Autor Thema: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame  (Gelesen 20572 mal)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.229
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #90 am: 08 Dez 2017, 11:19:57 »
Einige Tage später

Der Besuch im Badehaus und das anschließende Abendessen, was zwar sehr lecker, aber rein vegetarisch war, verlief ereignislos und am nächsten Tag fand wie geplant die Abfahrt statt.

Es sind nun schon der dritte Tag eurer Reise und zumindest Amira scheint recht gelangweilt zu sein. Es gibt nicht wirklich etwas auf dem Schiff zu tun, die Mannschaft hat alle nötigen Posten mehr als ausreichend besetzt, insbesonders die Rattlinge erwecken den Anschein, dass sie zusammen die Arbeit von 10 Leuten tun können.

Die Bewirtung ist für eine Seereise überaus ordentlich, aber nicht opulent. Der albische Koch Gula, ein schlanker Mann, den man niemals ohne seine Kochmütze sieht, legt großen Wert auf eine gesunde Ernährung und duldet keinerlei Schmutz in seiner Küche. Abseits den Mahlzeiten bekommt man ihn daher selten zu Gesicht, da er die meiste Zeit damit beschäftigt ist, die Küche zu putzen.

Ähnlich zurückhaltend ist der Schatzmeister Avaritia. Selten verlässt er seine kleine, aber ordentliche Kabine. Laut Ira, die sich als überraschend anfällig gegenüber die Seekrankheit erweist, ist Avaritia ein begnadeter Mathematiker und verbringt seine Freizeit vor allen Dingen damit, die Berechnung von Steuern in allen Länder Lorakis zu studieren und zu verbessern.

Schließlich habt ihr noch Invidia kennengelernt. Amira fiel am Abend des ersten Tages eine Gestalt auf, die auf der Vorderseite des Schiffes stand und irgendetwas vor sich hin murmelte. Als sie angesprochen wurde, wäre die menschliche Frau beinahe vor Schreck ins Wasser gefallen. Von der raubeinigen Kaldra, eine waschechte Seebärin aus Korobrom, konnte man erfahren, dass Invidia ein äußerst schüchternes Mädchen ist, dass es versteht sich unsichtbar zu machen. Dabei ließ es Kaldra offen, ob sie dies im übertragenen Sinne gemeint hat oder nicht.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #91 am: 08 Dez 2017, 13:20:10 »
Auch der Tarr ist alles andere als gefeit vor der Seekrankheit. Insgesamt kommt er gut zurecht, doch hin und wieder muss er eben an die Reling.

Krita konnte er bisher offenbar erfolgreich aus dem Weg gehen; Niemand kam um ihn zu knuddeln.

Dass es kein Fleisch gibt, ist etwas seltsam für ihn. Aber wenn man Hunger hat, isst man alles. Sogar Pflanzen. Und nach einer Weile gewöhnt man sich dran.

Auch wenn er weiß, dass die Reise eine Weile dauern wird, steht er regelmäßig an Deck um zu schauen, ob es nicht doch Land gibt. Schiffe sind einfach nicht sein Ding.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #92 am: 09 Dez 2017, 11:10:47 »
Ich prüfe, ob ich noch etwas von dem Elixir gg Seekrankheit habe, welches die Seealben Gero gegeben haben. Wenn man es ein wenig streckt, dürften sowohl Ira als auch Varroo weniger Probleme haben.

Ich beobachte die Crew ganz genau, präge mir die jeweiligen Angewohnheiten ein ... ganz besonders, wie sie in Verbindung zum Kapitän und seiner mysteriösen Krankheit zu stehen scheinen. "Sag mal Amira, du bist doch die belesenste unter uns. Was könnte sich der alte Kauz eingefangen haben? Welche Symptome lindert man mit den hier zur Verfügung stehenden Mitteln? Und was kann man nur in Siprangu behandeln? Er ist zwar selbst für einen Gnom alt, aber SO alt glaube ich nicht ... " flüstere ich ihr zu.

Kein Fleisch? Kein Problem! Wir sind hier auf dem Meer ... ich sehe mich mal auf dem Schiff nach einer Angel um ... oder nach etwas, das man zu einem Netz umfunktionieren kann. Ich frage meinen hungrig aussehenden pelzigen Freund, ob er mir dabei nicht ein wenig behilflich sein möchte ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #93 am: 09 Dez 2017, 11:15:27 »
Varroo schaut zunächst verwirrt, dann erleichtert.
Dass ihm das nicht selbst eingefallen ist... Liegt wohl am Wasser. Ist eben nicht so seins.

Erstaunlicherweise kann der Varg tatsächlich helfen. Nichts besonders hübsches, aber es sollte zum Fischen reichen.
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Maunz?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #94 am: 09 Dez 2017, 21:43:26 »
Als ich die beiden mit einer Angel an Deck sehe, beobachte ich die beiden erstmal eine Weile. Dann versuche ich, so leise wie meine Katzenfoten es zu lassen, hinter den beiden auf zu tauchen. Stumm schaue ich ihnen eine Weile über die Schulter. Irgendwann, falls sie mich nicht schon vorher bemerken, spreche ich sie breit grinsend an:
Schon was gefangen? Wenn ihr dann fertig seid mit der Spielerei, kommt doch einfach mal mit.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #95 am: 16 Dez 2017, 09:33:04 »
Ich sehe den Vargen fragend an ... "Meinst du, sie haben hier echtes Essen an Bord versteckt .... ?" Ich sehe abwechselnd zur Angel und meinem Mitangler ... unsicher, ob ich das Angebot mitzukommen einfach so annehmen kann .... mein Magen knurrt doch ein bisschen ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #96 am: 24 Dez 2017, 09:22:00 »
Varroo schaut ihn neugierig an.

"Wirr könnten uns ja mal unschauen."
Auch er ist recht hungrig. Zwar isst er auch das vegetarische, doch irgendwie macht ihn das nicht richtig satt. (Vielleicht isst er auch einfach zu wenig davon).
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #97 am: 25 Dez 2017, 09:48:48 »
Ich nicke ... sichere die Angel, denn man kann ja nie wissen und folge dann neugierig unserem neuen schwarz bepelzten Freund ... mein Magen knurrt doch ein wenig
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Maunz?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #98 am: 25 Dez 2017, 19:20:33 »
"Sie" nicht, aber ich. Aber kein Wort zu niemand. Hier haben die Wände Ohren was sowas angeht und ich will nicht schon wieder meinen Vorrat verlieren. - Und Varroo, auch das Bordessen ist recht reichhaltig, zumindest wenn man sich genug Nachschlag holt... Trotzdem fehlt da etwas. Ich führe alle die mir folgen zu meiner Koje und krame aus meinem Seesack ein Bündel heraus. Darin befinden sich Wurst, Trockenfleisch und weitere Leckereien. Nervös schau ich mich immer wieder um und packe das ganze so schnell wie möglich wieder weg.
Ich hätte euch vorher warnen sollen. Falls wir nochmal einen Stopp machen, solltet ihr das nachholen. Aber lasst euch nicht erwischen.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #99 am: 26 Dez 2017, 10:18:10 »
Ich lächle ... "Warum? Ist es verboten? Oder rastet dann nur der Koch aus? Sollten wir das Angeln einstellen...? Ich mein, wir meinen es ja nicht bös, es is ja lecker ...aber halt auf Dauer...." flüstere ich leise
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #100 am: 27 Dez 2017, 08:50:22 »
Varroo ist ebenso ratlos ob dieser seltsamen Bestimmung..
Gut, der Koch könnte es als persönliche Beleidigung sehen. Doch sollte er sich nicht wundern, wenn er versucht, anderen seinen Lebensstil über zu helfen. In diesem Fall das fleischlose Essen.

Sicher, ist ja nicht für immer. Und sie sind alle freiwillig hier (nehr oder weniger). Aber dennoch, wenn man schon selbst für Nachschub sorgt...

Der Tarr nickt deshalb einfach nur.
Er hat eine Idee....
"Oder fürrchtet Ihr, den Vorrat an den Rest der Crew zu verrlieren?"
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

аwtоr zashigajet

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 583
  • Maunz?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #101 am: 27 Dez 2017, 12:33:23 »
Nein, die wissen was ich mit ihnen machen werde, falls sich einer an meinen Sachen vergreift. Außerdem kommt sowas hier nicht vor. Aber die Köchin ist schon... etwas eigen. Genau wie einige andere Personen hier an Bord. Ich möchte mir da nur ungern ihren Zorn auf mich ziehen, weil ich ihre Ernährungspläne unterwandere. Aber versteht mich nicht falsch, wir sind alle hier, weil wir gut sind in unserem Bereich sind. Aber nicht immer die "normalsten" Gerade beim letzten Satz muss ich sehr breit Grinsen.
Alle diese Momente werden verloren sein in der Zeit wie Tränen im Regen [Blade Runner (das Orginal)]

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #102 am: 27 Dez 2017, 20:14:06 »
"Ihr seid vom Kapitän persönlich handverlesen, das reicht mir. Aber jetzt zum Wichtigen: was habt ihr für kulinarische Köstlichkeiten im Angebot ...?" sage ich leise, aber durchaus erwartungsvoll ...
Ich zünde mir ein Pfeiffchen an, lehne mich zurück und lasse die Besatzung vor meinem inneren Auge vorbei rauschen während ich mir freudig ansehe, was gerade alles zum Vorschein kommt ...
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.578
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #103 am: 27 Dez 2017, 20:41:08 »
"Ihr macht auf mich einen norrmalerren Eindrruck,
als der Rrest Eurrer Art, den ich kennen lerrnen durrfte.
Was den Rrest der Crew angeht, noch kenne ich sie zu wenig. Jedoch es klingt durchaus etwas seltsam. Wie heißt es doch? Frremde Länder, frremde Sitten."
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.229
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Zurück nach Ioria - oder: Die Herrin der Mondsteinmaske - Ingame
« Antwort #104 am: 18 Jan 2018, 22:43:26 »
Tage auf dem Schiff

Mit der geheimen Ration des Jaguarmannes lässt es sich ganz angenehm reisen und bald habt ihr den südlichsten Punkt Lorakis ohne besondere Vorkommnisse umschiffen können.

@ Finubar

Währenddessen hatte sich Amira ein wenig umgehört und suchte den Seealben auf, um ihm eine Antwort auf seine Fragen zu geben.

Zitat
"Sag mal Amira, du bist doch die belesenste unter uns. Was könnte sich der alte Kauz eingefangen haben? Welche Symptome lindert man mit den hier zur Verfügung stehenden Mitteln? Und was kann man nur in Siprangu behandeln? Er ist zwar selbst für einen Gnom alt, aber SO alt glaube ich nicht ... " flüstere ich ihr zu.

"Also, ich habe es geschafft mit der Heilerin in Gespräch zu kommen. Das war nicht leicht, sie war eher verschlossen, was vielleicht daran liegen könnte, dass sie eine Hexe ist... also eine Anhängerin Hekarias, du weißt schon. Wenn du genau hinschaust kannst du nämlich sehen, dass sie ein Armband mit Schlangenmuster und einem dreifachen Kreuz trägt, was ein geheimes Symbol der östlichen Kulte von Midstad war, bevor... Ach, egal..."

Amira merkt, dass sie abschweift und kommt wieder auf den Punkt.

"Um es kurz zu machen: Der alte Kauz leider an Altersschwäche. Vergiss nicht, er hat erst mit 50 Jahren als Seefahrer angefangen und das war vor 80 Jahren! Er ist inzwischen 130 und ja, das ist selbst für Gnome eigentlich ein zu hohes Alter, um noch auf Abenteuer zu gehen. Doch es scheint eine gewisse Medizin aus Zhoujiang zu geben, mit dem man den Alterprozess verlangsamen kann. Ich habe immer gedacht, dass dies nur kosmetisch sei, doch es scheint, die Heilerin hat die Formel ein wenig verändert. Übrigens, du hast da wohl etwas missverstanden. Dieses Schiff fährt zwar nach Siprangu, aber der Kapitän wird es wahrscheinlich schon in Marakatam verlassen. Und wir sollen ihn dabei begleiten, erinnerst du dich? Aber was er da genau sucht, dass konnte ich nicht aus der Dame herauskriegen. Doch es sieht so aus, als ob sie mitkommen wird."
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man