Autor Thema: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal  (Gelesen 5012 mal)

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« am: 17 Mai 2016, 13:05:06 »


Ich werde das Abenteuer demnächst als Forenspiel leiten. Wer mitspielen oder ohne Vorwissen mitlesen will sollte den Thread nicht lesen!









Dieses Abenteuer ist eine Adaption von David Baldaccis Roman "Die Jäger".

Kurzbeschreibung:
Die Abenteurer werden von Bryntals überfordertem Schwertrichter Hennis Felsental beauftragt rätselhafte Morde in Brynntal aufzuklären, wobei sie herausfinden das fast das ganze Dorf involviert ist.

Ort:
Brynntal, aber in einer deutlich kriminelleren Ausgabe.

Hintergrund:
Die Vögtin von Brynntal Marika Felsental lässt die von ihr verurteilten Verbrecher in den Silberminen des Kynhold schuften um das Erz anschließend weiterzuverkaufen. Unterstützt wird sie vom Stadtgardisten Fedor der die Bewachung der Gefangenen organisiert und dem Drugonpriester Jofrid der Geldwäsche betreibt indem er den Wohlstand einzelner Bürger als Spenden der Kirche der Handwerksgottheit tarnt, die Brynntal angeblich unterstützen will. Allerdings befielen Herilo Dunkelgrund (der in diesem Abenteuer deutlich jünger als in Kettenrasseln ist) den Vorarbeiter der Mine Zweifel an Marikas Umgang mit den Gefangenen, weshalb er aus den Minen floh und versuchte nach Brynntal zu gelangen. Doch die Vögtin erfuhr von seinem Plan und beauftragte den korrupten Schwertrichter Velix von Rothberg Herilo zu töten. Anschließend ließen ihre Leute auch ihn verschwinden. Allerdings hatte sie nicht damit gerechnet das sein Nachfolger der sogar ein entfernter Verwandter von ihr ist vorhat die Morde aufzuklären.

Fortsetzung folgt...

« Letzte Änderung: 08 Sep 2016, 20:07:45 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #1 am: 17 Mai 2016, 13:54:23 »
Beginn des Abenteuers in Arwingen

Kurz vor Beginn des Abenteuers flieht Herilos Verwandter Robar Dunkelgrund nach Arwingen. Er war am Anfang selbst am Schmuggel beteiligt und begriff erst durch Herilos Tod das die Sache gefährlich ist. Auch Hennis befindet sich in der Hauptstadt der Mark, weil er Verstärkung anheuern will, aber niemandem in Brynntal vertrauen kann. Auch die Abenteurer befinden sich in Brynntal wo sie Robar zufällig vor Straßenräubern retten können. Die Heldentat erregt Hennis aufmerksamkeit der findet das sie die richtigen Leute für seinen Auftrag wären. Zusammen mit ihrem Auftraggeber und Robar (der inzwischen findet das nicht nur Brynntal gefährlich ist und er deshalbgenau so gut zurückkehren kann) reist die Gruppe schließlich nach Brynntal.

Verhinderrung der Hinrichtung

In Brynntal hat Marika inzwischen einen Sündenbock für den Mord an Velix gefunden, den Kleinkriminellen Finn Beutelnacht.
Angeblich ermordete er den ehemaligen Schwertrichter weil er ihn beim Stehlen erwischt hatte. Er soll am nächsten Tag hingerichtet werden. Hennis glaubt an Finns Unschuld und lässt die Abenteuer beweise für seine Unschuld finden. Tatsächlich hat Finn ein Alibi für die Tatzeit, er war beim vargischen Krämer Davresh um seine Beute zu verkaufen. Doch als Davresh am nächsten Morgen aussagen will wird er von Schlägern überfallen. Die Abenteuer können ihn retten und zu einem Heiler bringen. Dadurch kann Finns Hinrichtung verhindert werden,stattdessen wird er wegen zahlreichen Diebstählen in die Mine geschickt.



Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #2 am: 17 Mai 2016, 14:22:50 »
Unbedingt einplanen, wie sich die Ressourcen der Spieler hier auswirken können. Mit ausreichend hohem Stand und der passenden Herkunft kann ein entsprechender Abenteuer unter Umständen die Suche nach Beweisen unnötig machen.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #3 am: 17 Mai 2016, 16:01:41 »
@SeldomFound
Check. Und könntest du mein Abenteuer bitte in deinen Sammelthread aufnehmen wenn ich fertig bin ?


Ermittlungen

Nachdem die Abenteuer Finn hoffentlich vor einer Hinrichtung bewahrt haben können sie weitere Ermittlungen anstellen.
Dabei können sie von folgenden Personen Informationen erhalten:

Davresh Varg, mitte 40, braungraues Fell
Der Krämer erkennt einen seiner Angreifer als einen gewissen Jannis wieder. Einen Stadtgardisten der aber schon lange nicht mehr in Brynntal gesehen wurde. Stellt man ihm weitere Rückfragen über ihn verweist er auf Edessia die Hauptfrau der Stadtgarde.

Edessia Vargin, Ende 40, Narben im grauen Fell
Befragt man sie über Jannis erzählt sie den Abenteuern das er ein grausamer Mann war, den keiner vermisst hat als er zu den Minen versetzt wurde wo er unter Fedor dient.

Robar Dunkelgrund
Kurz nach seiner Rückkehr in Brynntal wird er vergiftet und muss einen Heiler aufsuchen. Er stellt sich dumm ahnt aber das es etwas mit seiner Zeit bei den Silberschmugglern zu tun hat. Befragt man seine Freunde erfährt man das Jofrid ihnen im Kupferkrug eine Runde bezahlt und Robar sein Bier persönlich gegeben hat.

Jofrid
Der Priester hat heimlich Erz für sich allein bei Seite geschafft und plant auszusteigen. Marika kam dahinter und bezahlte den Wirt Thielko ihn zu vergiften. Doch Jofrid gab sein Bier Robar,weshalb er vorerst ungeschoren davonkam. Allerdings wird er später angeschossen und stirbt.

Sumar Gunwarpriester
Er behandelt den angeschossenen Jofrid kann aber nichts mehr für ihn tun. Doch bevor der Verletzte stirbt sagt er noch das er die Vögtin besser nicht betrogen hätte. Sumar ist nicht in den Schmuggel involviert und weiht die Abenteurer bereitwillig in sein Wissen ein.

Willmar Besitzer des Gasthaus "Quellwasser" und Freund von Hennis
Er hat zwei (zum Schutz der Minen abgestellte) Stadtwachen belauscht als sie sich in seiner Kneipe betranken und anschließend prahlten ihren Vorgesetzten Fedor um sein Silber erleichtert zu haben und deuten dabei an das er es selbst auch nicht rechtmäßig erworben hat.

Finn Beutelnacht
Er revanchiert sich für seine Rettung indem er erzählt das sein Mentor (ein echter Profi) einst ins Haus von Marika einbrach und dort große Mengen Geld fand die selbst das Gehalt einer Vögtin überstiegen.
« Letzte Änderung: 25 Mai 2016, 18:23:48 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #4 am: 17 Mai 2016, 16:17:28 »
Die Falle

Während der Ermittlungen erhalten die Abenteurer einen Brief von Marikas Adjutantin Loisa in dem steht das sie hinter Marikas geheimen Geschäfte gekommen ist und die Abenteurer bittet die nächste Ladung in der Nähe des Kynhold abzufangen. In Wirklichkeit hat die Vögtin den Brief selbst geschrieben und einen Hinterhalt für die Gruppe vorbereitet. Wenn die Abenteurer sich vor ihrer Reise zum angeblichen Silbertransport umhören können sie allerdings erfahren das Loisa analphabetin ist und den Brief nicht geschrieben haben kann. Die Gruppe besteht aus mehreren korrupten Stadtgardisten (Anzahl der Abenteurer mit den Werten eines Räubers),sowie Fedor und Jannis (Werte eines Söldners).

Werden die Abenteuer besiegt werden sie in die Mine geschickt haben aber mehrere Möglichkeiten auszubrechen. Denn Finn plant einen Aufstand und hat einen Teil der Wächter auf seiner Seite. Brechen die Abenteuer nicht aus beginnen Hennis Schwertrichterkollegen der angrenzenden Dörfer nach ihm zu suchen, weshalb Fedor die Abenteurer nach einiger Zeit zu einer anderen,stillgelegten Mine bringt um sie endgültig verschwinden zu lassen. Auf dem Weg dort hin bietet sich eine letzte Möglichkeit zu fliehen.





Wie findet ihr das Abenteuer bis jetzt ?

« Letzte Änderung: 17 Mai 2016, 19:52:28 von Skavoran »
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #5 am: 17 Mai 2016, 18:38:53 »
ohne bisher wirklich in den inhalt geschaut zu haben:
waren vor dem edit die spoilertags im eingangspost falschgesetzt oder wurde was an der forensoftware geändert?
hatte deren inhalt in der "Neues Thema: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal"-mail mit erhalten - aber nicht gelesen - ganz ehrlich!
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #6 am: 17 Mai 2016, 18:56:45 »
Sorry.
Ich hatte die Spoiler ursprünglich mit dicker Schreibweise verwechselt, aber den Fehler inzwischen korrigiert.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Mr.Renfield

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 473
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #7 am: 17 Mai 2016, 19:02:43 »
kein problem. war nur neugierig, obs nen problem mit der software gab
Nicht ich ignoriere Plots.
Viele Spielleiter wollen Plots erzwingen, die meinen Charakter ignorieren!

Master Heidi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • next: "Kettenrasseln / Abenteuer 2"
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #8 am: 17 Mai 2016, 21:51:03 »
Gefällt mir sehr gut bis jetzt! Bin gespannt, wie es weitergeht. Bis jetzt könnte ich mir vorstellen, das Abenteuer mal zu leiten und als direktes Abenteuer nach der Kettenrasseln-Kampagne einzubinden. Die spielt ja im gleichen Ort. Je nachdem, wie es weitergeht. Finde interessant, dass du eine Romanvorlage nutzt, welche in der Neuzeit geschrieben ist.

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #9 am: 18 Mai 2016, 15:19:41 »
Gefällt mir sehr gut bis jetzt! Bin gespannt, wie es weitergeht.

Freut mich.
Als Finale plane ich einen Angriff auf die Residenz der Vögtin.

Hat jemand noch Ideen wie die Abenteurer auch ohne den Brief oder ein Geständnis von Robar oder Jofrid hinter den Silberschmuggel kommen könnten ? Oder findet ihr das die bisherigen Hinweise genügen ?
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #10 am: 18 Mai 2016, 15:33:30 »
Der Holzhammer könnte sein, dass die Vögtin auch ahnungslosen Abenteurern die Falle stellt, weil sie irrtümlich glaubt, dass diese etwas herausbekommen haben.

In diesem Falle können die Abenteurer nach dem Kampf erfahren, was tatsächlich abgeht.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Cherubael

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.601
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #11 am: 18 Mai 2016, 16:31:30 »
Hat jemand noch Ideen wie die Abenteurer auch ohne den Brief oder ein Geständnis von Robar oder Jofrid hinter den Silberschmuggel kommen könnten ? Oder findet ihr das die bisherigen Hinweise genügen ?

Im Zweifelsfall reichen die Hinweise nie.... Ist nicht böse gemeint, aber manchmal merken die Abenteurer eben nicht was los ist.

Ich versuchs mal;
In einer Bar (oder sonstwo) könnte ein betrunkener (Vor)-Arbeiter sich auslassen, dass irgendwas mit der Menge des Silbers nicht hinhaut. Das kann ja nicht einfach verschwinden...

Jemand anderes könnte den Brief erhalten haben, und wissen, dass Loisa nicht schreiben kann. Vieleicht wendet er sich an die Abenteurer.

Nach einer eventuellen Niederlage, in der Mine als Zwangsarbeiter, kann man sicher auch Gespräche mit anderen führen. Vielleicht war ja schonmal jemand der Vögtin auf der Spur.

Finn Dunkelgrund könnte sich nicht nur bedanken, vielleicht hat er ja etwas gehört. Ein Kumpel von ihm macht vielleicht manchmal Geschäfte mit einem Juwelier der angeblich einen super Deal für Silber hat...
Eventuell hat er auch Kontakte in die Mine, weil sein Bruder/ Schwager/ bester Kumpel (natürlich völlig zu Unrecht) dort sitzt und schuftet, und findet merkwürdig wie viel Silber da scheinbar geschürft wird, ohne dass die Menge jemals irgendwo ankommt.

Ich find die Idee des Abenteuers super und kann mir vorstellen, das auch mit einzubauen. Wenn mir mehr einfällt, teile ich das gerne mit.
« Letzte Änderung: 18 Mai 2016, 16:37:29 von Cherubael »
"Ich wusste, dass sie wussten, dass ich es wusste.
...
Deswegen ist Ihr Stuhl mit dem Stromnetz verbunden." - Edward Nygma

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #12 am: 18 Mai 2016, 17:30:38 »
Danke Cherubael. Ich hab deine Vorschläge ergänzt.
Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf

Skavoran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.259
    • Profil anzeigen
Re: Abenteuer Silberschmuggel in Brynntal
« Antwort #13 am: 22 Mai 2016, 09:27:05 »
Zurück in Brynntal

Nachdem die Abenteurer Fedor und seine Leute besiegt haben ist es an der Zeit sich um die Drahtzieherin des Schmuggels zu kümmern.
Seit die Vögtin bemerkt hat das die Abenteurer ihr auf den Versen sind verlässt sie ihre Residenz kaum noch und hat die Anzahl der Wachen verdoppelt. Insgesamt besteht das Wachpersonal aus 20 Mann von denen 10 reguläre Stadtgardisten sind, 5 von Marika eilig angehäuerte Söldner und 5 Leibwächter die nur Marika loyal sind. Die Abenteurer können Edessia um Unterstützung ihres Vorhabens bitten. Sie will zwar nicht offen gegen die Vögtin vorgehen zieht aber auf Wunsch die 5 Stadtgardisten der Verstärkung ab. Die anderen 5 sind dauerhaft zum Schutz von Marika eingeteilt und müssen bleiben. Allerdings können die Abenteurer mit einer Straßenkundeprobe Aufstände gegen die Vögtin entfachen, was Edessia eine Begründung gibt auch die anderen Gardisten abzuziehen um gegen die Rebellen vorzugehen.

Wild ist Lorakis schwer ist der Beruf