Autor Thema: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen  (Gelesen 8745 mal)

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #15 am: 21 Sep 2018, 11:34:10 »
Es bleibt also die Frage, ob es noch eine "nur drei Schritte/kleiner Sprung" Bewegungshandlung außerhalb der freien Bewegungen geben sollte. Mit Laufen kommt man mindestens 5 Meter weit (BEW1 Gnom, flink nicht vergessen) und die meisten Helden eher 7+ Meter weit. Das ist ganz ordentlich für 2,5 Sekunden und damit hätte ich als SL keine Einwände gegen 2m in 1,5 Sekunden als "Freie Bewegung ohne alles", aber das ist Geschmackssache. Ein Lösen aus dem Kampf würde es aber nicht ersetzen, das bliebe immer bei 2m für 5 Ticks.
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Quendan

  • Gast
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #16 am: 21 Sep 2018, 11:38:33 »
Es bleibt also die Frage, ob es noch eine "nur drei Schritte/kleiner Sprung" Bewegungshandlung außerhalb der freien Bewegungen geben sollte.

Jepp, und das muss jede Runde für sich entscheiden. Wir hatten ursprünglich eine zusätzliche 1 Tick = 1 Meter Regel im ersten Schnellstarter, die führte aber zu sehr hohem Verwaltungsaufwand, sehr kleinteiliger Bewegung, dem Gefühl auf einen Bodenplan angewiesen zu sein und allgemein negativem Feedback der Spieler. Daher haben wir die ganz bewusst im finalen Regelwerk ersatzlos gestrichen.

Sollten jemals in einem Buch detaillierte Hilfen für das Spiel mit Bodenkampf folgen, ist es denkbar dass wir sowas (nicht zwingend 1 zu 1 wie damals, aber halt als kleinteiligere Bewegung) als Optionalregel anbieten, aber sicher ist das nicht (auch nicht, ob wir mal genauer auf das Thema Bodenpläne eingehen).

Wie aber bereits gesagt: Das Balancing wird dadurch nicht nennenswert beeinträchtigt, wenn man sowas macht. Verwaltungsaufwand und die Notwendigkeit noch genaueren Nachhaltens von Entfernungen aber durchaus. Muss man halt dann in seiner eigenen Runde abwägen, ob man sowas möchte.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #17 am: 21 Sep 2018, 11:40:21 »

(Und nein, ich halte es auch nicht für sinnvoll, da mit noch mehr Einschränkungen bei der Freien Bewegung zu arbeiten ["Wenn kont. Aktion, dann muss die versucht werden zu beenden", etc.]. Denn für 99% der Spielrunden dürfte klar sein, dass das nicht Sinn der Sache ist.)

Wie gesagt, die Bedingung aus S. 167, dass der Abbruch einer kontinuierlichen Aktion logisch aus dem Kontext erfolgen muss, hat meine Überlegungen bezüglich Alibi-Aktionen weitgehend ausgehebelt. Alleine der Missbrauch einer Aktion wie "Zauber fokussieren" für eine Zauberdauer von weniger als 4 Ticks sehe ich noch als RAW möglich an, aber belassen wir es dabei, dass dies nicht RAI ist. Entsprechende Hausregeln sind vom Balancing her unbedenklich, aber verwaltungstechnisch aufwendig.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Andarin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #18 am: 21 Sep 2018, 12:21:35 »
Leute, haltet Uli bitte nicht ständig von der Arbeit an Coriolis ab, ich bin so gespannt auf mein Kickstarter-Paket...  ;) ;D (Sorry für das kurze Offtopic!)
Küchenpsychologe

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.007
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #19 am: 21 Sep 2018, 12:29:16 »
Ein weiteres Problem was aus der immer-Nutzbarkeit von freier Bewegung resultiert ist, dass ein Char der auf GSW1 gebracht wurde somit faktisch eine GSW von 3,x hätte, da er immer die freie Bewegung machen kann anstatt zu laufen/sprinten. Das gilt damit wohl auch bei Balancieren.

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #20 am: 21 Sep 2018, 13:56:00 »
Mein Argument ist, dass es die Aktion "aus dem Kampf lösen" gibt - das ist eine freie Bewegung, bei der man darauf achtet keinen Gelegenheitsangriff zu kassieren.
Diese Aktion dauert 5 Ticks.

Also ist es nur logisch dass es schneller geht wenn ich hastig aus dem Kampf trete, OHNE darauf zu achten ob mich der Gegener schlagen kann. (3 Ticks)
Ansonsten würde man sich ja immer "aus dem Kampf lösen" weil es keinen Sinn macht den Akrobatik-Wurf nicht zu machen wenn es von den Ticks her auf das Gleiche herauskommt.

Quendan

  • Gast
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #21 am: 21 Sep 2018, 14:41:10 »
Doch, es gibt einen Unterschied: Man bewegt sich mit einer Laufen-Aktion weiter (wenn man durch den GA nicht abgebrochen wird).

Davon ab ist hier nicht Realismus die Leitlinie, sondern Spielbarkeit. Wenn es nach Realismus ginge, müsste man eine Bewegung möglichst kleinteilig machen. Da haben wir uns bewusst gegen entschieden.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.007
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #22 am: 21 Sep 2018, 15:16:16 »
Mein Argument ist, dass es die Aktion "aus dem Kampf lösen" gibt - das ist eine freie Bewegung, bei der man darauf achtet keinen Gelegenheitsangriff zu kassieren.
Diese Aktion dauert 5 Ticks.

Also ist es nur logisch dass es schneller geht wenn ich hastig aus dem Kampf trete, OHNE darauf zu achten ob mich der Gegener schlagen kann. (3 Ticks)
Ansonsten würde man sich ja immer "aus dem Kampf lösen" weil es keinen Sinn macht den Akrobatik-Wurf nicht zu machen wenn es von den Ticks her auf das Gleiche herauskommt.
Es ist nur unter manchen Gesichtspunkten logisch. Nehmen wir eine Welt, ind er alles physikalisch mögliche möglich ist dann wohl sicherlich. Nehmen wir eine Welt, die regeltechnisch eingeschränkt ist geht das schon wieder nicht.
Ansonsten kann man doch auch sagen "Ich hau fester als der andere, da mach ich dann doch wohl mehr Schaden!". Da wird aber gesagt, dass das nach Regeln so nicht ist, auch wenn es realistisch gesehen möglich ist. (Varg und Gnom mit gleicher Waffe z.B.)
Edit: Ein großer Unterschied ist noch, dass bei jedem sich aus dem Kampf entfernen derjenige, von dem sich entfern hat, sich wehren kann, bei der freien bewegung aber nicht, da sie sofortig ist.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 460
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #23 am: 21 Sep 2018, 16:07:30 »
Also ist es nur logisch dass es schneller geht wenn ich hastig aus dem Kampf trete, OHNE darauf zu achten ob mich der Gegener schlagen kann. (3 Ticks)

Klingt gewagt, genau wie im Kampfgetümmel sprinten. Damit könntest du deinem Gegner einen taktischen Vorteil gewähren ("leichts Ziel").
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Ifram

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 398
  • Angsthase Pfeffernase
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #24 am: 21 Sep 2018, 16:36:12 »
Man darf nicht seine Handlungen nicht ausnutzen und nicht einmal nichts oder doch nichts tun, denn es steht so nicht in den Regeln?! ::) Ich finde die Ideen von SeldomFound großartig geeignet, um unsinnigen Beschränkungen durch Regelversessenheit zu begegnen. Lorakis, mach dich gefasst! Ab jetzt werden in verbissen regelgerecht geführten Kämpfen solange Aktionen abgebrochen oder Fratzen geschnitten bis GMV über RAW gesiegt hat. ;D

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.007
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #25 am: 21 Sep 2018, 16:54:14 »
Man darf nicht seine Handlungen nicht ausnutzen und nicht einmal nichts oder doch nichts tun, denn es steht so nicht in den Regeln?! ::) Ich finde die Ideen von SeldomFound großartig geeignet, um unsinnigen Beschränkungen durch Regelversessenheit zu begegnen. Lorakis, mach dich gefasst! Ab jetzt werden in verbissen regelgerecht geführten Kämpfen solange Aktionen abgebrochen oder Fratzen geschnitten bis GMV über RAW gesiegt hat. ;D
Dazu gibt es Hausregeln. Wenn man die Regeln wie sie sind nicht mag ändert man sie so ab, dass es einem besser gefällt. Da ist es aber unangebracht diejenigen, die den Regeln so folgen wie sie sind (Dazu gehört für mich auch das Rollenspiel/die Charakterauthentizität) in ein negatives Licht zu stellen, genauso könnte man Dich fragen wieso denn überhaupt mit Regeln spielen etc.pp. Das ist sowohl unkonstruktiv als auch unangebracht.
« Letzte Änderung: 21 Sep 2018, 16:55:54 von Turaino »

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #26 am: 21 Sep 2018, 18:38:56 »
Doch, es gibt einen Unterschied: Man bewegt sich mit einer Laufen-Aktion weiter (wenn man durch den GA nicht abgebrochen wird).

Davon ab ist hier nicht Realismus die Leitlinie, sondern Spielbarkeit.

Aus dem Kampf lösen lässt sich den Spieler nur 2m weit wegbewegen.
Zitat
Diese Aktion kostet 5 Ticks und erfordert einen Wurf auf Akrobatik gegen den Geistigen Widerstand des Gegners. Bei Erfolg kann der Charakter sich mit einer freien Aktion bis zu 2 Meter wegbewegen, ohne Gelegenheitsangriffe zu provozieren - weder vom Gegner, von dem er sich zuvor gelöst hat, noch von anderen, an denen er sich vorbei bewegt. Diese Bewegung muss jedoch vom Gegner weg und darf nicht an ihm vorbei führen.

Also wenn der Gegner nicht innerhalb von 5 Ticks dran ist und nachfolgt kann man mit einer weiteren Bewegungsaktion weglaufen.

Fand das bisher von der Spielbarkeit und Plausibilität gut, wenn man sich im NK befindet hat man folgende Möglichkeiten sich daraus zu entfernen:

Freie Bewegung 2m & GA 3 Ticks
Freie Bew 2m ohne GA (aus dem Kampf lösen) 5 Ticks
Bewegungsaktion & GA 5 Ticks

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.806
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #27 am: 21 Sep 2018, 18:59:42 »
Fand das bisher von der Spielbarkeit und Plausibilität gut, wenn man sich im NK befindet hat man folgende Möglichkeiten sich daraus zu entfernen:

Freie Bewegung 2m & GA 3 Ticks
Freie Bew 2m ohne GA (aus dem Kampf lösen) 5 Ticks
Bewegungsaktion & GA 5 Ticks
Wobei man noch anmerken muss, dass ein Abenteurer sich abgesehen von der Aktion Aus dem Kampf lösen eben nicht aus dem Nahkampf entfernen kann, wenn der GA gelingt und er die darauffolgende Entschlossenheit-Probe gegen 10+Schaden nicht schafft. Es gibt in Splittermond derzeit also kein 'Ich kassiere den GA, bin dafür aber auf jeden Fall ein Stück weg vom Angreifer' ohne gelungener Probe. Ein Charakter ohne gute Akrobatik- bzw. Entschlossenheitswerte kann also schon mal im Nahkampf "gefangen" sein, so die Erfahrung in meinen Gruppen.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.007
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #28 am: 21 Sep 2018, 19:07:13 »
Fand das bisher von der Spielbarkeit und Plausibilität gut, wenn man sich im NK befindet hat man folgende Möglichkeiten sich daraus zu entfernen:

Freie Bewegung 2m & GA 3 Ticks
Freie Bew 2m ohne GA (aus dem Kampf lösen) 5 Ticks
Bewegungsaktion & GA 5 Ticks
Wobei man noch anmerken muss, dass ein Abenteurer sich abgesehen von der Aktion Aus dem Kampf lösen eben nicht aus dem Nahkampf entfernen kann, wenn der GA gelingt und er die darauffolgende Entschlossenheit-Probe gegen 10+Schaden nicht schafft. Es gibt in Splittermond derzeit also kein 'Ich kassiere den GA, bin dafür aber auf jeden Fall ein Stück weg vom Angreifer' ohne gelungener Probe. Ein Charakter ohne gute Akrobatik- bzw. Entschlossenheitswerte kann also schon mal im Nahkampf "gefangen" sein, so die Erfahrung in meinen Gruppen.
Das ist hier nicht der Fall. Das, was die hausgeregelte freie Bewegung so stark macht ist, dass es eine sofortige Bewegung ist (Etwas, das ich sonst nur bei Teleportieren gesehen habe), welche nicht abgebrochen werden kann da nicht kontinuierlich. Edit: Und bei Teleportation kann man noch einen Gelegenheitsangriff geben. Zudem ist das eine Sache, die nur sehr fortgeschrittene Gegner haben.
« Letzte Änderung: 21 Sep 2018, 19:39:39 von Turaino »

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Freie Bewegung ohne Aktion/mit Alibi-Aktionen
« Antwort #29 am: 21 Sep 2018, 20:33:59 »
das hat nichts mit teleportieren zu tun.
Auch wenn du eine bewegungsaktion machst und von einem GA getroffen wirst, holt der dich nicht zurück auf dein Ausgangsfeld.
Vorraussetzung für den GA ist dass du ein bedrohtes Feld verlassen hast.
Also egal ob mit freier Bewegung oder vollwertiger Bewegungsaktion, die ersten 2m schaffst du immer.
Und ob du bei letzterer nach einem erlittenen Schwerthieb noch entschlossen genug bist die Aktion fortzusetzen, sprich 8-10 Meter in die geplante Richtung zu laufen, dafür ist die Probe da