Autor Thema: Ein bunter Markt - welche Händler?  (Gelesen 6271 mal)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Ein bunter Markt - welche Händler?
« am: 22 Jan 2017, 13:07:28 »
Guten Tag auch (:

Ich bin gerade dabei, für meine nächsten Heimrunden einen nicht unwesentlichen Markt zu bauen. Mit NPCs an sich hab ich kein Problem, darum geht es hier also nicht.
Wo ich aber gern Hilfe hätte:
Welche Händler sind unter welchen Umständen normal sind? Wenn ich einen allgemeinen Marktplatz habe, was wird wohl angeboten, und wie oft?
Spontan fällt mir folgendes ein:
- Nahrung
- Heilmittel
- Alchemistische Stoffe
- Tant
- Waffen?
- Kleidung

Also der Hauptzweck ist, den Markt mit Leben zu füllen  es muss nicht jeder Händler was für die Helden sinnvolles haben.

Vielen Dank schonmal,
Cherubael

Ideen von euch:
- Tiere (vom Huhn bis zum Pferd)
- Haushaltswaren (Töpfe und so)
- Bei großen Märkten auch Dienstleistungen (Wahrsager, Zahnausreißer, Jongleur)

normale Händler:

- Bäcker
- Metzger
- Schmiede
- andere Handwerker
- Bierbrauer
- Weinhändler
- Gemüsehändler
- Fischhändler
- Gewürzhändler
- Stoffhändler
- Alchemisten
- Artefakthändler
- Juweliere

Dienstleister:

- Heiler
- Zauberer
- Leibwächter
- Geldwechsler
- Pfandleiher
- Wanderpriester (für theologische Beratung und Sündenerlass)

Kriminelle:

- Fälscher
- Schmuggler
- Diebe
- Meuchler

- Schreibbedarf (Papier, Tinte, Federn, Bücher)
- Stoffe, Pelze, Seide, Lederwaren
- Talismane, Glücksbringer, religiöse Artikel
- Schriftrollen und Strukturgeber niedriger Grade
- wenn es Tiere gibt auch Tierbedarf, Sättel, Zaumzeug...

Grundsätzlich würde ich auch innerhalb der Kategorien differenzieren, also statt einem allgemeinen Lebensmittelhändler eher Spezialisten für Kräuter, Gewürze, Backwaren, Alkoholika, Fisch...


- Töpfe, Pfannen, Tigel
- vielleicht sogar besondere magische Töpfe, Löffel, Gabel usw.
- Stoffe, Tücher, Borden, Spitzen, Wolle
- Spielzeug, Puppen, Marionetten
- Murmeln, Würfel, Spielkarten
- Musikinstrumente - > Lauten, Flöten, Trommeln, Rasseln
- Gewürze, Salze

Dienstleister:
- Wahrsager
- Spielleute
- Losbuden (Gab es schon in der Antike)

Ist es ein Jahrmarkt dann wird dort auch das Vieh verkauft (Ziege, Schaf, Kuh, Pferd, Hund Ganz, Hühner usw.) und ist oft Tanz und Fest am Abend

Tiere sind durchaus ein guter Punkt.

Bei einem Jahrmarkt könnte es sogar Schützenturniere geben oder Preisverleihe für den größten Kürbis oder das dickste Kanickel. Irgendwie müssen die Kleintierzüchter ja auf ihre Kosten kommen. XD

[...]
- Glaswaren (besonders Perlen)
- Fibeln, Gürtelschnallen und ähnliche Schließen
- Leder und Pelze
- Holz- und Knochenschnitzereien (Nadeln, Haarnadeln, Perlen, Figuren, Anhänger/Amulette, Kämme, Löffel, Spindeln, Würfel, ...)
- Töpferwaren

Soweit ich das sehe, wurden noch gar keine Möbel genannt, oder?
-Gebrauchtmöbel, nicht unbedingt ganz sicher gestapelt, in einer der weniger hübschen Ecken des Marktes bzw der Händlerviertel
- Schicke Lampen
- fein gearbeitete Tischchen
- Teppiche
- große Betten
- Schränke
- Kupferstecher
- Schreiner
- Schmiede
[...]
- Werber
- Barbiere
- Bader

- Garküchen
- Kettenstricker
- Zinngießer
- Kesselflicker
- Scherenschleifer
- Feinsattler
- Tuchhändler
- Knopfhändler
- Schuster
- Kerzenzieher
- Sklavenhändler
- Kräuterhändler
- Köhler
- Böttcher

- Schreiber

- Altflicker
- Abdecker
- Bader
- Barbier
- Bäcker (Semmler, Brezelbäcker, Lebküchner, Süßbäcker)
- Baumeister
- Beinschnitzer
- Bogner
- Böttcher
- Bortenmacher
- Buchbinder
- Briefmaler
- Futteralmacher
- Bürstenbinder
- Drahtzieher
- Dachdecker
- Drechsler
- Färber
- Fassträger
- Feilenhauer
- Feinsattler
- Fischhändler
- Gerber
- Glaser
- Glasmacher
- Glockengießer
- Goldschlager
- Gold- und Silberschmied
- Gürtler
- Gelbgießer
- Gerüstbauer
- Hausanstreicher
- Hure
- Hufschmied
- Hutmacher
- Jadeschnitzer
- Kammmacher
- Kartenmacher
- Kandelgießer
- Kettenstricker
- Klingen- und Messerschmied
- Knopfmacher
- Kesselflicker
- Kerzenzieher
- Kräuterhändler
- Köhler
- Kürschner
- Kupferschmied
- Knochenhauer (Metzger)
- Lebzelter
- Leineweber
- Maler
- Maurer
- Modelstecher
- Münzmeister
- Nadler
- Nagelschmied
- Papiermacher
- Possenreißer
- Riemer
- Sattler
- Seifensieder
- Seiler
- Schleifer
- Scherenschleifer
- Schmied
- Schnitzer
- Schuster
- Schlosser
- Schneider
- Schlangenbeschwörer
- Strumpfsticker
- Schornsteinfeger
- Schreiner
- Seidensticker
- Sklavenhändler
- Steinmetz
- Steinhauer
- Strumpfstricker
- Strumpfwirker
- Teppichhändler
- Totengräber
- Türmer
- Töpfer
- Tuchbereiter
- Tuchscherer
- Wagner
- Waffenschmied
- Weber
- Wundarzt
- Wachszelter
- Zeugschmied
- Zimmerleute
- Zirkelschmied
- Zinngießer

edit: Ideen von Euch hinzu gefügt, Zitate teilweise von mir geändert um die Form zu vereinheitlichen.
Bitte beachten: Teilweise sind die Zitate stark gekürzt, um den Zusammenhang zu haben am besten entsprechend nachlesen. 
« Letzte Änderung: 25 Jan 2017, 17:47:53 von Cherubael »
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #1 am: 22 Jan 2017, 13:16:27 »
In welcher Region ist den der Markt. Das ist nicht ganz unerheblich für die Waren. Gibt es dort auch einen Schwarzmarkt wo Dinge unter der Ladentheke verkauft werden?
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.113
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #2 am: 22 Jan 2017, 13:17:26 »
- Tiere (vom Huhn bis zum Pferd)
- Haushaltswaren (Töpfe und so)
- Bei großen Märkten auch Dienstleistungen (Wahrsager, Zahnausreißer, Jongleur)

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #3 am: 22 Jan 2017, 13:21:24 »
Meine Märkte sind eigentlich immer in Selenia, bisher beschränkt auf die Arwinger Mark aber das wird sich noch ändern.
Und ja Schwarzmarkt soll es auch geben.

@Olibino:
Danke schonmal (:
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #4 am: 22 Jan 2017, 13:38:31 »
normale Händler:

Bäcker,Metzger,Schmiede,andere Handwerker,Bierbrauer,Weinhändler,Gemüsehändler,Fischhändler, Gewürzhändler,Stoffhändler,Alchemisten,Artefakthändler und Juweliere

Dienstleister:

Heiler,Zauberer,Leibwächter,Geldwechsler,Pfandleiherund Wanderpriester (für theologische Beratung und Sündenerlass)

Kriminelle:

Fälscher,Schmuggler,Diebe und Meuchler
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Belfionn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #5 am: 22 Jan 2017, 13:40:02 »
- Schreibbedarf (Papier, Tinte, Federn, Bücher)
- Stoffe, Pelze, Seide, Lederwaren
- Talismane, Glücksbringer, religiöse Artikel
- Schriftrollen und Strukturgeber niedriger Grade
- wenn es Tiere gibt auch Tierbedarf, Sättel, Zaumzeug...

Grundsätzlich würde ich auch innerhalb der Kategorien differenzieren, also statt einem allgemeinen Lebensmittelhändler eher Spezialisten für Kräuter, Gewürze, Backwaren, Alkoholika, Fisch...

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #6 am: 22 Jan 2017, 14:08:35 »
Danke für die Beteiligung, ich habe mal die Sammlung bisher im Eingangspost gesammelt (so kann ich oder auch wer anders schnell da rein schauen und drauf zugreifen).
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

JohnLackland

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 3.003
  • Nicht Beißen!
    • Profil anzeigen
    • Oh Kultes
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #7 am: 22 Jan 2017, 18:17:32 »
- Töpfe, Pfannen, Tigel, vielleicht sogar besondere magische Töpfe, Löffel, Gabel usw.
- Stoffe, Tücher, Borden, Spitzen, Wolle
- Spielzeug, Puppen, Marionetten, Murmeln, Würfel, Spielkarten
- Musikinstrumente - > Lauten, Flöten, Trommeln, Rasseln
- Gewürze, Salze

Dienstleister: Wahrsager, Spielleute, Losbuden (Gab es schon in der Antike)

Ist es ein Jahrmarkt dann wird dort auch das Vieh verkauft (Ziege, Schaf, Kuh, Pferd, Hund Ganz, Hühner usw.) und ist oft Tanz und Fest am Abend
« Letzte Änderung: 22 Jan 2017, 18:19:40 von JohnLackland »
Spielst du schon oder diskutierst du noch über die Regeln?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #8 am: 22 Jan 2017, 18:40:21 »
Tiere sind durchaus ein guter Punkt.

Bei einem Jahrmarkt könnte es sogar Schützenturniere geben oder Preisverleihe für den größten Kürbis oder das dickste Kanickel. Irgendwie müssen die Kleintierzüchter ja auf ihre Kosten kommen. XD
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #9 am: 22 Jan 2017, 19:03:57 »
Wenn ich einen allgemeinen Marktplatz habe, was wird wohl angeboten, und wie oft?
Meist waren Märkte spezialisiert und hatte weniger den Charakter einer Innenstadt/Mall - in einer Fantasywelt kann man das bestimmt anders halten, empfand es bisher aber immer stimmig mich ans irdische Vorbild zu halten.   

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #10 am: 22 Jan 2017, 19:16:32 »
Also eher so wie:
Da gibts nen Viehmarkt, dort nen Obstmarkt...
Bzw Markttag wie Essen verkauft, Forschtag gibts Vieh (und so weiter)?
Ich glaube schon dass das plausibel ist, ja. Ich finde aber (für mich), dass jeden Tag alles erwerbbar sein sollte, also eher nach Orten verteilt. Damit muss ich also nur noch alle Händler auf die Stadt verteilen.
Ich denke so werd ich es machen, danke für den Einwand.

Ich sammel trotzdem weiter Ideen für Händler (:
Danke Leute  :)
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #11 am: 22 Jan 2017, 20:18:39 »
Interessant sind ggf. auch Markthallen in denen ein festes Portfolio an Händlern zu finden war. Daneben gab es ja auch noch Hausierer die oftmals mit alltäglichen Dingen unterwegs waren. Je nach Stadtgröße steigt die Laufzeit bzw. Regelmäßigkeit der Märkte und deren Spezialisierung, sowie die Ausweitung des Marktrechtes zum Schutz der ortsansässigen Krämer. 

Ich sammel trotzdem weiter Ideen für Händler (:

Jap ;) back to Topic:
Kettenstricker, Zinngießer, Kesselflicker, Scherenschleifer, Feinsattler, Tuchhändler, Knopfhändler, Schuster, Kerzenzieher, Sklavenhändler, Kräuterhändler, Köhler, Böttcher


Fenra

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #12 am: 22 Jan 2017, 23:13:34 »
Keine Ahnung, ob das einen Stand auf nem Markt wert ist, oder schlicht direkt beim Handwerker zu erstehen ist. Auf jeden Fall sind hier noch ein paar Sachen des mittelalterlichen Alltags. Einige Dinge wurden schon genannt, aber für eine thematische Sortierung hilft das hier vllt:
- Glaswaren (besonders Perlen)
- Fibeln, Gürtelschnallen und ähnliche Schließen
- Leder und Pelze
- Holz- und Knochenschnitzereien (Nadeln, Haarnadeln, Perlen, Figuren, Anhänger/Amulette, Kämme, Löffel, Spindeln, Würfel, ...)
- Töpferwaren

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 974
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #13 am: 23 Jan 2017, 06:52:14 »
Soweit ich das sehe, wurden noch gar keine Möbel genannt, oder?
Gebrauchtmöbel, nicht unbedingt ganz sicher gestapelt, in einer der weniger hübschen Ecken des Marktes bzw der Händlerviertel
Schicke Lampen, fein gearbeitete Tischchen, Teppiche, vielleicht sogar große Betten und Schränke in besseren Ecken.
Vielleicht auch die Neuware gleich mit passenden Handwerkern (vor allem, wenn es ein dauerhafter Markt ist bzw du Händler in festen Häusern verteilst, und keiner, der sich nur gelegentlich aufbaut), die auch Bestellungen annehmen: Kupferstecher, Schreiner, Schmiede ...

@ Gonzo: Ob Märkte jetzt stark spezialisiert sind oder eher von der Branche gemischt wie ein großes Einkaufszentrum aussehen, das hängt aber auch davon ab, auf welche irdische Gegend und Zeit du dich da beziehst.
Die Souks in Marokko zB sind auch heute noch je nach Größe große Areale, teils mit Mauer oder auch Dach, manchmal aber auch Stadtviertel, die dann nur mit Marktständen und Verkäufern gefüllt waren. Kaufen kann man dort Lebensmittel (beim Fleisch auch noch als lebendes Tier), Küchen- und andere Haushaltsgeräte, Kleidung, Souveniers, Einrichtungsgegenstände, Dienstleistungen, ... Sortierung nach Branche gab es zwar auf manchen Märkten auch, aber eben innerhalb des Marktes/Viertels. Die oben genannten Möbelverkäufer und -hersteller habe ich dort auch auf dem Souk gesehen.
Warum sollte es in Selenia nirgends durch Einwanderer inspirierte etwas durchwachsenere Märkte geben?

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Ein bunter Markt - welche Händler?
« Antwort #14 am: 23 Jan 2017, 10:21:24 »
@ Gonzo: Ob Märkte jetzt stark spezialisiert sind oder eher von der Branche gemischt wie ein großes Einkaufszentrum aussehen, das hängt aber auch davon ab, auf welche irdische Gegend und Zeit du dich da beziehst. [...] Warum sollte es in Selenia nirgends durch Einwanderer inspirierte etwas durchwachsenere Märkte geben?
Klar ist ein Basar nochmal eine andere Nummer, hatte mich nur auf Märkte bezogen. Der Souk bzw. Bazar fungiert ja aufgrund des Klimas als Markthalle bis hin zum klar abgegrenzten Stadtviertel die oftmals nach Ethnie getrennt waren. Aber auch dort gab es die von Dir bereits angesprochene Brachensortierung die auch zur Spezialisierung eines Bazar gehen konnte wenn eine Stadt groß genug war und mehrere Bazare ihr eigen nannte. Größter Unterschied zwischen Bazar und Markthalle ist das im Orient eine Mischung von Groß- und Einzelhandel bestand.
Aber stimmt ein durchwachsener Bazar kommt der heutigen Innenstadt/Mall am nächsten. Und im Spiel sollte immer alles was gefällt möglich sein. :D

back to topic:
Garküchen sind glaube ich auch noch nicht genannt worden.