Autor Thema: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark  (Gelesen 5719 mal)

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Hey,

ich werde nun endlich bald mal mit Kollegen Splittermond mit den vereinfachten Regeln des Einsteigersets zocken und war am Überlegen, was ich nach "Kettenrasseln" anbieten soll.
Möglich wäre ein Abenteuer in Arwingen - auf dem Weg dahin könnte man noch die "Bestie von Krahorst" und das Seelenmorr Abenteuer aus dem Regionalband dazwischenschieben.

Sollten die Abenteurer diesen Weg gehen wollen - also in Richtung Arwingen und nicht irgendwo sonst hin - kam mir beim Durchlesen des Regionalbandes der Arwinger Mark eine nette Idee, basierend auf der Roten Nacht und der Tatsache, dass die Spieler in "Kettenrasseln" Bekanntschaft mit Baron Sornbar machen.

Meine Notizen zu der Infobox über die Rote Nacht:
"Potenzial für Intrigen, hier eventuell den Baron von Sturmfels einbringen, den die Abenteurer aus dem Starterset kennen und der der Markgräfin  Melinde von Garinsfels gegenüber wenig Freundschaft zeigt; vielleicht den Baron auch als falsche Fährte nutzen, weil man gerade ihn am ehesten vermuten würde? Verbinden mit Bedeutung um Dharst?"

Folgende Idee ist dabei rausgekommen:
Melinde wird der Dharst der Leytals entwendet; es wird festgestellt, nachdem der Rat der Adligen zusammen gekommen ist. Die Markgräfin setzt ein Kopfgeld auf die Person aus, die den Dharst gestohlen hat - und er wird schließlich bei Baron Sornbar von Dornwacht gefunden, der in Ketten gelegt wird. Der wiederum bittet die Abenteurer, das alles aufzuklären.
Baron Yorgen von Seefurten  (Stadt Runhag S. 20) ist nicht so schwach und unnütz wie ihn die Leute halten, er lässt die Banden die Stadt kontrollieren und hält dabei nur seine Hand auf --> mit den Bandenköpfen unter einer Decke; viel Reichtum für wenig Arbeit; ist in Mondsteinschmuggel verwickelt; er hat das ganze inszeniert

Nun sind mit zwei mögliche Optionen eingefallen:
Möglichkeit A
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Möglichkeit B
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Was haltet ihr davon? Möglichkeit B gefällt mir gerade besser, weil es weniger Metaplot-umwerfend scheint. Die Idee wäre natürlich, dass man Yorgen am Ende zu wenig nachweisen kann.

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #1 am: 05 Okt 2015, 07:11:23 »
Da ich gestern nicht gleich schlafen konnte, habe ich noch ein bisschen Gedanken gewälzt.
Das alles soll man vernüftig ausgeschrieben werden, jetzt geht es erst einmal darum, Ideen zu sammeln. Vor allem wird es schwierig für die Helden, die Intrige tatsächlich aufzudecken, von daher braucht es ein paar Fehler seitens Yorgens, die die Helden entdecken können.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Habt ihr noch Ideen, was da dazu passen würde?

Gut fangen wir mal mit den Überlegungen für Teil 1 an: Das Treffen mit den Auftraggebern
Sornbar lässt nach den Helden schicken, die sich irgendwo in der Mark befinden. Sie kommen nach Arwingen und treffen Sornbar. Der befindet sich unter Hausarrest, Melinde lässt ihm (noch) alle Ehren eines Barons zuteil werden, also nichts mit Ketten und Verlies, das wäre nicht angemessen. Er beteuert den Helden gegenüber seine Unschuld (Empathie gg 25 zeigt, dass er auch nicht zu lügen scheint). Informationen, die man von ihm bekommt:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Melinda gesteht den Helden einen Zeitraum zur Aufklärung zu (k.A., evtl einen Monat, immerhin müssen sie auch nach Dornwacht reisen und das sind auf direktem Wege ca. 300 km), außerdem sollen sie Gelegenheit haben, die anderen Barone zu interviewen.

Soviel mal dazu, ich muss jetzt in die Arbeit, komme hoffentlich heute Abend nochmal zum Schreiben.

Cerren Dark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Esmoda forever!
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #2 am: 05 Okt 2015, 15:25:46 »
Zu Möglichkeit A:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Zu Möglichkeit B:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Gruß,
Cerren
Nichts in Lorakis ist genau so, wie es scheint.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #3 am: 05 Okt 2015, 15:34:05 »
Ich halte auch Szenario B für am besten, jedoch würde ich die Motivation auch anders setzen:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #4 am: 05 Okt 2015, 16:31:11 »
Hey ihr zwei, danke für die coolen Hinweise.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #5 am: 06 Okt 2015, 08:17:09 »
Ich doppelposte hier einfach mal rein, heute Abend kommt noch mehr zu verschiedenen Entwicklungslinien.

Ich habe mir noch ein wenig Gedanken zu Sornbar und Yorgen gemacht.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Habe gestern meinen Kollegen nochmal von Rollenspiel vorgeschwärmt und die sind richtig heiß drauf. Jetzt heißt es nur noch Termin finden ^^

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #6 am: 06 Okt 2015, 16:28:07 »
Motive
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #7 am: 07 Okt 2015, 07:31:15 »
Sehr schöne Idee, das finde ich immer am schwierigsten bei solchen Intrigenstücken - man braucht genügend Anhaltspunkte, damit die Spieler die Intrige lüften können, aber nicht so viel, dass sie es zu leicht finden... wird schwierig, da die genaue Mischung hinzubekommen.

Teil 1b: Gespräch mit Melinde
Die Helden werden zu Melinde vorgelassen, sie spricht mit ihnen über die für sie erwiesenen Anschuldigungen, doch sie gewährt ihnen einen gewissen Zeitraum, um Sornbars Unschuld zu beweisen.
Wenn die Helden sie ausfragen, bekommen sie folgendes heraus:
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Jetzt ist natürlich die Frage, welche Handlungsalternativen die Helden sehen.
Sie könnten sich in Arwingen selbst umhören, vielleicht hat ja jemand was wegen der Sache mit einem/einer Leytal gehört.
Sie könnten auch nach Dornwacht reiten, um dort mit dem Haushofmeister zu reden (und ihn eventuell entlarven)
Sie könnten den Weg auch über Prysand reiten, verlieren dadurch nicht mal groß Zeit.
oder sie machen, was sie sonst so wollen...

Ich werde mal diese drei Alternativen ausgestaltet, sollte dann etwas ganz anderes kommen, kann man immer noch improvisieren.

Olibino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #8 am: 07 Okt 2015, 16:34:28 »
Wenn ich Mitglied deiner Abenteurergruppe wäre, würde ich auf jeden Fall versuchen herauszufinden, wie die Arwinger Mark eigentlich regiert wurde, bevor Melinde zur Markgräfin ernannt wurde. Da dürfte es ja fast zwangsläufig Gewinner und Verlierer bei den ortsansässigen Adelshäusern gegeben haben. Hast du dir darüber schon Gedanken gemacht?

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #9 am: 07 Okt 2015, 16:43:08 »

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.



Kurzer Einwand:

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

maggus

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 2.067
  • Zeigefingerzeiger
    • Profil anzeigen
    • maggus bei Facebook
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #10 am: 07 Okt 2015, 18:56:16 »
Folgende Idee ist dabei rausgekommen:

Hallo Klatschi, hättest Du vielleicht Lust, Dein Szenario für das Splitterwiki aufzubereiten, wenn Deine Ideen weit genug gereift sind? Du wärst in bester Gesellschaft, siehe:
Szenario - Splitterwiki
"Befreien Sie das Unreich!"

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #11 am: 09 Okt 2015, 09:35:24 »
@ maggus
Das mache ich gerne, wenn ich fertig bin :)

@ SeldomFound
genialer Einwand, vielen lieben Dank für den Tip. Hatte das so gar nicht bedacht.

@ Olibino
hui, das hatte ich auch nicht bedacht. Ja, da muss ich auch noch nachsetzen, damit ich die Infos zusammenkratze. Zeit ist gerade leider rar gesät, aber es gibt ja einiges zu spielen, bevor das Abenteuer fertig sein muss :)

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #12 am: 11 Okt 2015, 13:05:56 »
So, mal wieder ein paar Gedanken zu den einzelnen Szenen:

Die Helden reiten nach Dornwacht, um dort mit dem Haushofmeister zu reden

Reisedauer
Wenn die Helden über den großen Weg und dann bei Brynntal nördlich nach Dornwacht reisen, sind sie auf jeden Fall 350-400 km unterwegs, sprich: Zu Fuß dauert das ca. 16 Tage, mit dem Pferd entsprechend nur 8-10 Tage. Pferde können sie über den Baron Sornbar bekommen, wenn sie keine haben. Er stellt ihnen einen Schein aus, dass er für die Kosten der Helden aufkommen wird. Die Frage ist natürlich, wer darauf noch reagiert, nachdem der Vorwurf im Raum steht, er unterstütze die Leytals.

Sollten die Helden über Prysand reisen, sind sie ebenfalls nur ca. 350 km unterwegs, also keinerlei Umweg - entsprechend dürfte die Neugier der Helden sie sowieso dorthin führen. Aber erst einmal schauen wir uns Dornwacht an...

Dornwacht
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Prysand
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Hier mache ich mal Schluss, muss jetzt kochen ^^
« Letzte Änderung: 11 Okt 2015, 14:50:57 von klatschi »

Nevym

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
  • I have a dream ...
    • Profil anzeigen
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #13 am: 13 Okt 2015, 13:09:14 »
So, mal wieder ein paar Gedanken zu den einzelnen Szenen:

Die Helden reiten nach Dornwacht, um dort mit dem Haushofmeister zu reden

Reisedauer
Wenn die Helden [...]

Dornwacht
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Kleine Anmerkung: "..Zettel mit Beschreibung ..." geht nicht wenn nicht beide Seiten (Sender&Empfänger) "Literat" haben, was ich grad bei einfacheren Leuten, und einfache Schurken bezweifle.
 
Prysand
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Hier mache ich mal Schluss, muss jetzt kochen ^^
Kleine Anmerkung: "..Zettel mit Beschreibung ..." geht nicht wenn nicht beide Seiten "Literat" haben, was ich grad bei einfacheren Leuten, und einfache Schurken bezweifle.

Leichen nach 2-3 Tagen...
Da wäre ich schon vorsichtig. Das kann schnell zu Problemen, zumindest hoher Geruchsbelästigung führen. Ist in Lorakis ja nicht so wie im Hier und jetzt wo man Leichen wochenlang kühlen/einfrieren kann. Es könnten auch Riten, Sitten und Gebräcuhe dem entgegen stehen.
Gerade wenn man die Reisezeiten wie oben beschrieben bedenkt, ist es mMn nicht möglich Tote lange unbegraben zu belassen. Ist eine Frage der Zeit, der Enfernungen, Meldewege bzw. des Zeitstrahls.
Ich würde (je nach Jahreszeit) - für Sommer in der Arwinger Mark - nicht mehr wie 4-5 Tage zwischen Tod und Begräbnis verstreichen lassen wollen, ohne Folgeprobleme.
Ich bin der Sand im Getriebe - ich kommentiere - ich kritisiere - ich phantasiere
The only real prison is fear, and the only real freedom is freedom from fear. (Aung San Suu Kyi)

klatschi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
    • TTC Passau
Re: [Szenarioidee] Intrigen und Schmuggel in der Arwinger Mark
« Antwort #14 am: 16 Okt 2015, 12:49:29 »
Oh stimmt, beides hatte ich gar nicht bedacht :D
Man vergisst einfach so vieles, darum finde ich es so gut, hier herein zu schreiben :)
Danke

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk