Autor Thema: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen  (Gelesen 8364 mal)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #30 am: 05 Sep 2018, 08:48:01 »
Lorenor Zorro von Lorakis  ;D
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #31 am: 05 Sep 2018, 10:52:20 »
Ganz ehrlich: ich hab in historischen Fechtbüchern schon deutlich seltsameres als den Kampf mit zwei Schilden gesehen. Und zu stark ist es auch nicht.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #32 am: 05 Sep 2018, 13:42:20 »
Ganz ehrlich: ich hab in historischen Fechtbüchern schon deutlich seltsameres als den Kampf mit zwei Schilden gesehen. Und zu stark ist es auch nicht.
"Throw Pommel" -> "End them rightly"

(Original: http://www.hammaborg.de/de/transkriptionen/gladiatoria_yale/01_speer.php)


Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 05 Sep 2018, 13:46:12 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #33 am: 05 Sep 2018, 17:11:59 »
Ein Klassiker! :D

Gibt auch in mehreren historischen Fechtbüchern ganze Kapitel zum Kampf mit Langschilden voller Dornen. Ein Beispiel: Ausschnitt aus "Die Blume des Kampfes", Erlangener Version, 1500. 8)


edit: schöneren Scan verlinkt

edit 2: Und so sehen Schilde mit Merkmal Dornen und Schaden +2 aus: Ausschnitt aus "Die Blume des Kampfes", Erlangener Version, 1500. ;D
« Letzte Änderung: 05 Sep 2018, 17:26:49 von Jeong Jeong »

Prinzenmacher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #34 am: 16 Jan 2022, 13:25:17 »
Ich habe auch noch eine Frage zum Ursprung:

Wie verhält es sich mit Kampf mit 2 Waffen in Kombination mit Klingenwirbel (und den verbesserten Meisterschaften je nach Waffengattung)?
Kann ich die zusammen einsetzen und geht dass dann mit 2 einhand Waffen (also 2 gleichen Waffen. 2 Langschwerter z.b.) oder nur mit Doppelwaffen?

Kann ich dadurch dann nach dem ersten Schlag, sofern ich die beiden Waffen abwechselnd benutze, immer mit halbierter WGS kämpfen und dann noch einen 2. (Bei Stangenwaffen auch einen 3.) Angriff mit halbierter WGS (ich gehe mal davon aus dass die Grund WGS gemeint ist und nicht 1/4 wird) pro Aktion machen oder sind Klingenwirbel und Kampf mit 2 Waffen vielleicht nicht kombinierbar?

Irgendwie scheint mir das so als wären das zwar einige Meisterschaften und HG3 nötig aber dafür könnte ich, je nach Auslegung den Schaden bei gleichbleibender Geschwindigkeit meiner Angriffe tatsächlich verdoppeln.
Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #35 am: 21 Mär 2022, 10:40:33 »
Du schlägst mit deiner Hauptwaffe und sagst Klingenwirbel als Manöver an .... dann schlägst du bei Erfolg in WGS/2 mit -3 auf deinen Skill nochmal zu, sprich: du würfelst noch einen weiteren Angriff, der zählt für den Kampf mit 2 Waffen aber als EIN Angriff mit der Hauptwaffe, da es ja nur der Ausfluss aus dem geschafften EG des ursprünglichen Angriffes ist ... danach schlägst du mit WGS/2 mit der Nebenhand, bedingt durch den beidhändigen Angriff.
Da du abwechselnd mit Haupt- und Nebenhand angreifst, kannst du die Boni aus dem Merkmal Paarwaffe nutzen, was aber beide Waffen haben müssen
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 938
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #36 am: 21 Mär 2022, 12:05:33 »
Du schlägst mit deiner Hauptwaffe und sagst Klingenwirbel als Manöver an .... dann schlägst du bei Erfolg in WGS/2 mit -3 auf deinen Skill nochmal zu, sprich: du würfelst noch einen weiteren Angriff, der zählt für den Kampf mit 2 Waffen aber als EIN Angriff mit der Hauptwaffe, da es ja nur der Ausfluss aus dem geschafften EG des ursprünglichen Angriffes ist ... danach schlägst du mit WGS/2 mit der Nebenhand, bedingt durch den beidhändigen Angriff.
Da du abwechselnd mit Haupt- und Nebenhand angreifst, kannst du die Boni aus dem Merkmal Paarwaffe nutzen, was aber beide Waffen haben müssen
Sehe ich auch so, die Begründung ist auch sehr gut.

Splittermoonmoon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #37 am: 22 Mär 2022, 13:07:12 »
Einhändiges nachziehen der nächsten Waffe und bereit machen zum werfen kostet zusammen übrigens nur WGS.

Wie kommst du darauf?
Soweit ich weiß, ist das ziehen einer Waffe eine kontinuierliche Aktion, die mit dem bereitmachen nichts zu tun hat.
Das ziehen einer Waffe, wenn man sie griffbereit trägt ist 5 Ticks kontinuierliche Aktion. (Grw 165)
Die Meisterschaft "Schnellziehen" unterscheidet sogar explizit zwischen Waffen ziehen und Wurfwaffen bereit machen und wirkt sich auf beides aus. (Grw 115)

Übersehe ich etwas, oder weshalb bist du der Meinung, dass Wurfwaffen das ziehen und bereitmachen in ihrer WGS kombinieren?

Edit:
Ups - versehentliche Nekromantie... habe erst jetzt das Datum des Posts gesehen... dennoch - das ist so nicht richtig, oder?
« Letzte Änderung: 22 Mär 2022, 13:11:18 von Splittermoonmoon »

pmd

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #38 am: 22 Mär 2022, 13:44:49 »
Spätestens der Kasten auf S. 163 "Verkürzte Vorbereitung im Fernkampf" stellt klar, dass in der normalen WGS von Fernkampfwaffen das "Ziehen" der Wurfwaffe oder des Pfeils mit eingeschlossen ist.

Andernfalls wäre der Schadensoutput von Fernkampfwaffen auch ziemlich schlecht, wenn man vor jedem Angriff nochmal 5 Ticks kontinuierliche Aktion "Waffe ziehen" bräuchte.

Splittermoonmoon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #39 am: 22 Mär 2022, 19:00:15 »
Wenn man den Bogen einmal in der Hand hat, muss man den natürlich nicht mehr vor jedem Schuss ziehen und das Pfeil auflegen und spannen usw. In der WGS dein steckt ist bei Schusswaffen auch klar.
Bei Wurfwaffen sieht das für mich nicht danach aus, denn jedes einzelne Wurfgeschoss ist eine eigene Waffe. Wenn man 10 Wurfdolche schleudern möchte, wäre der Ablauf doch wie folgt:
1. Man startet mit einem in der Hand und wendet dann (wenn man möchte) die Optionalregeln für Fernkampf an.

2. Man geht die (verkürzte) WGS als kontinuierliche Aktion + potentielles Zielen.

3. Auslösen des Angriffs und werfen der Waffe.

4. Jetzt muss ein neuer Dolch gezogen werden (5 Ticks, wenn griffbereit, bzw 3 mit "Schnellziehen)
Dann beginnt man wieder bei 1.

Ich finde auch, dass Wurfwaffen dadurch nicht so gut sind - ganz abgesehen davon, dass sie auch noch weitere Probleme haben, welche sie umständlich und schwierig zu benutzen machen. Aber das ist ein anderes Thema.
Den Regeln nach, müsste das Werfen von Wurfwaffen doch so funktionieren, oder?

Anmerkung:
Vielleicht sollten wir diese Frage in ein eigenes Thema verschieben?
« Letzte Änderung: 22 Mär 2022, 19:02:14 von Splittermoonmoon »

13thDoomdrake

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #40 am: 22 Mär 2022, 19:24:13 »
Du hast durchaus recht mit deinem Gedankengang - wenn man den Regeln logisch folgt so wie sie schwarz auf weiss stehen dann müsste der Einsatz von Wurfwaffen so ablaufen. Jedoch folgen sowohl Wurfwaffen als auch Schusswaffen den selben Regeln und übergehen das ganze "Waffe bereitmachen" Klimbim.

Dass Ganze wurde auch schon mehrmals hier im Forum behandelt und beantwortet.

https://forum.splittermond.de/index.php?topic=1897.msg34009#msg34009
Spielleiter wollen euch nicht umbringen - sie wollen euch HERRAUSFORDERN! .... Und *manchmal* umbringen ....

Splittermoonmoon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #41 am: 22 Mär 2022, 20:01:50 »
Das ist wirklich gut zu wissen. Ich hätte diese Herangehensweise bei Wurfwaffen nicht aus den Regeln herausgelesen. Das löst zwar nicht die ganzen restlichen Probleme, die Wurfwaffen haben - macht sie aber etwas einsetzbarer.
Wundert mich ein wenig, dass es dazu keine Errata gab um es auch im GRW eindeutig zu machen wie Wurfwaffen funktionieren.

Es gibt nicht zufällgerweise auch ein Autorenkommentar, das irgendwo in dem Forum vergraben ist, zu dem Thema, dass Wurfwaffen nach Regeln als Satz verbessert werden/getrackt werden?
(Denn jeden Wurfpfeil einzeln zu verbessern ist...nicht sinnvoll.)

13thDoomdrake

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
Re: Frage zum Kampf mit zwei Einhandwaffen
« Antwort #42 am: 22 Mär 2022, 21:20:06 »
Ich als Spielleiter (und vermutlich die überwiegende Mehrheit and Spielleitern da draußen) würde es erlauben kleine Wurfwaffen (Dolche, Nadel, Shuriken etc.) im 5er-Pack profan zu verbessern - vor allem da man Wurfwaffen ja auch im regulären Einsatzt verlieren kann.
Spielleiter wollen euch nicht umbringen - sie wollen euch HERRAUSFORDERN! .... Und *manchmal* umbringen ....