Autor Thema: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen  (Gelesen 3696 mal)

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Re: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen
« Antwort #30 am: 04 Jan 2020, 14:15:02 »
*ARISE*

Ich möchte einmal hier die neue Regelredaktion fragen:
Ist das hier noch auf dem Schirm?

Konkret, zusammengefasst:
Beim Grad 3 Zauber "Flammenschild" gibt es die Auslegung, dass dieser in der verstärkten Form alle 5 Ticks den Zustand "Brennend 2" gibt, was zum Resultat hat, dass ein Ziel damit regelmäßig "Brennend 6" bekommt und das quasi alle 15 Ticks triggert.
Nach Aussage von Quendan ist der Zauber aber so gemeint, dass man einmalig "Brennend 2" bekommt, dies nur 15 Ticks gilt und man danach ewig lange dran bleiben kann, ohne weiteren Schaden zu bekommen.
Es wurde daraufhin aufgezeigt, dass das im keinen Verhältnis zum Zauber "Kälteschild" steht, der nur Grad 2 ist und kontinuierlich alle 15 Ticks 2W6 Schaden verursacht, halt immer wieder.
Quendan meinte darauf hin, dass er sich das aufschreiben wird bzgl. Besprechung für die nächste GRW Auflage.

Meine Frage:
Habt ihr das noch auf dem Schirm? Habt ihr da vlt. schon etwas besprochen? Kann man hier vlt. sogar schon eine Klarifizierung bzw. Errata bekommen?

Eine sehr gute Frage, deren Klärung uns schon seit Jahren verfolgt.

Kami

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
    • Profil anzeigen
Re: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen
« Antwort #31 am: 18 Okt 2020, 01:28:52 »
Ping!

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.696
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen
« Antwort #32 am: 18 Okt 2020, 10:21:22 »
Ich denke, die Frage könnt ihr besser im "Fragen an die Regelredaktion"-Forum stellen.

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Mela

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
    • Profil anzeigen
Re: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen
« Antwort #33 am: 19 Okt 2020, 17:08:16 »
Rein von der Balance würde ich diesen Zauber folgendermaßen interpretieren:

Wer im Bereich des Flammenschilds steht, bekommt wiederkehrend alle 15 Ticks den Zustand Brennend 2 für eine Dauer von 15 Ticks (mithin dauerhaft 2W6 Schaden).

Lediglich in der verstärkten Version wird einmalig beim Betreten des Flammenschilds bereits nach 5 Ticks der erste Zustand  Brennend 2  erlitten und danach die übliche 15 Tick Rotation angewandt.

Normaler Flammenschild also nach 15 Ticks Brennend 2 und nach 30 Ticks den Schaden von 2W6, dann wieder Brennend 2 und nach 45 Ticks Schaden, etc.
Verstärkter Flammenschild bereits nach 5 Ticks Brennend 2 und nach 20 Ticks den Schaden von 2W6, danach wieder Brennend 2 und nach 35 Ticks Schaden, etc.

Eine Auslegung dahingehend, dass der Zauber nur einmalig Schaden macht, ist weder irgendwie logisch erklärlich noch für den Zaubergrad angemessen.

Es wäre aber insg. einfacher gewesen, den Zauber entsprechend dem Kälteschild mit Schaden zu versehen, statt der Hervorrufung eines Zustands.



Zauberfeder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
    • Profil anzeigen
Re: Schadensberechnung bei addiernden Zuständen
« Antwort #34 am: 19 Okt 2020, 20:07:53 »
Ich würde bei diesem Zauber einfach die Worte "für 15 Ticks den Zustand Brennend 2" streichen und ansonsten die Standardregeln für den Zustand Brennend nehmen - Splittermond die Regeln Seite 168. Damit würde der Zustand nach dem Default von 90 Ticks verschwinden, wenn der Betreffende nichts aktiv dagegen tut, zum Beispiel sich für 20 Ticks am Boden wälzt oder ins Wasser springt, etc.. Das ist mächtiger, als der Kälteschild, bei dem der Effekt sofort verschwindet, sobald man die Zone verlässt, aber bei weitem nicht so stark wie eine Stapelung der Zustände.
Damit würde auch die verstärkte Version sehr viel mehr Sinn machen: Es ist sehr schwer einen Kontakt im Nahkampf auf 5 Ticks oder weniger zu reduzieren und damit dem Zustand zu entgehen. Bei 15 Ticks geht das eher.
Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.