Autor Thema: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?  (Gelesen 10198 mal)

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« am: 27 Feb 2017, 07:35:31 »
Hallo Leute, meine Gruppe ist gerade im Rahmen des Abenteuers der Seidenen Stadt in Senrai angekommen und was ich dort erleben durfte ist beunruhigend um es mal gelinde zu sagen. Man hat dort kaum eine Wahl als sich so zu benehmen wie die Kaiserin es wünscht. Wenn man versucht gegen die Prinzipien der Ordnung und dergleichen verstoßen möchte, muss man eine Entschlossenheitsprobe gegen die 15 würfeln, was für eine normale Person nicht gerade einfach ist. Für mich Stuft das die Kaiserin und ihre versuchte Gehirnwäsche von ungefähr 80.000 Personen auf einmal in der selben Kategorie wie König Fynn von Midstadt ein und damit in die Kategorie der Herrscher bei der man der Welt einen gefallen tut wenn man sie entfernt, auch wenn das bei ihr ein wenig komplizierter werden dürfte. Man müsste ihr die Macht wohl von den Rändern Kintais aus geraubt werden.
Wie steht ihr zu der ganzen Angelegenheit?

Kaldared

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #1 am: 27 Feb 2017, 07:45:33 »
gegen 15? ist doch voll einfach.

Aber es spricht nichts dagegen als SL auch das fertig Abenteuer zu ändern, wenn die Gruppe Spaß dran findet.

SplitterImAuge

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • SplitterInDerPfote
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #2 am: 27 Feb 2017, 08:53:42 »
Ich weiß nicht, ob das etwas zu kurz greift.

Senrai ist die Kaiserstadt, die Myuriko nach eigenen Vorstellungen designt hat. Und zu diesen Vorstellungen gehören auch Ordnung und Harmonie. Das ist ihr zuhause. Dass sie vor ihrem Palast keine Bettler, Demonstranten und Steinewerfer haben will, ist schon verständlich. Ich hätte es auch nicht gerne, wenn Gäste bei mir zu Hause rauchen, auf den Boden spucken, ihren Müll liegen lassen oder einfach einstecken, was ihnen gefällt.

Ich denke, um die Kaiserin stürzen zu wollen, braucht es mehr Gründe: ist ihr System korrupt, wie geht sie mit Kritik um, funktioniert der Staat, wie ist die Lebensqualität der Bewohner? Wenn nämlich die Mehrzahl der Bevölkerung zu ihr steht, wird dein Umsturzversuch im Sande verlaufen.

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.113
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #3 am: 27 Feb 2017, 09:02:22 »
Alle Herrscher setzten ja ihre Gesetze durch. Die meisten mit Waffengewalt, Myuriko durch sanfte Magie. Das ist einfach ihr Stil.

Zumal eine Schwierigkeit von 15 ausgesprochen leicht zu überwinden ist. Selbst jemand, der nicht in Entschlossenheit investiert hat und nur einen Wert von 4 durch seine Attribute hat, hat eine 50% Chance.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #4 am: 27 Feb 2017, 09:03:38 »
Die Frage, die sich mir erst einmal stellt dabei ist auch:

Ist das so offiziell im Abenteuer oder ist das etwas, dass sich der SL eurer Gruppe ausgedacht hat?

Wenn es offiziell ist wäre dann auch noch die Frage, woher das kommt. Da Myuriko ja eine Göttin ist könnte es auch einfach sein, dass es ein natürlicher Teil ihrer "Aura" bzw. "Domäne" ist, die von ihr ausgeht. Insofern könnte es sein dass es bei jedem Gott der Fall ist, der sich im Diesseits befindet dass in der Gegenwart dieser Gottheit bzw. in der näheren Umgebung alle Wesen automatisch dahin beeinflusst werden dem Wesen der Gottheit zu entsprechen und man sich quasi aktiv dagegen wehren muss, um nicht dieser natürlichen Beeinflussung unterlegen zu sein.

Und dann wäre konsequenter auch weniger die Frage, ob Myruiko gestürzt werden sollte, sondern eher, ob sämtliche Götter aus dem Diesseits verbannt werden sollten (weil es sich in dem beschrieben Fall halt schlichtweg um ein natürliches Phänomen bei Anwesenheit einer Gottheit im Diesseits handeln würde).


Mir persönlich würde das, was du beschreiben hast, bei weitem nicht ausreichen dafür um zu sagen, dass man sie stürzen müsste. Da wird es bestimmt welche geben, aber ich sehe diese Sache jetzt nicht wirklich als etwas schlechtes an. Denn anscheinend wirkt das ja nicht auf das ganze Land sondern nur in einem sehr lokalem Gebiet, was die meisten Leute auch einfach meiden können.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Drachenbrut

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #5 am: 27 Feb 2017, 09:11:15 »
Hallo Leute, meine Gruppe ist gerade im Rahmen des Abenteuers der Seidenen Stadt in Senrai angekommen und was ich dort erleben durfte ist beunruhigend um es mal gelinde zu sagen. Man hat dort kaum eine Wahl als sich so zu benehmen wie die Kaiserin es wünscht. Wenn man versucht gegen die Prinzipien der Ordnung und dergleichen verstoßen möchte, muss man eine Entschlossenheitsprobe gegen die 15 würfeln, was für eine normale Person nicht gerade einfach ist. Für mich Stuft das die Kaiserin und ihre versuchte Gehirnwäsche von ungefähr 80.000 Personen auf einmal in der selben Kategorie wie König Fynn von Midstadt ein und damit in die Kategorie der Herrscher bei der man der Welt einen gefallen tut wenn man sie entfernt, auch wenn das bei ihr ein wenig komplizierter werden dürfte. Man müsste ihr die Macht wohl von den Rändern Kintais aus geraubt werden.
Wie steht ihr zu der ganzen Angelegenheit?

Ich kenne das Abenteuer noch nicht, finde die Mechanik an sich aber Klasse um zu zeigen, was passiert, wenn so jemand auf Lorakis wandelt. Und ob es Gehirnwäsche ist hängt ja in erster Linie damit zusammen, wie sehr man sich in die Welt hineinsetzen kann. Für uns in der realen Welt scheint es befremdlich, auf so eine Art und Weise fremdbestimmt zu sein. Auf Lorakis ist das - wenn man die Regeln zu z.B. Heiligem Boden etc. querliest - allerdings unausweichlich, dass die Präsenz einer echten Gottheit auch Auswirkungen auf die Umwelt haben. Ein weiteres Beispiel sei hier Asha-Vera, deren Nähe für ewigen Sommer im haha Immersommerwald sorgt.

Des Weiteren kann ich mir gut vorstellen, dass die Bewohner Kintais das eeeetwas anders sehen. Ja klar, sie müssen sich an mehr Regeln halten als andere Völker. Aber stell dir mal vor... du glaubst (vermutlich) nicht, dass es einen Gott gibt und das ist okay. Die hingegen wissen, dass sie tun, was ihre Gottheit verlangt und können mit Belohnung im Jenseits rechnen. Deren Existinz ist innerhalb der Fantasiewelt für immer gesichert, selbst nach dem Tod. Nicht, weil ihre Gottkaiserin das sagt, sie ist ja keine Beherrschungsgöttin. Ihre bloße Anwesenheit macht das unweigerlich klar, dass sie eine Gottheit ist. Man kann sich natürlich von ihr abwenden und sagen: "Näh, ich will mich aber nicht an die Prinzipien von ihr halten". Innerhalb von Kintai ist dann etwa so, als würde man sagen, man sei Reichsbürger in der BRD. Die Fakten liegen direkt vor einem, man will sie aber nicht annehmen. Würde morgen in der realen Welt einer der vielen Götter, die wir so haben, sich plötzlich und unzweifelhaft offenbaren, wie Myuriko das tat, würden bestimmt auch die Mehrheit der Menschen seinen/ihrer Weisungen folgen.

Jetzt ist noch die Frage, was ist mit innerlorakischen Ausländern? Ich sag's mal so: wenn ich keinen Sonnenbrand haben will, geh ich nicht nackt in die Sonne ohne Schutz. Wenn ich nicht ertrinken will, versuche ich nicht ungeübt einen Ozean zu durchschwimmen. Wenn ich nicht von einer Gottheit beeinflusst werden will, deren Präsenz in der Welt ordnend wirkt, gehe ich nicht dahin, wo sie ist.

Und letztlich läuft es ja auch auf die Frage hinaus: macht Myuriko das mit Absicht/willentlich, oder ergibt sich das einfach aus ihrer göttlichen Natur? Das ist wenn ich nichts überlesen habe immer Sache der Spielrunde, weil nicht festgelegt.
Hallo :)

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #6 am: 27 Feb 2017, 10:05:23 »
Ich gehöre auch zu der Fraktion, die eher davon ausgeht, dass hier keine bewusste Beherrschungsmagie wirkt.

Es handelt sich hierbei um einen Effekt, der in jeden Tempel vorkommen kann. In einem Tempel des Vordans wird man es auch schwer haben, gegen das Gesetz zu verstoßen.

Und es muss sich hierbei nicht einmal um Magie handeln, sondern es ist eher ein psychologischer Effekt, den man bei uns auch erleben kann! Ich zum Beispiel könnte nicht einfach so mich in einer Kirche daneben benehmen!

Eine andere Spielerin hat auch angemerkt, dass es folgendes Phänomen gibt: Renoviert man heruntergekommene Stadtteile, nimmt die Verbrechensrate ab. Denn durch die Renovierung wird die Präsenz von Ordnung und Macht gezeigt und als Herdentiere passen wir uns dementsprechend an, um dazu zu gehören.


ABER: Myuriko ist durchaus als eine polarisierende Figur gedacht! Im Prinzip ist sie eine Dekonstruktion einer Mary Sue und sowohl in Sadu als auch in Kungaitan betrachtet man sie kritisch.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Man muss auch beachten, dass Myuriko eine Schwachstelle hat:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Weltengeist

  • Gast
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #7 am: 27 Feb 2017, 11:24:08 »
Ich find Myuriko klasse. So.

Natürlich rebelliert unser 21.-Jahrhundert-"Individuelle Freiheit ist das höchste Gut"-Dogma gegen das, was in ihrem Reich passiert, und das soll es ja auch. Aber von der innerweltlichen Logik her ist das doch das, was Götter eigentlich tun sollten.

Ganz ehrlich: Mir gehen in fast allen Rollenspielen diese Götter auf den Keks, die ja eigentlich total allmächtig sind, aber leider nicht eingreifen können, weil [Mysterium von Ka / Orakel von Ioria / meistens schlafend / mit wichtigeren Parallelwelten beschäftigt / <insert excuse here>]. Myuriko ist zusammen mit der Gefallenen und der Spiegelprinzessin (so die denn überhaupt eine Gottheit ist) die einzige Göttin, die auf Lorakis mal richtig Programm macht. Ich find's gut.

Innerweltlich kann man sie hassen oder lieben, bekämpfen oder verehren, aber wenigstens hat man mal was, was wirklich polarisiert und woran man sich reiben kann. Und nicht dieses ewige werterelativistische "Dein Gott ist okay, mein Gott ist okay".

P.S.: Wie auch in anderen Zusammenhängen (Stichwort "Furchterregend 10" o.ä. bei Monstern) ist mir die Entschlossenheitsprobe hier noch viel zu einfach. Wenn schon jeder dahergelaufene Zivilist jede zweite Probe schafft, wozu braucht es dann noch Helden Splitterträger?

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #8 am: 27 Feb 2017, 12:15:19 »
P.S.: Wie auch in anderen Zusammenhängen (Stichwort "Furchterregend 10" o.ä. bei Monstern) ist mir die Entschlossenheitsprobe hier noch viel zu einfach. Wenn schon jeder dahergelaufene Zivilist jede zweite Probe schafft, wozu braucht es dann noch Helden Splitterträger?
Ich sehe das halt auch eher als ein passiver Effekt ihrer Präsenz. Ihre Aura sorgt halt dafür das in ihrer Umgebung alle Personen sich nach ihren Aspekten und Prinzipien verhalten, ganz ohne dass sie dazu was machen muss.

Würde sie versuchen in ihrer Umgebung das aktiv zu erzwingen, also ihre Aura/Präsenz dementsprechend aktiv verstärken, dann dürfte die Entschlossenheitsprobe wohl wesentlich höher ausfallen.

Deshalb auch meine obige Aussage / offene Frage, ob das nicht ein normales Phänomen ist das bei allen Göttern, die im Diesseits sind, so passieren würde ohne das sie dafür wirklich etwas tun, weil ihre Präsenz alleine dafür schon ausreicht.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #9 am: 27 Feb 2017, 12:16:02 »

P.S.: Wie auch in anderen Zusammenhängen (Stichwort "Furchterregend 10" o.ä. bei Monstern) ist mir die Entschlossenheitsprobe hier noch viel zu einfach. Wenn schon jeder dahergelaufene Zivilist jede zweite Probe schafft, wozu braucht es dann noch Helden Splitterträger?

Keine Bange, die Probe wird auch schwieriger, je mehr man sich Myuriko nähert.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #10 am: 27 Feb 2017, 12:16:55 »
@Seldom
Ist das denn teil des offiziellen Abenteuers oder eine Erfindung von dir?
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Gwydon

  • Welt-Redakteur
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 450
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #11 am: 27 Feb 2017, 12:28:05 »
P.S.: Wie auch in anderen Zusammenhängen (Stichwort "Furchterregend 10" o.ä. bei Monstern) ist mir die Entschlossenheitsprobe hier noch viel zu einfach. Wenn schon jeder dahergelaufene Zivilist jede zweite Probe schafft, wozu braucht es dann noch Helden Splitterträger?

Ohne jetzt allzu offiziell aussagen zu wollen, aber das ist die Probe für frisch Zugereiste, die Kaugummipapier auf die Straße werfen wollen. :) Wie im Weltband ausgeführt wird, verstärkt sich Myurikos Einfluss, je länger man in Senrai verweilt. Einer der Gründe, warum auch treueste Myuriko-Anhänger bisweilen auf jahrelange Auslandsreisen gehen, statt im glorreichsten und schönsten aller Länder Schwertballett zu üben, bis sie blau-weiß werden, ist ja unter anderem, dass sie herausfinden wollen, ob ihre Essenszeiten, Lieblingsfarben und sonstigen kleinen Vorlieben überhaupt noch ihre eigenen sind oder ob die Lebende Göttin in ihrer unendlichen Weisheit befunden hat, dass Stuhlgang um exakt 7:15 eine total wichtige Angelegenheit im Sinne der Harmonie ist. :)

Und ja, auch die physische Nähe zu Myuriko spielt natürlich eine Rolle.

Freue mich übrigens riesig über diese Diskussion, da es zumindest für mich so aussieht, als hätten wir es geschafft, Myuriko weder als strahlende Mary Sue noch als knechtende Tyrannin rüberzubringen. Handelt der Widerstand nun legitim, weil die Unsterbliche Kaiserin auf dem Blütenthron ihren Untertanen sogar den freien Willen stiehlt? Oder sind die Rebellen nur verblendet und erkennen die Größe der Lebenden Göttin nicht, deren bloße Gegenwart das Gefüge der Welt schöner und sicherer macht?

Nekio

  • Autor
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 189
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #12 am: 27 Feb 2017, 12:33:22 »
Lang lebe die Rebellion!

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #13 am: 27 Feb 2017, 12:35:06 »
Ich habe ihn gefragt und zumindest die Tatsache das es diese Aura gibt steht im Abenteuer, ich wollte ja nicht das der Thread ins Leere läuft. Darüber hinaus wusste Garond, mein Char, nichts von diesem Effekt der Stadt, er kommt schließlich aus Selenia und das ist ewig weit weg, selbst mit Mondpfad und ich glaube niemand würde gern spüren wie eine fremde Macht sich in den eigenen Kopf einmischt und einen manipuliert. Das Problem ist momentan vor allem das er auf einer diplomatischen Mission vom Kaiserhof in Sarnburg unterwegs ist und ihr wegen einer etwas heiklen Angelegenheit eine Nachricht überbringen soll und auch was zurück bringen soll. Momentan ist er natürlich mit jedem Moment den er in der Stadt verweilt zunehmend schlechter auf die Pseudogöttin(die er vielleicht bald öffentlich so nennt) zu sprechen und ich überlege schon, ob er die Nachricht nicht einfach völlig undiplomatisch überbringen soll.
Ich denke auch das sie das mit völliger Absicht macht mit ihrer Aura, sie weiß schließlich das sie die hat, da zählt der passive Teil nicht.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Sollte die Kaiserin Kintais gestürzt werden?
« Antwort #14 am: 27 Feb 2017, 12:53:40 »
Ich denke auch das sie das mit völliger Absicht macht mit ihrer Aura, sie weiß schließlich das sie die hat, da zählt der passive Teil nicht.
Naja wenn das mit ihrer Aura passiert ohne das sie etwas dafür tut, dann ist das, per Definition, passiv.
Ob das nun gewollt ist oder nicht von ihr, ist nochmal eine andere Sache.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.