Autor Thema: Schaden pro Tick  (Gelesen 2723 mal)

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #30 am: 28 Aug 2018, 20:15:39 »
Scharf 5 geht aber gar nicht.

Scharf ist auf 3 beschränkt bei W6 als Schadenswürfeln und 5 bei W10 als Schadenswürfeln.

Ging um ein abstraktes Beispiel.
Im vorherigen Post würde ja als Beispiel scharf 6 bei w6 angenommen, daher meine Formel :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

barbarossa rotbart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 938
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #31 am: 28 Aug 2018, 21:58:21 »
Scharf 5 geht aber gar nicht.

Scharf ist auf 3 beschränkt bei W6 als Schadenswürfeln und 5 bei W10 als Schadenswürfeln.

Ging um ein abstraktes Beispiel.
Im vorherigen Post würde ja als Beispiel scharf 6 bei w6 angenommen, daher meine Formel :-)
Da hat Ducks schon einen Fehler gemacht, denn Scharf kann nie höher sein als der normale Durchschnitt des betreffenden Würfels. Würde SpliMo noch andere Würfel benutzen, wäre Scharf 6 bei W12 möglich.

Ducks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #32 am: 29 Aug 2018, 08:04:32 »
Scharf 5 geht aber gar nicht.

Scharf ist auf 3 beschränkt bei W6 als Schadenswürfeln und 5 bei W10 als Schadenswürfeln.

Ging um ein abstraktes Beispiel.
Im vorherigen Post würde ja als Beispiel scharf 6 bei w6 angenommen, daher meine Formel :-)
Da hat Ducks schon einen Fehler gemacht, denn Scharf kann nie höher sein als der normale Durchschnitt des betreffenden Würfels. Würde SpliMo noch andere Würfel benutzen, wäre Scharf 6 bei W12 möglich.

Das ist kein Fehler. Die Formel muss bei Scharf 3 funktionieren, genau so wie bei Scharf 6, weil die Mechanik sich nie ändert. Sie ist nur limitiert durch das Regelwerk.

Scharf 6 bei einem W6 ist nur die einfachste Methode das für den absolut Mathe unbegabtesten darzustellen.

@n3urc0n Scharf hat großen Einfluss auf den Durchschnittsschaden bei höheren Werten (4,5,6). Bei den erlaubten Werten ist das aber nicht so extrem.
Scharf 0->2 steigert den Schaden pro Würfel um 0,1666 und Scharf 5->6, wie in deinem Beispiel, steigert den Schaden um ~0,8 pro W6 und Angriff.
« Letzte Änderung: 29 Aug 2018, 08:37:33 von Ducks »

RagnarStein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #33 am: 29 Aug 2018, 09:20:55 »
Vollkommen richtig. Die Formel würde sich Mathematisch nicht ändern, nur weil sie aus dem Erlaubten Raum hinaus geht.

Man muss bei Scharf einfach die Anzahl der Seiten ändern, denn genau das passiert. Dann das Ergebnis daraus mit dem veränderten Faktor, also das nicht ab 1 gezählt wird, anpassen
Si verbum si non esset, mihi pater opulentus esset

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 286
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #34 am: 29 Aug 2018, 14:01:46 »
Scharf 5 geht aber gar nicht.

Scharf ist auf 3 beschränkt bei W6 als Schadenswürfeln und 5 bei W10 als Schadenswürfeln.
Dies sollte bei der nächsten Errata mit in die netsprechenden Regelwerke aufgenommen werden. Aktuell gibt es genau eine klar formulierte Einschränkung, welche im MSK lediglich die Verbesserung "Verbesserte Schärfe" unterbindet wenn der Wert bereits bei 3 (beim W6) bzw. 5 (beim W10) liegt (wobei es auch so gelesen werden kann, dass diese Verbesserung bei Waffen genutzt werden kann, die maximal Scharf 3 (bei W6) oder Scharf 5 (bei W10) haben.

Scharf wird mit steigernder Stufe stärker. Hier mal am Beispiel von einem W10:
Scharf 0 --> Scharf 2: +0,1 Schaden/Würfel
Scharf 2 --> Scharf 3: +0,2 Schaden/Würfel
Scharf 3 --> Scharf 4: +0,3 Schaden/Würfel
Scharf 4 --> Scharf 5: +0,4 Schaden/Würfel

Damit lohnt sich das verbessern von Scharf besonders bei Waffen mit vielen Würfeln und bereits relativ hohen Scharf-Werten

Daodras

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #35 am: 30 Aug 2018, 16:06:50 »
wobei es auch so gelesen werden kann, dass diese Verbesserung bei Waffen genutzt werden kann, die maximal Scharf 3 (bei W6) oder Scharf 5 (bei W10) haben.

Nein, kann es nicht. Ließ nochmal genau nach! MSK 91. Innerhalb der Formulierung heißt es:

Zitat
Waffen mit einem W6-Schadenswürfel dürfen maximal
Scharf (3) besitzen, Waffen mit W10 maximal Scharf (5).

Besitzen. Das schließt nach der Verbesserung ein.
See you in Rakuen ~

Cifer

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.791
  • Kapitänin Adawae
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #36 am: 31 Aug 2018, 15:18:01 »
Dies sollte bei der nächsten Errata mit in die netsprechenden Regelwerke aufgenommen werden. Aktuell gibt es genau eine klar formulierte Einschränkung, welche im MSK lediglich die Verbesserung "Verbesserte Schärfe" unterbindet wenn der Wert bereits bei 3 (beim W6) bzw. 5 (beim W10) liegt (wobei es auch so gelesen werden kann, dass diese Verbesserung bei Waffen genutzt werden kann, die maximal Scharf 3 (bei W6) oder Scharf 5 (bei W10) haben.
Was soll da ein Errata brauchen? Es gibt aktuell keine Regel, die es erlauben würde, eine Waffe mit mehr als Scharf 3/5 zu konstruieren, daher braucht es keine Regel, die derartiges ausschließen würde.

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #37 am: 02 Sep 2018, 17:47:49 »
Zitat von: Gromzek
...
Woran ich bislang gescheitert bin ist die Berechnung des durchschnittlichen Schadens des Ju Oshu, einer Waffe mit 2 Würfeln und dem Merkmal Exakt. Gibt es hierfür Tipps?

Bei n Schadenswürfeln und Exakt 1 kannst Du analog zu 1 Schadenswürfel und Exakt n rechnen.
Bei letzterem nimmst Du ja von (n+1) Würfeln den einen besten Wurf und jetzt nimmst Du von (n+1) Würfel den einen schlechtesten (und subtrahierst dessen Erwartungswert dann von dem den alle Würfel zusammen hätten).

Bsp Ju Osho: 3W10, den schlechtesten nicht.
Der Schlechteste hat: 1/10^3 * Σi=110 (i^3-(i-1)^3)*(11-i) = 3,025 als Erwartungswert.
3w10 hätten 3*5,5 = 16,5.
16,5-3,025=13,475

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 286
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #38 am: 03 Sep 2018, 09:03:21 »
Wie sieht es bei höherem Exakt aus? Also z.B. 2D10 und Exakt 2 (also 4d10, die besten 2)?

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.451
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #39 am: 03 Sep 2018, 16:29:25 »
@Gromzek

http://anydice.com/program/d73

Falls dir das Ergebnis reicht.
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 286
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #40 am: 03 Sep 2018, 20:42:59 »
Danke!

n3ucr0n

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #41 am: 13 Sep 2018, 10:19:19 »
Ich benötige einmal Hilfe beim Berechnen des Zustands Brennend.
In der Theorie ist das Ganze ja recht leicht:

Brennend 1 bedeutet:
1W6 Schaden pro 15 Ticks über die gesamte Dauer.
Bei Brennend 1 für 30 Ticks würde das bedeuten:

(3,5 * 2) / 30 = 0,2333

Ändert sich die Zustandsdauer auf 45 Ticks sieht die Rechnugn so aus:

(3,5 * 3) / 45 = 0,2333

oder der Vollsändigkeit halber reduziert der Zustandsdauer auf 15 Ticks:

(3,5 * 1) / 15 = 0,2333

Das bedeutet, dass die Dauer des Zustands rein rechnerisch keinen Einfluss auf den Schaden pro Tick hat.
Geht man stumpf den Gedanken weiter, komme ich zu dem Schluss, dass ich lieber Brennend 1 für 15 als für 45 Ticks hätte, da ich dann den Zustand nicht löschen kann. Das diese Schlussfolgerung natürlich quatsch ist, weiß ich auch, da der totale Schaden von einer höheren Zustandsdauer natürlich auch höher ist.

Kennt jemand eine vernünftige Berechnungsmethode?

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.451
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #42 am: 13 Sep 2018, 10:53:27 »
Hi,

mal als Ansatz: Die Funktion y = 3,5x / 15x stellt im Koordinatensystem eine waagerechte Linie dar. Siehe auch:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Was passiert, wenn ich in Tick 0 Brennend 1 bekomme und in Tick 1 zusätzlich noch einmal Brennend 2?


LG
« Letzte Änderung: 13 Sep 2018, 11:05:25 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Ducks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen
Re: Schaden pro Tick
« Antwort #43 am: 13 Sep 2018, 12:55:41 »
Ich benötige einmal Hilfe beim Berechnen des Zustands Brennend.
In der Theorie ist das Ganze ja recht leicht:

Brennend 1 bedeutet:
1W6 Schaden pro 15 Ticks über die gesamte Dauer.
Bei Brennend 1 für 30 Ticks würde das bedeuten:

(3,5 * 2) / 30 = 0,2333

Ändert sich die Zustandsdauer auf 45 Ticks sieht die Rechnugn so aus:

(3,5 * 3) / 45 = 0,2333

oder der Vollsändigkeit halber reduziert der Zustandsdauer auf 15 Ticks:

(3,5 * 1) / 15 = 0,2333

Das bedeutet, dass die Dauer des Zustands rein rechnerisch keinen Einfluss auf den Schaden pro Tick hat.
Geht man stumpf den Gedanken weiter, komme ich zu dem Schluss, dass ich lieber Brennend 1 für 15 als für 45 Ticks hätte, da ich dann den Zustand nicht löschen kann. Das diese Schlussfolgerung natürlich quatsch ist, weiß ich auch, da der totale Schaden von einer höheren Zustandsdauer natürlich auch höher ist.

Kennt jemand eine vernünftige Berechnungsmethode?

Deine Berechnung ist schon in Ordnung. Solange du den Zustand dauerhaft aufrecht erhalten kannst hast du +0,23333 dpt.

Du musst es so sehen wie das Manöver Ansturm. Wenn du den einmal eingesetzt hast erhöht er dein dpt, aber je länger der Kampf sich zieht, desto weniger Schaden hast du bei einmaliger Anwendung verursacht.

Wenn man "burst" / "einmaligen" Schaden berechnen will ist es sinnvoll hier den dpt als Basis zu nehmen und dann den den Gesamtschaden auf eine sinnvolle Kampfdauer auszurechnen.
z.B. : Unsere durchschnittlichen Kämpfe dauern 40 Ticks und 3 brennende Pfeile verursachen mit diesem Bogen und dessen dpt dann ingesamt durchschnittlich X Schaden.

Hier gibt es allerdings wahnsinnig viele Faktoren die man berücksichtigen könnte, wie Initiative, Hindernisse, Wundabzüge, Ziele die sterben bevor sie verbrennen etc.
« Letzte Änderung: 13 Sep 2018, 13:02:25 von Ducks »