Autor Thema: Geld verdienen Zwischen zwei Abenteuern?  (Gelesen 1219 mal)

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 288
    • Profil anzeigen
Re: Geld verdienen Zwischen zwei Abenteuern?
« Antwort #30 am: 28 Jan 2018, 23:16:06 »
Einfacher ist es für mich als SL, wenn gar keiner zwischen den Abenteuern Geld verdienen will oder sie das alle über Vermögen werten und nur unterschiedliche Begründungen für den Lebensstil haben.

So machen wir das in unserer Runde. Bei uns verdient man zwischen den Abenteuern einfach gar nichts, auch wenn es theoretisch möglich wäre. Dafür ist die Ressource Vermögen aber auch über den anscheinend in diesem Forum herrschenden Konsens aufgewertet und kann auch ab einer gewissen Höhe verbesserte Gegenstände erhalten (aber auch keine Q6 Waffen, das ganze bleibt eher auf gesellen Niveau). Wenn dies nämlich nicht ginge, würde uns das letztendlich dazu zwingen, auch auf "echtgeld" zu zuarbeiten. Beide Aussagen, also "Ihr dürft kein Geld zwischen den Abenteuern verdienen, das ist alles über Vermögen geregelt" als auch "auch mit hohen Vermögen sind Seile oder ähnliches nicht abgedeckt" führen meines Erachtens zu unnötigem klein machen von Spielerhelden und erinnern mich dann doch zu sehr an Bauergaming - kann man betreiben aber meins ist es nicht.
Deines erachtens vielleicht. Meines Erachtens nach nicht. Die meisten Verbrauchsgegenstände halten ewig, wenn man sie nicht zu leichtsinnig einsetzt und kosten wirklich nicht viel (offizielle Abenteuer geben verdammt viel Geld raus),wodurch diese im großen und ganzen nur einen kleinen Teil dessen ausmacht, was man bekommt. Die Ansicht Vermögen und Geld verdienen so zu sehen wie Du es erwähnst folgt nur der Logik des GRW: Spielrelevante Sachen müssen durch spielrelevantes Investment erfolgen. Man erhält durch Vermögen ja eine deutlich größere Menge Geld (1.5 Solar zu Beginn extra ist mehr als man im gesamten HG1 meist verdient), die man hierin investieren kann. Nur muss man das auch damit verwenden. Verglichen damit, was im GRW für die Ressource Relikt zu erwerben ist hat man zwar weniger Wert (Q6 kostet 210L, also 60L mehr), dafür kann man es verwenden wie man will.(Mondstahlklingen verändern das ja etwas, aber rein aus GRW-Sicht) Zudem kann es den Hintergrund des Abenteurers auch sinniger machen. Ich jedenfalls finde es schön, dass mein Char sagen kann "Also ich nehm mir auf jeden Fall ein Einzelzimmer in einem besseren Hotel anstatt im zweitmiesesten Schlafsaal schlafen zu müssen" ohne das auszurechnen.
Die einzige Sache, die wir in unserer Runde machen ist, dass z.B. eine Schiffsfahrt, die Abenteuerrelevant ist mit Vermögen bezahlt werden kann, während die anderen helden dafür arbeiten müssen (Oder das auch bezahlen, wenn sie das Vermögen nicht haben und nicht arbeiten wollen)

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 690
    • Profil anzeigen
Re: Geld verdienen Zwischen zwei Abenteuern?
« Antwort #31 am: 28 Jan 2018, 23:29:51 »
Bei mir müssen Abenteurer zwischen den Abenteuern nicht zwingend etwas verdienen, weil sie doch normalerweise im Abenteuer irgendwelche Belohnungen bekommen, oft Geld, teils auch schöne Gegenstände und manche Spieler sind auch kreativ, wenn es darum geht, weitere Sachen aus dem Abenteuer zu Geld zu machen.
In meinen Rollenspielgruppen hat sowas bisher fast immer* ausgereicht, um die Ausrüstung nach und nach zu verbessern. Dazu muß ich ihnen also nicht unbedingt erlauben, zwischen den Abenteuern noch möglichst viel Geld zu suchen und dazu muß ich aber auch nicht Ausrüstung ins Vermögen einpreisen, die laut GRW da eigentlich doch nicht reingehört (Waffen, Rüstungen, Reittiere, besondere Ausrüstung gehören zu den Sachen, die dort ausdrücklich ausgenommen sind) (Daß ich es auch für falsch halte, von hohem Vermögen nichts zu erlauben, was irgendwie abenteuerrelevant sein könnte, nichtmal das Lampenöl für ein paar Telare, hab ich in einem anderen Thread ja gerade gesagt - der Mittelweg ist hier meiner Ansicht nach der sinnvollste)

*Einzige Ausnahme, die mir gerade einfällt, ist in einem anderen System, wo unsere Figuren auf sehr niedrigem Fähigkeiten- und Ausrüstungsniveau anfangen und absichtlich sehr kurz gehalten werden - da gehört das aber zum Konzept gerade dazu.

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.800
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Geld verdienen Zwischen zwei Abenteuern?
« Antwort #32 am: 30 Jan 2018, 08:16:18 »
Wenn man sich unsicher über das Balancing ist, sollte man der innerlorakischen Authenzität den Vorrang geben.
Natürlich leben und überleben die Charaktere da irgendwie und vermutlich sogar besser als zu Beginn ihrer Karriere.
Das war es aber auch schon.
Spielrelevantes würde ich da nur geringfügig mit erwerben lassen.
Umgekehrt würde ich aber auch Spielrelevantes nicht behindern.
Mithin sind Reparaturen ok. Verbrauchsgüter meinetwegen auch.

Hm, auch ein(!) Elixier durch den Alchmisten würde ich gestatten. Spart einem auch die Würfelei im Abenteuer.
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"