Autor Thema: Magie und Welt  (Gelesen 11124 mal)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #15 am: 03 Mär 2013, 14:57:30 »
Die Frage ist, ob "jeder kann zaubern" heißt, dass jeder es kann, der vom Kindesalter an es gelernt hat, oder dass jeder jederzeit mal locker ein wenig Magie lernen kann. Letzteres fände ich furchtbar.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #16 am: 03 Mär 2013, 17:28:46 »
Ich bin mir ja auch sicher, dass ein richtiger Magier nochmal auf nem ganz anderen Magie-Level arbeitet als der rest der Bevölkerung.
Genau wie ein Quanten-Physiker auf nem ganz anderen Level arbeitet als wir.
Aber jeder von uns hat grundfertigkeiten in Mathe... Es ist nicht so das man entweder Quantenphysiker ist oder nicht. man kann die grundlegenden sachen dafür ja lernen.
Also in einer Welt in der der Char zumindest seinen Namen schreiben kann und mit seinen Fingern rechnen kann sollte er dann auch grundlegenste magische Fähigkeiten besitzen.
Dazu kommt aber noch, dass die Magieanwendung sowas wie bei DSA ein Basistalent ist. Man kann es nicht, nicht-können.
Außerdem ist Magie immer verfügbar.
Ich persönlich kann mir jedenfalls schwer vorstellen, dass sich mit solchen Vorraussetzungen eine Zivilisation gebildet hat die nicht bis ins kleinste mit Magie durchdrungen ist (auch wenn diese dann zum großteil sehr schwach ausfällt).
Winke Winke - Kontinent versinke!

Waldviech

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 645
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #17 am: 03 Mär 2013, 17:38:17 »
Da kommt es natürlich drauf an, wie "magisch" die Welt von Splittermond rüberkommen soll. Z.b. wäre, wenn es eher "low" ausfallen soll, denkbar das kleinere "magische" Handlungen, die in unserer Welt unter "Aberglauben" fallen würden, vielleicht tatsächlich funktionieren, aber nicht soooo viel Impact haben. So könnten beispielsweise die typischen Vampirabwehrmaßnahmen wie Knoblauchblütenkränze oder Salzlinien gegen böse Geister unter "grundlegende Magie" fallen. So viel magisches Wissen, dass er weiß wie man den Knoblauchblütenkranz richtig flechtet um einen Vampir davon abzuhalten durchs Fenster zu kriechen, hat jeder - allerdings ist der Knoblauchblütenkranz für den Vampir eher ein Ärgernis als eine undurchdringliche Barriere und ob Grundkenntnisse ausreichen, einen Vampir von Draculaformat abzuwehren, wär auch fraglich.

Anastasija

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #18 am: 03 Mär 2013, 18:30:14 »
Ich hoffe, dass Magie nicht so mächtig und bedeutsam wird, dass man praktisch gezwungen wird sie zu verwenden um nicht im Nachteil zu sein, bzw. unglaubwürdig zu werden.

Also z.B. dass es sowohl Heiler gibt welche ihre Arbeit mittels Magie-Einsatz erleichtern, aber auch solche die nur profane Mittel einsetzen. Und damit letztere Sinn ergeben darf Magieanwendung nicht in jeder Situation das einzig logische oder beste Mittel sein.
Don't waste your time or time will waste you...

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #19 am: 03 Mär 2013, 19:02:19 »
Aber wenn Magie jedem zugänglich ist und es Heilmagie gibt, welchen Sinn hätte es da (außer künstlich konstruierten Balanconggründen) als Heiler keine Magie zu verwenden?
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Anastasija

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #20 am: 03 Mär 2013, 19:12:39 »
Es hätte keinen Sinn.

Aber die Heilungsmagie war auch nur ein Beispiel. Wenn also die Magie so verbreitet, so einfach in der Handhabung und so überlegen gegenüber den profanen Mitteln ist, dann wird die Welt in meinen Augen einseitiger.
Dann gibt es z.B. keine Einbrecher mehr die mit Dietrichen Schlösser knacken, weil es mit einem Zauberspruch einfacher ist.

Magie für jeden theoretisch verfügbar machen finde ich gut. Aber wenn Magie so alltäglich wird, dass sie alles andere ersetzt, dann gefällt mir das nicht mehr.
Don't waste your time or time will waste you...

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #21 am: 03 Mär 2013, 19:14:43 »
Eben, dann hätten wir unsere Welt in komischen Klamotten. "Nein, das ist kein Handy, das ist magischer Kristall!"
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Istril

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #22 am: 03 Mär 2013, 19:19:41 »
Vielleicht wirds eine Mischung aus dem was Waldviech und Chajos sagten: Grundsätzlich bekannt, dass es möglich ist, jedoch nicht wirklich praktikabel, wenn es nicht tatsächlich gelehrt wird. In einfacheren Gefilden könnte Magie eher intuitiv gewikt und z.B. von dem Dorfheiler (das Heilthema) auf diese Weise verwendet werden. Und wenn man es nicht trainiert: Jeder von uns irdischen könnte z.B. auch ein Instrument spielen und recht gut darin werden, aber wer es nie gelernt hat, bekommt grad mal gar nichts auf die Reihe - obwohl jeder weiß, dass es mglich ist! ;)

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #23 am: 03 Mär 2013, 19:22:57 »
So scheint es aber nicht zu sein, wenn es doch schon angedeutet wurde, dass es möglich sein soll, mitten in der Abenteuererkarriere ein paar Zauber zu lernen.
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan

Istril

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #24 am: 03 Mär 2013, 19:31:09 »
Richtig, aber dann hätte der betreffende Char ja auch Zeit darin investiert und wäre nach gegebener Zeit zu solchen Zusatzleistungen in der Lage, dafür würden andere Fähigkeiten darunter leiden, weil er/sie keine Punkte in den anderen Skills investieren konnte.
Ich finde das noch in Ordnung... UND: Der gemeine Bürger ist halt nicht mit einem Mondsplitter gesegnet und hat wahrscheinlich auch nicht vor, Hof, Herd und Familie zu verlassen, das ist Char-Angelegenheit  ;)

Quendan

  • Regel-Redakteur
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.746
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #25 am: 03 Mär 2013, 23:39:38 »
Richtig, aber dann hätte der betreffende Char ja auch Zeit darin investiert und wäre nach gegebener Zeit zu solchen Zusatzleistungen in der Lage, dafür würden andere Fähigkeiten darunter leiden, weil er/sie keine Punkte in den anderen Skills investieren konnte.

Korrekt. Du kannst "mitten in der Abenteurerkarriere" Zauber lernen. Aber dafür musst du eben Zeit und Energie (simuliert durch Erfahrungspunkte) darin investieren. Und diese hast du dann nicht für andere Fähigkeiten zur Verfügung. Und gerade für mächtigere Wirkungen musst du da schon einiges reinstecken, sonst bleibst du auf Basic-Level stecken.

Beispiel zur Heilmagie: Einen Erfrischungszauber zu lernen, der etwas Erschöpfung von einem abfallen lässt, ist noch recht leicht möglich. Aber wenn du wirklich gut Wunden per Zauberei schließen willst, musst du da mehr Punkte reinstecken und dann kannst du nicht zeitgleich alles andere gut.

Wir sind uns jedenfalls der Implikationen der allgemein verfügbaren Magie bewusst und denken da viiieel drüber nach. Dessen könnt ihr euch sicher sein. :) Bedenkt aber bitte bei all euren Fragen, dass es noch über ein halbes Jahr bis Release des GRW ist und wir da nicht jetzt schon alle Karten auf den Tisch legen wollen oder können. Alleine schon, weil Details sich auch noch ändern können - auch durch die Diskussionen hier im Forum. Das war ja eben einer der Gründe, warum wir jetzt in einem noch formbaren Arbeitsstadium an die Öffentlichkeit gegangen sind, damit wir eben noch Input kriegen können. Wir lesen daher hier auch immer sehr aufmerksam mit, selbst wenn wir uns nicht zu allem äußern.

Konkret zur Magie und ihrer Stellung in der Welt wird es auch in absehbarer Zeit auf dem Blog noch mehr Infos geben.

Die allgemeine Verfügbarkeit von Magie hat in Lorakis natürlich zur Folge, dass viele Leute kleinere Alltagszauber beherrschen. Aber die Hürde des Lernens sorgt eben auch dafür, dass die Leute eben vor allem einfachere Zauber lernen und sich auf jene Beschränkungen, die ihnen konkreten Nutzen bringen (also entweder vorhandene Fähigkeiten verstärken oder Lücken schließen). Wer sich wirklich auf Magie konzentriert, der muss da viel Arbeit reinstecken und muss ergo auch deutliche Abstriche in anderen Bereichen machen. Alleine das sorgt schon dafür, dass nicht alles in der Welt mit Magie gelöst wird.

Herrjeh, warum werden die Posts eigentlich immer so lang, wenn ich "nur kurz" noch was schreiben will? :o ;D Gute Nacht jedenfalls allerseits!

Varana

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #26 am: 04 Mär 2013, 00:02:40 »
... Alleine schon, weil Details sich auch noch ändern können - auch durch die Diskussionen hier im Forum. Das war ja eben einer der Gründe, warum wir jetzt in einem noch formbaren Arbeitsstadium an die Öffentlichkeit gegangen sind, damit wir eben noch Input kriegen können. Wir lesen daher hier auch immer sehr aufmerksam mit, selbst wenn wir uns nicht zu allem äußern.
Dann muß man ja direkt was schreiben, nicht daß als Tenor des Forums "uh, bloß keine Magie außer für Magier!" rüberkommt. ;)
Die allgemeine Verfügbarkeit von Magie hat in Lorakis natürlich zur Folge, dass viele Leute kleinere Alltagszauber beherrschen. Aber die Hürde des Lernens sorgt eben auch dafür, dass die Leute eben vor allem einfachere Zauber lernen und sich auf jene Beschränkungen, die ihnen konkreten Nutzen bringen (also entweder vorhandene Fähigkeiten verstärken oder Lücken schließen).
8)
Therefore I have sailed the seas and come
To the holy city of Byzantium. - W.B.Yeats

Chajos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
  • Mein Leben für Aiur... äh ich meine... Nerzul!
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #27 am: 04 Mär 2013, 00:34:29 »
Mir fällt grad eine neue Sicht auf die Dinge ein... wieso nicht einfach akzeptieren, dass jeder magie wirkt, aber eben auf seine eigene Weise. Ein Krieger wirkt magie um besser kämpfen zu können: schnellere reflexe, stärker, übersicht übers schlacht getümmel,
ein Naturchar wirkt magie um besser dort überleben zu können: verbesserte Jagdinstinke, Fährtenlesen, Orientierungssinn
Ein Gesellschaftschar wirkt magie im umgang mit menschen: charmanter wirken, besser aussehen, den richtigen ton treffen, sich gegen genau diese dinge wehren
ein magier wirkt magie um hauptsächlich effekte außerhalb seines eigenen Körpers zu erzielen, hier kommen die verschiedenen Magierschulen ins Spiel...
Ein Bauer wirkt magie um besser auf dem Hof arbeiten zu können: Charisma auf Tiere verstärken, Ausdauer erhöhen, Kraftreserven aktivieren...
So gäbe es ein Abenteuerpunktepool für die normalen fähigkeiten und einen für die Zauberfähigkeiten. Magier wären die einzigen die beide Poole für Zauberfähigkeiten einsetzen können, die anderen können beide pools für ihre jeweiligen hauptfähigkeiten einsetzen...

hm. erst jetzt fällt mir auf, dass dann ja vorher feststehen müsste, dass ein Bauer immer nur Bauermagie kann und ein Krieger nur Kriegermagie. Der sinn ist ja aber eigentlich, dass jeder den Lichtzauber erlernen kann, wenn er denn möchte (diener einer schattengottheit oder anhänger der schattenschule ausgenommen^^).
Andererseits wo wäre der Unterschied von den Schattenmagiern, die keine Lichtzauber lernen können, zu den Kriegermagiern die nur ihre Magie lernen können?
Die Entscheidung welche Art von Magie man wirkt, müsste relativ früh im Leben entschieden werden und könnte nur mit großem Aufwand verändert oder ergänzt werden...

Das es noch über ein halbes jahr bis zum release ist, wissen hier glaub ich alle, aber grade das austoben in den gedankenkonstruktion und die angeregte diskussion darüber machen ja gerade so ein spaß für uns Hobby-Autoren/Geschichtenerzähler die wir ja alle irgendwie sind :) Und gerade die Gewissheit, dass viel gelesen wird und vielleicht irgendwelche Denkanstöße gibt find ich persönlich echt spannend :D
« Letzte Änderung: 04 Mär 2013, 00:36:14 von Chajos »
Winke Winke - Kontinent versinke!

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #28 am: 04 Mär 2013, 09:05:54 »
Mir fällt grad eine neue Sicht auf die Dinge ein... wieso nicht einfach akzeptieren, dass jeder magie wirkt, aber eben auf seine eigene Weise.
Da hättest du ein "tld;dr" vorschreiben sollen ;)

ich verstehe auch nicht, warum hier einige so vehement darauf herumreiten, dass sie eine Welt, in der jeder zaubern kann und dies vielleicht auch tut, nicht so toll finden.
Hand aufs Herz: dann spielt DSA. :P

Lorakis ist eine magische Welt, in der Magie jedem offen steht. Das ist doch ein grundlegender Aspekt des gesamten Settings. Und wenn mir bereits in den Grundzügen etwas nicht gefällt, dann lasse ich die Finger davon.
Versteht mich bitte nicht falsch; ich finde Kritik wichtig. Aber ich spiele ja auch kein Civilization, wenn ich rundenbasierte Strategiespiele doof finde. o.O

Awatron

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 902
  • Hobbyskeptiker
    • Profil anzeigen
Re: Magie und Welt
« Antwort #29 am: 04 Mär 2013, 09:15:24 »
Zitat
Mir fällt grad eine neue Sicht auf die Dinge ein... wieso nicht einfach akzeptieren, dass jeder magie wirkt, aber eben auf seine eigene Weise

Ganz einfach, weil mir die Idee nicht gefällt. Nicht mein Stil.

Zitat
ich verstehe auch nicht, warum hier einige so vehement darauf herumreiten, dass sie eine Welt, in der jeder zaubern kann und dies vielleicht auch tut, nicht so toll finden.
Hand aufs Herz: dann spielt DSA

Tun wir ja auch.  :P

Zitat
Und wenn mir bereits in den Grundzügen etwas nicht gefällt, dann lasse ich die Finger davon.

Noch kann sich ja einiges ändern. Aber dankte fürs durch die Blume gesprochene "könnt ihr nicht einfach die Klappe halten?".
"Allerdings ist absolute Vereinfachung in allen Bereichen auch gar nicht ein Ziel von Splittermond, es soll kein Light-Regelsystem werden. " Quendan