Umfrage

Wie hat dir "Die Flammensenke" gefallen?

Note 1
6 (31.6%)
Note 2
11 (57.9%)
Note 3
2 (10.5%)
Note 4
0 (0%)
Note 5
0 (0%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 19

Autor Thema: Die Flammensenke: Land der tausend Gefahren / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 859 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
Hier könnt ihr eure Meinung zur Spielhilfe Die Flammensenke: Land der tausend Gefahren abgeben.
Das Ganze ist im Uhrwerk Web-Shop als Buch erhältlich oder als PDF im .



Wiki-Artikel
Die Flammensenke

Spielhilfen-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Spielhilfen:
https://rollenspiel-bewertungen.de/splittermond/spielhilfen/

Klappentext:

Die Flammensenke: Land der tausend Gefahren

Wo tief im Osten Pash Anars die Sonne eine Welt aus schroffen Gebirgszügen, Felstrümmern und Schluchten verbrennt und das Flackern der Vulkane den nächtlichen Horizont erhellt, dort liegt die Flammensenke, das Land der tausend Gefahren. Hier wälzen sich Flüsse aus Feuer knisternd und knackend durch den roten Fels und ergießen sich in bodenlose Abgründe oder in Seen aus geschmolzenem Gestein. Im Windschatten der Felsen liegen Riesensalamander auf der Lauer, hungrig und giftig, und beobachten jeden Reisenden aus unergründlichen Augen. Wesen aus Ruß und Asche gehen im Dunkel auf die Jagd, die Stämme der mysteriösen Feuerläufer verfolgen undurchsichtige Ziele. Glutbullen, Mantikore und Vulkandrachen gebärden sich nicht nur als die Herren der Senke, sondern sie sind es auch.
Unermessliche Reichtümer erwarten denjenigen, der den Mut aufbringt, sich seinen Weg durch endlose Felsenlabyrinthe zu erkämpfen, der Senkentyrannen und ihren Schergen ein Schnippchen schlagen kann, der furchtlos magische Portale durchschreitet und der sich von den Geschichten über die Bestienberge nicht Bange machen lässt. Felsenfestungen, abgeschiedene Klosterburgen, Tempel uralter Götter, Schatzkammern aus dem legendären Reich Lurogosh – all diese Orte bergen ihre eigenen Geheimnisse. Unsterblicher Ruhm wartet hingegen auf den, der eine der legendären zwölf rotgoldenen Städte entdecken kann, deren vieltausendjähriger Schleier erst jüngst gelüftet wurde.
Die Flammensenke – Land der tausend Gefahren ist eine Erweiterung für das Rollenspiel Splittermond, die sich der lebensfeindlichen Region zwischen Farukan und der Smaragdküste widmet. Spieler und Spielleiter finden hier Hintergrundinformationen zum Streit der Lamassu und dem göttlichen Frevel, der die tödliche Flammensenke erschuf, zu den legendären rotgoldenen Städten und dazu, wie man sie entdecken kann. Weiterhin enthält der Band zahllose weitere Abenteueraufhänger, die eine Reise in die Senke zu einer einzigartigen Herausforderung machen, in der echte Helden sich beweisen können.
Die Spielhilfe enthält neue Monster und zwei ausgearbeitete Abenteuer, die einen unmittelbaren Einstieg in die Flammensenke bieten: In Der Vulkan des Todes müssen die Abenteurer nicht nur beweisen, dass ihnen die Entdeckung einer rotgoldenen Stadt gelingt, sondern auch, ob sie mit heiler Haut davonkommen, um davon erzählen zu können. Im schwarzen Labyrinth wagen sie sich dagegen tief in der Flammensenke in den magischen Berg eines wahnsinnigen Senkentyrannen, und versuchen dort, eine Gefangene zu befreien.
« Letzte Änderung: 22 Mär 2018, 12:55:49 von Thallion »

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Man erfährt in dem Quellenband wie es zu dem heutigen Aussehen der Flammensenke kam und welche Rolle Varnu dabei hatte. Das ist durchaus interessant und unerwartet. Ansonsten konzentriert sich der Band hauptsächlich auf die Wildnis der Flammensenke. Eindrücke, Gefahren, neue Kreaturen, Reisebegegnungen, interessante Entdeckungen. Aus meiner Sicht eine schöne Abwechslung, nachdem ja die meisten anderen Quellenbücher hauptsächlich auf die jeweilige Zivilisation eingehen. Das Volk der Feuerläufer wird durchaus angemessen beschrieben, aber nicht als der zentrale Schwerpunkt.

Alles in allem habe ich eine 2 gegeben. Die beiden Abenteuer haben mir sehr unterschiedlich gefallen, ich habe jeweils separat etwas geschrieben.

Belfionn

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 278
    • Profil anzeigen
Ich stimme Olibino zu.
Die Flammensenke ist eine wilde, exotische und gefährliche Gegend und damit erfreulich anders als bisher beschriebene Regionen. Die Spielhilfe liest sich gut und enthält an vielen Stellen tolle Ideen. Gerade die rotgoldenen Städt sind wirklich sehr spezielle Orte.
Wie so oft bei den kleinen Regionalspielhilfen wünsche ich mir mehr Inhalt, was für die Qualität der Beschreibungen spricht.

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Bin jetzt mit der Regionenbeschreibung ohne die Abenteuer durch und muss sagen, dass mir der Band überdurchschnittlich gut gefallen hat, weil da einfach mehr los ist als in den typischen Flufftexte-Regionalbänden. Hier sind sehr viele Ideen und Plothooks drin, und das Land bietet endlich auch mal was für höhere Heldengrade.

Gestört hat mich lediglich, dass nirgends ein Wort darüber verloren wird, wer oder was Varnu eigentlich ist. Für einen Gott, der hier richtig physisch aktiv ist, das Land komplett umgekrempelt hat (und im Rest der Welt auch keine Rolle spielt), kommt er hier für meinen Geschmack deutlich zu kurz weg.

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
    • Profil anzeigen
Gestört hat mich lediglich, dass nirgends ein Wort darüber verloren wird, wer oder was Varnu eigentlich ist.
Anmerkung dazu: Varnu wird detailliert in "Diener der Götter" vorgestellt.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.868
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Aber auch dort erfährt man nicht, was Varnu tatsächlich für ein Wesen vor seinem Aufstieg war.

Die Frage ist nur: Ist das wichtig?



Mir hat besonders der Zufallgenerator für die übrigen rotgoldenen Städte gefallen.


Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Aber auch dort erfährt man nicht, was Varnu tatsächlich für ein Wesen vor seinem Aufstieg war.

Die Frage ist nur: Ist das wichtig?

Hmmm, jetzt muss ich ganz vorsichtig sein, was ich schreibe.

Sagen wir mal so: Wer drüben bei DSA die Diskussion zur "Historica Aventurica" verfolgt hat, der weiß, wie pissig Rollenspieler reagieren können, wenn man ihnen 30 Jahre später erklärt, was der eigentliche Hintergrund der Götter gewesen wäre. Hier wäre ein guter Ort gewesen, um ein paar Zusammenhänge aufzuklären. Genauso wie der Götterband ein guter Ort gewesen wäre... aber lassen wir das. Ich hoffe einfach, dass SpliMo ein ähnliches Desaster erspart bleibt, wenn wir irgendwann Die Ganze WahrheitTM erfahren.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.904
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Ich hoffe das die ganze Wahrheit niemals rauskommt und ich fände es Super wenn es sie vielleicht auch gar nichr gibt. Religionen leben von Mysterien und es gab / gibt nichts langweiligeres als das alles aufgeklärt wird, das dient nur jenen die gerne Klugscheissen und alles klein klein haben wollen (ne menge menschen leider), Priesterdasein lebt vom Bullshitting ist in det Realität genauso^^. Wenn ich mir was wünschen darf, lasst es so, auch die nächsten dreißig Jahre  :) .

Weiß gar nich ob ich was zu den Buch jemals geschrieben habe, finde es Super und hat ne 1 verdient...
« Letzte Änderung: 10 Apr 2018, 20:44:56 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?