Autor Thema: Zuviel Feen in Abenteuern?  (Gelesen 6128 mal)

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Zuviel Feen in Abenteuern?
« am: 19 Sep 2017, 14:42:40 »
Moinsen,


bei der Sichtung der aktuellen Abenteuer ist mir aufgefallen das sehr viele Abenteuer sich um Feenpakte etc. drehen. Mir ist es zu feeisch, ich weiß das Feen ein wichtiger Bestandteil sind in Lorakis aber ich empfinde das  "Feenabenteuer" sehr die überhand haben. Alleine in den letzten beiden erschienen Bänden die aus den Abenteuerwettbewerb stammen sind überall irgenwas mit Feen oder in sehr vielen anderen Publikationen.


Ich würde mich mehr über auch andere klassische Abenteuer freuen und vor allem auch mal welche wo die Abenteuer sich grau verhalten müssen. Wie empfindet ihr das den aktuell?


Gruß


John
« Letzte Änderung: 19 Sep 2017, 15:25:37 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.279
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #1 am: 19 Sep 2017, 14:50:44 »
Ja, das Problem habe ich auch schon mitbekommen.

Feen sind halt seit Jenseits der Grenzen die am besten beschriebene übernatürliche Macht in Splittermond. Bei Ihnen kann man als Spielleiter am besten einschätzen, wie man sie als Plotmittel einsetzen kann.

Ich denke, dass hier der Schurkenband aber helfen wird. Dadurch sollte man klarere Vorstellungen bekommen, was "mundane" Antagonisten erreichen können.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.782
  • Autorin und Cosplayerin
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #2 am: 19 Sep 2017, 14:54:12 »
Feen haben in Lorakis, wahrscheinlich auch durch das tolle Jenseits der Grenzen, so unglaublich viel Potential für Abenteuer, dass man glaube ich jahrelang nur Feen-Abenteuer spielen könnte. Aber man will ja auch mal etwas mehr Abwechslung haben und andere Teile von Lorakis bieten ja auch tolle Abenteueraufhänger, weswegen ich mich bei meinen beiden Runden aktuell selbst dazu zwinge, ein paar Abenteuer ohne Feen zu leiten bzw. vorzubereiten. :)

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.190
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #3 am: 19 Sep 2017, 15:00:18 »
beider Sichtung der aktuellen Abenteuer ist mir aufgefallen das sehr viele Abenteuer sich um Feenpakte etc. drehen.

Stimmt. Das ist mir auch aufgefallen. Aber zumindest bei den Wettbewerbsabenteuern liegt es ja an den jeweiligen Autoren. Wenn da die besten Abenteuer mit Feen sind, sollten man sie nicht meines Erachtens deswegen aussortieren, weil es zu viele Abenteuer mit Feen gibt.

Die generelle Tendenz sehe ich aber auch. Und da könnten natürlich verlagsseitig geschriebene Abenteuer einen teilweise anderen Weg einschlagen. Ich teile die Meinung, dass es auch mehr Abenteuer ohne Feen geben sollte. Vielleicht wird es da ja in der Zukunft das ein oder andere Abenteuer geben. z.B. mal ein schönes Intrigen-Abenteuer im Mertalischen Städtebund oder in Kungaitan. Ein Abenteuer mit Orks (auch wenn es ehemalige Feenwesen sind) im Süden Zwingards und der Termark. Ein Abenteuerand in Arakea, der die Azurnen Riesen in den Fokus rückt. Oder in Zhoujiang mal das ein oder andere Geisterabenteuer.

Letztlich ist es aber eben auch wie SeldomFound schreibt, mit Jenseits der Grenzen sind Feen und ihre Welten detailliert beschrieben. Detaillierter als die meisten Landstriche von Lorakis. Und dann finde ich es doch besser, wenn es in Abenteuern vermehrt Feen gibt, als wenn in jedem zweiten Abenteuer mächtige Götterdiener auftauchen. Ist aber eine persönliche Meinung.

Sinn haben

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #4 am: 20 Sep 2017, 11:03:18 »
Das Gefühl habe ich nicht erst seit den aktuellen Abenteuern. Praktisch überall mischen Feen (offensichtlich oder im Hintergrund) mit, sind Feenmärkte, oder ist ein Gebiet besonders gefährlich, da dort der Übergang besonder leicht sein soll.
Das stört schon, gerade wenn es eigentlich für nicht nötig gewesen wäre, wie z.B. das dritte Erblühen in Die Seidene Stadt.

Auf der anderen Seite bekommt in Splittermond halt alles, was irgendwie anders ist, den Stempel "Fee". Was in anderen Settings Dämonen sind, sind hier halt blutrünstige oder grausame Feenwesen, was in anderen Settings Elementare sind, sind hier Feen aus einem Elementarreich, ...

Welf Jagiellon

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 689
  • Auto Crossbow
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #5 am: 20 Sep 2017, 12:59:44 »
Ist mir auch schon aufgefallen, aber da Feen eine riesige Bandbrete möglicher magischer/exotischer Szenarien bieten, liegt das nahe; zumal auch Lorakis als Welt beschrieben wird, in der Magie allgegenwärtig bis alltäglich ist.
Mich stört das nicht; im Gegenteil entspricht es dem, wie ich Fantasywelten wie Aventurien seit jeher dargestellt habe. Ist wohl Geschmackssache; auch ich leite profane Abenteuer, damit sich die magischen Elemente nicht zu sehr abnutzen und das Ganze ein wenig geerdet wird. Auch wenn in meinem Lorakis selbst in profanen "Bauernabenteuern" Magie im Hintergrund auftaucht - und sei es in Form einer kurzen Marktplatzvignette.

Dazu kommt folgendes:
Auf der anderen Seite bekommt in Splittermond halt alles, was irgendwie anders ist, den Stempel "Fee".


Das macht den Umgang mit "Übernatürlichem" viel angenehmer, da man weniger damit beschäftigt ist, die Wesen und Erscheinungen zu klassifizieren als eben das Besondere daran zu erfahren bzw. darzustellen. 

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 765
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #6 am: 25 Sep 2017, 10:42:44 »
Da ich jetzt motiviert bin, noch einen Mondsplitter zu schreiben, werde ich zusehen, dass keine Feen, Feenpakte oder Feenwelten vorkommen :-)
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #7 am: 25 Sep 2017, 12:21:10 »
Mein Problemchen ist mehr, wie schon unten angedeutet, das sehr viele Abenteueraufhänger irgendwas mit Feenpakt ist. Als Monster finde ich viele großartig! Eine Rotkappeninvasion in einen Dorf. Was ich übrigens vermisse ist eine Feenbösisorte die denkt das sie das Ist was sie Frisst. Sprich frisst sie einen Gnomenschreiber denkt sie sie wäre ein Gnomenschreiber... das geht solange gut bis sie wieder Hunger bekommt.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

ghost_of_darkness

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Mööööp
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #8 am: 25 Sep 2017, 12:41:47 »
Das Problem bei diesen Feen wäre... wenn sie sich für einen Gnomenschreiber halten und Hunger bekommen... Warum nicht einfach zum nächsten Laib Brot greifen? Und wie verhalten sie sich wohl, wenn sie sich erst für einen Laib Brot halten? ;)

Nein ernsthaft, die Idee finde ich ganz nett =)
Ansonsten, ich persönlich mag Feen, finde aber auch, dass das Thema mit dem Feenpakt doch überproportional oft vorkommt. Kann gerne wieder ein wenig runtergeschraubt werden. Allerdings kann ja auch jeder SL die betroffenen Abenteuer überspringen oder sich das irgendwie anders zurecht biegen, wenn ihn das stört

ghost_of_darkness
Das ist nicht die Signatur, die ihr sucht...

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #9 am: 25 Sep 2017, 12:52:55 »
Das Problem bei diesen Feen wäre... wenn sie sich für einen Gnomenschreiber halten und Hunger bekommen... Warum nicht einfach zum nächsten Laib Brot greifen? Und wie verhalten sie sich wohl, wenn sie sich erst für einen Laib Brot halten? ;)
Weil es ihren Wesenskern wiederspricht, die wollen schon Lorakier futtern. So etwas auf der Art habe ich mal auf nen LARP gesehen, der Dämon hat zwar Heinzel gefressen und dachte er wäre ein Heinzel... aber er sah ganzzzz anders aus.


Egal Back to Topic!
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Meister Hildebrand

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 193
  • immer positiv auslegen
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #10 am: 25 Sep 2017, 14:24:04 »
Ich habe diese Einträge übersehen und aus Versehen einen anderen aufgemacht. Hier mein Eintrag:

"Da halte ich am Freitag Abend das kleine A5-Heftchen "Der Schimmerturm" in meinen Händen.
Als ich es dann gemütlich habe, schlage ich mal die Einleitung auf und bin gespannt um was es gehen wird.
Und am Ende vom Text denke ich mir "Schon wieder ein Feenpakt." Das wievielte Abenteuer ist das zu dieser Thematik?
Natürlich könnte ich jetzt das rational angehen und mir eine Liste mit Abenteuern und deren Thematik holen und das dann in Zahlen einordnen, aber um das geht es vermutlich nicht. Es geht um das Gefühl, dass sich dieses Thema, obwohl schon variiert, zu sehr wiederholt.
Mir gefallen die Feenpakte und ich finde, dass sie ein belebendes und interessantes Element von Splittermon sind. Bücher bieten bereits viele Anregungen, Ideen und Vorschläge dazu, aber ich möchte gerne auch Abenteuern zu anderen Themengebieten haben.

Wie seht ihr das? Teilt ihr diese Meinung oder seht ihr das anders?

Auch wenn der Text meine persönliche, subjektive Meinung ausdrückt, ist das keine negative Bewertung für das Abenteuer "Der Schimmerturm". Das hätte nur das Besuch der Funke für diese Gedanken zu sein."

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 969
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #11 am: 25 Sep 2017, 16:22:44 »
Gefühlt sind mir bei den neuen Abenteuern auch zu viele mit Feen(pakten) und Recherche/Ermittlungen.
Ja, es gibt coole Feen bei Splittermond und viele Gegnertypen sind hier über Feen abgedeckt, aber muß es dann fast jedesmal, wenn sie im Abenteuer auftauchen auch im Feenpakte gehen und um Recherchen, was da überhaupt schieflief?
Etwas mehr Kampf, Erkundung, profane Gegner, irdische Politik und ähnliches würde ich mir wünschen.

Es gibt doch auch so viele andere geheimnisvolle Orte, Konflikte und spannende Gegenden in Lorakis, die nicht mit Feenpakten zu tun haben.

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.001
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #12 am: 25 Sep 2017, 16:56:35 »
Ja, es gibt coole Feen bei Splittermond und viele Gegnertypen sind hier über Feen abgedeckt, aber muß es dann fast jedesmal, wenn sie im Abenteuer auftauchen auch im Feenpakte gehen und um Recherchen, was da überhaupt schieflief?


Muss man das wirklich, es gibt auch Portalöffner etc. oder Übergänge wo die mit einmal auftauchen können. Damit eine Fee in Lorakis ist muss kein Feenpakt existieren, sie können auch ganz eigene Zwecke verfolgen. Bestes Beispiel finde ich sind Feen die Menschen in ihr Reich verschleppen und die dann gerettet werden müssen.
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #13 am: 25 Sep 2017, 17:36:46 »
Oder Alter Friede neuer Streit
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Quendan

  • Gast
Re: Zuviel Feen in Abenteuern?
« Antwort #14 am: 25 Sep 2017, 18:19:08 »
Gefühlt sind mir bei den neuen Abenteuern auch zu viele mit Feen(pakten) und Recherche/Ermittlungen.

Ich lese das jetzt zum wiederholten Mal, aber in der Realität der Abenteuer sehe ich das nicht gegeben. Schauen wir mal die bisher veröffentlichen Abenteuer an (in Spoilern, weil die Info das Feen vorkommen oder nicht vorkommen ja schon Spolern kann):

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ergo: Ich glaube der Eindruck ruht aus einer zufälligen Häufung in letzter Zeit. Zufällig, da eben eine Feen-Anthologie erschienen ist und dann in einer Wettbewerbsanthologie kurz darauf drei der ausgewählten Abenteuer eben mit Feen zu tun hatten. Das zeitgleich noch der erste Mondsplitter erschienen ist und Sommersonnenwende auch noch nicht so alt war kann den Eindruck dann wecken. Wären die Abenteuer in anderer Reihenfolge erschienen, dann sähe das vermutlich ganz anders aus. Und auch in der Zukunft ist so eine Häufung von Feenthematiken eher nicht zu erwarten. :)

Sie werden aber natürlich immer wieder eine Rolle spielen - schlicht schon weil bei uns in Lorakis eben fast alle Fabelwesen Feen sind, selbst solche die woanders einfach Elementarwesen, Dämonen oder Teufel wären.