Autor Thema: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss  (Gelesen 4393 mal)

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Werte Splittermöndler,

ich bin relativ frisch dabei als Spieler und bin fasziniert von den Verheerten Landen.
Gut, sicher spielt dabei mein Bezug als Mitglied des Wächterbundes mit hinein, aber auch generell glaube ich in diesem unwirtlichen Bereich Antworten auf große Fragen finden zu können.
Mein Charakter hat als festes Ziel eines Tages eine Expedition tief in diese Verheerten Lande anzuführen. Um das ganze noch etwas dramatischer zu gestalten, besagt meine Vorgeschichte dass vor Jahren mein älterer Bruder bereits dorthin aufbrach. Er vermutete im Zentrum eine Quelle zu finden, welche bereits zu Zeiten der Drachlinge existiert haben muss. Vangaras Faust wurde seiner Erzählung nach von ihnen erbaut, eben zum Schutz vor dieser Finsternis. Seiner Theorie nach waren es wohlmöglich sogar die Drachlinge, die den Mond zerbersten und das größte Trümmerteil davon auf ihre Hauptstadt stürzen ließen um die Quelle der Finsternis zu vernichten. Ein Indiz dafür dass man das, was auch immer sich dort befindet, abschalten kann.
Er ging und kehrte nie zurück.

Jetzt meine Frage:
Da noch kein offizielles Material dazu besteht, hat jemand von euch vielleicht schon ein Abenteuer in den verheerten Landen geschrieben?
Mir schwebt da etwas vor wie: finstere, verdrehte Landschaften, alte Ruinen, dämonische Kreaturen, tödliche Magie etc..
Mein Spielleiter ist noch etwas unerfahren und das überfordert vlt seine Fähigkeiten, und dass ich es nicht schreiben kann erklärt sich von selbst.

Gruß, Space

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #1 am: 29 Aug 2018, 00:43:22 »
Puh, das ist mal eine größere Bestellung. Aber zuerst die allerwichtigste Frage:

Was wollen eigentlich deine Mitspieler (SL eingeschlossen)? Wäre sie an so einem Abenteuer überhaupt interessiert?
Du solltest dich auf jeden Fall vorher mit deiner Gruppe besprechen, ob sie überhaupt so etwas spielen will.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #2 am: 29 Aug 2018, 09:54:39 »
Das klingt mir so, als könnte man gut ein Abenteur aus einem anderen System für euren Tripp zweckentfremden. Meiner Erfahrung nach läßt sich fast alles mit SpliMo Regeln spielen.

EDIT: Dabei wäre noch wichtig zu wissen, welchen Heldengrad ihr spielt.
« Letzte Änderung: 29 Aug 2018, 10:23:21 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Kajus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
  • "Unter dem Splittermond"
    • Profil anzeigen
    • Grenzlande Playlist
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #3 am: 29 Aug 2018, 10:22:27 »
Es wird auf jedenfall eine Zeit kommen in der die meisten Fragen zu den Verheerten Landen zumindest aufgegriffen werden.
Ich glaub man kann getrost davon ausgehen, dass das Zentrum der Verheerten Lande HG4+ Material ist. Ich weiß nicht wo dein Char Erfahrungstechnisch steht, aber "stark genug werden um das Zentrum der Verheerten Lande überstehen zu können" scheint mir ein interessantes langfristiges Charakterziel zu sein. Bis ihr HG4 seid, hat euer SL vielleicht auch mehr Erfahrung gesammelt ;)
Autor bei Splittermond, GM der "Grenzlande Kampagne" auf Twitch/Youtube (Is aber D&D^^)

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #4 am: 29 Aug 2018, 11:01:10 »
Für HG1 würde ich "The Sunless Citadel" (D&D 3.5) nehmen, das müsste nur wenig abgeändert werden:
This adventure concerns a one-proud fortress that fell into the earth in an age long past. Now know as the Sunless Citadell, its echoing, broken halls house malign creatures. Evil has taken root in the citadel's core, wich is deep within a a subterranean garden of blighted foliage.
Placing the Adventure: The Sunless Citadel is designed to be easily located in whatever setting the DM prefers. Adventure Hooks: For Glory, For Gold, Rescue Mission - Another party of adventurers delved into the Citadel and were never seen again.

Das Abenteuer gibt es auch auf Deutsch, aber D&D habe ich fast nur Englische Sachen gespielt. Der Kern allen Übels tief in der Zitadelle würde auch gut zu den Verherrten Landen passen und hat ein wenig etwas vom heiligen Grahl in "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug". Einsturz der Zitadelle nach Zerstörung oder Entwendung des McGuffin ist optional ;)
« Letzte Änderung: 29 Aug 2018, 11:03:24 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #5 am: 29 Aug 2018, 12:54:36 »
Zitat
Dabei wäre noch wichtig zu wissen, welchen Heldengrad ihr spielt.
Zitat
Ich glaub man kann getrost davon ausgehen, dass das Zentrum der Verheerten Lande HG4+ Material ist.

Ja, absolut HG4. Wir sind gerade mal an HG2 angekommen, da ist also noch etwas Zeit ;)
Am Ende einer Kampagne kann man sich ja immer überlegen was man denn jetzt mit den hochstüfigen Charakteren anfangen soll. Entweder man legt sie auf Eis indem man sich ein kleines Landgut mit Schlösschen zulegt, einen hohes politisches Amt einnimmt - oder man geht in einem epischen Endkampf drauf weil man etwas praktisch unmögliches versucht. (so gut wie jede Fantasy-Welt bietet sowas in der Art an).
Ich wäre zufrieden mit letzterer Lösung, wenn sie beeinhaltet auf die eine oder andere Art unsterblich zu werden.
Beispiel: Nehmen wir an im Zentrum befindet sich ein Dämon, man bekämpft ihn lange und unter Aufwendung aller Ressourcen und Kräfte bis er so weit in den Knien ist dass er den Helden "versiegelt" mit einer Art übermenschlichen Bannmagie. Der Held wird in einer Art Monolith eingefroren, welcher jetzt auf Ewig am Rande des Zentrums steht, und um welchen herum die Finsternis sich nicht ausbreiten kann. Als Fußnote wäre es natürlich toll wenn die Gruppe auf dem Weg zum Zentrum bereits an anderen solcher Monolithen vorbeigekommen wäre ohne vorher zu wissen woher sie kommen, diese aber zb als Rastplatz nutzen konnten, da um sie herum keine Finsternis herrscht.
Super Ende, Gänsehaut und der Gedanke "Also wenn nur genügend mächtige Helden sich opfern ist die Finsternis besiegt".

Zitat
Was wollen eigentlich deine Mitspieler (SL eingeschlossen)? Wäre sie an so einem Abenteuer überhaupt interessiert?
Du solltest dich auf jeden Fall vorher mit deiner Gruppe besprechen, ob sie überhaupt so etwas spielen will.

Die Hälfte der Gruppe besteht aus Mitgliedern des Wächterbundes (eine ist sogar meine uneheliche Halbschwester ohne dass sie es bisher weiss), ein anderer ist Schlachtensänger der unsere Taten besingt, und den zwei Dieben habe ich bereits (mehr oder weniger unfreiwillig) den Mund wässrig gemacht mit der Aussicht auf alte Artefakte der Drachlinge in den VL. Das sollte also klargehen. Wenn alle gehen kommt bestimmt auch der Zwerg mit  ;)

Zitat
Für HG1 würde ich "The Sunless Citadel" (D&D 3.5) nehmen, das müsste nur wenig abgeändert werden:

Gute Idee. Das Abenteuer ("Die Zitadelle in ewiger Nacht" auf deutsch) kenne ich allerdings, ich habe das mit meiner D&D-Gruppe damals gemeistert. Aber richtig. Es gibt da möglicherweise einiges an Abenteuern was man adaptieren könnte. zb der Abenteuerpfad "Zorn der Gerechten" von Pathfinder. Das Setting ist ja ziemlich ähnlich - nur da heisst es "Weltenwunde" statt "Verheerte Lande".
Klappentext: Der Anfang vom Ende
 Seit über einhundert Jahren führt die dämonenverseuchte Weltenwunde Krieg gegen die Menschheit. Die Armeen des Abyss stoßen entlang der Grenzen des untergegangenen Sarkoris auf Kreuzfahrer, Barbaren, Söldner und Helden. Doch dann wird einer der magischen Schutzsteine, welche die Dämonen in ihrem finsteren Reich einkesseln, sabotiert. Die Kreuzfahrerstadt Kenabres wird angriffen und von den Dämonenhorden verheert. Kann eine kleine Heldengruppe, welche vom Schicksal aussehen ist, zu legendärere Größe zu erlangen, lange genug überleben, um die Mächte des Bösen und des Chaos lange genug aufzuhalten, bis Hilfe eintrifft?


Bin allerdings nicht sicher ob der Pfad eine Reise ins Zentrum dieser Weltenwunde beeinhaltet, vieles ist aber bestimmt nutzbar.


Am besten wäre es natürlich wenn jemand schon mal was geschrieben hat mit Splittermond-Regeln was ich meinem Spielleiter ganz unverbindlich zustecken darf...  ;D


Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

weltenwonne

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #7 am: 29 Aug 2018, 16:51:41 »
Meine Runde spielt gerade eine Kampagne, bei der die Gruppe diverse mondfallbezogene Ereignisse rekonstruiert und zur Abwehr einer großen Gefahr bald wohl auch in die Verheerten Lande kommt.

Konkret dreht sich das um (ACHTUNG, Spoiler zu diversen großen Spielleitergeheimnissen. Meine Runde liest bitte nicht weiter!):

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Unsere Kampagne ist so aufgezogen, dass die Helden auserwählt sind (immerhin sind sie Splitterträger!) und sich schon früh und verstreut diverse Omen und Visionen ereignen, die dann irgendwann zu hilfreichen Informationen zusammengefügt werden. Einen Satz Schnipsel hat die Gruppe gerade neulich zussammengebaut, ist aber auch noch weit von HG4 entfernt. Aber wenn es dir oder eurem Spielleiter hilft, kann ich gern weiterhelfen, wenn es um die verstreuten Infos aus verschiedenen Büchern geht, die ich zusammengebaut habe.
»Kein Operationsplan reicht mit einiger Sicherheit über das erste Zusammentreffen mit der feindlichen Hauptmacht hinaus.« — Helmuth Karl Bernhard von Moltke, 1871, Über Strategie.

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.113
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #8 am: 29 Aug 2018, 17:24:32 »
Wenn es um Abenteuer in den Verheerten Landen geht, dann gibt es mittlerweile auch etwas offizielles Material: im Schurken-Band eine sehr fähige Feindin und im Paläste-Band eine verlorene Burg des Wächterbunds. Da sind jeweils auch Abenteueraufhänger dabei. Allerdings bezieht sich beides nicht auf das Herz der Verheerten Lande. Aber ich denke bevor man in das Herz vordringt könnte man ohnehin ein paar vorbereitende Missionen durchführen.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #9 am: 29 Aug 2018, 18:21:21 »


im Schurken-Band eine sehr fähige Feindin

Mhm, das ist doch ein Typ, der Nekromant da.



Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.113
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #10 am: 30 Aug 2018, 07:25:55 »
ja, sorry, ist ein Mann

arnadil

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 877
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #11 am: 30 Aug 2018, 12:11:09 »
Die Idee gefällt mir sehr gut als Abschluss für ein Heldenleben/eine Kampagne.

Zu bedenken gebe ich, dass es ja durchaus Erklärungen für das Entstehen der Verheerten Lande gibt, die möglicherweise in leichtem Widerstreit zu der Idee stehen. Das lässt sich sicherlich vereinbaren, aber man sollte da ein paar Gedanken dran verschwenden. Ich will hier nichts spoilern, also sage ich einfach mal, dass es im Götterband Informationen zum Mondenfall gibt, die auf ein anderes Verhältnis der Drachlinge zum Mondfall hinweisen.
Aber wie gesagt: Man kann das gut zusammenbringen.

Ein Abenteuer habe ich nicht geschrieben, aber spontan dachte ich an die DSA-Anthologien in den Dämonenreichen (Schwarze Splitter und Kreise der Verdammnis). Ansonsten kann sich dein Spielleiter ja vielleicht mal hier anmelden und dann bekommt er gewiss genug Hilfe, ein Abenteuer dafür nach seinem Geschmack auszugestalten.

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 461
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #12 am: 30 Aug 2018, 13:22:45 »
Alles Häresie, nur das geheime Wissen der "Aufgeklärten Brüder der völlig schwarzen Nacht" kennt die ganze Wahrheit über den Mondenfall.
« Letzte Änderung: 30 Aug 2018, 13:34:04 von Gregorius »
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

arnadil

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 877
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #13 am: 30 Aug 2018, 13:31:24 »
Hehe...oder so :)

Spacelord

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
    • Profil anzeigen
Re: Die Reise zum Herz der Verheerten Lande als Kampagnenabschluss
« Antwort #14 am: 30 Aug 2018, 15:09:53 »
Zitat
Wenn es um Abenteuer in den Verheerten Landen geht, dann gibt es mittlerweile auch etwas offizielles Material: im Schurken-Band eine sehr fähige Feindin und im Paläste-Band eine verlorene Burg des Wächterbunds.

Das klingt vielversprechend! Danke.


Zitat
Ansonsten kann sich dein Spielleiter ja vielleicht mal hier anmelden und dann bekommt er gewiss genug Hilfe, ein Abenteuer dafür nach seinem Geschmack auszugestalten.

Ich werde es mal ansprechen bei der nächsten Runde.
Die Community ist nach meinem ersten Eindruck wirklich gut.
Hilfsbereit, aktiv, konstruktiv (und mit der richtigen Portion Munchkiness)
 ;D