Autor Thema: Ideen für den Magieband  (Gelesen 39614 mal)

Quendan

  • Gast
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #165 am: 12 Jul 2018, 17:42:07 »
Keine Sorge, ein reines kompilierendes Zauberbuch haben wir für die Zukunft durchaus angedacht (dann auch mit Inhalten aus den Regionalbänden, MSK, etc.). Der Magieband war hier unser Meinung nach aber nicht der richtige Ort für, dort wollten wir neue Inhalte bringen. :)

Turaino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 940
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #166 am: 12 Jul 2018, 17:46:07 »
Korrekt, in den Magieband kommen nur neue Zauber. Wir gehen davon aus, dass es den meisten Spielern mehr nutzt, wenn wir die für einen Nachdruck der alten Zauber nötigen 20 Seiten lieber mit neuem Material füllen. :) Die Listen bei den Magieschulen umfassen aber alle Zauber mit Seitenverweisen (auch die aus Regionalbänden, Mondstahlklingen, etc.). Man hat im Magieband also eine Übersicht.

Die genaue Zauberzahl steht noch nicht fest, aktuell erstellen wir mehr Zauber als vermutlich am Ende reinpassen und sieben dann ganz am Ende aus, wenn wir absehen können, wie viele reinpassen. Es werden aber viele neue Zauber werden.
Schade. Ein Kompendium hätte ich persönlich schön gefunden. Denn ich mag es nicht in 3 Büchern nachzuschlagen wenn ich was wissen will. Lieber habe ich 2 Mal den gleichen Zauber in 2 Büchern als das falsche Buch zur Hand.
Oder falls ich ein Artefakt machen würde, will ich auch nicht erst im GRW lesen, dann im Magieband, dann wieder im GRW um dann nochmals MSK zu benutzen.

Und ein dickeres Buch macht ein wenig mehr her (siehe Bestienmeister als Negativbeispiel) :P.
Dann hol Dir die PDFs und kopiers Dir raus. Finde ich praktischer

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #167 am: 12 Jul 2018, 18:44:44 »
Schade. Ein Kompendium hätte ich persönlich schön gefunden. Denn ich mag es nicht in 3 Büchern nachzuschlagen wenn ich was wissen will. Lieber habe ich 2 Mal den gleichen Zauber in 2 Büchern als das falsche Buch zur Hand.
Oder falls ich ein Artefakt machen würde, will ich auch nicht erst im GRW lesen, dann im Magieband, dann wieder im GRW um dann nochmals MSK zu benutzen.

Und ein dickeres Buch macht ein wenig mehr her (siehe Bestienmeister als Negativbeispiel) :P.

Aber wenn man dafür neuen Kontent opfen müsste, dann ist mir neuer Inhalt lieber, so wie Quendan es beschreibt.
Vielleicht kommt ja mal extra ein Kompendium raus, so wie du selbst sagst. Dann mit allen Zaubersprüchen, Alchemika, Meisterschaften, Waffen und Ausrüstungsgegenstände etc. etc. gesammelt ; )

Verdammnis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #168 am: 12 Jul 2018, 21:27:39 »
Papier ist geduldig. Und Bestehendes an das neue anhängen ist nicht extrem schwer. Aber ja, auf neues will ich nicht verzichten, und das kann und werde ich nie verlangen das neues raus fliegt für altes. Ich fand es schön bei MSK, alle Waffen und Gegenstände nochmals mit mehr (mehr Beschreibung und neuem [muss meine Meinung dazu endlich mal abtippen und ins Rezi Forum packen]). Und mit was ähnlich gutem habe ich spekuliert. Vielleicht ein Errata für paar Zauber (Abgeänderte Beschreibung, Klarstellungen oder Balancing) weil ein paar Kleinigkeiten und Fragen gab es in den letzten Jahren. Und da stellte ich mir vor, ein Dicker Magierband in welchem alles drinnen ist auf dem Aktuellen stand so das jeder Magierspieler es wie ein komplettes Grimoire behandeln/ansehen könnte.
Ich mag den Gedanken das es ein Nachschlage Werk für ein Thema vorhanden ist, egal wie weitläufig es gefasst ist oder halt sehr speziell für eine "Kleinigkeit". Wenn ich mich Informieren will, seh ich es als ungeschickt in jedem Buch das ich habe nachzuschlagen...war der Zauber jetzt im GRW oder in nem Regionalband? Oder doch im MSK...da lob ich mir ein Buch ein Thema, selbst wenn ich weis das der Zauber irgendwo auf Seite 222 im GRW zu finden ist.
Ok ich hab nichts dagegen 5-10€ mehr zu zahlen, aber ein Verlag darf nicht davon ausgehen das jeder Kunde so Kauf freudig und die Kaufkraft von mir hat. Ich versteh wenn ein Verlag sagt "Ok, das ist unser Maximum an Seiten die wir nutzen können das der Preis so ist das es gekauft wird und ein Wirtschaftlicher Erfolg", denn ich will nächstes Jahr auch neue Produkte, und Leute sollen dafür bezahlt werden das sie so was für uns ausdenken. Und zwar gut bezahlt.

Shednazar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #169 am: 12 Jul 2018, 21:34:39 »
Papier ist geduldig. Und Bestehendes an das neue anhängen ist nicht extrem schwer. Aber ja, auf neues will ich nicht verzichten, und das kann und werde ich nie verlangen das neues raus fliegt für altes. Ich fand es schön bei MSK, alle Waffen und Gegenstände nochmals mit mehr (mehr Beschreibung und neuem [muss meine Meinung dazu endlich mal abtippen und ins Rezi Forum packen]). Und mit was ähnlich gutem habe ich spekuliert. Vielleicht ein Errata für paar Zauber (Abgeänderte Beschreibung, Klarstellungen oder Balancing) weil ein paar Kleinigkeiten und Fragen gab es in den letzten Jahren. Und da stellte ich mir vor, ein Dicker Magierband in welchem alles drinnen ist auf dem Aktuellen stand so das jeder Magierspieler es wie ein komplettes Grimoire behandeln/ansehen könnte.
Ich mag den Gedanken das es ein Nachschlage Werk für ein Thema vorhanden ist, egal wie weitläufig es gefasst ist oder halt sehr speziell für eine "Kleinigkeit". Wenn ich mich Informieren will, seh ich es als ungeschickt in jedem Buch das ich habe nachzuschlagen...war der Zauber jetzt im GRW oder in nem Regionalband? Oder doch im MSK...da lob ich mir ein Buch ein Thema, selbst wenn ich weis das der Zauber irgendwo auf Seite 222 im GRW zu finden ist.
Ok ich hab nichts dagegen 5-10€ mehr zu zahlen, aber ein Verlag darf nicht davon ausgehen das jeder Kunde so Kauf freudig und die Kaufkraft von mir hat. Ich versteh wenn ein Verlag sagt "Ok, das ist unser Maximum an Seiten die wir nutzen können das der Preis so ist das es gekauft wird und ein Wirtschaftlicher Erfolg", denn ich will nächstes Jahr auch neue Produkte, und Leute sollen dafür bezahlt werden das sie so was für uns ausdenken. Und zwar gut bezahlt.

Ok, da geb ich dir vollkommen Recht. Wär mir auch so lieber. Bei den Zaubersprüchen ist es halt echt ein wenig blöd, weil die (mit dem Beschreibungstext) halt doch sehr viel Platz benötigen - im Gegensatz zu zB. den Waffen im MSK. Da versteh ich es auch von Verlagsseite, dass man sich da lieber dafür entscheidet, neuen Inhalt reinzupacken.
Ich hätte aber nichts gegen einen dicken Wälzer im Größenformat von Die Welt - eben, so wie du sagst, als Grimoire angedacht. Auch mit Errata etc. Und würd mich da anschließen, auch mehr dafür zu bezahlen.

ShadowAsgard

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #170 am: 12 Jul 2018, 21:41:31 »
Ich bin mir ABSOLUT sicher , allein wegen den Beschreibungen von Quendan, dass der Magieband ein HIT wird.

Ich liebe Splittermond  :-* :-* :-* ;D ;D

Morgunin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Lurker
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #171 am: 12 Jul 2018, 23:58:34 »
Ich freue mich auch schon drauf.  8)
Hier gibt es nichts zu lesen, bitte scrollen Sie weiter.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #172 am: 18 Jul 2018, 09:11:13 »
Wird es mit dem Band auch Errata zu schon vorhandene Zauber geben, wie zum Beispiel eine genaue Definition der Höhe eines Wirkungsbereiches und ob er kugel- oder zylinderförmig geformt ist.

(Siehe Diskussion über den Alarm-Zauber)

Wird der Zauber "Geister rufen I" ein Grad 1-Zauber bleiben, während "Felswesen rufen I" ein Grad 2-Zauber ist?

Werden Debuff-Zauber wie "Schwächeanfall" verbessert, die momentan zu schwach in ihrer Wirkung sind?

Und wäre es noch möglich "Furcht" zu erratieren, so dass man nicht allein mit einem Grad-1-Zauber einen Riesen aus den Kampf nehmen kann?

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gromzek

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #173 am: 18 Jul 2018, 09:27:00 »
Und direkt weiter führend:

Wird "Flammenschild" überarbeitet (die Verstärkte Version ist viel zu stark).
Werden die Zauber "Schatten beleben" überarbeitet oder genauer ausformuliert (welche Meisterschaften/Stärken/... Besitzt der Doppelgänger?)

Quendan

  • Gast
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #174 am: 18 Jul 2018, 09:39:29 »
Nein, einzelne vorhandene Zauber werden nicht erratiert mit Ausnahme der Beschwörunszauber, die an das neue Beschwörungssystem angepasst werden.

Debuffs werden teilweise dadurch gestärkt, dass es Meisterschaften gibt, die mit ihnen interagieren.

Quendan

  • Gast
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #175 am: 31 Jul 2018, 15:09:04 »
Gestern war wieder Magieband-Discord-Konferenz. Themen diesmal:
- Ritualmagie (den fertigen Text dazu bezüglich Änderungswünschen durchgesprochen)
- Artefakte (alles bis auf Höhere Artefaktmagie anhand des fertigen Textes durchgesprochen; also Stichwörter: Verbesserte Strukturgeber, Talismane, Zauberspeicher)
- Magische Orte final geklärt (der geht jetzt auch ins Lektorat)

Nächste Woche stehen dann voraussichtlich neben der Höheren Artefaktmagie noch die Untoten, Magische Labore und vllt Konstrukte an.

Pheromant

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #176 am: 16 Aug 2018, 10:51:36 »

Hi zusammen,

was ich für den magieband interessant finden würde, wären Zauber, welche Mindestwerte in mehr als einer Magieschule benötigen (sofern sowas nicht bereits enthalten ist). Also nicht Zauber die in 2 (oder mehr) Magieschulen vorkommen, sondern für die man 2 oder mehr Schulen beherrschen muss um sie sprechen zu können.

Dies würde dem klassischen Magier, der üblicherweise mehr als nur eine Magieschule beherrscht, zusätzliche Türen öffnen und neue Kombinationen ermöglichen, welche für den magiebegabten Krieger nur schwer zu erreichen wären.


Gruß
Pheromant 
 
\[T]/ Praise the Sun \[T]/

teddypolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #177 am: 16 Aug 2018, 11:24:35 »
Dies würde dem klassischen Magier, der üblicherweise mehr als nur eine Magieschule beherrscht, zusätzliche Türen öffnen und neue Kombinationen ermöglichen, welche für den magiebegabten Krieger nur schwer zu erreichen wären.
Ich spiele zwar primär stark auf Magie ausgerichtete Figuren, aber für mich wäre das eine Verschlechterung:
- Ich mag keine komplexen Fertigkeitsbäume, bei denen eine Fähigkeit zwei Stränge zur Vorraussetzung hat. Für mich führt das direkt von komplex zu kompliziert und erfordert viel mehr Planung beim skillen der Figuren.
- Ich mag es nicht, wenn einzelne Fähigkeiten nur noch für sehr spezielle Charakterkonzepte zugänglich sind. Zum einem, weil es dadurch für mich als SL auch noch komplexer wird NSCs zu bauen, zum anderem weil ich aus anderen Systemen den Eindruck habe, dass dadurch quasi durch die Hintertür wieder Charakterklassen eingeführt werden, indem hybride Charakterkonzepte schlechter unterstützt werden, bzw. dann bei gleichem EP stand, durch einen Mangel an unterstützten Wechselwirkungen schlechter dastehen. Bei Meisterschaften ist das ja teilweise schon der Fall, da fand ich das bisher gut und vorsichtig umgesetzt, eine Ausweitung wünsche ich mir aber nicht.
- Ich kann den Bedarf Magierkonzepte zu stärken nicht erkennen. Meine Feuerruferin ist doch auch so schon magisch deutlich kompetenter als unser mystischer Krieger, einfach schon weil der auch noch eine ganze Menge EP in seine Kriegerseite stecken muss, die ich in den Ausbau meiner magischen Fähigkeiten gesteckt habe.

P.S. Aus solchen und ähnlichen Gründen spielen wir auch ohne die Resource "Glauben" und haben die darauf beruhenden Zauber bei Bedarf auf Fokusnutzung umgestellt.
« Letzte Änderung: 16 Aug 2018, 11:28:11 von teddypolly »

Ugdalf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #178 am: 16 Aug 2018, 22:05:01 »
indem hybride Charakterkonzepte schlechter unterstützt werden, bzw. dann bei gleichem EP stand, durch einen Mangel an unterstützten Wechselwirkungen schlechter dastehen.

Das ist ein grundsätzlich berechtigter Einwand, trifft aber bei in dieser Situation bei Splittermond nicht wirklich zu, da hybride Charaktere bereits haushoch überlegen sind und es somit sinnvoll ist diese abzuschwächen.
Nach derzeitigem Regelstand sind rein magisch Charaktere sehr schwach. Rein profane Charaktere sind deutlich stärker, aber auch diese sind hybriden Charakteren massiv unterlegen.
Fähigkeiten einzuführen die sehr stark sind aber nur durch eine gewisse Spezialisierung erreichbar sind würde hier helfen da es die spezialisierten Magier stärkt ohne gleichzeitig den Vorteil der hybriden gegenüber profanen Charakteren noch weiter auszubauen.

Ich kann den Bedarf Magierkonzepte zu stärken nicht erkennen. Meine Feuerruferin ist doch auch so schon magisch deutlich kompetenter als unser mystischer Krieger

Es geht nicht um magisch kompetenter, sondern um die Nützlichkeit des gesamten Charakters. Die höhere magische Kompetenz ist einfach wesentlich schwächer als die höhere profane Kompetenz die ein mystischer Krieger mitbringt (außer der mystische Krieger steigert absichtlich schlecht und der Magier macht maximales powergaming).

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 498
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Ideen für den Magieband
« Antwort #179 am: 16 Aug 2018, 22:24:45 »
Sagen wir mal so: nach aktuellem Stand wird ein spezialisierter Magier mit dem Magieband mehr als genug Möglichkeiten haben, seine EP in spieleffektive Dinge zu versenken: Zauber, Zauber, Zauber, Meisterschaften, Meisterschaften, gebundene Artefakte, Beschwörungen, Konstrukte, Meisterschaften, ...

Natürlich wird er nicht die gleichen Werteverbesserungen haben, wie hybride oder stark profane Charkonzepte, aber dafür wird er halt ne Menge Zeug können, was jemand anderes gar nicht kann, wenn er nicht ebensoviele EP in z.B. diese magischen Meisterschaften investiert hat.
Und natürlich liegen viele dieser Zauber und Meisterschaften auf Graden bzw. Schwellen, wo ein Krieger nicht einfach mal so zusätzlich reindabbelt.
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.