Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer gefallen?

Note 1
2 (10.5%)
Note 2
7 (36.8%)
Note 3
5 (26.3%)
Note 4
2 (10.5%)
Note 5
3 (15.8%)
Note 6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 19

Autor Thema: Die lange Wacht (Das Unreich)  (Gelesen 3188 mal)

Thallion

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 243
    • Profil anzeigen
Die lange Wacht (Das Unreich)
« am: 23 Mär 2017, 14:03:46 »
Hier könnt ihr eure Meinung zum Abenteuer Die lange Wacht abgeben.

Wiki-Artikel
Die lange Wacht

Klappentext:
Die lange Nacht handelt von den harschen Überlebensbedingungen tapferer Neusiedler in den Grenzlanden, und davon, wie weit die Bewohner - und vielleicht die Abenteurer - gehen würden, um sich eben jenes Überleben zu sichern.
« Letzte Änderung: 26 Mär 2017, 17:00:00 von Thallion »

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
Re: Die lange Wacht (Das Unreich)
« Antwort #1 am: 14 Jan 2018, 10:17:56 »
Schade, daß zwar einige abgestimmt haben, aber keiner bisher seine Bewertung erklärt hat.
Ich überlege gerade, das Abenteuer zu leiten, die Idee klingt spannend, aber die Bewertung hier sieht ja nicht so gut aus.

Wenn jemand Erfahrungen damit hat, würde ich mich über Details sehr freuen, damit ich besser einschätzen kann, ob die Kritikpunkte bei meiner Gruppe vielleicht keine Rolle spielen würden oder was man machen könnte, um manches zu entschärfen oder zu verbessern.

4 Port USB Hub

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.046
  • Jetzt mit USB 3.0 Ports
    • Profil anzeigen
Re: Die lange Wacht (Das Unreich)
« Antwort #2 am: 29 Apr 2019, 09:16:43 »
Ich fand das ganze Abenteuer nicht so gelungen. Dreh und Angelpunkt ist die Böse Höhle, die von den Barbaren bewacht wird und etwas furchtbar schreckliches beherbergt. Der Autor ist anscheinend nicht auf die Idee gekommen, dass eine Standard-SC-Gruppe gerne etwas mehr ueber diesen Schrecken herausfinden moechte. Es gibt schlicht keine weiteren Informationen worum es sich da handeln mag. Es wird noch nicht einmal darauf eingegangen wie der SL mit dem Nichtvorhandensein dieser Information umgehen soll.
Als Ratschlag an SLs die das vorbereiten: Entweder die Höhle auf eigene Faust vorbereiten und sich darauf einlassen dass ein Grossteil des Abenteuers selbst geschrieben werden muss (Die Lange Wacht liefert dann selbst vielleicht gerade noch mal den Aufhaenger) oder den Spielern klar machen dass die Höhle nicht zum Abenteuer gehoert.
« Letzte Änderung: 29 Apr 2019, 09:19:57 von 4 Port USB Hub »
Für Fetzenstein! Nieder mit Knax!

pmd

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Die lange Wacht (Das Unreich)
« Antwort #3 am: 08 Feb 2021, 23:54:30 »
Bei dem Abenteuer handelt es sich um ein sehr freies Szenario mit offenem Ende, quasi eine kleine Sandbox. Durch das abgelegene Setting überschaubar und damit auch gut für Anfänger geeignet.

Das Abenteuer liefert alles, was ein gutes offenes Abenteuer braucht: Einen zentralen Konflikt, die Motivation der Akteure und ihre Mittel. Dazu einen Ablaufplan, was passiert, wenn die SC nicht ins Geschehen eingreifen und einige umrissene Szenen, die der Spielleiter an passender Stelle einsetzen kann.

Weitere Pluspunkt ist, dass sehr viele verschiedene Fähigkeiten durch die SC sinnvoll im Abenteuer eingebracht werden können. Kein Charakter ist hier nutzlos.
Erwähnenswert ist auch, dass ein brauchbares System für einen Massenkampf dabei ist. Das ist allerdings spezifisch für das Abenteuer und nicht ohne weiteres auf andere Szenarien übertragbar.

Die fehlende Beschreibung des großen Übels in der Höhle halte ich für recht belanglos. Ein paar Ideen, was es sein könnte, wären nett gewesen, aber letztlich dreht sich das Abenteuer im Kern um etwas anderes, nämlich den Konflikt zwischen "Barbaren" und dem Dorf. (Wenn jemand eine Idee für die Höhle braucht: Ich habe einen wahnsinnig gewordenen Gott da rein gesetzt. Je weiter man in die Höhle vordringt, desto mehr wird man in dessen Wahnsinn verstrickt, was sich hauptsächlich in Halluzinationen und dunklen Visionen äußert, aber irgendwann auch zum Wahnsinn der Charaktere geführt hätte. Aber meine Gruppe hatte jedenfalls nach der ersten Halluzination genug.)


Ich gebe eine 1. Sollte ich mal wieder Anfängern Splittermond zeigen, wäre dieses Abenteuer momentan meine erste Wahl.