Autor Thema: Der Erbe von Kralberg  (Gelesen 8449 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.193
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #60 am: 13 Mär 2018, 22:23:07 »
Reginmund bereitet derweile "seine" Expedition vor. Er recherchiert und berät sich mit dem Auftragsgeber oder einer seiner Leute über sinnvolle Orte, für die sich ein Zirkelmagier interessieren könnte, ohne Verdacht zu erregen. Außerdem kopiert er alles, was er über die Dunkelfee herausfinden kann und hält auch Ausschau nach möglichen Informanten vor Ort wie zum Beispiel andere Feenwesen, Waldgeister oder alte Schreine und Tempel.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #61 am: 13 Jul 2018, 13:20:00 »
Einige Wochen später...

Die Vorhut ist längst aufgebrochen als Timon, der werdende Baron von seinem Turnier zurückkehrt. Der Graf lässt noch ein großes Festmal zu seinem Abschied ausrichten, bevor ihr gemeinsam ein Schiff aus der Handelsflotte von Wellenblick unter Führung eines knorrigen, vargischen Kapitäns besteigt.

Nun endlich, nach mehrtägiger Fahrt über ein undurchsichtiges Netz aus Flüssen und Kanälen seht ihr wieder Häuser vor euch. Links von euch befindet sich ein kleine Stadt, die durch ein Schild als Waldheim gekennzeichnet ist und die östlichste Stadt Kralbergs sein soll. Rechts liegt ein großbäuerlicher Bezirk, welcher der angrenzenden Baronie Griefenstein angehört.

Ihr seid am Ziel.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Etschbeijer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #62 am: 25 Jul 2018, 23:51:11 »
"Also, das Land sieht nicht so trostlos aus wie ich es mir nach den Beschreibungen der Leute vorgestellt habe," sagt Vulpin und streicht sich mit einer Hand durch die Mähne am Hals.

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.525
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #63 am: 26 Jul 2018, 09:20:37 »
Seine erste Schiffsreise hinter sich, muss Ravaan erst einmal sein Gleichgewicht wieder finden. Irgendwie schunkelt noch immer alles...

Dabei lässt er den Blick schweifen. Sieht gar nicht so schlimm aus. Aber Landschaften und Mauern können täuschen.
"Ja. Es wirkt direkt... Einladend."

Er sucht weiter die Gegend ab, ob jemand die Ankunft bemerkt hat. Ob mit einem Empfang zu rechnen ist. Mit Problemen. Bisher sieht es ja eher friedlich aus.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
    • Profil anzeigen
Re: Der Erbe von Kralberg
« Antwort #64 am: 26 Jul 2018, 09:44:43 »
Es ist noch recht früh am morgen weshalb wenig zu sehen ist. Direkt neben euch befindet sich der "Hafen" der Stadt, der im wesentlichen nur aus einer größeren Einbuchtung am Rand des Flusses und ein paar Halterungen für Schiffstaue besteht und in dem sich nur wenige Schiffe befinden. Ein wenig versetzt dahinter liegt die Stadtmauer samt Tor die von einem Menschen und einem Zwerg bewacht werden. Die beiden wirken noch etwas verschlafen und haben euch noch nicht bemerkt.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf