Autor Thema: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...  (Gelesen 7894 mal)

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.744
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #30 am: 10 Jul 2016, 22:24:27 »
und an den Würfeln liegt es nicht. (Wir haben mal die Würfel getauscht).

Du wirst nicht glauben, wie viele Würfel nicht richtig ausbalanciert sind. Beispielsweise sind von meinen grob zwei Dutzend W20 die Hälfte schlecht ausbalanciert.

Wenn Würfel zweifarbig sind, dann sind sie beispielsweise fast immer schlecht ausbalanciert. :(

Gargyl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #31 am: 11 Jul 2016, 09:28:52 »
und an den Würfeln liegt es nicht. (Wir haben mal die Würfel getauscht).

Du wirst nicht glauben, wie viele Würfel nicht richtig ausbalanciert sind. Beispielsweise sind von meinen grob zwei Dutzend W20 die Hälfte schlecht ausbalanciert.

Wenn Würfel zweifarbig sind, dann sind sie beispielsweise fast immer schlecht ausbalanciert. :(

Ich würde gerne wissen, was du als schlecht ausbalanciert bezeichnest?
den der Salzwassertest zeigt für einen Würfelergebnisanalyse recht wenig,
(selbst bei Casinowürfel, hast du eine Seite welche schwerer ist als alle Anderen)
Aber falls ihr nicht in einem Bereich der Schwerelosigkeit spielt,
sind die üblichen anderen Faktoren wie Schwerkraft, welche bei jeder Kantenbewegung überwunden werden muss, viel relevanter.
und die Üblichen W 10 sind noch nicht mal Würfel (Mathematisch) gesehen.

macht euch mal die Mühe, das Subjektive zu streichen (jeden Würfelwurf zu Notieren)
Falls dann wirklich eine Verschiebung der Häufung auftritt, mal die anderen Faktoren betrachten.
Würfeln im Becher/ von Hand, Unterlage. (Würfeltricks schließe ich mal aus)

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.190
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #32 am: 11 Jul 2016, 09:44:34 »
sind die üblichen anderen Faktoren wie Schwerkraft, welche bei jeder Kantenbewegung überwunden werden muss, viel relevanter.
Und jetzt rate mal, welchen Faktor eine etwas schwerere Seite betrifft?
Genau, die Schwerkraft!
Der Punkt, der du sagst, dass er viel relevanter ist, obwohl das exakt gleiche betroffen ist.

Eine Seite ist schwerer -> der Würfel braucht mehr Kraft, um von dieser Seite eine Katenbewegung zu machen, wenn die Seite unten liegt und umgekehrt weniger Kraft, wenn sie oben liegt.
Folglich, auf Grund der Schwerkraft (und noch andere Kräfte) sorgt so ein unbalancierter Würfel dafür, dass eine bestimmte Seite häufiger unten liegt, als sie es statistisch sollte.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Connoar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #33 am: 11 Jul 2016, 13:56:20 »
Ein leichtes Ungleichgewicht macht nur wenig aus, ansonsten müsste man alle W6 mit Augen , die nicht nach Kasino-Regeln gebaut wurden (also je weniger Augen um so tiefer gebohrt), sofort in den Müll werfen.
Aber ja rein physikalisch betrachtet  wird die schwerere Seite eher unten liegen bleiben.
Good bye Emo cry

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.744
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #34 am: 11 Jul 2016, 14:03:33 »
Genau so funktionieren schließlich auch Schummelwürfel, nur dass das bei denen Absicht ist. :)

Gargyl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #35 am: 11 Jul 2016, 14:29:51 »
hattet ihr gewichtet Würfel schon mal in der Hand?
bis diese ein deutlich verschobene Ergebnishäufung  herbeiführen,
ist das Gewicht sehr deutlich und man sieht es sogar beim Würfeln.
(Diese bleiben dann deutlich abgebrochen liegen).
nicht ohne Grund greifen "Magier" auf Taschenspielertricks und Fingerfertig
selbst mit der Würfelwurftechnik kann das Ergebnis beeinflusst werden,
um Würfelmanipulationen durchzuführen, aber keine gewichteten Würfel.

Schreibt euch mal die Würfelergebnisse auf,
denn der Pater im Kampf bleibt deutlich besser im Gedächtnis als der
Kritt beim befragen der Dorfbewohner, wo er nichts bewirkte hängen.

wusch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #36 am: 11 Jul 2016, 18:39:17 »
Ausserdem wird ein Würfel bei jedem Wurf ein winziges bisschen abgenutzt und es ist quasi unvorhersagbar wo, vom Transport mal ganz zu schweigen. Selbst wenn ein Würfel anfangs perfekt gewichtet war, ist er es nach einem Weilchen ganz bestimmt nicht mehr.

Jeong Jeong

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 3.744
  • Kapitänin Zahida
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #37 am: 11 Jul 2016, 19:39:15 »
Ich glaube, manche haben hier die Idee, es würde um den perfekten Würfelwurf gehen. Es geht aber nur darum, möglichst viele ungünstige Faktoren so gut es geht zu eliminieren. ;)

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #38 am: 11 Jul 2016, 19:40:22 »
Och, wir haben jeden Triumph und jeden Patzer aufgelistet.
10 Patzer 5 mal Triumph.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.190
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #39 am: 11 Jul 2016, 19:45:54 »
Och, wir haben jeden Triumph und jeden Patzer aufgelistet.
10 Patzer 5 mal Triumph.
Es ging glaube ich darum, auch die NICHT Patzer/Triumphe aufzuschreiben und die Anzahl zu vergleichen ^^
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #40 am: 11 Jul 2016, 20:01:21 »
Stimmt...

Beim nächsten Mal...  ;D
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

IceFreez3r

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #41 am: 11 Jul 2016, 23:05:25 »
Bei uns in der Gruppe würfelt einer immer nebenbei, wenn er gerade nichts zu tun hat und es kommt ein Triumph nach dem nächsten. Sobald das Würfeln wichtig für eine Probe wird, sind dann die Würfe immer 10, 11, 12.

Vielleicht würfelt er auch einfach extrem oft und ich kriege immer nur die Triumphe mit? 😀

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

Nimmt der Opi Opium, bringt Opium den Opi um.

Drarsus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.166
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #42 am: 12 Jul 2016, 08:42:26 »
ist doch ganz einfach, der große Würfelkönig erlaubt sich mit eurem Spieler einen Spaß!
Deswegen muss man auch aufpassen, ihn nicht mit zu wenig nichtigen Nebenbeiwürfen zu verärgern, sonst werden bei den ernsten Proben aus den 10, 11,12er schnell mal 2,3er!

Alle Augen für den Würfelkönig!

TrollsTime

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.349
  • Brückentroll
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #43 am: 24 Jul 2016, 14:57:49 »
3% PUNKT.
Nobody cares.

Und du versteht noch immer nicht, worum es geht.

Nur weil die wahrscheinlichkeit bei 3% liegt, heißt dass nicht, dass es an einigen Terminen sehr viel häufiger als die 3% vorkommen kann.
Es wird dabei nicht im geringsten ignoriert, dass dass jetzt "nur ein 'zufälliger Schlenker' war", es wird schlichtweg angemerkt, dass das für den Termin ziemlich Spaßhindernd sein kann, wenn quasi andauernd alles schief geht, was halt durchaus passieren kann.
Und für solche Situationen kann man sich dann halt überlegen, wie man dass vermindern kann.

Und wenn du sowas nicht haben willst, bitte. Zwingt dich keiner dazu. Lass doch diejenigen darüber reden, die darüber reden wollen.

Danke an Yinan für die Maßregelung.
Mein letzter Post war tatsächlich etwas herb.

Tatsächlich schreiben hier zwei Seiten anbeinander vorbei:
1) Der ersten Seite ist vollkommen bewusst, dass es sich um "zufällige Schlenker" handelt. ABER ihr Spielgefühl leidet unter diesen zufälligen Schlenkern.
2) Die andere Seite schreibt zum xten Male, dass A immer gut würfelt oder B immer Triumphe würfelt, wenn es gerade nicht wichtig ist, uswusf.

Zu 1): Da bin ich bei euch!
Einfachste Lösung: Einen Triumph für den nächsten Patzer opfern oder umgekehrt. Gerne auch per "Gruppenpool": "Ich verzichte auf diesen Triumph, dafür kann einer von euch beim nächsten Mal seinen Patzer ignorieren!"

Zu 2): Da bin ich raus...
Quendan zu TrollsTime: "Du musst nicht alle überzeugen!"

Finubar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.325
  • Bin daa, wer nooch?
    • Profil anzeigen
Re: Was machen wir falsch? Der Patzerhagel...
« Antwort #44 am: 24 Jul 2016, 15:32:44 »
Triumphe und Patzer bleiben dir besser in Erinnerung, weil sie zu besonderen Momenten am Spieltisch führen. Sowohl schönen als auch schmerzvollen. Wenn man bedenkt, wieviel einen Abend über gewürfelt wird, dann bleiben die Wahrscheinlichkeiten wohl die meiste Zeit im Lot. Aber wenn dann mal eine Triumph- oder Patzerserie kommt und zu einem Besonderen Ergebnis führt, spricht man auch noch ein oder zwei Sessions danach darüber. Und drum kommt es einem halt so vor ...  :)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein Verlorener ... ;-)