Autor Thema: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz  (Gelesen 15976 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #75 am: 15 Feb 2017, 17:15:36 »
Das hoch-pushen im Subforum ist halt ohne Inhalt nachzupflegen für meine Begriffe auch fraglich.

Ich persönlich bin mit dem ständigen hochpushen auch nicht zufrieden. Eigentlich würde ich den Thread gerne pinnen lassen, glaube aber das er dafür zu unwichtig ist.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #76 am: 15 Feb 2017, 17:21:56 »
Ich persönlich bin mit dem ständigen hochpushen auch nicht zufrieden. Eigentlich würde ich den Thread gerne pinnen lassen, glaube aber das er dafür zu unwichtig ist.
Dieser Punkt war nun wirklich das unwichtigste an meinem Post ::) wäre interessanter gewesen wie nun Konsens und was Individuelles aus der Grundidee entsteht. Zum Thema hoch-pushen: Das macht man in der Regel eben mit Inhalt, so zeigt man wenn man Interesse an etwas hat das man erstmal in Vorarbeit geht und motiviert so auch andere, als da abwartend mal einen Thread anzuschieben den andere dann füllen sollen. Und wenn dann eben nix im Sammelthread an Ideen ankommt muss man sich mE nicht wundern das man dann alleine am Thema sitzt.
« Letzte Änderung: 15 Feb 2017, 17:23:33 von Gonzo »

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #77 am: 15 Feb 2017, 18:52:37 »
Zum Thema hoch-pushen: Das macht man in der Regel eben mit Inhalt, so zeigt man wenn man Interesse an etwas hat das man erstmal in Vorarbeit geht und motiviert so auch andere, als da abwartend mal einen Thread anzuschieben den andere dann füllen sollen.

Ich habe bereits selbst Interesse und Inhalt zu dem Thread beigesteuert. Vorarbeit ist also durchaus vorhanden.

Und wenn dann eben nix im Sammelthread an Ideen ankommt muss man sich mE nicht wundern das man dann alleine am Thema sitzt.

Das halte ich für eine Unterstellung.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #78 am: 15 Feb 2017, 19:52:43 »
Ich habe bereits selbst Interesse und Inhalt zu dem Thread beigesteuert. Vorarbeit ist also durchaus vorhanden. [...] Das halte ich für eine Unterstellung.
Gebe nur meine Sicht der Dinge wieder und thinking-outside-the-box wir normalerweise gern gesehen. ;) Wie geschrieben halte ich den Teil bzgl. hoch-pushen für den unwichtigsten Teil meiner Kritik und wollte eigentlich einen konstruktiven Vorschlag äußern das man auch sinnvoll einen alten Thread nach oben bringen kann. Es gibt zB die Möglichkeit eine Aktualisierungsmeldung zu schreiben was im im obigen Sammelpost besagten Threads ergänzt wurde. Zumal Dein Interesse und Mitarbeit im hiesigen Thread gar nicht angesprochen war sondern wie ein "Ich schieb den Thread mal wieder nach oben" eben ohne Inhalt auf einen Leser wirkt, daher bitte keine Unterstellung unterstellen ;) Interesse ist Deinerseits ganz klar vorhanden sonst würdest Du das Thema ja nicht immer wiederbeleben und die Mitarbeit im hiesigen Thread ist auch gegeben.

Zum Thema Sammelthread: Wieso heißt der "Sammelthread" wenn da nicht Ideen erstmal gesammelt werden und da komme ich wieder zu dem Punkt wie ist der Konsens, der für mich als Leser nicht nachvollziehbar ist, zustande gekommen und warum liegen die zahllosen guten Ideen im hiesigen Thread und nicht im Sammelthread? Müsste es nicht eigentlich so sein das man in einem Sammelthread erstmal strukturiert alles sammelt und wenn man genügend Ideen beisammen hat dann erst Sachen gemeinsam setzt? Wenn ich sehe wie im Splitterwiki Thread über Seiten über einen Strukturpunkt diskutiert wird kommt mir das bzgl. des Sammelthread mit der von Dir im vorangegangen Diskurs besagten Setzung eben komisch vor. Mehr strukturierte Informationen helfen Neueinsteigern in das Thema reinzukommen sicherlich eher als die kurzen Einzeiler zu den jeweiligen Themen.

Und ja sicherlich verkaufe ich mein Kritik nicht immer durch die Blume ;) Kann daher verstehen das Du ggf. leicht echauffiert bist - finde es aber persönlich auch nicht prickeln wenn in einem Diskurs Inhalte übergangen werden und würde Dich bitten Dich auch einmal zu besagten anderen Kritikpunkten Dich zu äußern. ;)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #79 am: 15 Feb 2017, 20:25:52 »
Es gibt zB die Möglichkeit eine Aktualisierungsmeldung zu schreiben was im im obigen Sammelpost besagten Threads ergänzt wurde.

Danke. Ich werde das zukünftig so handhaben.

Zum Thema Sammelthread: Wieso heißt der "Sammelthread" wenn da nicht Ideen erstmal gesammelt werden und da komme ich wieder zu dem Punkt wie ist der Konsens, der für mich als Leser nicht nachvollziehbar ist, zustande gekommen und warum liegen die zahllosen guten Ideen im hiesigen Thread und nicht im Sammelthread? Müsste es nicht eigentlich so sein das man in einem Sammelthread erstmal strukturiert alles sammelt und wenn man genügend Ideen beisammen hat dann erst Sachen gemeinsam setzt?

Ich werde den Thread überarbeiten sobald ich Zeit habe und die übrigen Dinge klarstellen.

Finde es aber persönlich auch nicht prickeln wenn in einem Diskurs Inhalte übergangen werden und würde Dich bitten Dich auch einmal zu besagten anderen Kritikpunkten Dich zu äußern. ;)

Ich werde mich auch mit deinen anderen Kritikpunkten auseinandersetzen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #80 am: 17 Feb 2017, 10:42:11 »
Sah gerade Deinen Analysethread, würde es nicht mehr Sinn machen damit den Sammelthread anzuschieben? Dann könntest Du oben Deine Zusammenfassung halten und sammelst in Unterpunkten dann jeweils die Zitate zum jeweiligem Punkt, beim zitieren würde ich aber auch Autoren nennen. Ggf. kann wenn das auch in Deinen Augen Sinn macht ein Moderator die beiden Threads zusammenfügen.

So könntest Du "Baustellen-orientíert" im Sammelthread was anschieben und im hiesigen Thread könnte nach "Gießkannen-Prinzip" weitergearbeitet werden. So kannst Du die Stärke beider Arbeitsweisen nutzen.

Zumal ist mir die Sinnhaftigkeit der aktuelle Analyse nicht klar. Wie ich schonmal schrieb sammelt man doch erstmal alles an und verdichtet dann nach einem Diskurs Inhalte.
« Letzte Änderung: 17 Feb 2017, 10:45:08 von Gonzo »

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #81 am: 17 Feb 2017, 18:23:37 »
Sah gerade Deinen Analysethread, würde es nicht mehr Sinn machen damit den Sammelthread anzuschieben? Dann könntest Du oben Deine Zusammenfassung halten und sammelst in Unterpunkten dann jeweils die Zitate zum jeweiligem Punkt, beim zitieren würde ich aber auch Autoren nennen.

Gute Idee!

So könntest Du "Baustellen-orientíert" im Sammelthread was anschieben und im hiesigen Thread könnte nach "Gießkannen-Prinzip" weitergearbeitet werden. So kannst Du die Stärke beider Arbeitsweisen nutzen.

Könntest du mir die beiden Konzepte bitte erklären?

Zumal ist mir die Sinnhaftigkeit der aktuelle Analyse nicht klar. Wie ich schonmal schrieb sammelt man doch erstmal alles an und verdichtet dann nach einem Diskurs Inhalte.

In vielen Fällen hat bereits ein Diskurs stattgefunden. Das du die Sinnhaftigkeit meines Threads anzweifelst kann ich teilweise verstehen. Ich habe zu Beginn vor allem die Themen analysiert bei denen es einfach war. Aber ich werde mir demnächst auch die härteren Nüsse vornehmen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Gonzo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #82 am: 17 Feb 2017, 18:58:19 »
So könntest Du "Baustellen-orientíert" im Sammelthread was anschieben und im hiesigen Thread könnte nach "Gießkannen-Prinzip" weitergearbeitet werden. So kannst Du die Stärke beider Arbeitsweisen nutzen.
Könntest du mir die beiden Konzepte bitte erklären?
Mit "Baustellen-orientiert" meinte TrollsTime wohl das ein Thema vorgegeben wird und die Leute beteiligen sich direkt an dem jeweiligem Thema zB Organisationen. Sprich die Baustelle die es gerade gilt zu bearbeiten, macht aus meinem Blickwinkel immer erst später Sinn aber das ist mein persönliches Gusto.
Mit "Gießkannen-Prinzip" denke ich ist gemeint das einfach mehrere Baustellen parallel laufen und gerade wo ein Poster Interesse hat loslegt.

Ich habe zu Beginn vor allem die Themen analysiert bei denen es einfach war. Aber ich werde mir demnächst auch die härteren Nüsse vornehmen.
Ich denke ja weiteres Brainstroming mit "Gießkannen Prinzip" bringt das Dieselpunk-Lorakis-Setting am ehesten voran. Ist auch kreativer als nun zu analysieren was wie zusammengedampft wurde, dafür ist mE noch zu wenig an Rohmaterial das es zu schleifen gilt.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #83 am: 17 Feb 2017, 19:16:16 »
Ich denke ja weiteres Brainstroming mit "Gießkannen Prinzip" bringt das Dieselpunk-Lorakis-Setting am ehesten voran. Ist auch kreativer als nun zu analysieren was wie zusammengedampft wurde, dafür ist mE noch zu wenig an Rohmaterial das es zu schleifen gilt.

Ich verbiete niemandem sich trotz meiner Analys auch an diesem Thread zu beteilligen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #84 am: 20 Feb 2017, 18:27:56 »
Zeit endlich mal wieder neue Inhalte zu ergänzen:

Ich hab die letzten Tage mal wieder meinen Sammelthread zu diesem Thema aktualisiert. Dabei ist mir eine Sache unangenehm aufgefallen. Wir haben bis jetzt kaum neue Organisationen. Das ist zwar an sich nicht weiter schlimm, aber weil wir gleichzeitig andere Gruppierungen (wie z.B der Orden der Drei Rosen) aus dem moderen Lorakis gestrichen haben nimmt das Spektrum an Plotaufhängern und Ausbildungsvarianten rapide ab. Daher würde ich mir Vorschläge für neue oder weiterentwickelte "alte" Organisationen Wünschen.

Die selenische Telegraphen AG war einmal eine der wichtigsten Unternehmen Selenias. Nach dem Tod ihres Gründers Vador Graf von Tehlberg der den Telegraphen erfunden und seitdem mit aufwändigen und nicht selten gefährlichen Verlegungsaktionen für aufmerksamkeit gesorgt hat geht es steil bergab.
Die Erfindung des Funks hat den Telegraphen fast obsolet gemacht. Wären da nicht die Feenwelten in denen der Funk ständig versagt, der Telegraph aber gute Dienste leistet. Deshalb versucht Tehlbergs Nachfolger auch unbedingt alle Mondpfade mit seiner Technologie auszurüsten egal um welchen Preis.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Zelon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #85 am: 04 Apr 2017, 13:41:57 »
Wie sieht das eigentlich innenpolitisch mit der Selenischen Republik aus?

Dürfen nur die Nachfahren alter Familien und reiche Leute (die sich das Stimmrecht einfach KAUFEN)wählen oder gibt es richtige Parteien, wie zum Beispiel die Selenische Arbeiterpartei (SAP), den Verbund Selenischer Großgrundbesitzer (VSG) oder der Zusammenschluss Selenischer Gnome gegen rassisische Diskriminierung (kurz ZSGgrD . Es ist keine große Partei)?

Wie sieht es mit der Infrastruktur aus? Da Selenia verdammt groß ist, kann ich mir schon vorstellen, wie einige Fabrikanten wie Räuberbarone über ihre Heimatorte herrschen. Die Schwertrichter wurden inzwischen stark aufgerüstet und unterhalten notfalls Milizen (oder benutzen Panzer), um in den Randgebieten das Gesetz der Republik aufrechtzuerhalten. Teilweise lieferten sich Fabrikbesitzer und Gesetzeshüter schon kleine Kriege und wer korrupt und wer im Recht war, ist im nachhinein immer schwer festzustellen.
« Letzte Änderung: 04 Apr 2017, 13:49:09 von Zelon »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.229
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #86 am: 04 Apr 2017, 14:31:56 »
Die Schwertrichter wurden inzwischen stark aufgerüstet und unterhalten notfalls Milizen (oder benutzen Panzer), um in den Randgebieten das Gesetz der Republik aufrechtzuerhalten.

Das halte ich für übertrieben. Ich kann mir eher vorstellen, dass die Schwertrichter zu einem Äquivalent des FBIs oder der Bundespolizei geworden sind. Sie dürfen über die einzelnen Bundesstaaten der Selenischen Republik hinaus Verbrechen befolgen, geraten aber auch häufiger mit dem Selenischen Geheimdienst aneinander, insbesonders wenn es um Probleme mit militärischen Hintergrund handelt.

Dazu gehören natürlich unter anderem alle Fälle, die mit den einflussreichen Rüstungsfabrikanten zu tun haben, die wiederum Sicherheitsfirmen im Stil von Pinkerton engagieren, um streikende Arbeiter einzuschüchtern.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Zelon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #87 am: 04 Apr 2017, 14:52:58 »
Die Schwertrichter wurden inzwischen stark aufgerüstet und unterhalten notfalls Milizen (oder benutzen Panzer), um in den Randgebieten das Gesetz der Republik aufrechtzuerhalten.

Das halte ich für übertrieben. Ich kann mir eher vorstellen, dass die Schwertrichter zu einem Äquivalent des FBIs oder der Bundespolizei geworden sind. Sie dürfen über die einzelnen Bundesstaaten der Selenischen Republik hinaus Verbrechen befolgen, geraten aber auch häufiger mit dem Selenischen Geheimdienst aneinander, insbesonders wenn es um Probleme mit militärischen Hintergrund handelt.

Dazu gehören natürlich unter anderem alle Fälle, die mit den einflussreichen Rüstungsfabrikanten zu tun haben, die wiederum Sicherheitsfirmen im Stil von Pinkerton engagieren, um streikende Arbeiter einzuschüchtern.

Ich würde das noch daran festmachen, ob wir die Selenische Republik als stabilen Staat betrachten oder nicht. Das dicke Geschütz hätte seine Daseinsberechtigung schon wegen der Grenze zu Midstadt. So als Schmuggler und Gangsterboss müsste es sich doch auch lohnen die Grenze zu kontrollieren, fällt mir gerade ein. Ich habe da Stories wie Red Harvest (oder Für eine Handvoll Dollar) im Kopf, in der die Spieler dann als die von dir beschriebenen Pinkertons mit Banden und Korruption aufräumen, nur um dann selber korrupt die Städtchen zu übernehmen ;D

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #88 am: 18 Mai 2017, 13:37:52 »
Ich würde Selenia eher demokratisch ausrichten wollen und wenigstens Halbwegs stabil.
Schwertrichter sehe ich eher als Richter,Staatsanwälte und Bürgermeister statt FBI Agenten oder Kriegsherren.
Eine Ausnahme würde ich in den ehemaligen verheerten Landen machen, die eignen sich gut als wilder Westen.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.204
    • Profil anzeigen
Re: Lorakis 1940...Modern Splittermond Zwo - ein Dieselpunk-Ansatz
« Antwort #89 am: 30 Jul 2017, 15:51:21 »
Nyrd-Durghachan steht inzwischen vor ganz anderen Problemen. Das Ministerium für Forschung ist mit den Herausforderungen einer Mondmission vollkommen überfordert. Deshalb plant der Staatschef die Arbeit an ein privates Unternehmen zu übertragen das (rein zufällig natürlich) seinem Bruder gehört. Wiederstand kommt vorallem vom Kriegsminister der ähnliche Schritte in der Waffenproduktion und militärischen Forschung befürchtet. Für weitere Komplikationen sorgt die Materialbeschaffung. Den die Rakete müsste aus seltenem feuerfesten Stahl bestehen der nur im ehemaligen Tyr Durghachan vorkommt, den Feen gefällt eine weitere Erschließung ihrer Heimat aber überhaupt nicht.
Ganz abgesehen von den Sabotageakten des Zwingarder Geheimdientes.
« Letzte Änderung: 30 Jul 2017, 16:08:44 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf