Autor Thema: Der Erbe von Kralberg  (Gelesen 2209 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.831
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #45 am: 21 Jan 2018, 11:52:43 »
"Nun ich glaube das wäre es im wesentlichen.",meint der Graf,"Viel mehr konnten wir in der Kürze der Zeit nicht herausfinden.",er kramt erneut in seinen Dokumenten, fischt ein dickes Bündel Pergament, sowie die Karte der Markgrafschaft heraus und gibt sie an euch weiter,"Das hier war alles was wir finden konnten, vielleicht findet ihr noch ein wenig mehr heraus.
Ihr habt noch zwei Wochen Zeit bis mein Sohn von einem Turnier in Arwingen nach Wellenblick zurückkehrt, bis dahin könnt ihr noch ein paar Recherchen anstellen wenn ihr wollt. Ansonsten wäre noch eine Sache zu klären: Sollen wir Boten vorausschicken die euer kommen ankündigen oder wollt ihr es vermeiden mögliche Gegner vorzuwarnen."

Neruul

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #46 am: 21 Jan 2018, 20:42:00 »
Lorion hatte sich sinige Zeit im Hintergrund gehalten und gelauscht.

Ihr Ziel war die Festung Kralberg im Norden der Grafschaft Eisingen,

Im Süden Eisingens Herrschte ein Vogt, gegenüber dem sich die Bewohner jedoch sehr distanziert hatten.

Vom Größenwahnsinnigen Haus Erlendrict sollte man sich ebenfalls fernhalten.

Und auch die von mehreren Feenwesen beherrschten Feenlande zeigten, dass Kralberg unterstützung brauchen könnte.

"Gerne möchte ich die verbliebene Zeit nutzen, um weiter zur Eisinger Mark, speziell zu Haus Elendrict, den Feenlanden, und dem Vogt von Süd-Eisingen Nachforschungen in Archiven anstellen."

Dann wandte er sich an seine Gefährten. "Ich wäre dafür, dass wir unser kommen nicht ankündigen. Es klingt, als wäre sowohl mit dem Vogt im Süden als auch mit Haus Erlendrict nicht gut Kirschen essen. Solange sich besonders diese beiden Parteien unserer Anwesenheit ersteinmal nicht bewusst sind, können wir mehr oder weniger vor Ort Informationen einholen und dort das weitere Vorgehen beratschlagen."

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.286
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #47 am: 21 Jan 2018, 20:46:46 »
Ravaan nickt bedächtig.

"Meine Aufgabe hier ist die Sicherheit des jungen Herren. Aus diesem Aspekt stimme ich zu, Ihr solltet unser Kommen nicht kundtun.

Allerdings verstehe ich mich nicht auf Politik oder Etikette, Insoweit kann ich mir keine Meinung bilden."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 8.870
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #48 am: 21 Jan 2018, 20:58:45 »
Reginmund

Der Zauberer wendet ein:

"Auch wenn ich verstehe, warum ihr unser Ankommen nicht ankündigen wollt, solltet ihr auch beachten, dass dann auch die Untergebenen in der Region nicht vorbereitet sein werden. Das könnte dazu führen, dass wir unter Umstände mögliche Verbündete auf die Füße treten. Niemand mag Überraschungen."

Er fährt fort:

"Ich würde vorschlagen, dass das Kommen des Barons angekündigt wird, aber nicht, dass wir in seinem Gefolge sind. Außerdem sollte der genaue Zeit der Ankunft vage gehalten werden. Wir könnten eine Woche früher oder später ankommen. Das sollte mögliche 'Empfangskomitees' erschweren. Doch ich sehe es so: Wenn man die Karten seines Gegners nicht kennt, dann muss man ihn dazu bringen, diese zu zeigen. Anhand der Reaktion auf die Ankündigung unserers Ankommens können wir mehr über die Leute vor Ort erfahren."

Er wendet sich an Lorion:

"Verdeckte Ermittlungen können wir trotzdem durchführen, wir müssen uns nur dafür trennen. Ravaan und Vulpin begleiten den jungen Herrn als Leibwache bzw. Sekretär, Herr Lorion, Ich und Mii Rii werden hingegen als einfache Reisende in der Baronie ankommen. Am Besten einige Tage vor der Ankunft des Barons. Ein guter Vorwand könnte zum Beispiel sein, dass ihr mich auf eine Forschungsexpedition begleitet."
« Letzte Änderung: 21 Jan 2018, 21:05:56 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.135
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #49 am: 22 Jan 2018, 20:25:23 »
Mii"Rii

Die Rattlngsfrau würde bei diesen Worten mit dem Kopf nicken und sagen: "Wiir können das Gebiiet auskundschaften und mögliiche hiiinterhalte ausschalten oder zumiindest erschwereen, es iiist iimmer gut wenn mah den bau kenn iiin den der Herr eiiinziiehen, soll iiich würde vorschlagen wiir machen gemeiiinsam Recherche und brechen auf sobald der junge Herr auch miiit dem Plan eiinverstanden iiist."
Die Rattlingsfrau würde ihren kamm wegstecken und sich noch mal vor dem Grafen verniegen und sich dann hinter Regimund stellen und abwarten wohin der Zauberer geht.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.831
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #50 am: 23 Jan 2018, 19:16:59 »
Der Graf hört euch aufmerksam zu und meldet sich dann zu Wort:"Ein guter Vorschlag Herr Schaumann. Allerdings würde ich vorschlagen, dass ihr und Mii Rii zeitnah aufbrecht und nicht auf die Zustimmung meines Sohnes wartet. Kralberg ist zu groß um in ein paar Tagen erkundet zu werden und Timon legt ohnehin keinen sonderlichen Wert auf großes Gefolge. Ich spreche Ihnen hiermit meine Zustimmung aus."

"Ich würde die beiden gerne begleiten.",meldet sich Blaufänger zu Wort,"In Kralberg gibt es tatsächlich ein paar Orte die ich gerne erkunden würde."

"Einverstanden.",der Graf nickt,"Ich sehe schon es hat sich gelohnt Sie um Hilfe zu bitten."

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.286
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #51 am: 25 Jan 2018, 20:52:52 »
Ravaan nickt.

"Nun gut, so sei es dann."

Leibwache kann er ja. Die anderen werden sicher schon wichtige Informationen gewinnen.
"Beim Recherchieren hier werde ich allerdings wenig von Nutzen sein, denke ich."
« Letzte Änderung: 11 Feb 2018, 13:38:05 von Cherubael »
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Neruul

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #52 am: 11 Feb 2018, 10:32:46 »
Lorion wendet sich an Reginmund:

"Eure Vorschläge hören sich gut an. Wenn wir den genauen Zeitpunkt unserer Ankunft nicht preisgeben, kann es, wie Ihr bereits sagtet, mögliche Empfangskommitees erschweren.
Auch das Schweigen über das Gefolges des Barons und die Bildung von zwei Reisegruppen sind in meinem Sinne."


Er nickt, um seine Zustimmung zu unterstreichen.

Ich bin gespannt, wie Kralbergs Gassen sein werden.

Albenkind

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.135
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #53 am: 25 Feb 2018, 11:25:50 »
Miii"Rii
ich würde abwarten zu den anderen sehen und schauen ob ich etwas über die Landschaft durch welche wir reisen werden in Erfahrung bringen kann und über die dortige Tier und Pflanzenwelt.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.831
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #54 am: 11 Mär 2018, 20:00:02 »
"Gut damit würde ich euch gerne entlassen.",schließt der Baron,"Die Reise nach Kralberg wird kein größeres Problem sein, da sie über den sicheren Wasserweg erfolgen kann. Der Vorhut wird mein Schatzmeister die nötigen Geldmittel bereitstellen alles weitere läuft dann über meinen Sohn."

Damit wäre die Szene beendet. Ich würde euch bitten jetzt zu beschreiben wie ihr weiter vorgehen wollt.

Regeltechnische Erläuterung:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
« Letzte Änderung: 14 Mär 2018, 21:03:20 von Skavoran »

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.286
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #55 am: 12 Mär 2018, 07:24:30 »
Ravaan gehört zur Leibwache des jungen von Myrkansgrund, kann somit wenig mehr tun als auf dessen Ankunft und die Abreise zu warten.
In dieser Zeit ist er primär mit Fitness und Abschied von der Familie beschäftigt. Er ist jedoch auch gern bereit, seine neuen Mitstreiter genauer kennen zu lernen, sofern sich eine Gelegenheit bietet.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Zokora

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 545
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #56 am: 12 Mär 2018, 10:41:38 »
Mii'rii
Ich würde mich und meiner Tier für die Reise fertig machen nochmal ein paar Gänge über das Gelände gehen und mich vergewissern das es in der unmittelbaren Umgebung keine Wilden Tier spuren oder Räuberspuren gibt welche der Burg gefährlich werden könnten Dafür würde ich auch in einem umkreis  von einem halben Tag herumreiten gehen.

ich würde im Herren aus umfragen bisich den guten Mann gefunden habe Und ihm meine frage mit viele Kratzfüsen Und verneigungen unterbreiten ich würde ihm auch anbitten für ihn zu kochen als meine Teil der Abmachung oder ihn sonst wie zu deinem zusätzlich zum Herren natürlich.
Ich würde auch mit Ravaan reden wollen
Vqrzeiiht mir guter Mann aber kann iich Euch kurz sprechen... es geht darum... das meiin Volk.. leiider von viielen Lorakiiern als Räuberspuren und Viiehdiebe angesehen wiird was wolh auf
 einem kleiinen Teiil meiner dragoreiischen Verwandten zutriift so aber niiicht für meiin Volk, iich stamme aus der Wüste Sumerkar, nur glaube iich könnten diie meiisten warum auch immer da wo grosse unterschiiede haben diieses nur niiicht erkennen und würde miiich töten wollen, könnten iihr auch bitte eiin biisschen auf mich aufpassen? Natürliich hat der Herr vorang wenn es zu Gefährlich Siituatiionen
« Letzte Änderung: 12 Mär 2018, 15:36:32 von Zokora »

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.286
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #57 am: 12 Mär 2018, 20:08:17 »
Ravaan

Ein wenig erstaunt über den ungewöhnlichen Besuch nimmt der Leibwächter sich der Rattlingfrau an.
Auf sie aufpassen? Na wieso nicht. Gehört ja zum Gefolge.
Rattlinge töten wollen? Naja, gibt sicher Gruppen, die diese Wesen als Freiwild ansehen. Auch wenn er selbst keine kennt.
"Nun, in unseren Städten werden viele Rattlinge für Arbeiten in Dunkelheit und unter Tage benötigt. Sie alle zu töten wäre nicht nur schwierig, sondern auch noch töricht.
Aber es gibt, wie auch in jeder anderen Rasse, auch bei den Rattlingen Ganoven und Diebe. Und weil dies diejenigen sind, die die meisten Selenia zu Gesicht bekommen, bildet sich ein solch negatives Bild. Sie können da praktisch nicht viel für, und sind einfach nicht informiert.
Also ja, ich werde ein Auge auf Euch haben."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Neruul

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 250
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #58 am: 13 Mär 2018, 20:50:59 »
Lorion zieht sich in die Archive zurück, um dort zu Süd-Eisingen und Haus Erlendrict in den dortigen Aufzeichnungen zu recherchieren.

Er hält sein Schreibzeug bereit, um die wichtigsten Fakten niederzuschreiben.

Schauen wir, was ich so finde.

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 421
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #59 am: 13 Mär 2018, 21:04:12 »
Vulpin zieht sich zurück um alles für die Abreise vorzubereiten. Taubenschlag, etc.