Autor Thema: Relikte und legendäre Kräfte  (Gelesen 946 mal)

Greukaz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #15 am: 17 Feb 2018, 10:53:37 »
Na ich bin ja begriffstutzig:
Uhrwerk-Shop .. Uhrwerk-Verlag :-D

Bleiben noch RAW und RAI  8)

Canion

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
    • Producers & Traders
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #16 am: 17 Feb 2018, 10:58:23 »
RAW =Rules as written   , Regeln So wie es geschrieben ist

RAI = Rules As Interpreted.   Regeln  So wie es gemeint ist

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #17 am: 17 Feb 2018, 11:02:20 »
RAW = "Rules as Written" = "so wie es im Buch steht"
RAI = "Rules as Intended" = "Regeln, wie die Autoren sie gemeint haben"
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #18 am: 17 Feb 2018, 11:06:28 »
Dann wären es halt zwei Amulette.... ähja.... ich werde das daheim mal nachlesen.
Hatte den Char mal hier im Forum vorgestellt und da schien das auch nach dem Redachskommentar iO zu sein.
Nichtdestotrotz kann das ein Missverständnis meinerseits sein...

EDIT:
Zumal eine legendäre Kraft Stärke Y zumindest ingame was gänzlich anderes als eine legendäre Kraft Stärke Z ist,
Mag sein, dass da RAW und RAI abweichen...

So, habe es noch mal nachgelesen.
Ja, man kann es so verstehen, dass alle legendären Kräfte: Stärke A-Z als identisch angesehen werden und mithin nicht zwei verschiedene Stärken durch ein und das selbe Relikt vergeben werden.
OK.

Ist das so gewollt? Und wenn ja, warum?
Ich verstehe nämlich nicht, warum verschiedenste legendäre Kräfte für ein Relikt vergeben werden können, bei Stärken aber gesagt wird "ne, besser nur eine!"

Ehrlich gemeinte Frage an Redachs, Autoren, Testspieler oder sonstwie Kundige.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #19 am: 17 Feb 2018, 11:34:51 »
Herzlichen Dank an alle!

Ich wollte gar nicht solch einen "Meinungsstreit" vom Zaun brechen.
Der zeigt aber, dass in den Regeln zu den Thema anscheinend Manches
noch nicht so recht gut und eindeutig formuliert ist.

Ich hatte übrigens als Gelegenheitstäter Probleme mit den Abkürzungen
RAW und RAI sowie dem "Uhrwerk-Shop" (muss ich alles mal raussuchen;
ich hoffe, es ist leicht zu googeln)

Auf jeden Fall Euch alles Gute, und viel Spaß bei Splittermond!
:-)

Greukaz, alias Volker
Ehrlich gesagt schaffen einige hier (ich definitiv auch :D) es zu allem ein  diskussionsfähiges Problem zu finden ;)

Greukaz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #20 am: 18 Feb 2018, 12:08:46 »
Nochmal vielen Dank für alle Antworten!

Ich nehme mal an, solange ein Charakter nicht zwischen Kampagnen wechseln muss / kann / darf / soll (:D),
ist es egal und wird in den Spielgruppen oder vom Spielleiter geregelt, wie das mit den legendären Kräften (LK)
auszulegen ist und gehandhabt werden soll.

Auf jeden Fall ist für mich die unwidersprochene Darstellung, es gebe "auszulösende" und "immerfort wirkende"
LK und "Stärke(1/2)" sei "immerfort während" (ziemlich zu Beginn der Diskusion) ein Anhaltspunkt, der in unserer
Spielrunde so akzeptiert werden könnte.

Darüber hinaus gibt es ja, wie ich sah, schon im Forum einige Ansichten zu dem Thema, wie man Relikte steigert,
wenn man einen zusätzlichen Reliktpunkt mit Erfahrungspunkten erwirbt (wird eine neue Eigenart des Relikts
aufgedeckt, oder ist es abgeschlossen und der Punkt muss in ein neues Relikt / Artefakt einfließen?), usw. reichlich
Diskussionsstoff  :)

Gruß!

Greukaz, alias Volker
« Letzte Änderung: 18 Feb 2018, 12:11:04 von Greukaz »

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #21 am: 19 Feb 2018, 08:37:51 »
Nachobenhol:
Dann wären es halt zwei Amulette.... ähja.... ich werde das daheim mal nachlesen.
Hatte den Char mal hier im Forum vorgestellt und da schien das auch nach dem Redachskommentar iO zu sein.
Nichtdestotrotz kann das ein Missverständnis meinerseits sein...

EDIT:
Zumal eine legendäre Kraft Stärke Y zumindest ingame was gänzlich anderes als eine legendäre Kraft Stärke Z ist,
Mag sein, dass da RAW und RAI abweichen...

So, habe es noch mal nachgelesen.
Ja, man kann es so verstehen, dass alle legendären Kräfte: Stärke A-Z als identisch angesehen werden und mithin nicht zwei verschiedene Stärken durch ein und das selbe Relikt vergeben werden.
OK.

Ist das so gewollt? Und wenn ja, warum?
Ich verstehe nämlich nicht, warum verschiedenste legendäre Kräfte für ein Relikt vergeben werden können, bei Stärken aber gesagt wird "ne, besser nur eine!"

Ehrlich gemeinte Frage an Redachs, Autoren, Testspieler oder sonstwie Kundige.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.913
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #22 am: 19 Feb 2018, 10:37:14 »
Weil es ein Relikt ist, und es m.M. nach nicht wie in ein Supermarkt geben soll und es immer Absprache mit der SL bedarf deshalb in Ordnung. Es ist etwas ganz Besonderes und sollte vielleicht einmal in der Gruppe geben, wenn überhaupt für mich. Verbesserte Gegenstände kannst du ganz normal basteln.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #23 am: 19 Feb 2018, 12:23:37 »
@ John,
soweit zur Stilfrage, kein Ding.
Nur beantwortet das meine Frage nicht.
Wir haben eine Vielzahl von legendären Kräften.
Wir können diese kombinieren. Es gibt nur eine Ausnahme: Nicht, wenn es Stärlen sind!
Da diese als ein und dieselbe legendäre Kraft gelten, auch wenn sie spieltechnisch und ingame verschieden sind, kann ich davon nur eine wählen.

Und darauf zielt meine Frage: Was macht eine legendäre Kraft, die einer Stärke entspricht, soviel mächtiger als die Vielzahl anderer legendärer Kräfte?
(Wäre sie nicht mächtiger, hätte man jede Stärke ja als eigenständige legendäre Kraft verregeln können, so dass sie dann kombinierbar wären.)

Was ist der Designgedanke dahinter?
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #24 am: 19 Feb 2018, 12:26:50 »
@ John,
soweit zur Stilfrage, kein Ding.
Nur beantwortet das meine Frage nicht.
Wir haben eine Vielzahl von legendären Kräften.
Wir können diese kombinieren. Es gibt nur eine Ausnahme: Nicht, wenn es Stärlen sind!
Da diese als ein und dieselbe legendäre Kraft gelten, auch wenn sie spieltechnisch und ingame verschieden sind, kann ich davon nur eine wählen.

Und darauf zielt meine Frage: Was macht eine legendäre Kraft, die einer Stärke entspricht, soviel mächtiger als die Vielzahl anderer legendärer Kräfte?
(Wäre sie nicht mächtiger, hätte man jede Stärke ja als eigenständige legendäre Kraft verregeln können, so dass sie dann kombinierbar wären.)

Was ist der Designgedanke dahinter?
Da gibt es zwei Dinge, die mir einfallen: zum einen kann man das relikt einem Freund geben, sodass er die Stärke hat, zum anderen kann man die eigentliche Grenze überschreiten.
Eine dritte ist noch eine Stärke zu erhalten, die nur bei Generierung wählbar ist.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #25 am: 19 Feb 2018, 12:34:03 »
@ John,
soweit zur Stilfrage, kein Ding.
Nur beantwortet das meine Frage nicht.
Wir haben eine Vielzahl von legendären Kräften.
Wir können diese kombinieren. Es gibt nur eine Ausnahme: Nicht, wenn es Stärlen sind!
Da diese als ein und dieselbe legendäre Kraft gelten, auch wenn sie spieltechnisch und ingame verschieden sind, kann ich davon nur eine wählen.

Und darauf zielt meine Frage: Was macht eine legendäre Kraft, die einer Stärke entspricht, soviel mächtiger als die Vielzahl anderer legendärer Kräfte?
(Wäre sie nicht mächtiger, hätte man jede Stärke ja als eigenständige legendäre Kraft verregeln können, so dass sie dann kombinierbar wären.)

Was ist der Designgedanke dahinter?
Da gibt es zwei Dinge, die mir einfallen: zum einen kann man das relikt einem Freund geben, sodass er die Stärke hat, zum anderen kann man die eigentliche Grenze überschreiten.
Eine dritte ist noch eine Stärke zu erhalten, die nur bei Generierung wählbar ist.
Das erste und das dritte Argument kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann ein "Nicht-Stärken-Relikt" auch meinem Freund geben und er nutznießt dann halt aus der (anderen) legendären Kraft.
Auch (andere) legendäre Kräfte sind nach Generierung nicht wählbar (nicht mal "bei" Generierung). Ist also das Gleiche wie bei einer Stärke, die später nicht mehr hinzukaufbar wäre.

EDIT:
Das mit der Grenzüberschreitung kann ich verstehen. Aber dann hätte man ja die Grenzüberschreitung weglassen können

EDIT2:
Irgendwer wird sich was dabei gedacht haben und das möchte ich nachvollziehen.
« Letzte Änderung: 19 Feb 2018, 12:59:56 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #26 am: 19 Feb 2018, 14:12:57 »
Ah, ich hatte Deine Frage etwas falsch verstanden :)

Ich glaube das hat mehr mit Fluff zu tun. Hierdurch wird eine ganze Palette an Möglichkeiten hinzugefügt ohne extrem viele einzelne Kräfte zu machen. Per se ist es aber nicht unbedingt stärker als die anderen Kräfte, es ermöglicht nur viel mehr was in einem System meiner Ansicht nach sehr positiv ist.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.913
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #27 am: 19 Feb 2018, 14:24:28 »
Die Relikte sind eh nicht wirklich "gebalanct"... da gibt es einige sehr mächtige Fähigkeiten. Es ist halt das Zauberschwert im Stein, der mystische Wurfstern der sich teilt oder das Amulett des großen Zauberers Bublawobla der dir große Macht verleiht. Ich glaube an der Stelle schlägt mal Erzählung den Balancingkram.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.823
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #28 am: 19 Feb 2018, 14:55:59 »
Ok, aber dann versteh ich immer noch nicht, warum man bei "Stärken als legendäre Kräfte" so restriktiv ist und nur eine einzige Stärke gestattet, aber beliebige sonstige legendäre Kräfte.

Ne Erzählung lässt sich doch so oder so finden und die Stärken sind wenigstens einmal gebalanced worden...
« Letzte Änderung: 19 Feb 2018, 15:24:25 von TrollsTime »
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.914
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Relikte und legendäre Kräfte
« Antwort #29 am: 19 Feb 2018, 15:00:06 »
Ok, aber dann versteh ich immer noch nicht, warum man bei "Stärken als legendäre Kräfte" so restriktiv ist und nur eine einzige STärke gestattet, aber beliebige sonstige legendäre Kräfte.

Ne Erzählung lässt sich doch so oder so finden und die Stärken sind wenigstens einmal gebalanced worden...
Ich vermute, dass es durchaus von Autorenseite aus in Ordnung geht, aber die Formulierung einfach misslungen ist.

Doch das ist nur ein Verdacht.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man