Autor Thema: Last und Preise von Zauberstäben  (Gelesen 489 mal)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.487
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Last und Preise von Zauberstäben
« am: 23 Dez 2017, 14:51:43 »
Hi Forum,

bei den besonderen Materialien in MSK werden mehrmals Zauberstäbe als mögliche Gegenstände erwähnt, die man aus besondern Materialien fertigen kann. Aber wie viel Last hat so ein Zauberstab und wie viel kostet er normalerweise? Soweit ich sehen kann, fehlen diese Angaben leider in MSK.

Schonmal danke für viele hilfreiche Antworten. :)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.914
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #1 am: 23 Dez 2017, 15:07:52 »
Ich schätze, man kann davon ausgehen, dass Zauberstäbe in unterschiedlichen Größen und Formen vorkommen können. Konkrete Beispiele wird es wohl erst im Magierband geben, aber ich würde mich da fürs erste an die üblichen Darstellung orientieren.


A) "Der Gandalf": Ein großer Zauberstab, den man nicht nur zur Verstärkung der eigenen Zauber verwenden kann, sondern auch um einem ordentlich auf den Deckel zu geben.

B) "Der Harry Potter": Ein Stab von circa 25 bis 30 Zentimeter Länge. Nicht wirklich zum Kämpfen geeignet, aber leichter zu transportieren und man kann sich da ein Sortiment erstellen, so dass man für jede Situation den Richtigen hat.


Fürs Erste dürften die meisten Zauberstäbe entweder Hilfsmittel (geben einen Bonus auf einen Zaubertypus) oder Strukturgeber sein.  Ich bin gespannt, ob der Magieband hier weitere Optionen anbietet.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #2 am: 24 Dez 2017, 12:26:07 »
Also ich habe mir auch einen “Zauberstab“ des Typus Gandalf gemacht, der ist aber nach Werten ein Kurzbogen mit der Reliktfähigkeit Elementarschaden.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.487
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #3 am: 24 Dez 2017, 12:29:22 »
Einen großen Zauberstab kann man ja gut über die Werte eines Kampfstabs machen. Aber welche Werte könnte der Zauberstab à la Harry Potter haben? Zur Berechnung der genauen Kosten braucht man ja dessen Basispreis und dessen Last. Ich würde von Last 1 und einem Basispreis von 10 Lunaren ausgehen. Was meint ihr?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.914
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #4 am: 24 Dez 2017, 12:35:34 »
Also ich habe mir auch einen “Zauberstab“ des Typus Gandalf gemacht, der ist aber nach Werten ein Kurzbogen mit der Reliktfähigkeit Elementarschaden.

Coole Idee, wie funktioniert das dann mit der Munition? Oder verzichtet ihr eh darauf und geht davon aus, dass ein Fernkämpfer immer genug Geschosse hat? Ich gehe ja davon aus, dass ein Fernkämpfer mit Vermögen 1 oder höher meistens um die 20 Pfeile mit sich führt, die man dann bei passender Gelegenheit wieder auffüllen kann.


Zu Preis und Last von "Harry Potter"-Zauberstäben:

Last 1 halte ich auch für angemessen. Was den Preis angeht, würde ich bei 10 Lunaren schon mir einen konkreten Vorteil überlegen, den man durch den Einsatz des Zauberstabes erhält. Das wäre ja im Prinzip das Äquivalent von 40 Anwendungen einer Zauberkalligraphie aus dem Zhoujiang-Band und da kann man sich dann auch entsprechend an mögliche Wirkungen orientieren (Patzerauswirkungen reduzieren; Bei Erfolg ein kostenloser EG). Diese Wirkungen gelten dann nur für eine festgelegte Zauberschule.


Klingt das angemessen?
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #5 am: 27 Dez 2017, 19:43:40 »
Also ich habe mir auch einen “Zauberstab“ des Typus Gandalf gemacht, der ist aber nach Werten ein Kurzbogen mit der Reliktfähigkeit Elementarschaden.

Coole Idee, wie funktioniert das dann mit der Munition? Oder verzichtet ihr eh darauf und geht davon aus, dass ein Fernkämpfer immer genug Geschosse hat? Ich gehe ja davon aus, dass ein Fernkämpfer mit Vermögen 1 oder höher meistens um die 20 Pfeile mit sich führt, die man dann bei passender Gelegenheit wieder auffüllen kann.
Wir denken uns, dass man ingame dann vielleicht einfache Kräuter oder ähnliches nutzt um die Magie in dem Stab wieder aufzufüllen, zu genau wollten wir nicht ins Detail gehen (Warum sammelt er die nicht einfach/Hat immer einen haufen dabei etc), da wir solche Ideen schön finden und es dadurch in der Welt natürlich keinen Sinn mehr ergibt wie das quasi ein Kurzbogen sein kann. Ich gehe aber auch immer von 20 "Ladungen" aus, die ich mir dann abstreiche bis zur nächsten Gelegenheit, diese aufzufüllen.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.487
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #6 am: 27 Dez 2017, 21:42:11 »
Ach, jetzt verstehe ich das mit dem Kurzbogen erst. Ich dachte zuerst, das wäre ein normaler Kurzbogen, der à la DSA irgendwie auch als Zauberstab zählt (was bei Splittermond ja nicht mal ein Problem wäre). Aber als Magie verschießender Stab macht das natürlich mehr Sinn und ich finde das auch ziemlich cool! :)

Ookler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #7 am: 28 Dez 2017, 04:00:20 »
Interessant, aber funktioniert dieser Kurzbogen-Stab dann über eine spezielle, feste Magieschule oder doch über eine Waffenfertigkeit, wie Schusswaffen?
Tatsächlich hoffe ich auch auf mehr offizielle Infos zum Thema Zauberstäben im Magieband  ;)

Turaino

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 319
    • Profil anzeigen
Re: Last und Preise von Zauberstäben
« Antwort #8 am: 28 Dez 2017, 13:01:57 »
Interessant, aber funktioniert dieser Kurzbogen-Stab dann über eine spezielle, feste Magieschule oder doch über eine Waffenfertigkeit, wie Schusswaffen?
Tatsächlich hoffe ich auch auf mehr offizielle Infos zum Thema Zauberstäben im Magieband  ;)
Es ist in allen Punkten ein Bogen mit der Reliktfähigkeit Elementarschaden, könnte also auch ein normaler Kurzbogen sein, dessen Pfeile Feuerschaden machen. Nur Fluff-Mäßig ist es halt ein Stab, der kleine Feuerbälle verschießt statt Feuerpfeile. Entsprechend ist der Fertigkeitswert auch Schusswaffen :)