Autor Thema: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern  (Gelesen 4429 mal)

Aendymion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
    • Aendymion - Aus fernen Welten - Numenera-Blog
Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« am: 25 Mai 2018, 23:12:47 »
Hallo zusammen! Bräuchte mal eure Hilfe bezüglich der Regeln für Proben:

Gibt’s eine Möglichkeit, erweiterte Proben (z.b. Recherche, einen eingestürzten Gang freiräumen, etc) als Gruppe gemeinsam zu würfeln? Finde zum Thema „Zusammensrbeiten“ bei Proben immer nur die Regel zum Unterstützen. Die geben aber nur einem Hauptverantwortlichen Boni, dieser ist dann immer noch allein für die Sammlung der Erfolgsgrade verantwortlich.

Logisch wäre doch, wenn jeder in der Gruppe Erfolgsgrade beitragen kann, wenn man die zu erledigende Aufgabe aufteilt. Finde aber nix dazu in den Grundregeln...

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #1 am: 25 Mai 2018, 23:23:32 »
Dann muss einfach jeder seine eigenen Proben werfen und am Ende werden alle Fortschrittspunkte zusammen gezählt. Da jeder Hauptverantwortlich ist, wirft dann halt auch jeder gegen die volle Schwierigkeit.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Aendymion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
    • Aendymion - Aus fernen Welten - Numenera-Blog
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #2 am: 25 Mai 2018, 23:40:44 »
Dann muss einfach jeder seine eigenen Proben werfen und am Ende werden alle Fortschrittspunkte zusammen gezählt. Da jeder Hauptverantwortlich ist, wirft dann halt auch jeder gegen die volle Schwierigkeit.

So würde ich es glaub ich dann handhaben, aber wann misslingt die Probe dann? Sobald einer in der Gruppe soviele Proben gewürfelt hat wie die Summe seiner beiden beteiligten Attribute?

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #3 am: 25 Mai 2018, 23:49:16 »
Naja...

du kannst ja jede Runde positive und negative Erfolgsgrade zusammen rechnen.

A: 1 Erfolgsgrad
B: 2 Erfolgsgrad
C: -4 Erfolgsgade

Gesamt: -1 Erfolgsgrad


Und jeder darf halt maximal so oft werfen wie er werfen darf - dann müssen halt einige früher aufhören. Aber manchmal ist bei Recherchen ja auch die mögliche Gesamtzeit das Problem - wenn man halt nur ein paar Stunden hat um etwas zu finden. Dann wäre das das Ende - auch wenn noch was offen wäre an Proben.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #4 am: 26 Mai 2018, 09:34:15 »
In den meisten Fällen sollte es mit dieser Regeländerung möglich sein, auch langwierige (aber nicht schwere) Aufgaben relativ schnell zu lösen.

Man sollte daher im Voraus für sich durchrechnen, wie lange eine entsprechende Aufgabe durchschnittlich bräuchte, um dann nicht völlig davon überrascht zu werden, dass die SCs in Minimalzeit lösen können.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #5 am: 26 Mai 2018, 13:18:35 »
Ich würde bei einer erweiterten Probe mit mehreren Teilnehmern die Zusammenarbeiten-Regel einfach um die zusätzlichen Leute erweitern: einer ist Hauptverantwortlich und die übrigen können alle versuchen, ihm Boni oder Mali zu verschaffen nach den üblichen Zusammenarbeitsregeln. Denn auch wenn man eine Aufgabe aufteilt, kann man ja doch einen als Koordinator ansehen.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #6 am: 26 Mai 2018, 14:06:27 »
Insbesondere geht es ja darum das richtige zu finden.
Bei einer Recherche-Probe würde ich normale Zusammenarbeit gelten lassen oder aber einzelne Proben, aber mit Mali ( irgendwas zwischen 1 und 6, je nach Anzahl der Leute). Schließlich sind gewollte Bücher dann an andere vergriffen, die Koordination ist schlechter wenn sich alle gleich verantwortlich verhalten etc.
Bei Jagdkunde fände ich das auch plausibel, da man nicht endlos Platz hat und durch mehrere unabhängige Teilnehmer die Umwelt auch aufgescheucht wird.

Vermutlich würde ich soetwas aber nur da machen, wo es wirklich Sinn ergibt. Durchsuchen 2 Leute einen Raum findet halt der eine nur das, was auf der einen Seite ist etc., will er die Seite des anderen auch durchsuchen muss halt auf der IT-Ebene reagiert werden (Er vertraut nicht, dass ich gut durchsuche etc.; kann natprlich bei allem sein)

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.793
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #7 am: 26 Mai 2018, 23:01:02 »
Insbesondere geht es ja darum das richtige zu finden.
Bei einer Recherche-Probe würde ich normale Zusammenarbeit gelten lassen oder aber einzelne Proben, aber mit Mali ( irgendwas zwischen 1 und 6, je nach Anzahl der Leute). Schließlich sind gewollte Bücher dann an andere vergriffen, die Koordination ist schlechter wenn sich alle gleich verantwortlich verhalten etc.
Bei Jagdkunde fände ich das auch plausibel, da man nicht endlos Platz hat und durch mehrere unabhängige Teilnehmer die Umwelt auch aufgescheucht wird.

Vermutlich würde ich soetwas aber nur da machen, wo es wirklich Sinn ergibt. Durchsuchen 2 Leute einen Raum findet halt der eine nur das, was auf der einen Seite ist etc., will er die Seite des anderen auch durchsuchen muss halt auf der IT-Ebene reagiert werden (Er vertraut nicht, dass ich gut durchsuche etc.; kann natprlich bei allem sein)
Das würde ich anders sehen - das Prinzip "zwei Augen sehen mehr als vier" lässt sich auf bemerkenswert viele Lebensbereiche anwenden und hat jetzt auch nicht wirklich was mit Misstrauen zu tun. In der Jagd können zwei Jäger sich gegenseitig das Wild zutreiben. Selbst bei Heimlichkeit hat man in begrenztem Maß Synergieeffekte, weil plötzlich einer Ausschau halten kann, während der andere sich bewegt.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #8 am: 26 Mai 2018, 23:33:02 »
Das würde ich anders sehen - das Prinzip "zwei Augen sehen mehr als vier" lässt sich auf bemerkenswert viele Lebensbereiche anwenden und hat jetzt auch nicht wirklich was mit Misstrauen zu tun. In der Jagd können zwei Jäger sich gegenseitig das Wild zutreiben. Selbst bei Heimlichkeit hat man in begrenztem Maß Synergieeffekte, weil plötzlich einer Ausschau halten kann, während der andere sich bewegt.
Und dafür gibt es die üblichen Regeln zur Zusammenarbeit. Ich bezeihe mich darauf, dass einzelne Proben gewürfelt werden, also gerade nicht miteinander zusammengearbeitet wird.

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #9 am: 27 Mai 2018, 10:46:52 »
Diese Zusammenarbeit ist aber ja nicht immer von den Spielern gewünscht. Wir haben z.b. 2 Charaktere in der Gruppe die sich beide für den Gruppenheiler halten. Wenn die jetzt in einem Lazarett nach dem Grund des Ausbruchs einer Krankheit suchen wollen - dann will keiner dem anderen "zuarbeiten" sondern sie teilen sich die Bereiche auf.

Dann haben wir 2 Hauptverantwortliche die dann noch jeweils einen der anderen Charaktere als Unterstützen mitnehmen können - und jeder davon kann seine eigenen FP sammeln - aber sie zählen gemeinsam für die Gesamtsuche.

Ich sehe das tatsächlich nicht als Regelergänzung. Jeder macht die normale erweiterte Probe und bekommt einen "Zusammenarbeiter" an die Hand gestellt. Es ist halt die SPielleiterentscheidung wann das "sinnvoll" ist (beim beschriebenen Brückenbau um GRW würde ich mich z.B. schwer tun so eine Aufteilung zu gestatten - solange mir die Spieler nicht erklären, wie sie das gestalten wollen).
Oder meinst du die Ergänzung sei, dass die FP aus beiden Gruppen zusammengerechnet werden? @SeldomFound
« Letzte Änderung: 27 Mai 2018, 10:51:49 von Dahrling »
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #10 am: 27 Mai 2018, 12:20:34 »
@ Dahrling

Ja, ich habe Aendymions Idee so aufgefasst, dass es darum geht, dass man getrennt FP sammeln und dann zusammen addieren kann.

Die größte Konsequenz wäre daraus, dass zeitaufwendige Proben in kürzer Zeit geschafft werden als wenn man nur die üblichen Regeln von Zusammenarbeit zulässt.

Inzwischen glaube ich auch, dass man auch auf Redundanz achten sollte, wie zum Beispiel bei Recherchen oder Untersuchungen. Hier kann es tatsächlich sein, dass eine getrennte Suche nicht sinnvoll ist. Ich würde in diesem Falle vor der Untersuchung die Fragen auflisten, die die SCs klären wollen.

Angenommen, man sucht Informationen zu einem Monster:

1. Wie heißt dieses Monster?
2. Wie ist seine Vorgehensweise?
3. Wie sieht sein Unterschlupf normalerweise aus?
4. Was sind seine Schwächen?

Bevor die erste Frage geklärt ist, kann man sich nicht an die nächsten drei machen, also ist zur Klärung der ersten Frage nur Zusammenarbeit nach den üblichen Regeln möglich. Erst danach, kann man die verschiedenen Fragen aufteilen und jeder kann entsprechende FP sammeln. Er kann aber nur bei einer herausragenden Probe Informationen finden, die eine Frage der anderen Investigatoren betreffen.

Das wäre mein Vorschlag.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Aendymion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
    • Aendymion - Aus fernen Welten - Numenera-Blog
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #11 am: 27 Mai 2018, 23:11:11 »
Genau, die Idee war ja, eine Möglichkeit zu finden, um allen Charakteren dabei zu helfen, eine aufwändige Aufgabe als Team zu bewerkstelligen. Wenn ich gemeinsam ein Floß baue oder gemeinsam eine Sammlung von Notizen eines Magiers nach Hinweisen durchforste, finde ich es logischer, wenn jeder gleichwertig Erfolgsgrade erringen kann, als wenn nur ein Charakter die Hauptarbeit macht und alle anderen assistieren (und erwprfeln lediglich Boni für die Proben des Hauptverantwortlichen).

Simpleres Beispiel: Eine Reihe schwerer Kisten müssen  schnell von A nach B transportiert werden. Erweiterte Probe auf Athletik (4 FP, 20 Minuten). Hier wäre es doch Quatsch  zu verlangen, dass nur ein Charakter FPs erlangt, während die anderen ihm Boni geben. Jeder trägt gleich schwere Lasten und je mehr Leute helfen, umso eher sind die FPs erreicht.

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #12 am: 28 Mai 2018, 10:03:28 »
Bei dem Kisten schleppen gebe ich dir recht, bei den anderen Dingen eher nicht. Wenn 4 Leute ein Boot bauen und keiner leitet das bzw. Jeder baut für sich hat man am Ende eher kein gutes Boot. Wäre dem so gäbe es keine Chefetagen. Auch bei dem Notizen durchforsten, vielleicht braucht man Notiz A um Notiz B zu verstehen etc.

Zusammenarbeit heißt man bespricht sich und einer sagt, was genau gemacht werden muss. Das andere ist jeder macht für sich was er für richtig hält und sagt vielleicht mal “also ich mach jetzt das Segel“. Bei an sich schon kundigen und sehr rationalen Chars kein Problem, aber wenn die Gruppe unbegabte oder Chars mit Charaktermängeln in diese Richtung hat kann es da ordentlich brummen.

Sinn haben

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 513
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #13 am: 28 Mai 2018, 12:15:05 »
Wie man schon aus den vorherigen Posts herauslesen kann, hängt es von der Aufgabe ab.
Es gibt Aufgaben, die sind prädestiniert dafür, daß jeder Einzelne FP zu einer Gesamtaufgabe beiträgt, ohne, daß groß Koordination nötig ist.
Und es gibt andere Aufgaben, bei denen eher einer etwas tut, und andere nur kleinere Nebenaufgaben unter seiner Führung übernehemen.

Und dann gibt es vermischte Problemstellungen (die man in Unteraufgaben aufteilen könnte, was wieder Koordination wäre) : Die Aufgabe des Spielleiters ist dann, zu entscheiden, welche Proben in welcher Beschreibungstiefe wieviele FP benötigen.

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Erweiterte Probe mit mehreren Teilnehmern
« Antwort #14 am: 28 Mai 2018, 14:56:00 »
Wir hatten bei uns letztens einen ähnlichen Fall, die Verfolgungsjagd eines Diebes.

An dieser Stelle hat jeder der den Dieb mit verfolgt hat, natürlich seine eigene vergleichende Probe gewürfelt. Dir Tatsache, dass 4 Leute "gemeinsam" versuchen einen Dieb zu fangen, wurde dadurch abgeglichen, dass jeder die Chance hatte die FP des Diebes einzuholen (bis zum Maximum der erlauben proben)Ich kann mir in solch einer Situation nur schwer vorstellen, wie da ein "unterstützen" aussehen soll....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro