren Sucher untergeschoben hat? Vielleicht sogar die Jünger Carans selbst um von einer eingenen Aktion abzulenken? Oder der ganze Clan wurde aus der Stadt verstoßen nur weil eine Sohn/Tocher von ihrem Geliebten zu den Aschenmondlern mitgeschleppt wurde?
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.271
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Suche nach Antagonist in der Arwinger Mark
« Antwort #10 am: 29 Sep 2018, 06:47:09 »
Mir fällt da jetzt noch jemand ein: Draudor der Doppelzüngige, der Widersacher von Wulfrik Weißklinge aus dem Soloabenteuer "Pfad durch das Seelenmoor" der Einsteigerbox!

Mehrere geheime Unterschlüpfe, immense Ressourcen und ein schwarzer Geisterwolf als Vertrauter. Dazu undefinierte Pläne, die man auf seinen Plot zuschneiden kann.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man