Autor Thema: Kriebelkrankheit  (Gelesen 722 mal)

Vahul

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Kriebelkrankheit
« am: 22 Nov 2017, 14:30:45 »
Also sollte sich hier ein Spieler der Drachenezwinge verlaufen der auch noch zufällig in der Gruppe "Freunde der Eisinger Mark" gehört der sollte nicht weiter lesen.

Ich suche eine Regelumsetzung der Kriebelkrankheit (Ergotismus)

Ursachen
Im Mittelalter trat Ergotismus als Folge des Verzehrs von Nahrungsmitteln auf, die mit Mutterkorn – einer länglichen, kornähnlichen Dauerform (Sklerotium) des Mutterkornpilzes Claviceps purpurea – verunreinigt waren. Da die Gefahr, die von Mutterkorn ausgeht, heute bekannt ist, werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um einer Verunreinigung von Getreideprodukten entgegenzuwirken. Der Ergotismus entsteht in der heutigen Zeit daher meist durch die Einnahme von Medikamenten, die Mutterkornalkaloide und deren Derivate enthalten. Diese Medikamente finden noch in der Therapie und Prophylaxe der Migräne (z. B. Ergotamin und Dihydroergotamin), in der Geburtsmedizin(Methyl- und Ergometrin) und in der Behandlung der Parkinson-Krankheit (z. B. Bromocriptin, Pergolid, Cabergolin oder Dihydroergocryptin) Anwendung. Eine unkontrollierte Dosissteigerung kann dabei zu Ergotismus führen.

Symptomatik
Detail des Isenheimer Altars: Ein am Antoniusfeuer Leidender auf dem innersten Wandelbild (Versuchungen des heiligen Antonius)
Durch eine Vergiftung mit Ergotamin kommt es zu einer massiven Verengung der Blutgefäße und in der Folge zu einer Durchblutungsstörungvon Herzmuskel, Nieren und Gliedmaßen. Die Gliedmaßen sind kalt und blass, der Puls ist meist kaum nachweisbar. Zudem bestehen Hautkribbeln (Parästhesie), Empfindungsstörungen (Hypästhesie) und eventuell Lähmungserscheinungen (Parese). Eine häufige Folge ist das sekundäre (induzierte) Raynaud-Syndrom oder die Steigerung in Form eines schmerzhaften Absterbens von Fingern und Zehen (Gangrän und Nekrosen bei Ergotismus gangraenosus, dem „Mutterkornbrand“). Zusätzlich bestehen in der Regel Allgemeinsymptome wie Erbrechen, Verwirrtheit, Wahnvorstellungen, Kopfschmerzen, Ohrensausen und Durchfall. Akute Vergiftungen können durch Atem- oder Herzstillstand zum Tod führen,[1] chronische Vergiftungen zum Verlust der mangelhaft durchbluteten Gliedmaßen, Sekundärinfektionen und darauffolgende Sepsis.

habt ihr eine Idee zur Regeltechnischen Umsetzung


Vahul

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Kriebelkrankheit
« Antwort #1 am: 22 Nov 2017, 14:35:53 »
http://forum.splittermond.de/index.php?topic=4732.msg96499#msg96499

da gab es doch schon was :)
dcahte ich hatte es damals in ein anderes Forum geschrieben