Autor Thema: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016  (Gelesen 16348 mal)

Loki

  • Korsaren
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2.515
  • Q: Sein v ¬Sein
    • Profil anzeigen
    • Google
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #105 am: 21 Jan 2016, 06:49:43 »
@Weltengeist

Lag mir auch fern, irgendetwas generalisieren zu wollen, ganz im Gegenteil: Gäbe es Splittermond-Aktien, wäre ich Investor der ersten Stunde. Schließlich kann man bei jedem Produkt ohne den Inhalt zu kennen von einem guten Absatz ausgehen.  8)
Ich finde verschiedene Formate einfach grundsätzlich blöd. Das gilt generell. Ich habe das Buch Nod und die Offenbarungen Der Dunklen Mutter sowie die Erciyes-Fragmente geliebt, aber das Format war einfach komplett anders als alle anderen Bücher, weshalb sie nicht im Regal standen.

Hier ist es vielleicht nicht ganz so schlimm, wenn die Einsteigerbox schon im DIN A5-Format vorliegt und das Ganze sich zu einer Art Serie entwickelt. Ich vermute mal, diese Mondsplitter werden sich sowieso in die Richtung "entweder man sammelt sie oder man sammelt sie nicht" entwickeln. Entweder man sieht den Sinn darin (oder ist einfach Fanboy genug) und sammelt sie, oder man kauft halt auch kein einziges davon.

Aber genug davon. ;)

@all

Ist denn schon bekannt, ob die Mondsplitter auch einen regionalen oder thematischen Fokus haben (wie z.B. bei Anthologien) und mit wie vielen Abenteuern pro Band gerechnet wird?

LG
„Erfahrung ist fast immer die Parodie auf die Idee.“
- Johann Wolfgang Goethe

Weltengeist

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 756
  • Ü40-Splittermond-Fanboy
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #106 am: 21 Jan 2016, 07:52:58 »
@Loki: Schon okay.

Ich finde nur ganz grundsätzlich, dass wir ein wenig auf unsere Formulierungen achten und auf Pauschalaussagen verzichten sollten. So ein Rollenspielprodukt besteht ja aus hunderten, wenn nicht tausenden Einzelentscheidungen - für oder gegen bestimmte Formate, Autoren, Bilder, Inhalte, Formulierungen, Spielwerte usw. Und aus gewissen anderen Foren kennen wir eine Tendenz, sich einige wenige dieser Entscheidungen rauszupicken und dann das ganze Produkt in Bausch und Bogen zu verdammen (neuestes Highlight, das SpliMo betrifft: hier). Ich denke, das sollten wir hier gar nicht erst einreißen lassen, dafür mag ich den konstruktiven Umgangston hier im Forum viel zu gern.

So, und jetzt: back to topic.

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.042
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #107 am: 21 Jan 2016, 09:04:36 »
Ist denn schon bekannt, ob die Mondsplitter auch einen regionalen oder thematischen Fokus haben (wie z.B. bei Anthologien) und mit wie vielen Abenteuern pro Band gerechnet wird?

Es ist bei den Mondsplittern noch nicht alles in trockenen Tüchern, von daher möchte ich nicht mit lauter Wenn's und Aber's irgendwelche Erwartungen in die Welt setzen, die den Verlag dann unter Druck setzen. Andereseits nehmen Diskussionen zu Themen oder Formaten hier im Forum immer wieder Einfluss auf Verlagsentscheidungen, wie das etwa beim Spielleiterschirm der Fall war. Von daher...

Wenn ich alles richtig mitgeschnitten habe, wenden sich die Mondsplitter nicht primär an alte Hasen sondern an Einsteiger und - sagen wir mal - Kurzentschlossene. Das Format soll zum Beispiel für Gruppen auf Cons geeignet sein, die sich spontan zusammenfinden und mal eben eine Runde Splittermond spielen möchten. Durch das "Plug&Play"-Prinzip kann man einen Mondsplitter quasi aus dem Heft heraus leiten, ohne sich im Vorfeld vorbereiten zu müssen. In einer solchen Gruppe schmeißt dann jeder einen oder zwei Euro in den Topf, und dann hat man das Heft erworben und kann sofort loslegen.

Die Hefte selbst werden wohl tatsächlich "Hefte" sein, d.h. sie sind auch geheftet :) Dadurch (und wegen des A5-Formates) dürfte klar sein, dass der Umfang gegenüber den regulären Abenteuern recht übersichtlich bleibt (sprich: keine Anthologien). Aber das ist bei den Mondsplittern eben kein Bug sondern ein Feature. Dass sich so mancher alter Hase davon nicht angesprochen fühlt, wäre nur verständlich. Auf der anderen Seite kann ich mir aber auch vorstellen, dass eine Gruppe, die längere Kampagnen gewohnt ist, zwischen zwei Großereignissen mal einen Mondsplitter zwischenschiebt, quasi ein "Vorfilm", bevor die nächste Episode kommt. Oder man möchte mal an einem Abend einen ganz neuen Charakter ausprobieren, ohne das Gefüge oder die Kontinuität der eigenen Gruppe gleich aus den Fugen geraten zu lassen.

Ihr merkt also, bei den Mondsplittern gehen die Überlegungen zunächst von der Form zum Inhalt und nicht umgekehrt. Was erklären kann, wieso die Aussagen zu den Inhalten noch recht schwammig sind ;)
"Befreien Sie das Unreich!"

rillenmanni

  • Autor
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 769
  • König der Narren
    • Profil anzeigen
    • Metstübchen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #108 am: 21 Jan 2016, 09:18:01 »
Oh, wenn wir jetzt aber noch mehr verraten, werden wir von Queenie Klaus gepaddelt! Dann werden wir gepaddelt!
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

FireWalker

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 330
  • Vargenbändiger
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #109 am: 21 Jan 2016, 09:20:34 »
Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, irgendwann mehrere dieser 'Mondsplitter' zu einem Sammelband zusammenzufassen und als separates Produkt zu vertreiben ...

oderkind

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #110 am: 21 Jan 2016, 10:12:33 »
Das klingt nach Mondsplittern, wie ich sie mir wünsche. Ich freu mich drauf :)
I was born to catch dragons in their dens
And pick flowers
To tell tales and laugh away the morning   J. Kavanaugh

Luxferre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • streunendes Monster
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #111 am: 21 Jan 2016, 11:06:19 »
Das klingt nach Mondsplittern, wie ich sie mir wünsche. Ich freu mich drauf :)

Dito  :)
ina killatēšu bašma kabis šumšu

... stell' Dir vor es geht und keiner kriegts hin ...

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.183
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #112 am: 21 Jan 2016, 12:08:57 »
Das klingt nach Mondsplittern, wie ich sie mir wünsche. Ich freu mich drauf :)

Stimmt! Einfach gut mal schnell etwas ohne lange Vorbereitung einschieben zu können.

Luxferre

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
  • streunendes Monster
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #113 am: 21 Jan 2016, 12:13:11 »
Liegt übrigens daran, dass ich jedes Material mehr oder weniger als Steinbruch für meine Welt, Kampagne und Abenteuer nutze. Da kommen so kleine Geistesblitze gerade recht. Sidequest, Nebenauftrag, Aufhänger für etwas viel GrößeresTM ... da klingelt das Kreativzentrum schon jetzt.
ina killatēšu bašma kabis šumšu

... stell' Dir vor es geht und keiner kriegts hin ...

Drakon

  • Autor
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 485
  • Mertalier der ersten Stunde
    • Profil anzeigen
    • Der Zeilenschmied
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #114 am: 27 Jan 2016, 22:53:01 »
Wenn ich alles richtig mitgeschnitten habe, wenden sich die Mondsplitter nicht primär an alte Hasen sondern an Einsteiger und - sagen wir mal - Kurzentschlossene. Das Format soll zum Beispiel für Gruppen auf Cons geeignet sein, die sich spontan zusammenfinden und mal eben eine Runde Splittermond spielen möchten. Durch das "Plug&Play"-Prinzip kann man einen Mondsplitter quasi aus dem Heft heraus leiten, ohne sich im Vorfeld vorbereiten zu müssen. In einer solchen Gruppe schmeißt dann jeder einen oder zwei Euro in den Topf, und dann hat man das Heft erworben und kann sofort loslegen.

Auch auf die Gefahr hin gepaddelt zu werden, hake ich hier hier mal kurz als momentan Mondsplitter-Verantwortlicher ein:
Maggus hat das weitgehend richtig wiedergegeben, allerdings würde ich mich gegen das "vor allem an Einsteiger gerichtet" wehren.

Das Konzept der Mondsplitter ist das "Convenience Food" des Rollenspiels oder auch die "RPG-Tiefkühlpizza".
Zielgruppe sind zwar auch Einsteiger, aber auch die (in meinen Augen wachsende) Gruppe der Rollenspieler, die nicht mehr Student oder Schüler sind, potentiell wenig Zeit haben und neben Job, Familie und anderen Verpflichtungen mit Kumpels mal wieder eine kleine Rollenspielrunde spielen wollen.
Daher sollen die Mondsplitter idealerweise One-Shots sein, die allerdings so gut ausgearbeitet sind, dass ich als SL quasi ohne Vorbereitung in die Runde starten kann: Keine Gegner raussuchen, nicht in mehreren Büchern kramen, keine Pläne zeichnen, keine NSC-Namen ausdenken, etc.
Im Vergleich zum Anthologie-Abenteuer würde ich daher sagen: Weniger inhaltlicher Umfange, mehr Service für den SL.

Wir sind da im Format (das tatsächlich ggü dem Inhalt hier erstmal das Primat hat) noch nicht fix, daher fände ich es nicht schlecht, wenn man die ganze Mondsplitter-Diskussion hier evtl. in einen eigenen Thread auslagern könnte und da gerne weiter zusammen brainstormt.
Würde es ja machen, habe aber in diesem Forenteil keine Mod-Rechte.
Der Eule kurz, dem Feinde lang. Näk.

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.183
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #115 am: 28 Jan 2016, 16:43:27 »
Das Konzept der Mondsplitter ist das "Convenience Food" des Rollenspiels oder auch die "RPG-Tiefkühlpizza".

Das ist ein sehr schönes Bild, das Du jetzt in meinem Kopf erzeugt hast. "RPG-Tiefkühlpizza": You made my day!

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 764
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #116 am: 29 Jan 2016, 16:53:16 »
Ich finde das Mondsplitter-Konzept sehr gut. Da würde es mich in den Fingern jucken, auch mal wieder ein Abenteuer aufs Papier zu bringen. Beim Abenteuerwettbewerb war ich nicht motiviert genug ...
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.183
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #117 am: 29 Jan 2016, 21:46:00 »
Da würde es mich in den Fingern jucken, auch mal wieder ein Abenteuer aufs Papier zu bringen. Beim Abenteuerwettbewerb war ich nicht motiviert genug ...

Fände ich nicht schlecht! Deine Abenteuer haben mir bisher sehr gut gefallen.

Kreggen

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 764
  • ... hat mal was geschrieben
    • Profil anzeigen
    • Elfenwolf.de
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #118 am: 30 Jan 2016, 23:00:46 »
Da würde es mich in den Fingern jucken, auch mal wieder ein Abenteuer aufs Papier zu bringen. Beim Abenteuerwettbewerb war ich nicht motiviert genug ...

Fände ich nicht schlecht! Deine Abenteuer haben mir bisher sehr gut gefallen.

Deine ? Mehrzahl ?  :o
Ich mag die blaue Farbe. Ehrlich!

Chalik

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.183
  • Forentreffen-Orga
    • Profil anzeigen
Re: Neuer Blogbeitrag: Das erste Autorentreffen 2016
« Antwort #119 am: 31 Jan 2016, 01:28:01 »
Da würde es mich in den Fingern jucken, auch mal wieder ein Abenteuer aufs Papier zu bringen. Beim Abenteuerwettbewerb war ich nicht motiviert genug ...

Fände ich nicht schlecht! Deine Abenteuer haben mir bisher sehr gut gefallen.

Deine ? Mehrzahl ?  :o

Sorry, habe die Mitarbeit an den anderen Myranor-Bänden immer auch mit Abenteuern in Verbindung gebracht. Die Spur des Sternenprinzen war jedenfalls richtig cool!