Autor Thema: Schwimmen und Rüstungen  (Gelesen 5319 mal)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.466
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #15 am: 05 Nov 2016, 11:50:33 »
Allerdings gebe ich trotzdem weiterhin zu bedenken, dass es irdisch einfach keine Plattenrüstung gibt, mit der man genauso schnell rennen und genauso gut turnen kann wie komplett ohne Rüstung. Genau das macht eine Behinderung 0 Plattenrüstung nämlich möglich und ist nun einmal schlicht und ergreifend Fantasy.

Woher nimmst du diese Überzeugung? Hier und hier kann man gut sehen, wie wenig eine angepasste schwere Rüstung einen tatsächlich einschränkt. Das "Der Ritter kommt nicht allein auf sein Pferd" ist eine Mischung aus urbaner Legende und Missverständnis. Rüstungen waren so kostbar, dass sie nicht selten von Generation zu Generation vererbt wurden. Und da war es nur verständlich, dass sie selten gut gepasst haben.

Zum Thema: Ich würde mögliche Modifikationen für Schwimmen-Proben daran festmachen, wie viel Last die Rüstung hat und ob die personalisiert wurde; Behinderung halte ich für völlig ungeeignet als Indikator. Ich würde aber wohl auch bei einer schweren Plattenrüstung nur zu einem -4-Modifikator tendieren und zu -6 nur, wenn man in schwerer Rüstung mehr tun will als bloß über Wasser zu bleiben (jemanden mit sich ziehen oder so).

LG
« Letzte Änderung: 05 Nov 2016, 12:01:19 von Loki »
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #16 am: 05 Nov 2016, 12:24:25 »
Woher nimmst du diese Überzeugung? Hier und hier kann man gut sehen, wie wenig eine angepasste schwere Rüstung einen tatsächlich einschränkt. Das "Der Ritter kommt nicht allein auf sein Pferd" ist eine Mischung aus urbaner Legende und Missverständnis. Rüstungen waren so kostbar, dass sie nicht selten von Generation zu Generation vererbt wurden. Und da war es nur verständlich, dass sie selten gut gepasst haben.

Es geht nicht darum, dass man in einer Plattenrüstung recht beweglich ist. Es geht darum, dass man nach Splittermond-Regeln bei Olympia in einer Plattenrüstung teilnehmen und gewinnen könnte. Denn es macht bei Splittermond in einer hinreichend verbesserten Plattenrüstung wirklich gar keinen Unterschied, ob ich beim olympischen Wettbewerb Turnkleidung oder Rüstung trage. Und das ist halt Fantasy.

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #17 am: 05 Nov 2016, 12:36:04 »
Naja, es ist sicherlich nicht einfach, aber man kann in einer Metallrüstung schwimmen, sofern sie schlicht und ergreifend nicht zu schwer ist. Und eine gute Rüstung ist einfach nicht zu schwer, gerade weil man Unbeweglichkeit nicht gut ist!

Mit viel Training kann man sich auch in einer 20 Kilogramm schweren Rüstung sich über Wasser halten. Allerdings wahrscheinlich dann ohne Waffen oder anderem Gepäck.

https://www.youtube.com/watch?v=TLcT5J7yg9k


Ich stimme insofern zu, dass ab einem bestimmten Gewicht, es zu schwer wird. Aber es ist meiner Meinung nach niemals völlig unmöglich, zumindest nicht in einer Welt wie Lorakis.

Wie gesagt, die RAW kann man sicher so auslegen, dass selbst Metallrüstungen einen Schwimmer nicht stärker behindern als einen Kletterer o. ä. Interessieren würden mich aber vor allem die RAI!
Das Video mit der Samurairüstung ist mAn aber trotzdem nicht vergleichbar mit einer klassischen Plattenrüstung. Hier daher ein Video indem jemand tatsächlich versucht in Vollplatte zu schwimmen:



(Und ich ergänze meine obige Regelung: In (leichter) Kette scheint es tatsächlich möglich zu sein kürzere Strecken zu schwimmen.)
Wir sind Legion

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.152
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #18 am: 05 Nov 2016, 15:57:08 »
Eventuell sollte man sich nicht auf Rüstungen versteifen: Generell sollte es schwieriger sein zu schwimmen, wenn man viel mit sich herumschleppt.

Von daher würde ich mir eher ansschauen, wie hoch ungefähr die Gesamtlast ist, die der Charakter bei sich trägt und davon den Malus ableiten.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #19 am: 05 Nov 2016, 16:10:23 »
Ob Schwimmen mit Rüstung geht, würde ich nicht allein am Material festmachen. Eine schwere Tuchrüstung, die sich so richtig schön vollsaugt, dürfte da zB schwieriger als ein leichtes Kettenhemd sein.

Ich habe auch nicht gesagt, daß es gar keine Platte gibt, mit der man schwimmen kann (obwohl ich nicht dachte, daß man ihre Behinderung tatsächlich auf 0 kriegt), daß ich aber Rüstungs-/Lastkombinationen für denkbar halte, bei denen ich schwimmen als unmöglich werten würde.
Bei einer Gestechrüstung zB würde ich Schwimmen nicht zulassen, auch wenn sie ja auch "nur" unmodifizierte 4 Behinderung hat. Und ich sehe auch das Problem bei Rüstung + Ausrüstungskombinationen (Waffen, Schild, Rucksack, ...)
Behinderung allein wäre für mich daher kein ausreichender Indikator, sondern auch die Last (und ggf die Saugfähigkeit der Sachen)
 

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #20 am: 05 Nov 2016, 16:43:43 »
Von daher würde ich mir eher ansschauen, wie hoch ungefähr die Gesamtlast ist, die der Charakter bei sich trägt und davon den Malus ableiten.

Kann man sicher auch machen, ist aber auch sehr ungenau. Wenn ich einen großen Holzschild, ein Fässchen, einen Besen, o. ä. trage, erhöht dies die Gesamtlast - wenn es darum geht nicht unterzugehen, wäre es aber wohl eher ein positiver Umstand. Man müsste also theoretisch die gesamte Ausrüstung Stück für Stück ihrem Auftrieb nach bewerten und mit der restlichen Last gegenrechnen, was dann doch etwas zu weit führen würde ;)

Sei es drum, solange in den offiziellen Regeln fürs Schwimmen nicht auf Rüstungen eingegangen wird und nicht einmal die Behinderung in Schwimmen-Proben einfließt, muss sich wohl jede Gruppe ihre eigene Regelung zusammenbasteln.
Schwimmen in einer Ritterrüstung (auch gänzlich ohne andere Last!) ist in Wirklichkeit jedenfalls definitiv nicht möglich, wie das Video klar zeigt.
Wir sind Legion

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #21 am: 05 Nov 2016, 20:38:46 »
Aber vielleicht äußern sich ja auch noch die Regelcracks der Redaktion zu diesem Thema und geben uns einen Einblick in die RAI. :)

RAI ist es exakt wie RAW: Umstände sind genau das Mittel als SL um da tätig zu werden. Und die von uns vorgegebenen Umstandslisten sind nie abschließend.

Da wird es ganz absichtlich keine irgendwie geartete Sonderregel geben, weil uns das zu viel Umstand für zu wenig Ertrag ist.

Schwimmen in Rüstung? Malus per Umstand. Wer als SL mag kann noch zusätzlich einen Umstand für zu viel Gewicht geben, muss man aber nicht. Oder einen zusätzlich für vollgesogene Kleidung. Immer daran denken: Umstände addieren sich auf. Was für Umstände vorliegen, liegt aber im Ermessensspielraum des SL, wobei dieser sich an unseren nicht abschließenden Vorschlagslisten orientieren kann.

@Jeong Jeong: Regelaussagen in Abenteuern kannst du durchaus beachten wie andere auch - gerade wenn es um explizite Regelanhänge geht. Abenteuer entstehen nicht im regelfreien Raum.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.712
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #22 am: 06 Nov 2016, 01:22:14 »
Abenteuern kannst du durchaus beachten wie andere auch - gerade wenn es um explizite Regelanhänge geht. Abenteuer entstehen nicht im regelfreien Raum.

Regeln in Abenteuern haben den kleinen Nachteil, dass es nirgendwo eine Übersicht zu ihnen gibt und man ewig suchen und viel Geld ausgeben kann, um da was zu finden. Solange es da keine sinnvolle Zusammenfassung in einem Kompendium gibt, werde ich mich daher davor hüten, mit dieser Schnitzeljagd anzufangen. ;)

ThiefofSouls

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #23 am: 06 Nov 2016, 02:15:19 »
Lieben Dank für die Antworten. Mir ist schon dadurch geholfen, dass Rüstungen in diesem Moment als Umstände gewertet werden kann.

Xandila

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #24 am: 06 Nov 2016, 09:17:05 »
Abenteuern kannst du durchaus beachten wie andere auch - gerade wenn es um explizite Regelanhänge geht. Abenteuer entstehen nicht im regelfreien Raum.

Regeln in Abenteuern haben den kleinen Nachteil, dass es nirgendwo eine Übersicht zu ihnen gibt und man ewig suchen und viel Geld ausgeben kann, um da was zu finden.
An sich sehe ich das auch so, nicht nur wegen des Geldes, sondern auch weil es fürs Nachschlagen echt lästig ist. Hier aber ist es ja eigentlich nur eine Präzisierung der üblichen Regeln:
Grundregelwerk sagt Proben können durch Umstände erschwert oder erleichtert werden. Abenteuer sagt: Umstände beim Schwimmen sind u.a. Kleidung und Rüstung.
(ähnlich ja auch mit den Verfolgungsregeln zur See aus dem Abenteuerband: Grundregelwerk erklärt die Verfolgungsregeln, Kristallsee zeigt, daß sie auch auf Schiffe anwendbar sind)
Solange es dabei bleibt, daß keine Regeln ganz neu eingeführt werden in Abenteuerbänden, sondern nur bestehende auf neue Situationen angewendet werden oder erklärende Zusätze kommen, find ich es zwar nicht ideal aber ok.

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.466
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #25 am: 06 Nov 2016, 09:25:01 »
Es gilt doch sowieso: Regeln, die ich nicht kenne, kann ich auch nicht beachten. Wenn du das Abenteuer nicht sowieso besitzt, kennst du die Regelpassage ja auch nicht und die Frage der Gültigkeit stellt sich gar nicht. Wenn du das Abenteuer besitzt, wird von Redaktionsseite empfohlen, die darin enthaltenden Regelklarstellungen als voll gültig zu akzeptieren.

Aber das führt glaube ich langsam schon sehr vom eigentlichen Thema weg.
What's the ugliest part of your body.
Some say your nose, some say your toes.
But I think it's your mind.

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #26 am: 06 Nov 2016, 11:48:07 »
@Jeong Jeong:

Nur noch kurz zur Erläuterung. Ich bezog mich auf folgendes Zitat von dir:

Erst einmal ist die Regelaussage aus einem Abenteuer, weswegen ich ihr nicht zu viel Gewicht beimessen würde. ;)

Das interpretierte ich nicht als "Ich hab nicht jedes Abenteuer oder möchte nicht immer da nachschauen" sondern als "Es steht in einem Abenteuer, also hat es für mich weniger Gewicht auch nachdem ich darauf hingewiesen wurde".

Davon abgesehen ist das in der Tat ja auch wie Xandila sagte keine eigene Regel, sondern nur eine Präzisierung zu Umständen (und genau so wenig abschließend wie die Aufzählungen im GRW, sondern nur zur Inspiration).

Aber ja, wenn irgendwer darüber weiter diskutieren mag, dann bitte in einem anderen Topic. Hier bitte bei Rüstungen und Schwimmen bleiben. :)

Gargyl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #27 am: 07 Nov 2016, 09:05:02 »
Da ich Taucher bin, habe ich mal den Selbstversuch gemacht! Es kam die Verwunderung auf, das Schlittschuhläufer sofort ins Wasser gezogen werden.

4-5 kg blei am Körper zu haben eine (Metallrüstung BH 2-3), war kein Problem,
aber die Dicke Baumwollkleidung (Dicke Stoffrüstung BH 0)damit war es unmöglich auch nur kurzfristig gegen das Gewicht anzukommen.

Leder hat z.B sogar einen Auftrieb, damit wäre mit eine Lederrüstung BH 2 sogar es leichter zu schwimmen als Ohne.

Stoffe verhalten sich im Wasser anders als an Land, der Auftrieb eines Stoffes ist abhängig von der Verdrängung zur Masse und nicht allein vom Gewicht, 
Schiffe aus Metall schwimmen sogar auf dem Wasser!

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #28 am: 07 Nov 2016, 09:58:50 »
Danke für die Informationen, durchaus gut zu wissen. :)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.760
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Schwimmen und Rüstungen
« Antwort #29 am: 07 Nov 2016, 16:27:03 »
Schiffe aus Metall schwimmen sogar auf dem Wasser!

Wer hätte das gedacht. Jetzt muss man also nur noch dafür sorgen, dass das Wasser unter der Plattenrüstung bleibt und nicht hinein läuft ;)

Vielleicht können wir hier eine Liste von möglichen Umständen sammeln, die einen negativen Effekt auf Schwimmen-Proben haben können. "Liegt alles im Ermessensspielraum des SL" ist zwar schön und gut und sowieso klar, aber ich mache mir lieber im Vorhinein Gedanken über eine Regelung als dann alles am Spieltisch spontan handwedeln zu müssen.

Mögliche Umstände die mir als Erste in den Sinn kommen:

- Die getragene Rüstung besitzt eine hohe Dichte
- Die getragene Rüstung oder Kleidung saugt sich stark mit Wasser voll
- Die getragene Rüstung schränkt die Beweglichkeit des Trägers stark ein
- Der Schwimmer trägt Ausrüstung wie Metallwaffen oder einen vollen Rucksack bei sich

Wir sind Legion