Autor Thema: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage  (Gelesen 1565 mal)

Phoenix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« am: 02 Jan 2018, 17:55:03 »
Ich fange demnächst mit einer Splittermond-Runde an und habe mir überlegt, diesmal einen kleinen Kalender nebenbei zu führen, um das Vergehen der Zeit etwas besser mit einbeziehen zu können (nachdem ich am Ende meiner letzten Rollenspiel-Runde festgestellt habe, dass das epische, lebensverändernde Abenteuer der Gruppe technisch gesehen nur eine Woche gedauert hat  ;D). Den groben Aufbau des Kalenders habe ich mit Wletenband auch verstanden, nur sind bei den Wochentagen noch ein paar Fragen offen geblieben. Da der Kalender in Lorakis natürlich nicht einheitlich ist, sag ich lieber mal noch dazu, dass es mir hauptsächlich um die Regionen in Dragorea, hauptsächlich Selenia und Umland, geht:

Erster Tag des Monats
Alle Splittermond-Monate sind ja genau 28 Tage lang, wodurch genau 4 Wochen zu je 7 Tagen in einen Monat passen. Das heißt ja aber auch, dass Monate immer mit dem gleichen Wochentag beginnen/enden und allgemein die Zuordnung von Datum zu Wochentag in jedem Monat gleich ist. Gibt es irgendwo eine Festlegung wie genau die Wochentage in einem Monat liegen? Der Einfachheit halber könnte man annehmen, dass Monate immer mit dem Mondtag beginnen. Ich fände es aber auch einleuchtend, wenn der Kalender zum Beispiel bewusst so gelegt wurde, dass der Neujahrstag immer auf einen Feiertag fällt, weil da nunmal gefeiert wird.

Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
Haben die einzelnen Wochentage irgendwelche gesellschaftlichen Besonderheiten? Ich bin ehrlich gesagt kein Experte wenn es um mittelalterliche Lebensweise geht, aber wenn ich mir die Namen und Real-Life-Äquivalente der Tage so anschaue, könnte ich mir zum Beispiel vorstellen, dass am Feiertag (vielleicht sogar zusätzlich am Rechentag) alle frei haben oder dass am Markttag der große Markt in den meisten Städten aufgebaut wird oder dass der Forschtag eine besondere Bewandnis für akademisches Lernen hat. Gibt es da irgendwelche genaueren Erläuterungen? Es würde sich ja zum Beispiel schon irgendwie auf's Spielgeschehen auswirken, wenn am Wochenende alle Läden geschlossen sind und mutige Abenteurer bis zum Mondtag warten müssen, um sich neue Fackeln zu kaufen^^

Danke im Voraus für die Hilfe  :)

Ravenking

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #1 am: 02 Jan 2018, 19:48:30 »
Das heißt ja aber auch, dass Monate immer mit dem gleichen Wochentag beginnen/enden und allgemein die Zuordnung von Datum zu Wochentag in jedem Monat gleich ist.
Stimmt, das ist mir noch nie so aufgefallen, aber ja, das wird dann vermutlich so sein.
Es sei denn man möchte sich andere Verrückheiten ausdenken, z.B. dass mal irgendwo aus irgendeinem Anlass Wochentage übersprungen werden... Sowas in der Art: wenn ein Mondtag auf einen Neumond fallen würde, entfällt er und es geht gleich mit dem Marktag weiter  ;D

Gibt es irgendwo eine Festlegung wie genau die Wochentage in einem Monat liegen?
Meines Wissens nicht, aber aufgrund der Reihenfolge der Aufzählung im Weltband würde ich auch von einem Start mit dem Mondtag ausgehen.

Haben die einzelnen Wochentage irgendwelche gesellschaftlichen Besonderheiten?
Ist, glaube ich, bisher noch nirgends (auch im Seleniaband nicht) thematisiert. Ist aber wie du ja schon schreibst, ein bisschen implizit aufgrund der Benennung zu erahnen.
The rain made a door for me and I went through it, the stones made a throne for me and I sat upon it.
[Jonathan Strange & Mr Norrell]

Dahrling

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.014
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #2 am: 02 Jan 2018, 21:32:27 »
Ist ja auch möglicherweise in jedem Landstrich anders.
Leben vor Sterben. Stärke vor Schwäche. Reise vor Ziel. - Brandon Sanderson

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.980
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #3 am: 02 Jan 2018, 21:48:24 »
In Zhoujiang heißen die Monate z.B. nach den Tiergeistern. Das Jahr beginnt mit der geflügelten Schlange, da ist der dragoreische Schneemond, danach kommt Tiger, Kranich, Krebs, Büffel, Schildkröte, Affe, Fangschrecke, Katze, Salamander, Delphin, Spinne und Phönix. Siehe auch Zhoujiang  Band Seite 51.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Phoenix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #4 am: 03 Jan 2018, 00:14:17 »
Das heißt ja aber auch, dass Monate immer mit dem gleichen Wochentag beginnen/enden und allgemein die Zuordnung von Datum zu Wochentag in jedem Monat gleich ist.
Stimmt, das ist mir noch nie so aufgefallen, aber ja, das wird dann vermutlich so sein.
Es sei denn man möchte sich andere Verrückheiten ausdenken, z.B. dass mal irgendwo aus irgendeinem Anlass Wochentage übersprungen werden... Sowas in der Art: wenn ein Mondtag auf einen Neumond fallen würde, entfällt er und es geht gleich mit dem Marktag weiter  ;D

Och, ich glaube wenn der Kalender von sich aus schon keine Schaltjahre oder ähnliches hat, hab ich es nicht eilig da selbst welche einzubauen  ;D

Haben die einzelnen Wochentage irgendwelche gesellschaftlichen Besonderheiten?
Ist, glaube ich, bisher noch nirgends (auch im Seleniaband nicht) thematisiert. Ist aber wie du ja schon schreibst, ein bisschen implizit aufgrund der Benennung zu erahnen.

Ist es nur eben unklar, ob es überhaupt einen Zusammenhang zwischen der Benennung der Namen und deren "heutiger" Verwendung in Lorakis gibt. Donnerstag und Freitag sind ja z.B. von Götternamen abgeleitet und haben nicht (oder nur indirekt) mit Donner oder Freiheit zu tun.

Da die Splittermond-Tage ja aus dem Basargnomischen kommen, hätte ich jetzt spontan die Theorie, dass die Tagesnamen eine gelungene Woche für einen geschäftigen Gnomen darstellen könnten oder so, der an einem Tag auf den Markt geht, an einem Tag neues erfoscht, sich an einem Tag der Kunst widmet, usw. Ob das nun aber die "heutigen" Bürger von Selenia auch so tun, wäre etwas fraglich, da ein Schmied ja nicht mal eben zwei Tage frei nehmen kann, um sich mit Forschung und Kunst zu beschäftigen.

Aber wenn es keine klare Regelegung gibt, muss ich mir da ja sowieso selbst was ausdenken^^

Huttleputt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #5 am: 22 Nov 2018, 18:40:46 »
Im ersten Splittermond Roman "Nacht über Herathis" von Anton Weste werden die Wochentage (Region Selenia) wie folgt bezeichnet (Montag bis Sonntag): Mondtag, Markttag, Forschtag, Lobetag, Kusttag, Rechentag, Feiertag.

Allerdings weiß ich nicht, wie offiziell diese Bezeichnungen sind und ob sich der Autor diese nur dazugedacht hat.

Liebe Grüße,
Huttleputt

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9.908
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #6 am: 22 Nov 2018, 18:49:03 »
Im ersten Splittermond Roman "Nacht über Herathis" von Anton Weste werden die Wochentage (Region Selenia) wie folgt bezeichnet (Montag bis Sonntag): Mondtag, Markttag, Forschtag, Lobetag, Kusttag, Rechentag, Feiertag.

Allerdings weiß ich nicht, wie offiziell diese Bezeichnungen sind und ob sich der Autor diese nur dazugedacht hat.

Liebe Grüße,
Huttleputt

Diese Tage werden auch im Weltenband auf S. 248 genannt.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 921
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #7 am: 23 Nov 2018, 08:08:45 »
... Donnerstag und Freitag sind ja z.B. von Götternamen abgeleitet und haben nicht (oder nur indirekt) mit Donner oder Freiheit zu tun.
Das stimmt leider nicht so ganz. Die Wochentage sind nach den sieben ursprünglichen Planeten (Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn) benannt.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.339
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #8 am: 23 Nov 2018, 08:25:15 »
Die Wochentage sind nach den sieben ursprünglichen Planeten (Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn) benannt.

Steile These. Gibt es dafür irgendwelche Belege?

Traditionell ist die Assoziationsrichtung nämlich andersherum: Planeten und Wochentage wurden gleichermaßen nach den Göttern benannt (Pluto und Mars bzw. Freyjudagr und þórsdagr). Daher funktioniert die Assoziation Planet → Wochentag auch nur die (zugrunde liegende) Assoziation Gott → Wochentag.

LG
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 921
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #9 am: 23 Nov 2018, 09:07:13 »
Die Wochentage sind nach den sieben ursprünglichen Planeten (Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn) benannt.

Steile These. Gibt es dafür irgendwelche Belege?

Traditionell ist die Assoziationsrichtung nämlich andersherum: Planeten und Wochentage wurden gleichermaßen nach den Göttern benannt (Pluto und Mars bzw. Freyjudagr und þórsdagr). Daher funktioniert die Assoziation Planet → Wochentag auch nur die (zugrunde liegende) Assoziation Gott → Wochentag.

LG
Dafür gibt es Belege. Siehe Planetenstunde, Tagesherrscher usw. Man muss bedenken, dass die alten Babylonier, von denen nicht nur die Reihenfolge sondern auch die Bezeichnung der Wochentage stammen, die Entfernungen der Planeten nicht kannten. Sie kannten nur die scheinbare Größe und die Umlaufzeiten. Aber beides passt nicht zu der seit Jahrtausenden unveränderten Reihenfolge der Wochentage. Die Methode mit den Planetenstunden hingegen liefert uns die korrekte Reihenfolge der Wochentage:
  • Sortiere die Planeten aufsteigend nach ihrer scheinbaren Geschwindigkeit (von Saturn bis Mond).
  • Weise der ersten Stunde des ersten Tages der Woche den Saturn zu.
  • Weise jeder weiteren Stunde des Tages einen weiteren Planeten in der unter 1 genannten Reihenfolge zu.
  • Notiere die Planeten, denen die erste Stunde der einzelnen Wochentage zugewiesen wurde. Beachte dabei die Reihenfolge.
Das Ergebnis lautet: Saturn, Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus.

Auffallend ist, dass viele Kulturen die Wochentage nicht nach den Planeten benennen, sondern häufig einfach nur durchnumerieren, wobei der Ruhetag und zum Teil auch die Tage direkt davor oder danach eigene Namen haben.

Die offizielle Bezeichnung der lorakischen Wochentage ist in meinen Augen ziemlicher Schwachsinn. Denn ihnen fehlt eine logische Grundlage. Außerdem wieso nur einen Mondtag, wenn es drei Monde gibt?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 9.908
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #10 am: 23 Nov 2018, 09:29:55 »
Im Japanischen sind die Tage auch teilweise nach den Himmelskörpern bzw. Den jeweiligen Elementen benannt: Getsuyoubi (Mondtag), Kayoubi (Feuertag), Mitsuyoubi (Wassertag), Mokuyoubi (Holztag), Kinyoubi (Metalltag), Doyoubi (Erdtag) und Nichiyoubi (Sonntag).

Hierbei muss man wissen: Mars nennt man den Feuerstern, Merkur den Wasserstern, Jupiter den Holzstern, Venus den Metallstern und Saturn den Erdstern. Während der Modernisierung Japans hat man auf diese Weise den westlichen Kalender übersetzt.

Die Anime Sailor Moon hat diese Motive lustig vermischt. Feuer und Wasser für Sailor Mars und Merkur, aber Jupiter schleudert Blitze, Venus hat das Herzmotiv und Saturn eine Sichel wie Chronos...

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.339
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #11 am: 23 Nov 2018, 11:03:09 »
@barbarossa rotbart

Meinst du wirklich benannt nach oder doch eher assoziiert mit? Dass Samstag, Sonntag und Montag in der westlichen Kultur nach Himmelskörpern benannt sind, nehme ich so hin. Dass man Wochentage mit Planeten und Himmelsereignissen in Verbindung gebracht hat, ist auch nicht verwunderlich (das spricht für das Phänomen des Tagesregenten). Doch wie man vom Namen Mars auf Mittwoch und vom Namen Merkur auf Donnerstag kommen soll, erklärt das nicht. Die Benennung der Wochentage basiert in unserer westlichen Kultur offensichtlich weder ausschließlich auf Göttern noch ausschließlich auf Planeten, wie du es ja dargestellt hast.

Daher haben die Splittermond-Autoren (unter denen mit TauReticuli soweit ich weiß übrigens auch ein Astronom ist) in meinen Augen jede Freiheit, die Wochentage zu nennen wie sie wollen. Du sagst ja selbst, dass es in anderen Kulturen ganz andere Bezeichnungen gibt.  ;)

Der Frage "Warum ein Mondtag wenn es drei Monde gibt" kann man entgegensetzen: Warum werden im Deutschen drei Tage nach Göttern, drei nach Himmelskörpern und einer nach seiner spezifischen Position in der Woche benannt?

LG
« Letzte Änderung: 23 Nov 2018, 11:06:34 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

rparavicini

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 480
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #12 am: 23 Nov 2018, 11:59:04 »
Nach was die einzelnen Wochentage benannt sind, hängt schlicht und einfach von der Sprache ab.

Samstag und Mittwoch haben mit Planeten eigentlich nichts zu tun, Saturday aber wiederum schon :)
Meine Beiträge beziehen sich, wenn nicht explizit anders gesagt, immer nur auf die geltenden Regeln und meine persönliche Meinung. Ich erheben keinen Anspruch auf die ultimative Wahrheit, oder verbiete anderen Leuten in ihrer Runde etwas anders zu machen :)

arnadil

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 867
    • Profil anzeigen
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #13 am: 23 Nov 2018, 13:57:25 »
...und mardi liegt näher an Mars als Dienstag, mercredi oder mercoledi näher an Merkur als Mittwoch. Das klingt schon recht überzeugend, führt aber recht weit von der Anfangsfrage weg.

Ich halte es so:
Da jeder Monat genauso lange dauert wie ein Mondzyklus des Silbermondes, ist offenkundig Vollmond immer am gleichen Tag des Monats. Gleiches gilt für Neumond, und die Halbmonde. Diese vier liegen bei mir auf den Mondtagen und zwar, weil es mir passend scheint, dass gleichzeitig mit einem neuen Monat auch eine neue Woche beginnt am 1., 8., 15. und 22. jedes Monats. Der Rest ergibt sich dann automatisch.

Der Markttag ist bei mir tatsächlich der Tag, an dem die größten Märkte stattfinden. Der Feiertag und der Mondtag stellen sozusagen das Wochenende dar, wobei man je nach Region abends am Feiertag feiert und der Mondtag frei ist oder der Feiertag selbst der freie Tag ist. Die anderen Tage sind eher Aufrufe, an diesen Tagen gewisse gute und göttergefällige Handlungen nicht zu vergessen. Am Forschtag sollte man sich etwas bilden, am Lobetag die Götter und seine Nächsten ehren, am Kunsttag die Schönheit der Welt genießen, am Rechentag seine Buchhaltung klären (oder mit dem Rechen den Garten pflegen?).

(Aber all das ist inoffiziell. Ich kenne keine Quelle, die so etwas festlegt. Man könnte aber nach einzelnen publizierten Daten suchen und dann einfach entsprechend rechnen. Ein einziger Tag, bei dem Datum und Wochentag zugeordnet sind, genügt ja, um sehr einfach alle anderen Tage zu ermitteln, sofern es keine Unregelmäßigkeiten im Kalender gibt.)
« Letzte Änderung: 23 Nov 2018, 13:59:00 von arnadil »

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.980
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Gesellschaftliche Bedeutung der Wochentage
« Antwort #14 am: 23 Nov 2018, 14:27:42 »
Der Frage "Warum ein Mondtag wenn es drei Monde gibt" kann man entgegensetzen: Warum werden im Deutschen drei Tage nach Göttern, drei nach Himmelskörpern und einer nach seiner spezifischen Position in der Woche benannt?

Wiki hilf: Der Name ist seit dem 10. Jahrhundert, unter anderem in der Form althochdeutsch mittiwehha, belegt bzw. in Gebrauch (schriftlich in althochdeutschen Texten bei Notker und Otfrid) und bezieht sich auf die christlich-jüdische Zählung der Wochentage. Mit ihm vermied die christliche Missionierung im deutschen Sprachraum den Anklang an vorchristliche Gottheiten, die in der fremdsprachigen Terminologie erhalten blieben: Im Englischen deutet die Bezeichnung Wednesday auf den Gott Wodan (altenglisch woden, daher wodnesdæg); im Niederländischen Woensdag und im Niederdeutschen Wunsdag hat das Wort für Mittwoch ebenfalls diesen Ursprung.[1] Wodan wird in manchen Quellen mit Mercurius gleichgesetzt, entsprechend findet man im Lateinischen Dies Mercurii (Tag des Mercurius). Letzteres lebt weiter in franz. mercredi, rumän. miercuri, ital. mercoledì, span. miércoles und alb. e mërkurë.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?