Autor Thema: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?  (Gelesen 6927 mal)

[Tom]

  • Beta-Tester
  • Sr. Member
  • ***
  • Beiträge: 294
    • Profil anzeigen
Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« am: 31 Jul 2013, 09:44:19 »
Unser Gnomenspieler hat (zu Recht) gefragt, ob er eigentlich morgens nach dem Aufstehen nicht einfach seine drei Zauber wirken kann und diese dann den Rest des Tages bis zum Einschlafen aufrecht erhalten kann.

Wie ist es - ist das den Regeln nach erlaubt?

Belzhorash

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.347
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #1 am: 31 Jul 2013, 09:48:57 »
Das wurde schonmal irgendwo besprochen.. Ich finde nur den Beitrag nicht :-(

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #2 am: 31 Jul 2013, 09:52:14 »
Jetzt mal aus Spielleitersicht:
Nachtaugen würde ich so durchgehen lassen. Warum auch nicht?
Schattenmantel: Wirkt nur, wenn der Spieler sich nicht bewegt. Ob der Zauber sofort fällt, wenn man sich bewegt... gute Frage. Im Zweifel eher ja.
Zunge des Diplomaten: Sollte auch gehen.

Grundsätzlich finde ich das okay. Man wird ja langfristig nicht bei 3 Zaubern bleiben. Und dann muss sich der Charakter halt überlegen welchen Zauber er aufrecht erhält und welchen nicht, da der Fokus halt auch begrenzt ist.

Sinnvoll wäre vielleicht ein Abzug auf Kampfproben von einem Punkt(und auf Verteidigung) pro aufrecht erhaltenem Zauber, da der Zauberer halt leicht abgelenkt ist. Aber ein Balanceproblem sehe ich gerade bei den eher schwächeren Anfangszaubern noch nicht.

@Belzhorash: Was besprochen wurde war das Problem, dass man morgens einen Zauber so oft wirkt, bis er so gut wie möglich auf einem liegt um ihn dann weiter zu kanalisieren. Das ist bei den Zaubern die gerade angesprochen wurden eher egal, weil die nicht abhängig vom erzielten Ergebnis sind.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

!Dom!

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 747
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #3 am: 31 Jul 2013, 10:09:42 »
Schattenmantel: Wirkt nur, wenn der Spieler sich nicht bewegt. Ob der Zauber sofort fällt, wenn man sich bewegt... gute

Wenn er verzehrt hält auch der, da es dem Gegner eine Erschwernis von 2 gibt, da er von Schwaden umworben wird.

Bambino

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #4 am: 31 Jul 2013, 10:14:22 »
Rein nach RAW, ist das vollkommen legitim. Und meines erachten niocht weiter schlimm.
den nach 2-3 Tagen geht ihm sein Fokus aus, sollte er nicht gut würfeln und die Kosten senken können.

Tag1) Start voller Fokus, alle 3 Zauber Kosten, 10-8=2 Fokus
Nacht1) Rgeneration, doppelte Will  2+6 =8 Fokus
Tag2) Start 8Fokus, alle 3 Zauber 8-8 =0Fokus
Nacht2) Regenartion dopplete Will, 0+6 = 6Fokus
....


Regeln fallsch im Kopf gehabt  :o

 Ansonsten müssten einer der Readakteure sagen ob das nur ein Problem des Schnellsaterters ist oder ob sich das ihm GRW weiter fortsetzt.
« Letzte Änderung: 31 Jul 2013, 10:20:24 von Bambino »
Die Realität ist der Mörder der Fantasie, und damit das Ende des Rollenspiels.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #5 am: 31 Jul 2013, 10:20:34 »
Rein nach RAW, ist das vollkommen legitim. Und meines erachten niocht weiter schlimm.
den nach 2-3 Tagen geht ihm sein Fokus aus, sollte er nicht gut würfeln und die Kosten senken können.

Tag1) Start voller Fokus, alle 3 Zauber Kosten, 10-8=2 Fokus
Nacht1) Rgeneration, doppelte Will  2+6 =8 Fokus
Tag2) Start 8Fokus, alle 3 Zauber 8-8 =0Fokus
Nacht2) Regenartion dopplete Will, 0+6 = 6Fokus
....

Das ist so nicht richtig. Kanalisierter Fokus wird zu erschöpftem Fokus nachdem der Zauber fallen gelassen wurde. Erschöpfter Fokus regeneriert sich nach einer kurzen Rast und nicht langsam über mehrere Tage hinweg ;).
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #6 am: 31 Jul 2013, 10:24:20 »
Wenn er verzehrt hält auch der, da es dem Gegner eine Erschwernis von 2 gibt, da er von Schwaden umworben wird.
Oh das habe ich tatsächlich überlesen.
Mh... mittlerweile habe ich das Gefühl, dass kanalisierte Zauber allgemein eher "kaputt" sind. Ich wüsste aber ad hoc auch keine vernünftige Lösung :(.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Quendan

  • Gast
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #7 am: 31 Jul 2013, 11:58:24 »
Wir haben den Punkt der kanalisierten Zauber auf dem letzten Regeltreffen ausführlich besprochen und uns danach dafür entschieden, sie ohne Wirkungsdauer laufen zu lassen. Wir sind der Meinung, dass es in einer magischen Welt, in der man auch Artefakte beispielweise mit sich rumschleppen kann, problemlos möglich sein sollte, Zauber praktisch den ganzen Tag laufen zu lassen. Schließlich nimmt man sich so auch jede Menge taktische Optionen, denn der Fokus ist einfach belegt und man kann nicht in anderen Situationen Zauber wirken, die dann vllt praktischer wären. Und da diese Optionen jedem offen stehen, empfinden wir es - zumindest für weitere Tests - nicht als problematisch für das Balancing. Es liest sich am Anfang problematisch, aber in den bisherigen Tests hat es nicht zu Powergaming oder einem Kippen der Balance geführt.

Allerdings sind für das GRW mehrere Einschränkungen geplant bzw. derzeit im Test:
1.) Schon fest ist, dass man kanalisierte Punkte nicht einsparen kann durch Erfolgsgrade (ich bin mir grad nicht sicher, ob ich das hätte in den Schnellstarter schon schreiben sollen und es nur vergessen habe oder ob das eine bewusste Entscheidung war ;) ).
2.) Es gibt Manöver (über Meisterschaften), um kanalisierte Zauber zu unterbrechen.
3.) Es gibt natürlich auch Bannsprüche, die gegen kanalisierte Zauber wirken.
4.) Wir probieren derzeit mit einer Regelung herum, das man beim Erreichen neuer Wundstufen Entschlossenheits-Proben ablegen muss um kanalisierte Zauber weiter aufrechtzuerhalten. Das ist aber noch im internen Test derzeit.
5.) Während Zauber niedriger Grade noch relativ wenig Fokus kosten (und dafür auch nur einen begrenzten Effekt haben), werden kanalisierte Zauber auf höheren Graden deutlich teurer. Hier schränkt man sich dann noch deutlich stärker ein, wenn man einen Zauber einfach morgens wirkt und dann einen Großteil seines Fokus' gebunden hat.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #8 am: 31 Jul 2013, 12:02:15 »
Ich habe da noch mal drüber nachgedacht und finde die Regel so eigentlich gar nicht schlecht.
Im Endeffekt sind kanalisierte Zauber ja nichts anderes als permanente Buffs, die es zum Beispiel auch in Onlinerollenspielen gibt. So lange das aber jeder Charakter nutzen kann sehe ich da wirklich kein Problem.

Und gerade den Schattenmantel mit verzehren kann man doch recht einfach über "common sense" lösen. Der Spieler sollte sich einfach die Frage stellen: "Möchte ich durch eine Stadt laufen, während ständig schatten um mich herrum huschen? Oder könnte das Umstehende vielleicht nicht doch ein bisschen nerven?"

Ansonsten: Vielen Dank für die Antwort Quendan :).
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

!Dom!

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 747
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #9 am: 31 Jul 2013, 12:17:41 »
Zitat
1.) Schon fest ist, dass man kanalisierte Punkte nicht einsparen kann durch Erfolgsgrade (ich bin mir grad nicht sicher, ob ich das hätte in den Schnellstarter schon schreiben sollen und es nur vergessen habe oder ob das eine bewusste Entscheidung war ;) ).
Kannst du das etwas genauer beschreiben?
Weil dann kann ich ja überhaupt nicht mehr einsparen.
Den ich muss ja jeden Spruch Kanalisieren muss.
Was ich nicht denke und von daher ist es etwas fehl und unnötig.
Und wird dann der Fokus erhöt, da ihr ja damit grechnet habt, das es immer was zurück geben wir.
Bzw. werden diese Sprüche dann billiger.
Zitat
2.) Es gibt Manöver (über Meisterschaften), um kanalisierte Zauber zu unterbrechen.
3.) Es gibt natürlich auch Bannsprüche, die gegen kanalisierte Zauber wirken.
Klasse, ich hoffe das ich mich dagegen wehren kann.
Zitat
4.) Wir probieren derzeit mit einer Regelung herum, das man beim Erreichen neuer Wundstufen Entschlossenheits-Proben ablegen muss um kanalisierte Zauber weiter aufrechtzuerhalten. Das ist aber noch im internen Test derzeit.
Cool, muss der Krieger dann auch eine Probe machen und verliert dann seine Rüstung? Wäre ja nur fair.
Bitte lasst so etwas.

Ich bin Magier Spieler und immer wieder muss ich erleben, das Magier für das was sie können Bluten müssen.
Bitte lasst es wie es ist, den das passt bis jetzt.

Gruß
Dom
« Letzte Änderung: 31 Jul 2013, 12:21:44 von !Dom! »

Bambino

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #10 am: 31 Jul 2013, 12:18:01 »
Es kommt halt nicht nur auf den "Fluff"-Aspekt an sondern auch ob es im GRW opder später deutlich stäkere Zauber gibt die sich aufrecht erhalten lassen ich meien 2Punkte Verteidigung sind nett, aber

1. übermäßigstark da z.B: der Rattling die Magirin dann  immer noch auf ner 10 mit 2W10 trifft und bei Cedrian macht es auch nicht die Welt aus ob ich ne 14 oder ne 16 Würfeln muss.
2. Ich davon Ausgehe, das im GRW deutlich stärke Monsterstehen und diese gern auch mal ander Defensivwerte nehemn als Vwertedigung.
3. der Zauberer dann auch nichts anderes macht, wie zB. Kometenwurfnuke, 3 Stück vobereitet und in den Pahsen 1-4-7 geworfen, und fertig ist der MAssenmord.

Einfachsterweg das etwas zu limitieren sind die punkte verzeheren zu lassen, dann sind die auch nicht sofort regenriert, nach ner Kaffepause.
Die Realität ist der Mörder der Fantasie, und damit das Ende des Rollenspiels.

Alagos

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #11 am: 31 Jul 2013, 12:26:48 »
Kannst du das etwas genauer beschreiben?
Weil dann kann ich ja überhaupt nicht mehr einsparen.
Den ich muss ja jeden Spruch Kanalisieren muss.
Was ich nicht denke und von daher ist es etwas fehl und unnötig.
Nein. Die meisten Zauber sind ja keine Zauber, die du kanalisierst sondern welche, die du sofort wirkst.
Zitat
Klasse, ich hoffe das ich mich dagegen wehren kann.
Gegen die Meisterschaft wird es wohl eine klassiche Verteidigungsprobe geben, behaupte ich mal.
Und beim Entzaubern wird man sicherlich etwas haben wie "muss mindestens einen Erfolgsgrad mehr erreichen als der ursprüngliche Zauber"
Zitat
Cool, muss der Krieger dann auch eine Probe machen und verliert dann seine Rüstung? Wäre ja nur fair.
Bitte lasst so etwas.

Ich bin Magier Spieler und immer wieder muss ich erleben, das Magier für das was sie können Bluten müssen.
Bitte lasst es wie es ist, den das passt bis jetzt.
Du darfst dabei aber auch nicht vergessen, dass Magier nun mal KEINE Krieger sind. Sie haben die Möglichkeit auf Entfernung Schaden zu machen, sie haben viele Möglichkeiten, die Nichtzauberer nicht haben. Abgesehen davon können Krieger nun mal auch Zauberer sein.
Ich leite aktuell: Der Fluch der Hexenkönigin.

Quendan

  • Gast
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #12 am: 31 Jul 2013, 12:29:02 »
Kannst du das etwas genauer beschreiben?
Weil dann kann ich ja überhaupt nicht mehr einsparen.
Den ich muss ja jeden Spruch Kanalisieren muss.

Hm? Nein, du musst nicht jeden Spruch kanalisieren. Für alle sofort wirkenden Sprüche (bspw. den Feuerstrahl) muss man Fokus nur verbrauchen. Und da kannst du ganz normal einsparen.

Zitat
Klasse, ich hoffe das ich mich dagegen wehren kann.

Gegen das unterbrechen durch Manöver: Ja, klar. Da gibt es immer noch Fertigkeitswürfe. Gegen Bannmagie: Auf üblichem Wege, indem du etwa den Bannmagier an seinem Zauber hinderst. Viele Bannsprüche wirken auch nicht automatisch, sondern haben ebenso eine Zielzahl, die auch von dir abhängt (etwa über den Geistigen Widerstand - also kannst du auch hier aktiv was tun).

Was die Unterscheidung Krieger/Zauberer angeht: Bedenkt, dass die in Lorakis nicht so trennscharf ist. :) Auch der hauptamtliche Krieger kann neben seiner Rüstung noch Zauber X kanalisieren, ebenso wie der hauptamtliche Zauberer eine Rüstung tragen kann. Eine Dichotomie gibt es hier nicht.

Bambino

  • Beta-Tester
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #13 am: 31 Jul 2013, 12:34:23 »
Du darfst dabei aber auch nicht vergessen, dass Magier nun mal KEINE Krieger sind. Sie haben die Möglichkeit auf Entfernung Schaden zu machen, sie haben viele Möglichkeiten, die Nichtzauberer nicht haben. Abgesehen davon können Krieger nun mal auch Zauberer sein.

Auch wenn ich erstmal im Kontext des Gesamtwerkes sehen will und nicht von vornherein die Magier als unspielbar verurteilen will, muss ich dir in diesem Punkt wiedersprechen, denn laut Schnellstarter

Langbogen 8+3 Ticks bei 1w!0+5 SChaden und 50m
vs
Blitzstrahlt 7+3 Ticks bei 3W6Schaden und 10m

und so sieht das bei allen Zaubern aus, Reichweite gleich 0 im Vergleich zu Schusswaffen. Da sehe ich den Loraki-Magier als Opfer des Kriegers.
Die Realität ist der Mörder der Fantasie, und damit das Ende des Rollenspiels.

Wolfhunter

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1.167
  • Einer für alle - alles für Einen!
    • Profil anzeigen
Re: Powergaming mit Kanalisierten Zaubern?
« Antwort #14 am: 31 Jul 2013, 12:42:49 »
1.) Schon fest ist, dass man kanalisierte Punkte nicht einsparen kann durch Erfolgsgrade ...

Was mach ich denn dann mit meinen Erfolgsgraden z.B. bei Nachtaugen? Reichweite und Dauer erhöhen ist bei solchen Zaubern genauso Banane wie Schaden erhöhen. Wenn die Einsparung von Fokus entfällt, bleibt RAW kein Nutzen für die EG... :(
... some things never change...