Autor Thema: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis  (Gelesen 22191 mal)

flippah

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.227
  • Bäriger Nicht-Delphin
    • Profil anzeigen
    • Splitterwiki
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #45 am: 26 Aug 2013, 15:39:16 »
Angesichts der schönen Sachen zur Salpetergewinnung auf Bauernhöften fände ich das schade.
"In allen anderen Fällen gehen Sie so schnell wie möglich in See und, ohne sich auf eine Schlacht einzulassen, sofern dies möglich ist, nach Wladiwostok" (Jewgeni Iwanowitsch Alexejew)

Tronsha

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #46 am: 26 Aug 2013, 16:11:47 »
Ich würde hier viel mehr an Schwefel denken... Schwefelwasserstoff wäre durchaus alles andere als Gesund für Lebende.

Die Schwefelminen von Esmoda  8)

Es darf aber gern auch verschiedene Rohstoffe in den Minen geben. Schwefel ist aber sicher bei Alchemisten in ganz Lorakis gefragt.
« Letzte Änderung: 26 Aug 2013, 16:14:04 von Tronsha »

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #47 am: 26 Aug 2013, 16:24:25 »
Ich fände in Minen arbeitende Untote auch außerhalb von Esmoda toll. Auch als möglichen Abenteueraufhänger. Der Nekromant, der die örtlichen Minenzombies kommandiert/kontrolliert, ist spurlos verschwunden und nun treibt sich eine führungslose Horde Zombies in den Stollen herum und bedroht evtl. das in der Nähe liegende Dorf.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

!Dom!

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 748
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #48 am: 26 Aug 2013, 18:10:08 »
Ich fände in Minen arbeitende Untote auch außerhalb von Esmoda toll. Auch als möglichen Abenteueraufhänger. Der Nekromant, der die örtlichen Minenzombies kommandiert/kontrolliert, ist spurlos verschwunden und nun treibt sich eine führungslose Horde Zombies in den Stollen herum und bedroht evtl. das in der Nähe liegende Dorf.

Oder die Bergarbeiter, die sauer sind, dass ihre Jobs jetzt weg sind, machen Stress.

Noldorion

  • Welt-Redakteur
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.459
  • Splitter-Mondkalb
    • Profil anzeigen
    • Splittermond
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #49 am: 26 Aug 2013, 18:18:28 »
Und die Person, die das alles eingeleitet hat, ist ein Metallgolem mit dem Spitznamen "Die Eiserne Lady"!

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #50 am: 27 Aug 2013, 09:10:52 »
Seit wann ist Sindar eine Eiserne Lady?  ;D   ;)

jokuhuna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #51 am: 02 Sep 2013, 14:30:24 »
Ja die Untoten ;-)

Wo ist denn der Nachteil untot zu sein? Wenn ich trotzdem noch
Gefühle habe und ich selber bin? Wollen dann nicht viele untot sein anstelle
von richtig tot?
Kann ein Untoter richtig sterben oder ist das unmöglich?
Kann ein Untoter Kopf ohne rest vom Körper "leben"?
Kann ein Untoter liebe machen?
Oder haben Untote nur noch allerlei Gefühle und Triebe nur können
diese nicht mehr realisieren wegen dem toten Körper? Was natürlich
untot zu sein nicht sonderlich erstrebenswert macht! Permanenter Hunger, Durst, Geilheit,
Jucken am Bein ohne Kratzen usw... Das macht bestimmt episch schlechte Laune...

Vielleicht gibt es ja Alchemische Mittel oder Zauber die es Untoten
erlauben ihre Gefühle kurzzeitig zu befriedigen. Das wäre wohl auch ein
gutes Handelsgut gegen was auch immer aus den Minen abgebaut wird.

Also praktisch eine Stadt voller Junkies mit ewigem Leben. Der Albtraum jedes Ordnungsamtes ;-)

sindar

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 655
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #52 am: 02 Sep 2013, 17:36:08 »
Dazu zitiere ich mal Quendan von der ersten Seite dieses Threads:
Warum man aber vllt nicht unbedingt so ein Unleben einschlange wollen würde? Es sind Untote, das heißt ihre Körper verwesen natürlich mit der Zeit auch. Und ein normales Leben mit Fortpflanzung, Familie und so weiter ist auch eher nicht mehr möglich. Und auch manche andere Lebensfreude wie lecker Essen fällt vermutlich eher weg. Ich glaube so erstrebenswert ist der Untod da im Normalfall nicht. ;)
Bewunderer von Athavar Friedenslied
Yinan schrieb: Die Regeln von Splittermond versuchen nicht, realistisch zu sein.
Fanprojekte Splittermond

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.795
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #53 am: 02 Sep 2013, 17:53:47 »
Aber die Idee mit dem Mittelchen, das den Untoten ihr Unleben ein wenig erträglicher macht (also tatsächlich eine Art von Droge, für die nur Untote Verwendung finden), finde ich interessant. Die Minenzombies bauen irgend ein seltenes magisches Orichalcum ab, mit dem zB Schiffe oder andere Apparate angetrieben werden können und im Gegenzug beliefern ihre Handelspartner Esmoda mit "Betäubungsmitteln". Und da nicht jeder verantwortungsvoll mit Drogen umgehen kann, hat man in Esmoda dann tatsächlich auch Probleme mit Junkies und Beschaffungskriminalität.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

jokuhuna

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #54 am: 03 Sep 2013, 16:15:49 »
Dazu zitiere ich mal Quendan von der ersten Seite dieses Threads:
Warum man aber vllt nicht unbedingt so ein Unleben einschlange wollen würde? Es sind Untote, das heißt ihre Körper verwesen natürlich mit der Zeit auch. Und ein normales Leben mit Fortpflanzung, Familie und so weiter ist auch eher nicht mehr möglich. Und auch manche andere Lebensfreude wie lecker Essen fällt vermutlich eher weg. Ich glaube so erstrebenswert ist der Untod da im Normalfall nicht. ;)

Das hatte ich überlesen. Vielen Dank!

Eyb in the box

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.566
  • Bruderschaft vom sehenden Varg
    • Profil anzeigen
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #55 am: 06 Sep 2013, 13:56:32 »
Habe die Tage mal World War Z gesehen und war von den Zombies beeindruckt*:o  Der Film selber war okay und manche Szenen sogar beeindruckend, aber dass soll an dieser Stelle mal egal sein...  ;)


Wie ist das bei Splittermond geplant? Wird es auch so Rennzombies geben oder tendiert es eher in Richtung Wankelzombie? Oder vielleicht kommt-darauf-an? Sind die Viecher ansteckend oder müssen einzeln beschworen werden?


* Das hier meinte ich u.a.
« Letzte Änderung: 09 Sep 2013, 12:37:17 von Eyb in the box »

Quendan

  • Gast
Re: Sterben, Untote und Nekromantie auf Lorakis
« Antwort #56 am: 06 Sep 2013, 14:00:07 »
Eher Wankelzombies als Rennzombies. Die lassen wir den Zombie-Apocalypse-Filmen. ;) Wobei es da auch mal Ausnahmen geben mag (ein Untoter ist nicht zwingend wie der andere), aber die sind dann nicht die Norm.

Normalerweise müssen sie beschworen/erhoben werden. Auch Besessenheit durch Totengeister oder ähnliche Wesen ist denkbar. Infektiöse Zombies sind nicht die Norm (aber hier gilt wie oben: ist auch mal denkbar für bestimmte Szenarien).