Autor Thema: Der (Fels)Magier und seine Zwille  (Gelesen 1898 mal)

Kevin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Der (Fels)Magier und seine Zwille
« am: 31 Jul 2018, 17:07:53 »
Hallo Liebe Community!

Ich habe mit ein paar anderen Spielern, mit denen ich für gewöhnlich zusammen spiele, eine kleine Idee entwickelt.
Ein Magier der mit seiner Zwille zum ziemlichen Allrounder wird. Er braucht nur eine Menge Fokus, Felsmagie, Kampfmagier und Stärkungsmagie/Schutzmagie.

Die Grundsätzliche Idee: Steine erschaffen und als magische Munition verwenden.
Der erste Zweck: Geschossmagie, das soll den Steinen richtigen Wumms geben.
Der zweite Zweck (und hier wird es interessant): Per Hand des Zauberers Flächenzauber auf Steine sprechen und diese so in den Kampf bringen. zB die Klassiker Eiserne Aura oder Aura der Entschlossenheit oder auch Schutz vor Untoten und sowas.
Damit soll man als Magier hinten stehen können und Einfluss im Kampf nehmen.

Auf HG2 soll dann der Zauber Felshände dazukommen. Dazu eine Waffe mit Viel hilft Viel und damit die Felshände ausrüsten.

Was sagt ihr dazu und würdet ihr das als SL durchgehen lassen?

Felsige Grüße!
Danke an all jene die meine vor Rechtschreibfehler triefenden Texte korrigieren.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Der (Fels)Magier und seine Zwille
« Antwort #1 am: 31 Jul 2018, 17:28:26 »
Hand des Zauberers wirkt nur auf freiwillige Wesen, an dieser Stelle dürfte die Idee leider bereits erledigt sein.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der (Fels)Magier und seine Zwille
« Antwort #2 am: 31 Jul 2018, 17:30:49 »
Die Grundsätzliche Idee: Steine erschaffen und als magische Munition verwenden.

Okay, die Verstärkung legt das nahe.

Zitat
Der erste Zweck: Geschossmagie, das soll den Steinen richtigen Wumms geben.

Auch das ist möglich.


Zitat
Der zweite Zweck (und hier wird es interessant): Per Hand des Zauberers Flächenzauber auf Steine sprechen und diese so in den Kampf bringen. zB die Klassiker Eiserne Aura oder Aura der Entschlossenheit oder auch Schutz vor Untoten und sowas.
Damit soll man als Magier hinten stehen können und Einfluss im Kampf nehmen.

Das geht streng nach Regeln nicht, weil "Hand des Zauberers" nur für Personen gilt. Der Magier könnte also einen seiner Kameraden verzaubern und dann in 10+MYS Meter Abstand bleiben. Weit genug um nicht angegriffen zu werden, aber nah genug um den Zauber aufrecht zu erhalten.

Als Fixierung von Flächeneffekten fällt mir nur die Meisterschaft "Schutzfeld-Fixierung" aus dem Zhoujiang-Band (S. 122) ein. Das geht nur auf Orte, kann aber mit den hier aufgelisten Zauber kombiniert werden, sofern sie einen Flächeneffekt haben: http://www.splitterwiki.de/wiki/Schutzfeld_(Zaubertypus)

Bislang würden nur die Bannkreis-Zauber darunter fallen, aber man kann sich ja daran orientieren, ob der SL entsprechende Meisterschaften zulässt.



Zitat
Auf HG2 soll dann der Zauber Felshände dazukommen. Dazu eine Waffe mit Viel hilft Viel und damit die Felshände ausrüsten.

Nun, an sich eine coole Idee, wobei es nicht wirklich von den Regeln unterstützt wird und daher definitiv im Vorfeld abgesprochen werden sollte, bevor man es im Spiel versucht.

Zitat
Was sagt ihr dazu und würdet ihr das als SL durchgehen lassen?

Würde bei meinen Runden jetzt wohl nicht so gut ankommen, aber wenn ich als SL genauso kreativ sein und die Regeln beugen/brechen darf, gerne.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Kevin

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
Re: Der (Fels)Magier und seine Zwille
« Antwort #3 am: 01 Aug 2018, 03:20:06 »
Sowohl ich als auch der andere SL unserer Runde haben die Meisterschaft Hand des Zauberers auf Leblose Objekte, spezifisch, diese Steine erlaubt.
Die Felshände sagen expliziet, dass die einen Angriffswert haben und keinen HAndgemenge Wert, somit sollte doch auch das eigentlich möglich sein.
Danke an all jene die meine vor Rechtschreibfehler triefenden Texte korrigieren.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der (Fels)Magier und seine Zwille
« Antwort #4 am: 01 Aug 2018, 07:34:32 »
Dann macht ihr es einfach so, wie ihr möchtet.

Wie gesagt, in meinen Runden würde es wohl nicht so gut ankommen, wenn jetzt für einen Charakter die Regeln derart gedehnt/gebrochen werden.

Was dürfen in eurer Gruppe die NSCs oder die anderen SCs? Gibt es da einen Ausgleich?


Bezüglich den Steinhänden: Das sie einen Angriffswert haben sagt eher aus, dass sie ihre Angriffsweise nicht ändern können, als das sie modifizierbar ist.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 01 Aug 2018, 07:36:19 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 955
    • Profil anzeigen
Re: Der (Fels)Magier und seine Zwille
« Antwort #5 am: 01 Aug 2018, 08:02:56 »
Ich gebe Seldom hier vollkommen recht. Meiner Ansicht nach ist das auch alles Hausregeln, wodurch bestimmte einzelne Elemente verbessert werden. Würde so bei uns auch nicht gehen (Und würde ich nicht wollen)
Insbesondere kannst Du Dein Aurenproblem auch einfach mit einer Kreatur lösen. Tierführung auf 6, 2-3 Punkte in Kreatur und Du brauchst die ganzen Hausregeln nicht mehr Außerdem kann auch ein "kleines" Tier nützlich sein.
Zu den Felshänden:Wie werden die dann ausgerüstet? Sie schießen ja aus dem Boden. Willst Du damit Deinen Held verteidigen? Oder das mitten in die Gegner machen? Bei ersterem müsstest Du als Char wohl die Kraft einsetzen und dann fallen lassen, die Hände müssten sie dann aufheben.
Bei zweiterem müsste man wohl seine Waffe erst gut in die Mitte der Hände werfen und dann die Fähigkeit einsetzen (Und hoffen, dass alle Hände die Waffen erreichen können) oder jeder Hand eine einzelne Waffe zuwerfen (Was ewig dauert und viele Proben erfordert)