Autor Thema: Kochen in Splittermond  (Gelesen 2687 mal)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 894
    • Profil anzeigen
Kochen in Splittermond
« am: 04 Mai 2018, 13:09:07 »
Hallo alle zusammen :)

Ich habe mir letztens überlegt einen Char mit Kochfertigkeiten zu erstellen (Richtung Edelhandwerk für Torten etc.), nur war mir die Nützlichkeit dafür nicht offensichtlich. Manchmal kommt man so vllt in ein besseres Gasthaus oder mal zum Fürsten, weil man ein sehr guter Koch ist. (Sehr manchmal)
Allerdings scheint es mir sonst keine Vorteile zu haben (Fluff mal ausgenommen) und wollte mal fragen, ob ich etwas übersehe?

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #1 am: 04 Mai 2018, 13:13:47 »
Nope. Splittermond ist ein Abenteuerrollenspiel.
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #2 am: 04 Mai 2018, 13:19:26 »
Es ist vielleicht etwas weit gestreckt, doch der Koch könnte Rezepte herstellen, die einen Fertigkeitsbonus auf Alchemie geben, weil dabei die richtige Dosierung, Zubereitung und Konservierung von Zutaten beschrieben werden. Ich würde nämlich durchaus sagen, dass in einer Fantasy-Welt wie Lorakis, in der es Heilkräuter gibt, die Wunden zum Teil direkt verheilen lassen können, auch die Kochkunst einen für uns magischen Aspekt haben kann.

Eventuell könnte man auch, wenn man noch mehr Nutzen haben will, vielleicht als Hausregel festlegen, dass die Wirkung der Meisterschaften aus dem Zhoujiang-Band "Präzise Zauberkalligrafie" und "Kunstfertige Zauberkalligrafie" auch auf Kochen umgemünzt werden können. Dann wären es halt Zaubertorten, statt Zauberkalligrafien.


Davon abgesehen fallen mir noch an mundaneren Anwendungen ein:

1. Gift untermischen -> Der Koch kann besser den Geschmack von Gift verbergen und erschwert damit die Wahrnehmungsprobe, um es zu bemerken

2. Nahrungsmittel einschätzen -> Ähnlich wie ein Handwerker eine rostige Axt oder ein Stock Holz auf seine Verwertbarkeit überprüfen kann, kann der Koch einschätzen, ob sich etwas als Nahrungsmittel eignet oder nicht.

3. Hilfe bei der Versorgung -> Der Koch kann bei Versorgungsproben unterstützen, weil er mehr aus den gesammelten Zutaten machen kann (weniger Abfall, mehr verwertbares).
« Letzte Änderung: 04 Mai 2018, 13:23:08 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.089
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #3 am: 04 Mai 2018, 13:28:52 »
Man kann sich viel überzeugender als "Koch" bewerben, wenn es darum geht unauffällig an einer Feier teilzunehmen.

Man kann mit Leckereien vielleicht dafür sorgen, dass NSC eine bessere soziale Einstellung einem gegenüber haben.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

Gregorius

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Unvernunft ist innere Freiheit.
    • Profil anzeigen
“If the real world were a book, it would never find a publisher. Overlong, detailed to the point of distraction-and ultimately, without a major resolution.”
― Jasper Fforde, Something Rotten

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.870
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #5 am: 04 Mai 2018, 15:08:35 »
Huhu,

"Buff-Food" habe ich schon in mehreren Splittermond-Runden gesehen. So wie man Gegenständen hoher Qualität einen Bonus auf einen Schwerpunkt geben kann, kann man das ebenso gut mit Mahlzeiten durchziehen. Warum sollte man mit Edelhandwerk einen Satz Schmuck herstellen können, der einen Bonus auf Diplomatie gibt, aber kein inspirierendes Festmahl, das einen Bonus auf Entschlossenheit / Anführen / Darbietung / etc. gibt? Wie lange der Bonus dann gilt, ist eine andere Frage. Aber rein regeltechnisch wüsste ich keine Stelle, die konkret dagegen spräche, Köche auf diese Weise etwas wertvoller zu machen. Allerdings muss man in Sachen Produktionskosten etwas kreativ sein, denn sonst lohnt sich der Ressourceneinsatz für die (vermutlich) begrenzte Wirkungsdauer nicht.

LG
« Letzte Änderung: 04 Mai 2018, 15:10:08 von Loki »
"Well you migth be a cunning linguist,
but I am a master debater!"

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #6 am: 04 Mai 2018, 15:28:46 »
@ Loki

Da kann man dann eher mit Rezepten arbeiten, als mit den konkreten Mahlzeiten.

Alternativ benutzt man die Preise für Alchemika.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #7 am: 04 Mai 2018, 16:46:21 »
Nope. Splittermond ist ein Abenteuerrollenspiel.

Koeche können sowas https://m.youtube.com/watch?v=qeg8Z7HoA8s
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #8 am: 04 Mai 2018, 19:18:49 »
Nimm einfach Alchemie statt Edelhanwerk und beschreibe die Tränke als Zauber-Gebäck oder dergleichen.

Rumborak

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #9 am: 04 Mai 2018, 21:41:36 »
Nimm einfach Alchemie statt Edelhanwerk und beschreibe die Tränke als Zauber-Gebäck oder dergleichen.

So habe ich es in einem anderen System auch gemacht. Lebkuchen war der Heiltrank :)

Ich könnte mir Kochen auch noch gut als unterstützende Probe bei der Lagerbereitung vorstellen.

Daridoria

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #10 am: 09 Mai 2018, 21:43:45 »
Eine gute, ausgewogene Mahlzeit könnte auch einen Bonus auf die nächtliche Regeneration geben. Pro EG gibt es dann in der nächsten Regenerationsphase entweder einen Punkt mehr LP oder FO. Natürlich ist es leichter in einer gut ausgestatteten Wirtsstube zu kochen als im Winter am Lagerfeuer mitten in der Wildnis und mit kaum Lebensmittel zur Verfügung...

Gorakar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #11 am: 10 Mai 2018, 10:24:26 »
Ich könnte mir für Kochen (welches ja als Schwerpunkt für "Diverse Fertigkeiten" schon in Mondstahlklingen für das Kochgeschirr (Satz) genannt wird) gut vorstellen die Regeln für das Kräuter sammeln mit kleineren Anpassungen zu verwenden.
So würde ich den notwendigen Zeitaufwand auf 1 Stunde (statt 3) reduzieren und dafür die erreichbaren Wirkungen auf 1 Wirkung bis maximal Schwierigkeit +5 beschränken. Ausserdem würde ich als "Verbrauchsmaterial" 1 Tagesration Nahrung ansetzen. Bei gelungener Probe käme dann eine Mahlzeit für eine Person (+1 Person pro EG) mit der gewünschten Wirkung heraus. Die Mahlzeiten würde ich aber (damit die nicht "angesammelt und aufbewahrt" werden) nach einem halben Tag (12 Stunden) verderben lassen.
Als Fertigkeit denkbar halte ich Handwerk (für Hausmannskost/Eintöpfe), Edelhandwerk (für Torten, Desserts und ähnliche "edle" Speisen) und Alchemie (für Suppen und Brühen), wobei ich eventuelles meisterhaftes Kochgeschirr mit Bonus auf den Schwerpunkt auf alle drei gelten lassen würde.

Damit könnte ein Hobbykoch (ohne den Schwerpunkt) nur kleinere Mengen sehr schmackhafter Speisen mit leichter heilender Wirkung für eine einzelne Person (wenn er/sie nicht mehrere Stunden mit Kochen verbringt) herstellen, wobei die Ration eines kompletten Tages für diese eine Mahlzeit "verkocht" wird. Während ein Meisterkoch (mit Schwerpunkt) aus der Tagesration dank seines/ihres besseren Umgangs mit dem Material eine schmackhafte und sättigende Mahlzeit für mehrere Person zusammenbringt.
Und dank der Einschränkungen auf Schwierigkeit +5 und dem "Verfallsdatum" wäre sicher gestellt das die Mahlzeiten keine zu großen (aber doch spürbaren) Auswirkungen auf die Heilung der Gruppe haben.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.852
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Kochen in Splittermond
« Antwort #12 am: 14 Mai 2018, 07:30:25 »
Ein guter Koch erhöht die Moral der Truppe.
In diesem Fall würde ich die Meisterschaft "Inspirieren" von "Anführen" auch für "Edelhandwerk (Kochen)" erlauben.

Die Truppe geht auf dem Zahnfleisch? Bekommt aber immerhin was Nahrhaftes und stärkendes vorgesetzt?
In diesem Fall würde ich eine Hausregel anwenden:
Probe auf Fertigkeit/Kochen (egal unter welche man das gerade subsumieren will, hier: Edelhandwerk) -> Jeder EG erhöht die Regeneration der Truppe um 1.
Alternativ kann man diese Regel auch verwenden, um Abzüge aufgrund schlechter Nahrung oder Rationierung zu mindern.
Ein guter Armeekoch weiß einfach, die mageren Mittel besser einzusetzen.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"