Autor Thema: Waffenauswahlproblematik  (Gelesen 7035 mal)

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #15 am: 06 Sep 2018, 12:36:51 »
Ich fasse zusammen:

Ihr würdet die Attribute des Alben mit der beliebigen Modifikation anheben.
Also auf BEW 5
Stärkungsmagie gegen Bewegungsmagie austauschen?
(Mein Ursprungsgedanke war das ich die Magie wähle die für die Göttin steht :-D, deswegen war Stärke drinnen)

Bei der Bewegungsmagie wären für mich persönlich nur diese Zauber interessant:
-Beschleunigen
-Standfest
-Katzenreflexe
und evtl. Göttliche Bannfesseln.

Bei Kampfmagie:
-Geisterdolch
(1. Grad bin ich ehrlich weiss ich nichts)
-Waffe des Lichts
-Beflügelte Waffe
-Leichtes Ziel
-Rüstung schwächen

evtl. Schicksalsmagie:
-Glück
-Sechster Sinn
-Leichtes Ziel (nur wenn ich die Magieart wählen würde)
-Eulengespür

Also meine Auswahl bezieht sich eher direkt auf den Nahkampf und die Bewegung.
Ich weiß nicht direkte Angriffszauber wie Flammenstrahl oder so find ich etwas unpassend.
Das wäre so meine Auswahl...


Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #16 am: 06 Sep 2018, 18:02:02 »
Ich empfehle  bei Schicksal immer Segnung. Sehr starker Zauber.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #17 am: 06 Sep 2018, 18:13:29 »
Ich wäre für Weihe. Der hält für 1 Stunde..

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #18 am: 06 Sep 2018, 21:39:46 »
Was können die genannten Zauber den  ;D?
Ich hab kein Plan was die machen.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #19 am: 06 Sep 2018, 21:45:25 »
Segnung erhöht alle Widerstandswerte um 1 und gibt einen Bonus auf alle Proben von 1, verstärkt beides um 2. (Schwierigkeit 21, 2EG für die Verbesserung)

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #20 am: 06 Sep 2018, 21:47:34 »
Mit wieviel Fokus geht der Charakter eigentlich an den Start?
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #21 am: 07 Sep 2018, 01:11:27 »
Das ist eine sehr gute Frage...
Dazu müsste ich erstmal genau Wissen wie ich die Attribute verteilen will.

Ausstrahlung: 1 (+1 Mod Rasse)
Bewegung: 3 (+2 Mod Rasse)
Intuition: 3
Konstitution: 3 (-1 Mod Rasse)
Mystik: 3
Stärke: 1
Verstand: 1
Willenskraft: 3

Grundgedanke war/ist eine agile,flinke Kämpferin die sich auf Unterstützende Magie verlässt wie zum Beispiel Katzenreflexe.
Statt auf Schwere Rüstung aufzubauen.
Mit laufe der Zeit hätte ich mir irgendwann ein leichtes Kettenhemd geholt und somit die Stärke angehoben.
Ihre Hauptwaffe wäre der Kintaina und ihre Nebenwaffe da sie das „Daisho“ nutzt ist das Wakizashi.
Aus Zweitwaffe bin ich am überlegen ob ich die Naginata nehme.
Da es eine Zweitwaffe ist und die Hauptwaffe das Schwert sein soll, darf sie gerne darin etwas schlechter sein (find ich persönlich schöner auf dem Blatt)

Vom Fokus her wäre sie, wenn ich es richtig gezählt habe bei 17.
Ich baue nämlich entweder auf den Glaubenskrieger oder Mystischen Krieger auf.
Somit hätte ich die Stärke Verbesserter Fokus gewählt.



SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #22 am: 07 Sep 2018, 04:19:02 »
Beachte, dass ein Zwei-Schwerter-Stil wie Musashi in Splittermond mit Katana und Wakizashi nicht mit allen Meisterschaften kombinierbar ist. Man kann durchaus mit dem Wakizashi ab HG2 schneller abwehren, aber das Katana ist eine "vielseitige" Waffe, weshalb es keine schnellere Angriffen mit dem Wakizashi zulässt.

Damit erlaubt es zwar die Grundtaktik des Niten-Ryu (Einsatz des Wakizashi als Parierwaffe), aber für den "beidhändigen Angriff" müsstest du entsprechend deine Waffenauswahl später noch anpassen.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #23 am: 07 Sep 2018, 06:39:26 »
Wenn du so spielen willst wie beschrieben, empfehle ich statt des Kintaina ein Dshiahn. Ist quasi der kleine Bruder, nicht vielseitig, und somit im Beidhändigen Kampf vollumfänglich nutzbar
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #24 am: 07 Sep 2018, 08:28:29 »
Dann wärst du ohne weitere Stärken erstmal bei 12 Fokus Punkten. Wenn du die beiden kanalisierten Zauber Katzenreflexe und Beschleunigen morgens ohne verstärkte Form zauberst hättest du schon keinen Fokus mehr über.

Ich möchte damit nur darauf hinweisen, dass du deinen Char nicht mit zuviel Magie überladen solltest. Die stärkeren Zauber werden nämlich deutlich Fokuslastiger auf höheren Graden - dein Fokus ist aber nur unter weiterem deutlichen EP-Aufwand zu steigern.
« Letzte Änderung: 07 Sep 2018, 08:36:56 von Dahrling »
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #25 am: 07 Sep 2018, 08:46:36 »
Ursprünglich war es nicht so gedacht, dass ich des in Beidhänidgen Kampf nutzen will.
Es war mehr oder minder einerseits, weil ich es stimmig finde das "Daisho" zu haben und zweitens ein Kintaina in Normalfall nicht immer einsetzbar wäre.
Ein Anderthalbhänder ist in meinen Augen halt etwas länger...

Allerdings bin ich den Beidhändigen Kampf nicht abgeneigt, aber ich würde diesen auch nicht durchgehend nutzen wollen.
Das ist halt das einzige was etwas Schade ist.
Da der Katana normal eine sehr vielseitige Waffe war. Einhändig, Beidhändig und normal auch noch mit dem Wakizashi kombinierbar.

Der einzige Unterschied von dem genannten Dshiahn ist das die Vielseitig wegfällt und der Ruf der Waffe oder?
Da der Kintaina nur an privilegierte Personen gegeben wird.

Sonst sehe ich da nicht wirklich einen Unterschied der Schaden ist gleich, die Tickanzahl geht um 1 runter.

@Dahrling:
Durch die Profession da ich Glaubenskrieger oder Mystischer Krieger aus Vorlage verwende.
Erhält sie die Stärke: Verbesserter Fokus (+ 5 FO)
Also startet sie mit 17 Fokus.

Aus eigener Erfahrung, weiß ich von mir persönlich das ich die Zauber nicht für jede Kleinigkeit benutze.
Also viele Kämpfe wo sie weiß das sie es ohne Magie schaffen würde.
Bestreitet sie auch ohne.
Die Magie ist eher für größere Gruppen gedacht oder überlegenere Gegner.

Ich war immer schon auch mit direkten Magiern in DSA ein sehr Sparsamer Zauberer  ;D
Also über das mache ich mir weniger Sorgen.

Edit:
Bei den Magieformen ist es so, dass was mich interessiert zum Beispiel in Bewegung hab ich mit Grad 3 schon alles und dann würde ich nicht mehr wirklich mehr dort reingehen.
Ebenfalls Schicksalsmagie hätte ich maximal bis zum 1-2 Grad mitgenommen (da kommt es drauf an).
Kampfmagie wäre das einzige gewesen wo ich bis zum Ende mitgenommen hätte.

Also rein effektiv ziehe ich nur 2 Magieschulen am Anfang mit die erste könnte per Erstellung fertig werden.
So war zumindest der Plan :-D.
« Letzte Änderung: 07 Sep 2018, 08:52:54 von Paimonias_Eyes »

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #26 am: 07 Sep 2018, 09:31:33 »
Der (oder das?) Dshiahn ist weniger Exakt, dafür aber Kritisch.
Man kann, denke ich, aber auch ohne weiteres einen Regeltechnischen Dshiahn nehmen, und den Flufftechnisch als Kintaina handhaben, wenn man denn einen Schwertalben spielt. Zumindest ich würde da keine Probleme sehen.

In zweihändiger Führung ist halt das Kintaina dann aber deutlich effektiver, rein vom Schaden her. Und das gleicht sich eben erst auf HG zwei durch den Kampf mit zwei Waffen aus.
In einhändiger Führung ist der Dshiahn etwas besser.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #27 am: 07 Sep 2018, 09:39:04 »
Ich hab mir gerade überlegt, dass evtl. Hauszuregeln.
Natürlich mit Absprache mit dem Meister.
Den Kintaina etwas anzupassen und die Möglichkeit die Beidhändige Führung zu ermöglichen.
Dafür evtl. Abstriche woanders zu machen.

(Es heißt ja so schön in der Welt bei der Beschreibung das jede Familie ihre Geheimen Künste aufweist  8) dann wird das halt eine Kunst von einer bestimmten Familie)

Sinn haben

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 513
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #28 am: 07 Sep 2018, 14:44:08 »
Zitat
Der einzige Unterschied von dem genannten Dshiahn ist das die Vielseitig wegfällt und der Ruf der Waffe oder?
Da der Kintaina nur an privilegierte Personen gegeben wird.

...

Ich hab mir gerade überlegt, dass evtl. Hauszuregeln.
Natürlich mit Absprache mit dem Meister.

Wie Du die Klingenwaffe nennst, die der Char hat ist regeltechnisch irrelevant. Und das Werteset kannst Du Dir passend aussuchen. Wenn Du ein "echtes" Katana nutzen willst, dann ist die zweihändige Führung die eigentliche Nutzungsart, und dann brauchst Du ein Werteset, daß 2händig oder vielseitig beinhaltet.
Möchtest Du SpliMo-technisch beidhändigen Kampf nutzen, dann kann man für die Meisterschaften höherer HGs bestimmte Waffen halt nicht mehr nutzen, und dann sollte das Werteset Deiner Waffe eben nicht 2händig, vielseitig oder lange Waffe beinhalten. Ob Du da wertetechnisch einen Säbel nimmst, oder ein normales Langschwert, oder Dschian und das dann im Spiel Kintaina nennste spielt keine Rolle.

Wenn Du beides willst, also vielseitig UND Beidh. Angriff / Mm2W, dann brauchst Du natürlich Hausregeln: Entweder eine weitere Meistersschaft (Kosten: Schwelle 1?), oder ein Waffenmerkmal (1 Qualitätsstufe?), die Dir das erlauben, wäre warscheinlich die am einfachsten Möglichkeiten.

Paimonias_Eyes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Waffenauswahlproblematik
« Antwort #29 am: 07 Sep 2018, 15:20:22 »
In Bezug auf Katana.
Es wurden beide Stile benutzt der Itto-Ryo zwar öfter als Nito-Ryu.

Eigentlich ist es mein Ziel daraus eine Schwertmeisterin zu machen.
Das bedeutet die viele Stile mit ihrem Schwert abdeckt.

Wahrscheinlich hast du Recht, dass es mit einem Merkmal bzw. Meisterschaft am besten wäre.
Die Frage ist nur wie formuliert man diese Meisterschaft den am besten?

Vielleicht als Schwelle 2 Fertigkeit.
Grundlegend Kampf mit zwei Waffen kann man ja mit den Kintaina lernen.
Die Abwehr im Beidhändigen Kampf auch.
Nur halt nicht den Angriff und den Meister mit zwei Waffen.
Also ich hätte gemeint das des evtl. gut in die Schwelle 2 reinpassen würde von Kosten ect. her.