Autor Thema: Priester wieder Wille.  (Gelesen 635 mal)

Finnix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Priester wieder Wille.
« am: 26 Apr 2021, 20:17:03 »
Kann man in lorakis Priester werden, gegen seinen Willen oder zumindest ohne die Absicht einer zu werden? Tatsächlich weiß ich nicht ob das der richtig Ort für diese Frage ist, wenn nicht bitte verschieben.
Aber ist es möglich das ich Priester eine Gottheit werde und es erst dann erfahre wenn es zu spät ist? Z.b. der Mentor ist Priester von isoria konnte das aber immer verbergen. Durch geschickte Manipulation und ein nicht in Frage stellen seines Schützlings, durchläuft dieser die Weihe zu einem Priester denkt aber das es sich dabei um ein spezielle Training handelt, was sein Mentor ihm angedacht hat. Wenn er jetzt diese Weihe erhalten hat, könnte er dann Priester sein ohne es selber zu wissen oder sogar wenn er eigentlich gegen diese Göttin ist. Währe ja eine Möglichkeit für eine heftigen Charakter plot.

Rostam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
    • Profil anzeigen
Re: Priester wieder Wille.
« Antwort #1 am: 26 Apr 2021, 20:45:15 »
Gerade bei iosaris sehe ich das weniger. Sie als böse Göttin hat doch wenig davon, dass leute unwissentlich Priester werden. Es ist doch eher so, dass Ihre Priester die Leute hinters Licht führen um Gunst, Einfluss und Geld zu erlangen. Das ist im Sinne der Göttin, aber ihre Priester müssen doch krass loyal sein.

Anders sehe ich das bei typischen "Trickster"-Gottheiten. Wenn Schabernack auf Hinterlist trifft, dann kann ein armer Tropf durchaus Priester wider Willen werden. Zumindest würde ich das so auslegen :P  Und daraus kann man auch witzige Charakterkonzepte machen!
"Du bist witztig - aber, wenn du in den verheerten Landen verschwindest, werd ich dich nicht vermissen"

Wandler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 781
    • Profil anzeigen
Re: Priester wieder Wille.
« Antwort #2 am: 26 Apr 2021, 21:05:47 »
Gegen den Willen des Charakters: Das könnte passieren, und dann wäre es auch ein wunderschöner Plot. Nicht jeder Erwählte ist wirklich sofort Feuer und Flamme für seine Gottheit. Eine boshafte Gottheit könnte einen Charakter auch heranführen an das Priestertum - aber das ist weniger interessant als die eigentliche Indoktrination.
Schließlich kommt die Magie von irgend einer Gottheit, der Charakter kann sich jederzeit dazu entscheiden eine andere Gottheit anzubeten.

Gegen den Willen des Spieler: Das würde ich nicht tun.

Finnix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Profil anzeigen
Re: Priester wieder Wille.
« Antwort #3 am: 26 Apr 2021, 21:43:17 »
Gegen den Willen des Spielers würde ich es auch nicht tun. Spieler an sowas heranführen und ihm dann die endgültige Entscheidung überlassen fände ich okay. Aber mir ging es einfach darum ob es möglich wäre, als plot idee für einen Spieler in Absprache mit dem Meister oder aber auch für npc.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.281
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Priester wieder Wille.
« Antwort #4 am: 27 Apr 2021, 01:26:50 »
Laut dem Götterband kann man nicht gegen seinen Willen zum Priester werden, aber man kann gegen seinen Willen die Aufmerksamkeit eines Gottes auf sich ziehen, was sich zum Beispiel in der Ressource Glaube niederschlägt. Die bezeichnet nämlich eher den Glaube des Gottes in dir als andersherum. So muss ein Charakter nicht wissen, dass er Glaube 4 für Iosaris hat, aber ihm passieren seltsame Zufälle, die dafür sorgen sollen, dass er in seinem Rachedurst ertrinken kann.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gondalf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Priester wieder Wille.
« Antwort #5 am: 21 Mai 2021, 16:26:34 »
Gegen seinen Willen Priester werden, wäre für den Spieler auch sehr bitter, weil es ja (regeltechnisch) eigentlich keinen Weg zurück gibt.
(Eventuell wie eine Art göttlicher Fluch? Wo der verärgerte (?) Gott Ihn nach Epischer Queste, seinen Focus wieder  freigibt? Kann aber leicht nervig/albern werden, würde ich auch eher als reine Blockade machen, temporäre Zwangsverpriesterung da muss der Plot unglaublich gut sein)

Aber man kann durchaus getäuscht werden und weiß am Ende nicht, wem man sich da wirklich verschreibt. Die göttliche Entität ist ja nicht gezwungen sich zu identifizieren.
Da könnte man etwas draus machen.

Und auch wenn es mehr zur Parallelen Diskussion passt. „Kann ein Priester wieder Magier werden,“ was ich persönlich ausschließen würde (es denn der Spieler wusste wirklich nicht worauf er sich einlässt und es bleibt absolut einmalig oder oben zitierter Plot), so könnte doch jemand der versehentlich in Iosaris Fänge geriet eventuell (nach Queste) wieder zu einem der Götter zurückfinden. (Bin gar nicht sicher ob das geht)
Auch das einmalig und als epischer Kampagnenaufhänger!

(Finde ich eine coole Idee, genau wie den gefallen Priester, zumindest als NPC).

Aber bei Göttern muss man schon schauen, damit es mythisch bleibt und nicht zum Zauber-Zirkus wird. Er wurde von Yonnus „Zwangsverpriestert“ will aber nicht und mag gar nicht mehr spielen.. der war schon bei drei Göttern..Ist jetzt aber bei den Grauen Stäben, findet aber die Gottheit XY spannend ufff…

Also meine Meinung.. :P
Use the force harry!

- Gandalf -