Umfrage

Welche Zusatzbücher würdet ihr euch auf jeden Fall holen?

Keine, nur das Regelwerk.
9 (4%)
Den Hintergrundband.
58 (26%)
Ich will einen Monsterband!
41 (18.4%)
Waffen, Rüstung, Ausrüstung, so eine Art Arsenal.
38 (17%)
Ich will Erweiterungsregeln zum Kampf (Schlachten, Belagerungen u.ä.) und zu Magie
22 (9.9%)
Ich will mehr Regionalbände!
32 (14.3%)
Ich werde mir eh alle holen.
23 (10.3%)

Stimmen insgesamt: 78

Autor Thema: Welche Bücher Wünschen wir uns?  (Gelesen 22987 mal)

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Welche Bücher Wünschen wir uns?
« Antwort #75 am: 20 Apr 2013, 14:54:22 »
Auch ein dynamisches Anpassen der Gegner kann fordernd und spannend sein. Dass man Werte nicht vorher festlegt, heißt ja nicht, dass alle Geschichten Kindergeburtstage sind...
Sicher. Dahinter steht ja meist der Gedanke, dass der SL alle Kämpfe fair und spannend machen will. Aber ich persönlich möchte die Wachen in einem Kaufabenteuer nicht künstlich hochschrauben, nur weil die Spieler eine clevere Idee hatten oder sich mittels Ausrüstung oder angeheuerten Söldnern in eine Position gebracht haben, wo die Wachen nicht mehr "fordernd" sind. Dann haben sie eben mal einen Kampf, den sie locker meistern. Ich denke, es wird sie freuen, wenn sie sehen, dass ihr überdachtes Vorgehen Früchte getragen hat und die "Matrix" nicht sofort vom SL angepasst wurde, damit der Vorteil wieder negiert wird (oder an anderer Stelle ein Nachteil durch schlechte Planung, Verwundungen, etc).

Aber wir sind hier jetzt wirklich schon zu sehr im offtopic gelandet. Die Thematik 'Soll der SL verdeckt würfeln/darf er den Würfel drehen' oder generell 'Darf der SL schummeln/Werte anpassen' oder ähnliches, wurde bereits in unzähligen Blogs und mindestens jedem 2. RPG-Forum auf der Welt durchgenudelt und da prallen nun mal grundsätzliche Anschauungen aufeinander. Meinen Meinung ist, dass der SL auf jeden Fall schummeln/anpassen darf, wenn es nicht zur Gewohnheit wird und vor allem, wenn es die Handlung, die Stimmung und der Spielspaß dadurch deutlich verbessert werden. Aber er soll es sparsam einsetzen, damit die Spieler nicht den Eindruck bekommen, dass jegliches Handeln ihrerseits, das von der vom SL vermuteten Vorgehensweise abweicht, sowieso nichts bringt. Und ganz wichtig: Alle am Tisch sollten grundsätzlich damit einverstanden sein, dass der SL hin und wieder "Anpassungen" durchführt.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Welche Bücher Wünschen wir uns?
« Antwort #76 am: 20 Apr 2013, 15:08:31 »
@Grimrokh: Stimm dir auf ganzer Linie zu :)

Würd aber gern mal was von den Redakteuren zu meiner Ursprungsfrage lesen... *zaunpfähleschmeiß*
... some things never change...

Grimrokh

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.790
  • Splitterträger seit 2013
    • Profil anzeigen
Re: Welche Bücher Wünschen wir uns?
« Antwort #77 am: 20 Apr 2013, 15:21:23 »
Sorry. Du hast vollkommen recht.
Zitat
Ich möchte gern ein Feeling dafür kriegen, wie ein gewöhnlicher Alltagsloraki so beschaffen ist, gerade wegen der magischen Möglichkeiten. Das prägt die Spielwelt so tief, dass Splittermond sich von anderen Systemen - die ich kenne - deutlich abhebt. Und wenn es ohnehin ein internes - von mir aus auch gern grobes - Schema der Redakteure geben sollte, anhand dessen NSCs erstellt werden, dann würde ich als SL gern davon profitieren.
Genau diese allgegenwärtige Magie für jedermann macht mir auch etwas Kopfzerbrechen. Das dürfte gravierende Auswirkungen auf alle Berufsgruppen haben. Und das kann, gut gemacht, eine tolle Bereicherung sein, aber auch seltsam und nebulös wirken, falls die Spielleiter keine konkreten Anhaltspunkte bekommen sollten, wie der Schankwirt SEINE Magie einsetzt oder der Förster, oder der Bauer, etc.
When you think all is forsaken listen to me now: You need never feel broken again. Sometimes darkness can show you the light.

Insaaria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Re: Welche Bücher Wünschen wir uns?
« Antwort #78 am: 20 Apr 2013, 15:23:15 »
Ich möchte gern ein Feeling dafür kriegen, wie ein gewöhnlicher Alltagsloraki so beschaffen ist, gerade wegen der magischen Möglichkeiten. Das prägt die Spielwelt so tief, dass Splittermond sich von anderen Systemen - die ich kenne - deutlich abhebt.

Richtig. Wir benötigen eine Hilfestellung, um das Wesen von Lorakis und seiner Bewohner zu verstehen.

Wäre ja auch durchaus denkbar, dass der Splittermond nicht nur durch die Mondsplitter Einfluss auf Lorakis bzw. seine Bewohner nimmt...
Was passiert denn wenn ein Bruchstück des Mondes nicht verglüht und zu Mondsplittern wird? Dann sollte man einen Mondstein auf Lorakis finden können. Die Möglichkeit von neuen Mondsteinkriegen wurde ja schon erwähnt (also ist der Besitz solcher Mondsteine erstrebendwert).
Stichwort magisches Erz.
Aber wenn sich nun irgendwo eine Ansammlung von Mondsteinen bildet, sollte dann die innewohnende Magie nicht auch Einfluss auf die Umgebung haben?
Sollten dann nicht auch Pflanzen, Tiere - ja das Land an sich magisch werden? Oder zumindest sich verändern?
Oder bedarf es zur Nutzung der magischen Erze eines Bewußtseins (nur denkende Wesen können Magie wirken)?


Quendan

  • Gast
Re: Welche Bücher Wünschen wir uns?
« Antwort #79 am: 22 Apr 2013, 12:58:41 »
Es klingt aber nicht so, also ob ich mir damit auch mal schnell fünf Bauern oder den Alchimisten/Schankwirt/Gardisten um die Ecke erstellen kann.

Gibt es im GRW dazu Hinweise/Tabellen etc.?
Fänd ich sehr sinnvoll und praktisch, so lange es nicht über zwei-drei Seiten hinaus geht!

Wir haben im GRW einige archetypische Gegner direkt fertig und mit Werten versehen drin. Die sollten für die meisten Fälle, wo man schnell jemanden braucht, tauglich sein. Tiefergehende NSC-Erstellungs-Regeln sind aber nicht drin, dafür fehlt auch schlicht der Platz. Sowas kann ich mir eher in einem späteren Buch vorstellen, etwa einem Hilfsband für Spielleiter (nur so ins Blaue, ist nicht schon in Arbeit oder so ;) ).