Autor Thema: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?  (Gelesen 28254 mal)

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen!

Mich würde einmal interessieren, welche generelle Taktik ihr beim Nahkampf zwischen erfahrenen Charakteren fahrt. Greift ihr den VTD von Ausweichlern/Dosen überhaupt noch an?
Mir erscheint dies ausgesprochen unsinnig, da Nahkämpfer, aufgrund der Kosten für die Steigerung von GW/KW und dem Umstand, dass sich speziell bei Ausweichlern der VTD schlichtweg höher schrauben lässt als der KW/GW, einen deutlich höheren VTD als KW/GW haben und sich deswegen die Manöver Umreißen und speziell Verwirrung viel mehr lohnen.
Sicherlich muss man dann den nötigen Erfolgsgrad mit einbeziehen, aber sobald die erste Verwirrung getroffen hat, ist ja durch die 2-Punkte-Erleichterung nur noch ein Vorsprung von einem Punkt und nicht mehr von einem EG für zukünftige Treffer nötig.
Halber Schaden ist mit dem Katana zudem kein großes Problem mehr, da das Ding einfach nur abartig reinhaut bei zweihändiger Führung. Durch die meiner Meinung nach deutlich höhere Treffsicherheit beim Angriff auf den KW/GW relativiert sich das zudem sehr schnell.
Und falls man das Katana mal nicht zur Hand hat, reicht Umklammern zumindest um jeden Ausweichler wegzuputzen :)

Daher die Frage: Haltet ihr den Angriff gegen den VTD bei erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch für sinnvoll?
« Letzte Änderung: 05 Sep 2015, 22:06:04 von Nienila »

Saalko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 404
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #1 am: 05 Sep 2015, 22:06:02 »
Was haut denn beim katana so stark rein?

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #2 am: 05 Sep 2015, 22:10:09 »
Was haut denn beim katana so stark rein?

Öhm, die Wirf-3-W10-und-such-dir-den-besten-aus-plus-3-Geschichte. Kannst aber natürlich auch jede andere beliebige Waffe nehmen, die einen hohen Schaden und die Möglichkeit zur Verwirrung bietet. Das Katana ist nur eine Möglichkeit.

Saalko

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 404
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #3 am: 05 Sep 2015, 22:17:35 »
Also Maximalschaden 13, halbiert, (wird aufgerundet oder?) macht dann noch 7 Schaden, und nur wenn eine 10 dabei ist. Da ist der Streithammer finde ich schlimmer, aber naja. Wurde ja schon im Forum ausreichend diskutiert, dass das überbewertet wird und die Waffe nicht aus dem Rahmen fällt.

Was meinst du zwischen den Charakteren? sprich PvP? in so einer Gruppe mag ich dann auch nicht spielen. Aber generell sollte ein Kämpfer auch Attacken gegen KW und GW haben. Da es genug Zauber und Artefakte gibt die die auch erhöhen. Und das rüstungsmerkmal Standfest auch ziemlich gemein ist. Hinzu kommt das man auch gegen KW und GW AA machen kann mit Entschlossenheit und Zähigkeit.

Man sollte einfach auch Attacken gegen KW und GW parat haben, meist ist die Vtd zwar höher aber. Man muss ja auch noch ein Manöver ansagen und schaffen. Was die Schwierigkeit erhöht. Von daher würde ich sagen angriffe gegen KW sind kein Allheilmittel. Vorallem nicht gegen Golems oder Gargyles, wie man leidlich feststellen musste :) Das ist aber finde ich das Schöne an Splittermond. es ist eben nicht das Sinnlose draufhauen. Man muss auch in kämpfen zusammenarbeiten (Teamworkproben) Oder eine besonderen Umstand hervorrufen um eben Gegner auch knacken zu können.

rettet den wald

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #4 am: 05 Sep 2015, 22:22:21 »
Das kommt immer drauf an, wie hoch die VTD des Ziels jetzt wirklich ist im Vergleich zu meinem Angriffswert, und wie weit sie mit Aktiver Abwehr noch weiter erhöht werden kann. Umreißen und Umklammern sind die klassischen Möglichkeiten, gegen KW angreifen zu können, und Umreißen bringt (wenn es funktioniert) auch noch +6 auf weitere Angriffe, wodurch sich ein Angriff gegen VTD eventuell wieder lohnen kann, weil man da einfach mehr Schaden macht.

Man kann aber ruhig ständig nur Umreißen-Angriffe machen, denn KW ist nahezu immer leichter zu treffen als VTD, und mit verbessertem Umreißen gibt es keinen Schadensabzug mehr (außer dem einen Manöver-EG). Ich habe spontan auch nichts gefunden, was dich daran hindert, einen bereits liegenden Gegner erneut mit Umreißen anzugreifen... Bringt halt nix, außer dass man gegen KW attackieren darf, aber gegen KW attackieren zu dürfen ist für sich gesehen schon sehr stark.
Keep calm and praise the sun.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #5 am: 05 Sep 2015, 22:25:33 »
Ja, ist definitiv nicht auf das Katana begrenzt.
Gerade bei den Manövern geht es ja ersteinmal darum, einen Treffer zu laden und nicht viel Schaden zu machen, insofern passen da so ziemlich alle Waffen dafür. Und das Katana hat auch definitiv nicht den meisten Schaden gepachtet. Da sind die langsameren Waffen doch besser drin besonders viel Schaden zu machen.


Und naja, die VTD ist letztendlich immer auch angreifbar. Ja, du kannst die VTD hoch machen, aber nein, du kannst sie nicht wirklich höher steigern als KW und GW. Eigentlich gehen KW und GW sogar leichter höher, da es hier die beiden Stärken "Hoher Geistiger Widerstand" und "Hoher Körperlicher Widerstand" gibt, die dafür sorgen das du auf HG4 +8 auf beide Werte bekommen kannst, ohne das es etwas äquivalentes für die VTD gibt.

Insofern, wenn du versucht deine Widerstände zu maximieren, wird das eher damit enden das KW und GW höher sind als VTD.

Soviel erstmal dazu.

Dazu kommt aber noch, das deine Angriffswerte meist mehr steigen als die Widerstandswerte. +3 durch höheren Fertigkeitswert, +1 durch Schwerpunkt. Bei den Widerständen kommst du nur auf +3. +1 durch nächst höheren HG, +2 durch Steigerung des maximalen Bonus auf deine Widerstände durch Ausrüstung/Zauber, jeweils um +1, damit insgesamt +2.
Letztendlich steigen deine Angriffswerte also schneller, womit vor allem die AA auf dauer wichtiger als so ziemlich alles andere wird.
Und da hat die VTD zugegebenermaßen einen Vorteil, da hier Schilde z.B. "Defensiv" haben oder Akrobatik die Meisterschaft "Antäuschen".


Fazit: Deine Prämisse ist bereits falsch. Es können weiterhin auch im späten bereich sämtliche Widerstände angegriffen werden. Es kommt immer darauf an, was die jeweiligen Leute stärker gesteigert haben und man muss intelligent kämpfen und die Widerstände angreifen, die einem am meisten bringen (z.B. mit vorbereitenden Manövern wie Verwirrung, Umwerfen oder ähnliches).
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #6 am: 05 Sep 2015, 22:39:32 »
Ja, du kannst die VTD hoch machen, aber nein, du kannst sie nicht wirklich höher steigern als KW und GW. Eigentlich gehen KW und GW sogar leichter höher, da es hier die beiden Stärken "Hoher Geistiger Widerstand" und "Hoher Körperlicher Widerstand" gibt, die dafür sorgen das du auf HG4 +8 auf beide Werte bekommen kannst, ohne das es etwas äquivalentes für die VTD gibt.

Insofern, wenn du versucht deine Widerstände zu maximieren, wird das eher damit enden das KW und GW höher sind als VTD.

Sehe ich anders. Die Widerstände steigen um +2 pro HG (oder wurde das geändert?). Ist letzlich egal, da VTD und KW/GW hier gleich bei wegkommen. Dann kann man mit den Vorteilen +8 auf GW/KW erhalten. Mit den Ausweichen-Meisterschaften  +6. Dazu kommen dann 3 geschenkte Erfolgsgrade bei der AA mit Ausweichen und der Umstand, dass Nahkämpfer vermutlich Stärke+Beweglichkeit (wichtig für VTD+Akrobatik) höher haben werden als Verstand+Willenskraft(+Konstitution), da sie wahrscheinlich zumindest 1 dieser Attribute auch für ihre Nahkampffertigkeiten benötigen. Daher wird der VTD schon deutlich höher sein als der KW/GW, besonders krass bei AA.

Fazit: Deine Prämisse ist bereits falsch. Es können weiterhin auch im späten bereich sämtliche Widerstände angegriffen werden. Es kommt immer darauf an, was die jeweiligen Leute stärker gesteigert haben und man muss intelligent kämpfen und die Widerstände angreifen, die einem am meisten bringen (z.B. mit vorbereitenden Manövern wie Verwirrung, Umwerfen oder ähnliches).

Meine Prämisse ist exakt das, was Du sagst. Such dir den geringsten Widerstand und attackiere diesen. Bei erfahrenen Nahkämpfern wird das niemals der VTD sein, da dieser viel günstiger gesteigert werden kann als der KW/GW.
« Letzte Änderung: 05 Sep 2015, 22:44:32 von Nienila »

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #7 am: 05 Sep 2015, 22:53:56 »
Die Aktive Abwehr geht aber auch für den KW bzw den GW. Zudem wurde Ausweichen dahingehend geschwächt, das jetzt die Meisterschaft Antäuschen nötig ist um die automatischen Erfolgsgrade zu bekommen, man benötigt also pro Heldengrad schonmal eine Meisterschaft mehr.
Zudem kann man Gegenstände kaufen/erstellen, die den KW bzw GW steigern. Für Verteidigung gibt es sowas in dieser Form nicht.


Aber ansonsten hast Du schon richtig erkannt, das es Sinn macht den niedrigsten Widerstand zu attackieren. Zu bedenken ist auch, das Zustände auch viel ausmachen, liegend ist fast schon tödlich wenn man nicht die Meisterschaft Stehaufmännchen hat, oder eine hohe Entschlossenheit.
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #8 am: 05 Sep 2015, 22:58:55 »
Zudem kann man Gegenstände kaufen/erstellen, die den KW bzw GW steigern. Für Verteidigung gibt es sowas in dieser Form nicht.
Öhm... doch. Es nennt sich Rüstung/Schild :P
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Myrmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 366
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #9 am: 05 Sep 2015, 23:02:27 »
Zudem kann man Gegenstände kaufen/erstellen, die den KW bzw GW steigern. Für Verteidigung gibt es sowas in dieser Form nicht.
Öhm... doch. Es nennt sich Rüstung/Schild :P
Ich ging von anderen Dingen als Rüstung/Schild aus :P
Nach erneutem Blick ins Regelwerk muss ich aber sagen: Quendan irrte. ;) [...]

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #10 am: 05 Sep 2015, 23:13:20 »
Die Aktive Abwehr geht aber auch für den KW bzw den GW.
Das stimmt. Nur muss man dafür Entschlossenheit+Zähigkeit steigern und nicht nur Akrobatik bzw. die Nahkampffertigkeit (die man als Nahkämpfer vermutlich eh steigert). Ausserdem sind die beteiligten Werte Beweglichkeit+Stärke vermutlich bei Nahkämpfern meistens höher als Verstand+Willenskraft.

Zudem wurde Ausweichen dahingehend geschwächt, das jetzt die Meisterschaft Antäuschen nötig ist um die automatischen Erfolgsgrade zu bekommen, man benötigt also pro Heldengrad schonmal eine Meisterschaft mehr.
Stimmt auch. 10+20+30=60EP für den kompletten Ausweichenstrang. 4x28=112EP (jeweils 14 pro HG für die Vorteile GW/KW+2) für die GW/KW-Vorteile. Für Ausweichen muss man lediglich Akrobatik steigern, für eine Waffenparade die Nahkampffertigkeit (was man sowieso macht als Nahkämpfer). Für die beiden anderen Widerstände muss man Entschlossenheit+Zähigkeit steigern. Kosten sind also schon ein enormer Faktor.

Zudem kann man Gegenstände kaufen/erstellen, die den KW bzw GW steigern. Für Verteidigung gibt es sowas in dieser Form nicht.
Gnom+4VTD, Zwerg+2VTD, (Varge habens zugegebenermaßen schwerer :) ), Bewegungsmagie um Beweglichkeit zu erhöhen und Schutzmagie für magische Rüstungen (obwohl die möglichweise mit Ausweichen nicht kompatibel sind, weiß ich nicht). Stärkungsmagie für Widerstände lässt sich auf alle 3 Widerstände exakt gleich anwenden, ist also auch da egal. Für GW/KW-Erhöhungen im Nahkampf kenne ich sonst nichts, nur z.B. gegen Erkenntnis- oder Beherrschungszauber. Bin da aber auch nicht besonders firm. Was gibts da?
« Letzte Änderung: 05 Sep 2015, 23:24:23 von Nienila »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #11 am: 05 Sep 2015, 23:32:34 »
Es gibt eine gewisse Anzahl an Meisterschaften, spontan fallen mir ein:

- Arkane Verteidigung I gibt den Bonus von +3 auf alle entsprechende Widerstände bei Angriffen mit Zaubern. Arkane Verteidigung II +6 auf die Aktive Abwehr.

- Erdverbundenheit gibt +2 auf den körperlichen Widerstand gegen Versuche, ihn gegen seinen Willen zu bewegen und umwerfen.

Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #12 am: 05 Sep 2015, 23:39:50 »
Es gibt eine gewisse Anzahl an Meisterschaften, spontan fallen mir ein:

- Arkane Verteidigung I gibt den Bonus von +3 auf alle entsprechende Widerstände bei Angriffen mit Zaubern. Arkane Verteidigung II +6 auf die Aktive Abwehr.

- Erdverbundenheit gibt +2 auf den körperlichen Widerstand gegen Versuche, ihn gegen seinen Willen zu bewegen und umwerfen.

Arkane Verteidigung bringt nur etwas gegen Zauber aber nichts im Nahkampf.

Erdverbundenheit+2 gilt auch für VTD (daher egal), zudem wird ja nur der Bonuseffekt von Umreißen schwieriger. Gegen Verwirrung bringts gar nichts.
« Letzte Änderung: 05 Sep 2015, 23:42:40 von Nienila »

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #13 am: 05 Sep 2015, 23:42:34 »


Erdverbundenheit+2 gilt auf für VTD (daher egal) aber dadurch wird ja nur der Bonuseffekt von Umreißen schwieriger. Gegen Verwirrung bringts gar nichts.

Nein, Erdverbundenheit gilt allein für die KW, in genau denselben Umstände wie das Rüstungsmerkmal Standfest. Und Umreißen und Abdrängen gehen gegen die KW!

Für Verwirrung fällt mir aber auch keine Meisterschaft ein.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Nienila

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: VTD von erfahrenen Nahkämpfern überhaupt noch angreifen?
« Antwort #14 am: 05 Sep 2015, 23:44:22 »
Nein, Erdverbundenheit gilt allein für die KW, in genau denselben Umstände wie das Rüstungsmerkmal Standfest. Und Umreißen und Abdrängen gehen gegen die KW!

"Die Verteidigung und der KW des Abenteurers erhalten einen Bonus..."
GRW S.205