Autor Thema: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen  (Gelesen 32862 mal)

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #15 am: 03 Aug 2015, 18:07:50 »
Zitat von: Chanil
Dann wird klar, dass es schlicht heißt: Wenn du die Meisterschaft für Wurfwaffen lernst, kannst du sie nicht für Schusswaffen nutzen!
Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie du darauf kommst, dass man allgemeine Nahkampfmeisterschaften auch im Fernkampf einsetzen kann.


Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #16 am: 03 Aug 2015, 18:09:29 »
Ähm, hatte editiert. Auf Seite 162 steht, dass man die allgemeinen Nahkampfmanöver auch im Fernkampf nutzen kann. Aber das gilt wie gesagt nur für die Manöver.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #17 am: 03 Aug 2015, 18:19:38 »
Viele Wurfwaffen können auch mit Nahkampffertigkeiten verwendet werden, wie etwa der Wurfhammer mit Hiebwaffen oder der Wurfdolch mit Klingenwaffen.

Edit: Gemeint sind nicht die allgemeinen Nahkampfmeisterschaften-Manöver, sondern nur die drei allgemeinen Manöver Wuchtangriff, Betäubungsangriff und behindernder Angriff, die auch nachträglich gesagt werden können.
« Letzte Änderung: 03 Aug 2015, 18:23:51 von SeldomFound »
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #18 am: 03 Aug 2015, 18:22:00 »
Äh, was hat die Aussage, dass man allgemeine Nahkampfmanöver auch im Fernkampf nutzen kann mit der Tatsache zu tun, dass man einige Fernkampfwaffen auch im Nahkampf nutzen kann?
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

SeldomFound

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10.283
  • Wohin auch die Reise geht, ich bin da
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #19 am: 03 Aug 2015, 18:25:19 »
Sorry, meine Antwort war zu spät und hat nicht mehr zur Diskussion gepasst.
Patience is a virtue, possess it if you can
Seldom found in woman
Never found in man

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #20 am: 03 Aug 2015, 18:27:51 »
Also laut "Schnellziehen" unter "Fingerfertigkeit" wir das ziehen der Waffe um 2 Ticks reduziert, also von 5 auf 3 Ticks, zudem das bereitmachen um 1 Tick also auf von 3 auf 2 Ticks.
Ich glaube da hast du was Missverstanden.
Bzw. es kommt auf die Waffe an.
Das Bereitmachen ist von der WGS abhängig. Und genau hier verringert sich die Dauer um 1 Tick, also auf WGS-1.
Und "Waffe ziehen" dauert halt 5 Ticks, durch die Meisterschaft auf 3 Ticks.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #21 am: 03 Aug 2015, 18:37:31 »
Äh... genau das habe ich doch geschrieben?
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #22 am: 03 Aug 2015, 19:00:48 »
Es hat sich so angehört als ob du davon ausgegangen wärst, das "Fernkampfwaffe bereitmachen" und "Waffe ziehen" das gleiche wäre weil du erst von einer Reduktion von 5 auf 3 und danach sofort von 3 auf 2 gesprochen hast.
Wenn dem nicht so ist dann ist gut, dann habe ich dich da missverstanden.

Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob man überhaupt mit Wurfdolchen und Wurfpfeilen von 3 auf 2 runter kommen kann, da jede Aktion im Kampf mindestens 3 Aktionen dauert... insofern könnte es sein das es bei diesen beiden Waffen nichts bringt.
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #23 am: 03 Aug 2015, 19:10:07 »
Ne  ;D
Wo steht, dass jede Aktion im Kampf mindestens 3 Ticks dauert? Das habe ich noch nicht gefunden.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Dunbald

  • Beta-Tester
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #24 am: 03 Aug 2015, 19:13:09 »
Ähm, hatte editiert. Auf Seite 162 steht, dass man die allgemeinen Nahkampfmanöver auch im Fernkampf nutzen kann. Aber das gilt wie gesagt nur für die Manöver.
Meinst du die freien Manöver (Betäubungsschlag, Wuchtangriff, störender Angriff) oder die allgemeinen Nahkampfmeisterschaften?
Denn letztere gelten wie gesagt ausschließlich für Nahkampffertigkeiten, auch wenn sie Manöver sein sollten:

Zitat von: GRW S. 162
[...]diese sind auch beim
Fernkampfangriff also entsprechend nutzbar, sofern nichts explizit
anderes gesagt wird
.
Zitat von:  GRW S. 95
Die folgenden Meisterschaften sind universell, können also bei
jeder Nahkampffertigkeit gewählt werden [...]
Zitat von:  GRW Kasten S. 95
Nahkampffertigkeiten: Alle Kampffertigkeiten
mit Ausnahme von Wurfwaffen und Schusswaffen.
Hervorhebungen durch mich.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #25 am: 03 Aug 2015, 19:16:09 »
Wo steht, dass jede Aktion im Kampf mindestens 3 Ticks dauert?
Hab mich geirrt. Diese Regel gilt nur für Nahkampfangriffe:
Zitat von: GRW S. 160
Ein Nahkampfangriff kann niemals, auch nicht durch Manöver oder Meisterschaften, weniger als 3 Ticks dauern.

Damit kann man also theoretisch auf 1 Aktion runter kommen für das Bereitmachen von Wurfwaffen... Schnellziehen + WGS Verbesserung = 1 Tick "bereit machen" bei Wurfdolch und Wurfpfeil ^^
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #26 am: 03 Aug 2015, 19:36:10 »
Ja, wobei man jeden Dolch dann verbessert kaufen muss. Teure Angelegenheit.
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Yinan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.291
  • U3BsaXR0ZXJtb25k
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #27 am: 03 Aug 2015, 19:39:07 »
Definitiv.
Wobei so eine Wurfwaffe ja nicht so einfach kaputt geht. Die kann man ja im Nachhinein noch aufheben.

Am besten vorher noch mit einem "Gegenstand Bewegen" verzaubern um sie leichter wieder aufsammeln zu können ^^
Man darf da natürlich nicht zu weit weg gehen :P
Wenn nicht anders gesagt, dann befassen sich meine Aussagen zu Regeln niemals mit Realismus oder Simulationismus, sondern nur mit Balancing.
----
Space is GOD DAMN TERRIFYING! Novas and Hypernovas are natures reminder that we can be wiped out instantly at any given time.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #28 am: 03 Aug 2015, 19:45:17 »
Oh, wir hatten gestern das Problem, dass die Waffe noch in den Opfer steckte, welches weggelaufen ist und da war auch einer der Dolche weg  ;D
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

Chanil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.149
    • Profil anzeigen
Re: Ein paar Fragen zum Fernkampf - Wurfwaffen
« Antwort #29 am: 03 Aug 2015, 21:32:44 »
Erstens:
Ja, das Ziehen eines Wurfdolchs aus dem Waffengurt ist ebenso wie das Ziehen eines Pfeils aus dem Köcher Teil der Aktion "Bereitmachen". Ein Wurfbeil aus einer gut erreichbaren Gürtelschlaufe zu ziehen und zu Werfen brauch demnach 8 Ticks (WGS+3).

Zweitens:
Eine Wurfwaffe normal zu ziehen um sie einfach in der Hand zu haben dauert regulär (also ohne Meisterschaften, Zauber, Mondzeichen o.ä.) 5 Ticks. Es ist eine normale "Gegenstand verwenden"-Aktion.


Warum dann der Kasten auf S.163? / Widerspricht sich das nicht? / Ist das nicht alles super unrealistisch?:

Ja, das ist keine realitätsgetreue Abbildung. Natürlich müsste es viel länger dauern ein Zweihandschwert aus der Rückenscheide zu ziehen, als den Dolch aus der Unterarmscheide. Hier haben wir uns aber - wie auch an einigen anderen Stellen in Splittermond - dafür entschieden, das Spiel und einen guten Spielfluss in den Vordergrund zu stellen. Eine Waffe ziehen dauert immer 5 Ticks, und nicht eine variable Anzahl die in einer Liste zu finden ist und von Last und Merkmalen abhängt.
Auch der eine Bonustick, der man durch den optionalen Kasten auf S. 163 erhält, könnte natürlich deutlich an die jeweilige Waffe angepasst werden und bei sperrigeren Waffen höher ausfallen. Uns war hier wichtig, dass es nicht das Spielgleichgewicht aus den Angeln hebt und zukünftig alle Spieler mit jeweils einem gezogenen Wurfspeer pro Hand durch den Dungeon laufen müssen und trotzdem die Spieler die Wert darauf legen Vorteile aus ihrer Vorbereitung ziehen können.

Natürlich kann man das wie es ja z.T. dyonisos getan hat, mit verschiedensten Argumenten erläutern
(Die Nahkampfwaffe muss einfach fester gegriffen, bzw. in eine bestimme Position gebracht werden; das Ziehen ist bereits Teil der Wurfbewegung deswegen spart man da nicht so viel Ticks), aber frei heraus haben wir hier das Balancing und eine einfache Handhabbarkeit über eine möglichst simulationistische Abbildung der Welt gestellt.

Ok, auf Grund dieser Aussage sind bei unserem Spieler ein paar Fragen aufgekommen (bei mir im übrigen auch...)

Ich ziehe einen Wurfdolch und halte ihn nur in der Hand = 5 Ticks
Ich ziehe einen Wurfdolch und mache ihn fertig um ihn zu werfen = 3 Ticks

Es ist unlogisch und kann auch nicht im allergeringsten mit Balancing erklärt werden, dass ein einfaches ziehen ohne irgend eine weitere Vorbereitung für einen Wurf länger dauern soll, als das ziehen, den Körper ausrichten, die Waffe in die richtige Position bringen damit man werfen kann. Klar die Regeln sind einfach, aber sehr unlogisch.

Generell sollte das einfache Waffen ziehen nicht länger dauern als die WGS. Vor allem wenn es explizit heißt, dass bei Wurfwaffen das ziehen und bereit machen zur WGS gehört.

Die weitere Frage die sich stellt ist... warum sollte es mit Wurfwaffen nicht möglich sein "Beidhändiger Kampf" zu lernen, damit man mit der linken Hand die Waffen bereit machen und nutzen kann ohne Abzüge zu bekommen?!?
Und warum sollte man nicht lernen können mit beiden Händen gleichzeitig auf ein Ziel zu werfen (Beidhändiger Angriff) oder die Waffen effektiv schneller zu führen (Klingentanz)?
Das macht wenig Sinn.

Und es wäre sehr gut zu wissen, wie viele Waffen man gleichzeitig bereit machen kann, wenn man schon 3/5 Wurfwaffen zur gleichen zeit werfen kann.
Und was passiert, wenn man 5 Wurfwaffen bereit gemacht hat, aber nicht den nötigen EG hat um 5 zu werfen, also nur die 3 werfen kann?!?
Bleiben die beiden anderen in der Hand? Fallen sie zu Boden? Werden sie geworfen und treffen automatisch daneben?


Entschuldige, ich hatte dich überlesen:
Ähm, hatte editiert. Auf Seite 162 steht, dass man die allgemeinen Nahkampfmanöver auch im Fernkampf nutzen kann. Aber das gilt wie gesagt nur für die Manöver.
Meinst du die freien Manöver (Betäubungsschlag, Wuchtangriff, störender Angriff) oder die allgemeinen Nahkampfmeisterschaften?
Denn letztere gelten wie gesagt ausschließlich für Nahkampffertigkeiten, auch wenn sie Manöver sein sollten:

Zitat von: GRW S. 162
[...]diese sind auch beim
Fernkampfangriff also entsprechend nutzbar, sofern nichts explizit
anderes gesagt wird
.
Zitat von:  GRW S. 95
Die folgenden Meisterschaften sind universell, können also bei
jeder Nahkampffertigkeit gewählt werden [...]
Zitat von:  GRW Kasten S. 95
Nahkampffertigkeiten: Alle Kampffertigkeiten
mit Ausnahme von Wurfwaffen und Schusswaffen.
Hervorhebungen durch mich.

Der Kasten auf Seite 162 nennt auch explizit die allgemeinen Meisterschafts-Manöver. Das diese alle nur für den Nahkampf beschrieben sind weiß ich schon, dennoch werden sie genannt und sollten demnach auch nutzbar sein. Von daher sind die Aussagen von Seite 95 recht egal.
« Letzte Änderung: 03 Aug 2015, 21:35:44 von Chanil »
'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:

Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.